Human Rights Watch: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Uiguren in Xinjiang Washington: China sperrt Muslime in „Konzentrationslager“

Mehr als eine Million Uiguren hält China in Lagern interniert. Peking sagt, es gehe um Berufsausbildung. Menschenrechtler reden von Umerziehung und Gehirnwäsche. Amerikas Außenministerium benutzt nun drastische Worte. Mehr

04.05.2019, 04:06 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Human Rights Watch

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Machtkampf in Venezuela Ein symbolischer Marsch

Nach dem gescheiterten Versuch Guaidós, das Militär auf seine Seite zu ziehen, appelliert Maduro an die Loyalität und Disziplin der Armee. Und der amerikanische Präsident fordert ein sofortiges Ende der „blutigen Unterdrückung“ der Bevölkerung. Mehr Von Tjerk Brühwiller, São Paulo

02.05.2019, 19:58 Uhr | Politik

Gericht bestätigt Ausweisung Direktor von Human Rights Watch muss Israel verlassen

Einspruch abgewiesen: Der Direktor der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch in Israel muss das Land verlassen. Es geht um angebliche Boykottaufrufe gegen Israel. Mehr

17.04.2019, 04:03 Uhr | Politik

Formel 1 in Bahrein Jean Todt soll Gefangene treffen

Vor dem Großen Preis von Bahrein fordern Aktivisten Hilfe von der Formel 1 und der Fia. Deren Präsident solle sich für Inhaftierte einsetzen. Eine erste Reaktion gibt es bereits. Mehr Von Christoph Becker, Sakhir

28.03.2019, 16:49 Uhr | Sport

„Nigerianische Mafia“ Die schwarze Axt

Mitglieder der nigerianischen Bruderschaft „Black Axe“ sind in Italien als Mafiosi verurteilt worden. Die Aussagen eines Kronzeugen geben Einblicke in ein kriminelles Netzwerk, das sich immer weiter ausbreitet. Auch nach Deutschland. Mehr Von David Klaubert

04.03.2019, 12:06 Uhr | Gesellschaft

Florierende Digitalspionage Wie der Westen Überwachungsstaaten unterstützt

In autoritären Staaten werden Systemkritiker abgehört und ausgespäht. Die Technik dafür kommt von westlichen Unternehmen, die für ihre Söldnerdienste ordentlich entlohnt werden. Mehr Von Constanze Kurz

04.02.2019, 15:51 Uhr | Feuilleton

Oppositionelle in Usbekistan Geschichten voller Grausamkeiten – und Hoffnung

Tausende Menschenrechtler, Oppositionspolitiker und Journalisten wurden in Usbekistan weggesperrt und gefoltert. Nun sind sie begnadigt worden – und der Fotograf Timur Karpow erzählt ihre Geschichten. Mehr Von Friedrich Schmidt, Taschkent

25.01.2019, 20:33 Uhr | Politik

Human Rights Watch Mehr Widerstand gegen Autokraten

Der Siegeszug von Populisten verliert an Fahrt, glaubt die populäre Menschenrechtsorganisation. An Deutschland richtet ihr Geschäftsführer eine wichtige Forderung. Mehr

17.01.2019, 16:25 Uhr | Politik

Reporter Billy Six in Haft „Sie wollen ihn mundtot machen“

In Venezuela sitzt ein deutscher Journalist in Haft. Reporter ohne Grenzen fordert die Freilassung von Billy Six, Deniz Yücel solidarisiert sich. Mehr Von Alexander Davydov

12.01.2019, 19:02 Uhr | Feuilleton

Flucht vor Zwangsehe 18 Jahre alte Frau soll nach Saudi-Arabien zurückkehren

Eine junge Frau ist aus Saudi-Arabien geflohen, um einer Zwangsehe und Misshandlungen zu entgehen. Doch in Thailand wird die 18 Jahre alte Rahaf gestoppt – und soll nun zurückkehren. Sie fürchtet um ihr Leben. Mehr

06.01.2019, 22:51 Uhr | Politik

Reporter in Haft Der Fall Billy Six

Der deutsche Journalist Billy Six sitzt in Venezuela in Haft. Ihm wird unter anderem Spionage vorgeworfen. Sein Vater nennt Six’ Situation „besorgniserregend“. Die Organisation „Reporter ohne Grenzen fordert“ seine Freilassung. Mehr Von Alexander Davydov

03.01.2019, 12:09 Uhr | Politik

Formel E Auf Flüsterfahrt in die Zukunft

Die Verantwortlichen der Formel E träumen davon, die Formel 1 vom Rennsport-Thron zu stoßen. Doch die Leistung der Batterie-Renner ist gering, das politische Umfeld riskant. Zum Saisonstart geht es nach Saudi-Arabien. Mehr Von Anno Hecker und Klaus-Eckhard Jost

