Herfried Münkler: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Europäische Normativität Lob für den Bürger

Vor der Wahl des Europäischen Parlaments bedarf es eines neuen Narrativs für das Staatengebilde, so ist immer wieder zu lesen. Was kann eine kritische Europawissenschaft dazu beitragen? Mehr

11.05.2019, 14:34 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Herfried Münkler

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Gesinnungsterror Wie an Universitäten Meinungen unterdrückt werden

An den Universitäten versuchen selbsternannte Zensoren immer öfter, Andersdenkende zu unterdrücken. Wie soll es unter solchen Voraussetzungen zu einem freien Diskurs kommen? Mehr Von Heike Schmoll

06.05.2019, 13:26 Uhr | Politik

TV-Kritik: Anne Will Außenpolitische Hauptprüfung

Nach Friedrich Merz und Jens Spahn saß Annegret Kramp-Karrenbauer bei Anne Will. Die Kandidatin für den CDU-Vorsitz musste mit Blick auf den Ukraine-Konflikt beweisen, dass sie sich in der Außenpolitik zurechtfindet. Mehr Von Hans Hütt

03.12.2018, 03:13 Uhr | Feuilleton

Vergewaltigung als Waffe Eine Reise durch die Hölle

Die Reporterin Cécile Allegra begleitet Aktivisten, die den Einsatz von sexueller Gewalt gegen Männer und Frauen in Libyen dokumentieren. Der Schrecken hat System, wie Allegras Film zeigt, der auf Arte läuft. Mehr Von Oliver Jungen

23.10.2018, 19:25 Uhr | Feuilleton

Trump und Europa Freund, Feind oder was?

Für Nostalgie ist im transatlantischen Verhältnis kein Platz mehr. Die Amerikaner haben die Nase voll, die Lasten des Westens zu tragen. Auf uns kommt einiges zu. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

19.09.2018, 09:16 Uhr | Politik

30-jähriger Krieg Tränen des Vaterlandes

Nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges begründete der Westfälische Frieden eine politische Ordnung, in der entweder Krieg oder Frieden herrschte; ein Drittes war völkerrechtlich ausgeschlossen. Heute stehen Cyberwar, Terrorismus und Drohnenstrategie für dieses Dritte. Die klare Ordnung ist verlorengegangen, und es ist nicht absehbar, wie sie wieder- hergestellt werden soll. Mehr Von Professor Dr. Herfried Münkler

02.08.2018, 10:46 Uhr | Politik

Europas Grenzen Festung statt Fortschritt

Ändert der Asylkompromiss der Bundesregierung die Begriffe, in denen Europa sich selbst versteht? Vom Gemeinschaftsprojekt könnte nur das polizeilich-militärische Bollwerk bleiben. Mehr Von Mark Siemons

08.07.2018, 14:16 Uhr | Feuilleton

Dreißigjähriger Krieg Das Ende ist nah – seit wann eigentlich?

Glaubenssätze wanken, Allianzen bröckeln: Kann es sein, dass das apokalyptische Weltgefühl von heute viel mit der Unheilserwartung im Dreißigjährigen Krieg zu tun hat? Es begann vor 400 Jahren. Mehr Von Andreas Kilb

21.05.2018, 13:18 Uhr | Feuilleton

Über den Dreißigjährigen Krieg Die Blutspur eines aufgeschobenen Friedens

Vierhundert Jahre Prager Fenstersturz: Zwei Historiker schreiben über Wendepunkte und verpasste Chancen im Dreißigjährigen Krieg. Sie stellen große Fragen. Mehr Von Andreas Kilb

11.05.2018, 11:58 Uhr | Feuilleton

Diskussion um Bundeswehr Traditionspflege ermöglicht Modernität

Was bedeutet der Traditionserlass für die Bundeswehr? Ein Anknüpfen an Vorgängerorganisationen ist heikel, reine Selbstreferenz aber reicht nicht. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Herfried Münkler

23.02.2018, 09:48 Uhr | Politik

Interview mit Ulrich Wickert „Die Franzosen befinden sich in einer Identitätskrise“

Vor 55 Jahren haben De Gaulle und Adenauer mit dem Élysée-Vertrag den Grundstein für die deutsch-französische Zusammenarbeit gelegt. Frankreich-Kenner Ulrich Wickert über den Stand der Beziehungen heute – und eine Neuauflage des Vertrags. Mehr Von Marie Illner

22.01.2018, 08:31 Uhr | Politik

Kaiser Trajan Das Phänomen des Imperiums

Vor 1900 Jahren starb der Herrscher, unter dem Rom auf dem Gipfel seiner Macht stand. Solche Reiche scheinen heute völlig aus der Mode gekommen zu sein. Oder doch nicht? Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

08.08.2017, 11:21 Uhr | Wissen

Perspektiven für die EU Neu beginnen!

