Iran: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Iran

   
Sortieren nach

Suez-Kanal Keine Durchfahrt für iranische Kriegsschiffe

Israel fühlt sich durch eine angeblich geplante Fahrt von zwei iranischen Kriegsschiffen durch den Suezkanal ins Mittelmeer provoziert. Ägypten hingegen sagt, kein iranisches Kriegsschiff stehe auf der Warteliste für die Durchfahrt. Wo die Schiffe jetzt sind, weiß offiziell niemand. Mehr

17.02.2011, 14:00 Uhr | Politik

Iran Die Proteste richten sich jetzt gegen Chamenei

In Iran dauern die Spannungen zwischen Regierung und Opposition weiter an. Nach Angaben des iranischen Staatsfernsehens kam es am Rande der Trauerzeremonie für einen bei den Protesten getöteten Studenten zu Zusammenstößen zwischen Anhängern der Opposition und des Regimes. Mehr Von Christiane Hoffmann

16.02.2011, 22:19 Uhr | Politik

Bahrein Wut auf den König

In Bahrein sind am Mittwoch nach dem Tod eines zweiten Demonstranten mehrere Tausend Schiiten in die Hauptstadt Manama geströmt. Die Demonstranten forderten den Rücktritt von Scheich Hamad Bin Isa Al Chalifa, der das Land seit 1971 regiert. Mehr

16.02.2011, 13:16 Uhr | Politik

Berlinale-Wettbewerb Scheidung auf Persisch

Auf der Berlinale 2009 hatte Asghar Farhadi den Silbernen Bären gewonnen. In diesem Jahr ist sein Film Nader und Simin der einzige Wettbewerbsbeitrag aus Iran. Während sein Kollege und Berlinale-Juror Jafar Panahi im Gefängnis sitzt, lastete viel Erwartung auf ihm. Mehr Von Verena Lueken

16.02.2011, 12:27 Uhr | Feuilleton

Iran Todesstrafe für Oppositionsführer gefordert

Iranische Parlamentsabgeordnete haben nach den jüngsten Demonstrationen die Todesstrafe für führende Oppositionelle gefordert. Das amerikanische Außenministerium startete derweil einen Twitter-Kanal auf Farsi. Die EU-Außenbeauftragte Ashton rief Iran zum Gewaltverzicht gegenüber Demonstranten auf. Mehr

15.02.2011, 15:26 Uhr | Politik

Meinungsfreiheit Soziale Netzwerke sind China ein Dorn im Auge

Ausländische Internetunternehmen sind in China kaum vertreten oder haben bereits die Segel gestrichen. Denn das Beispiel Ägyptens zeigt: Facebook und Co bieten eine Art virtueller Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

15.02.2011, 13:27 Uhr | Wirtschaft

Al Dschazira Wer hat die Märchen aus Ägypten erzählt?

Fernsehsender können keine Revolutionen auslösen, sagt der Deutschland-Korrespondent von Al Dschazira, Aktham Suliman. Doch politisch mitmischen, wenn fremde Herrscher nackt sind, will der qatarische Medienkonzern schon. Mehr Von Markus Bickel

15.02.2011, 08:01 Uhr | Politik

Solidarität mit Ägypten Proteste in Iran, Bahrein und Jemen

In Bahrein ist am Montag bei Protesten von Regierungsgegnern ein Demonstrant getötet worden, viele weitere wurden verletzt. Auch in Teheran versammelten sich am Montag Regimekritiker in kleineren Gruppen - allerdings ohne die Polizei mit Sprechchören oder Transparenten herauszufordern. Mehr

14.02.2011, 17:44 Uhr | Politik

Protest und Wandel Sturm über Arabien

Das Aufbegehren in der arabischen Welt hat mit Husni Mubarak nun den zweiten Herrscher fortgerissen. Autoritäre Regime werden unter dem Druck der Straße zum Wandel gezwungen. Denn für Länder ohne Freiheit ist in der globalisierten Welt auf Dauer kein Platz. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

12.02.2011, 13:28 Uhr | Politik

Das Freitagsgebet Worte und Niederwerfungen

Dem Freitagsgebet der Muslime kommt seit jeher eine politische Bedeutung zu; stets bietet es Anlass für Kundgebungen. Es zeigt aber auch, dass dem Islam Orthopraxie oft mehr bedeutet als Orthodoxie. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

11.02.2011, 16:37 Uhr | Politik

Revolution in Ägypten Israels Angst vor einer weiteren Front

Mit großer Sorge und wachsendem Pessimismus verfolgen Politiker und Militärs in Israel die Entwicklungen in Ägypten, mit dem Israel 1979 Frieden schloss. Sie fürchten, Ägypten könnte zu einem zweiten Iran werden, und Amerika sich - wie von Mubarak - abwenden. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Herzlija

09.02.2011, 11:54 Uhr | Politik

Filmemacher in Haft Die Tränensammler Irans

Die Verhaftung einer Gruppe von Filmemachern um den iranischen Regisseur Jafar Panahi und die Verurteilung von ihm und Mohammad Rasoulof zu hohen Haftstrafen und Berufsverbot lösten weltweit Protest aus. Wie reagiert die Berlinale? Mehr Von Verena Lueken