15.12.2018, 08:56 Uhr | Sport

Tötung von Jamal Khashoggi Anzeige gegen saudischen Kronprinzen

Saudi-Arabiens Kronprinz will zum G-20-Gipfel nach Argentinien reisen. Geht es nach einer Menschenrechtsorganisation soll er dort wegen der Tötung des Journalisten Jamal Khashoggi verhaftet werden. Ein Gericht befasst sich nun mit dem Fall. Mehr

27.11.2018, 04:09 Uhr | Politik

Sexuelle Gewalt in Nordkorea „Sie betrachten uns als Spielzeug“

Laut Human Rights Watch haben sich Sexualdelikte in Nordkorea so etabliert, dass sie als Teil des alltäglichen Lebens akzeptiert werden. Das System funktioniert auch, weil die Täter meist straflos davonkommen. Mehr Von Friederike Böge

02.11.2018, 17:40 Uhr | Politik

Human Rights Watch Nordkoreas Führung toleriert Gewalt gegen Frauen durch Beamte

In Nordkorea gehöre sexuelle Gewalt zum Alltag, kritisiert die Menschenrechtsorganisation. Ranghohe Beamte würden sich Frauen „aussuchen“, Sex und andere Gefälligkeiten fordern – und die Regierung nicht eingreifen. Mehr

01.11.2018, 10:45 Uhr | Politik

Mord an Journalisten Khashoggis Sohn soll Saudi-Arabien verlassen haben

Nach dem Mord an Jamal Khashoggi hat dessen Sohn angeblich Saudi-Arabien verlassen. Derweil fordert Österreich einen europaweiten Stopp von Waffenexporten an das Königreich. Mehr

26.10.2018, 03:29 Uhr | Politik

Chinas Umgang mit den Uiguren Und es gibt die Lager doch

Lange hat Peking bestritten, Muslime in der Region Xinjiang in Umerziehungslagern zu internieren. Jetzt gibt die Regierung zu, dass dort Tausende Uiguren festgehalten werden – mit einer abenteuerlichen Begründung. Mehr Von Friederike Böge

18.10.2018, 16:21 Uhr | Politik

Chinas Macht wächst Wer anderen eine Brücke baut

China weitet seinen Einfluss in Europa aus, durch Investitionen erzeugt das Land Abhängigkeiten. Das führt dazu, dass Kritik an Peking immer mehr verstummt – Europa hat kein Gegenmittel. Mehr Von Friederike Böge, Hendrik Kafsack, Stephan Löwenstein, Michael Martens, Majid Sattar

17.10.2018, 12:40 Uhr | Politik

Uiguren in Xinjiang Amerika erwägt Sanktionen wegen Chinas Umerziehungslagern

Ausgerechnet die Trump-Regierung kritisiert China wegen Menschenrechtsverletzungen gegen seine muslimische Minderheit. Aus dem Kongress gibt es weitere Forderungen. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

12.09.2018, 06:25 Uhr | Finanzen

Kämpfe im Jemen UN-Ermittler werfen Saudi-Arabien Kriegsverbrechen vor

Saudi-Arabien und seine Verbündeten greifen zivile Einrichtungen im Jemen an. Das müsste geahndet werden, fordern Fachleute der Vereinten Nationen. Die Lage könnte weiter eskalieren. Mehr

28.08.2018, 13:26 Uhr | Aktuell

Türkische Polizei in Istanbul Mit Tränengas und Wasserwerfern gegen „Samstagsmütter“

1995 gingen Frauen in Istanbul zum ersten Mal auf die Straße, um auf festgenommene und dann verschwundene Verwandte aufmerksam zu machen. Lange hielt sich die Polizei aus den Demonstrationen raus. Bis jetzt. Mehr

25.08.2018, 21:41 Uhr | Politik

Wegen Demonstration Saudischer Aktivistin droht Todesstrafe

Die saudische Staatsanwaltschaft fordert die Hinrichtung einer Aktivistin – weil sie sich für Menschenrechte eingesetzt hat. Es wäre die erste Frau, die in dem Königreich dafür zum Tode verurteilt würde. Mehr

22.08.2018, 20:30 Uhr | Politik

Kurz vor Ende des Fahrverbots Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien festgenommen

Eigentlich gibt es Saudi-Arabien gerade kleine Fortschritte für die Rechte der Frauen. Doch nun kommen prominente Frauenrechtlerinnen in Haft. Die Gründe sind unklar. Mehr

20.05.2018, 15:58 Uhr | Politik

„Ewiger Führer“ Das Grauen ist zurück in Burundi

In Burundi will Pierre Nkurunziza die Verfassung ändern lassen, um bis zum Jahr 2034 regieren zu können. Gleichzeitig eskaliert die Gewalt. Mehr Von Thilo Thielke, Kapstadt

17.05.2018, 22:18 Uhr | Politik

Amnesty International Idealismus ist blind für Kompromisse

John Dalhuisen arbeitete zehn Jahre als wichtiger Mann bei Amnesty International. Dann stieg er aus. Heute glaubt er, dass die Menschenrechtsaktivisten der guten Sache oft eher schaden als nützen. Mehr Von Michael Martens

26.03.2018, 12:48 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z