IAEA: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: IAEA

  12 13 14 15 16 ... 28  
   
Sortieren nach

Weiterer Mittlerer Osten Zwischen Bush und Obama

Iran kurz vor der Herstellung waffenfähigen Spaltmaterials, Afghanistan vor einer großen Truppenaufstockung, der Irak vor einem teilweisen Abzug der Amerikaner: Angespannt wartet der weitere Mittlere Osten mit all seinen Konfliktherden auf den Regierungswechsel in Washington. Mehr Von Günther Nonnenmacher, Manama

16.12.2008, 17:00 Uhr | Politik

Syriens Atomprogramm Washington wirft Damaskus Verschleierung vor

Der Streit um Syriens mutmaßliches Atomwaffenprogramm spitzt sich zu: Amerikanische Diplomaten beschuldigten Damaskus am Freitag, die Internationale Atomenergiebehörde an der Nase herumzuführen. Auch Frankreich kritisiert Syrien. Mehr

28.11.2008, 17:38 Uhr | Politik

Irans Atomprogramm Blix: „Vorbedingungen zu stellen ist unklug“

Bei der Tagung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien steht Iran wieder einmal am Pranger. Der frühere IAEA-Generaldirektor Hans Blix kritisiert im Gespräch mit FAZ.NET die Strategie des Westens. Mehr

28.11.2008, 15:42 Uhr | Politik

Hinweise auf geheimes Atomprogramm Syriens unheilige Allianz mit Nordkorea und Iran

Syrien steht im Verdacht, heimlich ein Atomprogramm betrieben zu haben. Heute übergibt die Internationale Atomenergiebehörde einen Bericht an ihre Mitglieder, der die Vorwürfe bestätigen könnte. Mehr Von Markus Bickel

19.11.2008, 12:00 Uhr | Politik

None Logisch handelnder Akteur

Folgt man den verbalen Kundgaben der jeweiligen Führer der Vereinigten Staaten von Amerika und der Islamischen Republik Iran, so kann es keine zwei erbitterteren Feinde geben als diese beiden Länder. Nach George W. Bush, dem scheidenden Präsidenten, führt das Iran der Mullahs noch immer die "Achse des Bösen" an und ist die "größte Bedrohung für Amerika" überhaupt. Mehr

15.10.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Raketentest Nordkorea sperrt sämtliche IAEA-Inspekteure aus

Inspekteuren bleibt von nun an der Zugang zu sämtlichen Anlagen des Atomreaktors Yongbyon in Nordkorea verwehrt, wie die internationale Atomenergiebehörde mitteilte. Wollen die Vereinigten Staaten das Regime in Pjöngjang dennoch von seiner Terror-Liste streichen? Mehr Von Horst Bacia

09.10.2008, 19:45 Uhr | Politik

None Die Georgien-Krise lähmt die Iran-Diplomatie

wus./anr. NEW YORK / FRANKFURT, 24. September. Russland hat ein für diesen Donnerstag geplantes Treffen der fünf UN-Vetomächte und Deutschlands kurzfristig abgesagt. Die Außenminister der sechs Staaten wollten über den Atomstreit mit Iran beraten. Mehr

24.09.2008, 21:04 Uhr | Politik

None Nordkorea bereitet wieder Atommaterial auf

anr. FRANKFURT, 24. September. Nordkorea will von kommender Woche an wieder Atommaterial aufbereiten. So kann es Plutonium gewinnen, das als Sprengstoff in Atombomben dient. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) teilte mit, ... Mehr

24.09.2008, 21:04 Uhr | Politik

Nuklearanlage Yongbyon Nordkorea bereitet Atommaterial auf

Nordkorea will von kommender Woche an wieder Atommaterial aufbereiten. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat wie von Pjöngjang gefordert alle Siegel und sämtliche Überwachungstechnik in der Atomanlage Yongbyon entfernt. Washington spricht von einem „schwierigen Moment“. Mehr

24.09.2008, 17:45 Uhr | Politik

UN-Vollversammlung Ahmadineschad wettert gegen schikanöse Mächte

Irans Präsident Ahmadineschad hat das Atomprogramm seines Landes vor der UN-Vollversammlung mit scharfen Worten verteidigt. Die Israelis nannte er Mörder, dem amerikanischen Imperium sagte er das Ende voraus. Unterdessen bröckelt die Sechserkoalition. Mehr

24.09.2008, 12:30 Uhr | Politik

Atomgespräche in Genf Werden unsere Rechte nicht aufgeben

Im Atomstreit mit Iran haben die Gespräche in Genf trotz ranghoher amerikanischer Beteiligung kein klares Ergebnis hervorgebracht. Auf Angebote des Westens reagiert die Islamische Republik zurückhaltend. Es stehe keinesfalls auf der Agenda, die Anreicherung von Uran auszusetzen, erklärten Vertreter Teherans. Mehr

19.07.2008, 20:38 Uhr | Politik

Atomkonflikt mit Iran Erst zögernd, dann konsequent

Es kommt Bewegung in die Verhandlungen mit Iran: In Genf treffen sich der EU-Außenbeauftragte Solana und der iranische Chefunterhändler Dschalili. Auch Washington sucht im Atomstreit inzwischen wieder das Gespräch. Mehr Von Horst Bacia

19.07.2008, 15:34 Uhr | Politik

Syriens Atomprogramm Plutonium für Teheran

Syrien wollte Plutonium für Irans Atomprogramm herstellen, schreibt die britische Tageszeitung The Guardian unter Berufung auf israelische Quellen. Bis heute im Land präsente Inspektoren der Atomenergiebehörde (IAEA) erfuhren davon nichts. Mehr Von Markus Bickel