09.02.2011, 10:18 Uhr | Feuilleton

Lage in Ägypten Warum Mubarak am Ende ist

In Ägypten kämpft nicht nur die Jugend gegen die alte Garde der Diktatur. Die Dynamik des Aufstands wird auch von Polizei, Militär, Geheim- und Sicherheitsdiensten befeuert. Sie alle haben ihre eigene Geschichte, ihre Kultur, ihre Bindungen und Einkommensquellen. Eine Analyse der aktuellen Kräfteverhältnisse am Nil. Mehr Von Paul Amar

07.02.2011, 15:20 Uhr | Politik

Muslimbruderschaft Über alte Gräben hinweg

Viele Jahre waren sie Feinde - nun verhandelt die Muslimbruderschaft mit der Regierung in Ägypten. Sie will „die Forderungen des Volkes vortragen“ und an der Neuordnung mitarbeiten. Mehr Von Rainer Hermann

06.02.2011, 20:16 Uhr | Politik

Ägypten Aufbegehren gegen die Misere

Die Massen auf den Straßen sind das Misstrauensvotum der Jugend an die wohlgenährten Eliten ihrer Länder. Sie fühlen sich um ihre Zukunft betrogen - und das Klima der Furcht schreckt sie nicht länger. Die Chance zum Aubruch ist da. Mehr Von Rainer Hermann, Abu Dhabi

05.02.2011, 10:36 Uhr | Politik

Aus dem Maschinenraum Lauscht den Signalen!

Die Verkaufszahlen der Überwachungsbranche boomen. Kein Wunder: Tyrannen brauchen die hochwertige Technologie, um ihre Bevölkerung zu drangsalieren. Wieso toleriert die westliche Außenpolitik solche Methoden? Weil sie davon profitiert. Mehr Von Constanze Kurz

04.02.2011, 19:11 Uhr | Feuilleton

FC Schalke 04 Magath wird wunderlich

Felix Magath kauft Spieler, die er nur im Notfall einsetzen will. Die Kritik der Anhänger ist heftig. Der Meister selbst sieht statt eines Zickzackkurses eine gerade Linie. Da wird das Derby in Dortmund am Freitag (20.30 Uhr) zur Nebensache. Mehr Von Roland Zorn, Gelsenkirchen

04.02.2011, 13:42 Uhr | Sport

Arabische Welt Hoffnung und Befürchtungen

Amerika und Europa beobachten die Entwicklungen in der arabischen Welt mit Sympathie - aber auch mit Sorge. Denn eine wichtige Region könnte ins Chaos gestürzt werden; Extremisten die Macht übernehmen. Dafür steht das Beispiel Irans: Die Folgen beschäftigen die Weltpolitik bis heute. Mehr Von Günther Nonnenmacher

02.02.2011, 10:40 Uhr | Politik

Ägyptens Präsident Husni Mubarak Kein Rücktritt, aber Verzicht auf weitere Amtszeit

Der ägyptische Staatschef Husni Mubarak will auf eine weitere Amtszeit verzichten, lehnt einen sofortigen Rücktritt aber weiter ab. In den kommenden Monaten bis zur Präsidentenwahl im September werde er sich für einen „friedlichen Übergang der Macht“ an die neue Regierung einsetzen, erklärte der 82-Jährige am Dienstagabend in einer Rede im staatlichen Fernsehen. Mehr Von Rainer Hermann

01.02.2011, 23:43 Uhr | Politik

Facebook und Revolte Fast so gut wie Soldaten

Es wäre sicher Unsinn, zu bestreiten, dass moderne Kommunikationsnetze für den Sturz des tunesischen Präsidenten und bei den Aufständen in Ägypten äußerst hilfreich waren. Aber sind Twitter und Facebook wirklich der Motor der arabischen Proteste? Mehr Von Harald Staun

30.01.2011, 17:53 Uhr | Feuilleton

Angst vor Umsturz in Ägypten Israels Hoffnungen ruhen auf Suleiman

Jerusalem bangt um Stabilität in Ägypten - Mubarak soll bleiben. Die Ernennung Geheimdienstchef Suleimans zum Vizepräsidenten aber könnte das Ende des alten Regimes einleiten. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

30.01.2011, 15:30 Uhr | Politik

Teheran Niederländerin in Iran hingerichtet

In Iran ist eine Frau wegen angeblichen Drogenhandels hingerichtet worden, die auch die niederländische Staatsbürgerschaft hat. Die Frau hatte 2009 in Teheran an Protestdemonstrationen gegen das Regime teilgenommen. Mehr

29.01.2011, 11:29 Uhr | Politik

Safran in Afghanistan Das teuerste Gewürz der Welt

In Afghanistan steigen viele Bauern von Opium auf Safran um. Es ist eine der wenigen Erfolgsgeschichten des Wiederaufbaus. Doch das Nachbarland Iran, das den weltweiten Safranhandel bislang dominiert, beobachtet die Entwicklung mit Argwohn. Mehr Von Friederike Böge