Als in Maastricht 1991 aus der Europäischen Gemeinschaft (EG) die Europäische Union (EU) wurde, waren die Europäer darauf nicht vorbereitet. Mit dem „Verfassungsvertrag“ gab es wieder mehr Europa, worauf 2005 die Ablehnung in Frankreich und den Niederlanden folgte. Mehr Von Michael Gehler

31.07.2017, 10:57 Uhr | Politik

Wachportale Wutwechsel

Ist es jetzt schon chauvinistisch, einem Roboter die Lesefähigkeit abzusprechen? Das akademische Milieu ringt um gleiche Rechte für möglichst alle. Mehr Von Thomas Thiel

28.11.2016, 12:50 Uhr | Feuilleton

Wiens Außenpolitik vor 1914 Doppeladler im Todes-Schatten

Historisch ursprünglich mit Verankerungen in Deutschland und dem Balkanraum als Vielvölkerreich gewachsen, blieb der neugegründeten Doppelmonarchie als Folge der Niederlage von 1866 nur der Balkan als außenpolitisches Bewegungsfeld. Dieser Raum barg eine Menge politischer Risiken. Mehr Von Gerhard P. Gross

14.11.2016, 10:32 Uhr | Politik

Kriegsgefahr durch Narzissten Warum Trump so gefährlich wie Wilhelm II. ist

Wenn narzisstisch geprägte Persönlichkeiten wie Donald Trump oder Wilhelm II. an die Spitze eines Staates gelangen, können ihre Ziele und Führungsmethoden den Frieden gefährden – und dem „bösen Zufall“ Tür und Tor öffnen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Jörg Link

26.09.2016, 20:30 Uhr | Politik

Neue deutsche Identität Nun sag, wie hast du’s mit der Integration?

Da sich das Verfasserehepaar Herfried und Marina Münkler nicht den Begriff der Leitkultur - weder in einer deutschen noch in einer europäischen Deutung - zu eigen machen will, erscheint Integration wie ein Marathonlauf, bei dem es gleichgültig ist, wo man am Ende angekommen ist. Mehr Von Georg Paul Hefty

26.09.2016, 10:07 Uhr | Politik

Herfried Münkler Der 11. September 2001 war keine Zäsur

Nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Herfried Münkler sind die längerfristigen Folgen der Anschläge vom 11. September 2001 begrenzt. In der F.A.Z. schreibt er, die Attacken seien nicht zu einer weltpolitischen Zäsur geworden. Mehr

08.09.2016, 23:35 Uhr | Politik

TV-Kritik: Hart aber fair Sind die Bürger überfordert - oder die Kanzlerin?

Rechte und linke Polemik bestimmen längst die Flüchtlingsdebatte. Die Bundeskanzlerin wirkt dabei wie ein Zaungast. Das erklärt die desaströsen Wahlniederlagen der CDU. Mehr Von Frank Lübberding

06.09.2016, 05:58 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Marina und Herfried Münkler Ein Traum für Deutschland

Hat die Flüchtlingsdebatte die Wirkung eines nationalen Jungbrunnens? Das Buch Die neuen Deutschen erzählt von einem Land, das seine besten Zeiten noch vor sich hat. Mehr Von Christian Geyer, Andreas Kilb und Regina Mönch

26.08.2016, 19:26 Uhr | Feuilleton

Islamforscher am Pranger Eisberg in der Wohlfühlzone

Berliner Studenten werfen dem Islamforscher Ruud Koopmans „Arroganz“ und „konzeptionellen Nationalismus“ vor. Dabei zeigen Koopmans’ Studien nüchtern, wie Integration gelingt. Mehr Von Gerald Wagner

27.07.2016, 20:17 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Das bedrohte Europa

Während Maybrit Illner über die Zukunft der EU diskutiert hat, geschah in Nizza ein Massaker. So wurde unversehens deutlich, wo Europa unverzichtbar ist. Mehr Von Frank Lübberding

15.07.2016, 06:01 Uhr | Feuilleton

Kriegsschuld 1914 Der Wald rächt sich . . .

Die innenpolitischen Motive außenpolitischen Handelns in der Juli-Krise, die für das Deutsche Reich seit Fritz Fischer zu Recht in die Betrachtung einbezogen werden, wurden für die anderen Großmächte lange Zeit ausgeblendet. Neuere Studien haben damit begonnen, diese Leerstellen zu füllen. Mehr Von Dominik Geppert

18.04.2016, 10:07 Uhr | Politik

Maskulinität in der Krise Wo sind die echten Männer?

Nach der Kölner Silvesternacht wurden Fragen laut, warum es denn keine Beschützer gegeben hätte. Es sind harte Zeiten, da sind wir uns einig. Aber wird da jetzt mehr Weichheit oder mehr Härte gebraucht? Mehr Von Claudius Seidl

01.03.2016, 12:00 Uhr | Feuilleton

Oettinger vs. Petry Wir müssen reden

EU-Kommissar Oettinger hat gesagt: Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen. Ein einzelner Fachmann reicht nicht aus, um das zu erklären. Wir haben eine ganze Reihe gefragt. Mehr Von Friederike Haupt

23.02.2016, 09:47 Uhr | Politik
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z