25.06.2008, 17:51 Uhr | Politik

IAEA-Inspektoren in Syrien Atomreaktor mit Tarnkappe

Bis morgen noch suchen Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde in Syrien nach Spuren für ein geheimes Atomprogramm. Die Führung in Damaskus hat zuvor offenbar alles versucht, um mögliche Beweise dafür beiseite zu schaffen. Mehr Von Horst Bacia

23.06.2008, 17:40 Uhr | Politik

Iran Militärischer Angriff schlimmer als alles andere

Der Generaldirektor der IAEA, Baradei, hat vor einem Angriff auf Iran gewarnt: Er würde den Nahen Osten in einen Feuerball verwandeln. Am Freitag war über israelische Manöver berichtet worden, in denen ein Großangriff auf Iran geübt worden sei. Mehr

21.06.2008, 20:45 Uhr | Politik

Nahostkonflikt Israelis proben Angriff auf Iran

Der Bericht ist brisant: Mehr als hundert israelische Kampfjets sollen Anfang des Monats über dem östlichen Mittelmeer einen Angriff auf iranische Militäranlagen geprobt haben, schreibt die New York Times. Die Regierung in Jerusalem dementiert nicht. Mehr

20.06.2008, 16:18 Uhr | Politik

Zwischenfall im Kernkraftwerk Krško Kein „Unfall - lediglich ein „ungewöhnliches Ereignis“

Das slowenische Kernkraftwerk Krško soll erst nächste Woche wieder ans Netz gehen. Die Nukleare Sicherheitsbehörde verteidigte indes die Aktivierung des EU-Warnsystems. Slowenien hätte die Störung nicht melden müssen, habe sich dazu jedoch im Interesse der „Transparenz“ entschlossen. Mehr Von Karl-Peter Schwarz, Wien

05.06.2008, 18:58 Uhr | Politik

Reaktor-Zwischenfall Gabriel: Kein Anlass, Slowenien zu misstrauen

Der Zwischenfall im slowenischen Kernkraftwerk Krsko ist anscheinend glimpflich abgelaufen. Die deutsche Bevölkerung sei nicht in Gefahr gewesen, sagt Bundesumweltminister Gabriel. Es habe auch keinen europaweiten Atomalarm gegeben. Slowenien hatte frühzeitig über ein ungewöhnliches Ereignis informiert. Mehr

05.06.2008, 16:07 Uhr | Politik

Syriens Atomprogramm El Baradei untersucht syrische Anlage

Assad lenkt ein: Noch im Juni werden Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) Syrien besuchen, um Hinweise auf ein geheimes Atomprogramm zu finden. Zugang zu allen suspekten Anlagen freilich gewährt Damaskus den Insepktoren nicht. Mehr

02.06.2008, 19:05 Uhr | Politik

Mutmaßliches syrisches Atomprogramm Washington fordert UN-Einsatz gegen Damaskus

Schwere Vorwürfe gegen Syriens Präsident Assad: Der engste Verbündete Irans in Nahost soll weiter an einem Atomprogramm arbeiten - trotz der Bombardierung eines Reaktors durch israelische Kampfjets. Die UN-Atomenergiebehörde müsse eingreifen, fordert Washington. Mehr

29.05.2008, 13:44 Uhr | Politik

Israelischer Angriff auf Syrien Tote bei Luftschlag gegen Militäranlage?

Zehn nordkoreanische Arbeiter sollen beim Luftangriff auf einen mutmaßlichen Nuklearreaktor in Syrien getötet worden sein, berichtet der japanische Rundfunksender NHK. Vergangene Woche erst hatte die CIA Bilder der Anlage vorgelegt. Mehr

28.04.2008, 14:44 Uhr | Politik

Vereinigte Staaten Nordkorea soll Syrien bei Reaktorbau geholfen haben

Die amerikanische Regierung hat Nordkorea offiziell vorgeworfen, Syrien beim Bau eines Atomreaktors geholfen zu haben. Man sei aufgrund verschiedener Informationen davon überzeugt, dass Nordkorea Syriens geheime Nuklearaktivitäten unterstützt habe. Das sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Dana Perino. Mehr

25.04.2008, 09:54 Uhr | Politik

Weltsicherheitsrat beschließt Schärfere Sanktionen gegen Iran

Im Atomstreit mit Iran hat der UN-Sicherheitsrat zum dritten Mal Sanktionen gegen die Islamische Republik verhängt. Für eine von Großbritannien, Frankreich und Deutschland vorgelegte Resolution stimmten in New York 14 der 15 Ratsmitglieder. Nur Indonesien enthielt sich der Stimme. Mehr Von Andreas Ross

03.03.2008, 23:59 Uhr | Politik

Atomstreit El Baradei: Iran lässt eine Frage unbeantwortet

Der Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde hat seinen neuen Iran-Bericht vorgelegt: Er bestätigt, dass Iran an der Entwicklung neuer Zentrifugen zur Uran-Anreicherung arbeitet. Indessen berät der UN-Sicherheitsrat über schärfere Sanktionen. Mehr Von Andreas Ross

22.02.2008, 19:35 Uhr | Politik

Atomstreit mit Iran Vetomächte einigen sich auf UN-Resolution

Nach monatelangem Streit haben sich die Außenminister der fünf Vetomächte im UN-Sicherheitsrat und Deutschland darauf verständigt, die Sanktionen gegen Teheran geringfügig zu verschärfen. Die Einigung der Sechser-Gruppe verkündete Außenminister Steinmeier in Berlin. Mehr

22.01.2008, 19:49 Uhr | Politik
  12 13 14 15 16 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z