28.01.2011, 15:27 Uhr | Wirtschaft

Tunesien-Debatte im Bundestag Der süße Duft des Jasmins

Der Bundestag debattiert darüber, wie man Tunesien in seinem Wandlungsprozess unterstützen kann - und vergisst dabei die Selbstkritik. Der Westen verfolgte lange die Strategie, durch Anbiederung bloß keinen Wandel zu befördern. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

27.01.2011, 23:39 Uhr | Politik

Irak Viele Tote bei Anschlägen auf Pilger

Bei einem Anschlag auf schiitische Pilger im Irak sind am Montag 30 Menschen getötet worden. Wie die Behörden mitteilten, explodierte der Sprengsatz am frühen Morgen auf einem Parkplatz mit Bussen, die auf dem Weg in die Stadt Kerbala waren. Mehr

24.01.2011, 13:26 Uhr | Politik

Atomgespräche mit Iran Keine gemeinsame Logik

Die Atomgespräche mit Iran in Istanbul sind gescheitert, weil Teheran an seinen Maximalforderungen festhielt: Vor Verhandlungen müssten die UN-Sanktionen aufgehoben und Iran ein Recht auf Urananreicherung zugebilligt werden. Mehr Von Andreas Ross, Istanbul

23.01.2011, 17:35 Uhr | Politik

Irans Atomprogramm EU: Atomgespräche ohne wesentliche Fortschritte

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat sich enttäuscht über die Atomverhandlungen mit Iran geäußert, deren jüngste Runde heute in Istanbul zu Ende ging. Es habe keine wesentlichen Fortschritte gegeben, obwohl konkrete Vorschläge für einen Uran-Austausch auf dem Tisch gelegen hätten. Mehr

22.01.2011, 13:58 Uhr | Politik

Christen in Iran Die Glaubensdiebe

Viele Iraner fühlen sich zum Christentum hingezogen. Doch für die Herrscher in Iran ist die Apostasie, der Abfall vom Islam, ein schweres Vergehen. So entwickelt sich eine Untergrundreligion für Iraner, die konvertieren wollen. Mehr Von Amir Hassan Cheheltan

20.01.2011, 18:54 Uhr | Feuilleton

Hu Jintao in Washington Gute Geschäfte und unangenehme Fragen

Es war das erste Bankett im Weißen Haus für einen chinesischen Staatschef seit über 13 Jahren. Gefeiert wurden Milliardengeschäfte, Obama warb für mehr Kooperation - und Hu Jintao gestand ein, dass China bei den Menschenrechten noch „eine Menge“ tun müsse. Mehr Von Patrick Welter, Washington

20.01.2011, 17:18 Uhr | Politik

Medienschau Trichet fordert Verbesserung des Euro-Rettungsfonds

Porsche denkt über eine Produktion in China nach, Bechtle will die Dividende erhöhen. Mehrere Opec-Länder lehnen eine höhere Förderung ab, Fitch senkt Griechenlands Bonitätsnote auf Ramschniveau. Mehr

17.01.2011, 08:29 Uhr | Finanzen

Computerwurm Israel testete Stuxnet in geheimer Atomanlage

Der Computerwurm Stuxnet ist nach Medienberichten gemeinsam von Israel und den Vereinigten Staaten entwickelt worden, um das iranische Atomprogramm zu sabotieren. In der Atomanlage Dimona in der israelischen Negev-Wüste wurde der Computervirus getestet. Mehr

16.01.2011, 17:07 Uhr | Politik

Libanon Wie im Brennglas

Im Libanon spiegelt sich der Kampf um die Vormacht in der Region zwischen Israel und Iran. Das zeigt die neue Regierungskrise in Beirut. Sollte nun das UN-Tribunal eine Beteiligung der Hizbullah am Hariri-Mord nachweisen, wäre der Nimbus der Hizbullah erschüttert. Mehr Von Rainer Hermann, Abu Dhabi

14.01.2011, 08:13 Uhr | Politik

Tunesien Samthandschuh der Unterdrückung

Wie kann es sein, dass die Aufständischen in Tunesien junge Leute mit guter Bildung sind? Lange wurde im Land die Mittelschicht politisch entmündigt. Das rächt sich jetzt. „Freiheit, Arbeit und Würde“ lauten die moralischen Maximen des Protestes. Mehr Von Joseph Hanimann, Paris

13.01.2011, 16:19 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Fußballtrainer Sidka Fußball eint das Land wenigstens für drei Wochen

Der Irak ist Titelverteidiger bei der Asien-Meisterschaft in Qatar. Betreut wird die Mannschaft von Wolfgang Sidka. Der deutsche Trainer im Gespräch über Iraks Hoffnungen, Qatars Stärken, Betzeiten und die Angst seiner Familie. Mehr

11.01.2011, 15:00 Uhr | Sport

Iran Dutzende Tote bei Flugzeugabsturz

Beim Absturz eines Passagierflugzeuges im Nordwesten des Iran sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Zur Zahl der Toten wurden am Montag unterschiedliche Angaben gemacht. Mehr

10.01.2011, 09:05 Uhr | Videoarchiv
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z