Henry Kissinger: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Debatte um Deutsche Einheit Meistererzählung mit Leerstellen

Während meine amerikanische Heimat im Begriff ist, neue Mauern zu errichten, blickt Deutschland zurück auf den Fall der Berliner Mauer. Doch einiges bleibt dabei ungesagt. Ein Gastbeitrag. Mehr

19.09.2019, 06:15 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Henry Kissinger

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Amerikas Fernsehen Das kann man sich gar nicht ausdenken

Amerikas Fernsehmacher wissen, wo die besten Geschichten sind: Sie liegen auf der Straße. Sie handeln von einer realen Betrügerin – und einer Atom-Katastrophe. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

06.04.2019, 20:25 Uhr | Feuilleton

Historiker Niall Ferguson Anwender (m) gesucht

Niall Ferguson sprach am Institute of Advanced Study in Princeton darüber, was große Männer aus den Taten noch größerer Männer lernen können. Einige Professoren wollten davon nichts hören. Mehr Von Andreas Eckert

26.10.2018, 14:55 Uhr | Feuilleton

Zukunft Europas „Der alte Westen ist tot“

Europa kann nicht neutral werden. Es muss aber ehrlicher werden: Eine liberale Ordnung kann es anderswo jetzt erst recht nicht mehr durchsetzen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Jürgen Trittin

18.10.2018, 06:29 Uhr | Feuilleton

Trauerfeier für John McCain „Es gibt nicht mehr viele Helden in diesem Land“

Ein Wochenende lang nahmen Familie und politische Weggefährten Abschied von John McCain. Für den denkwürdigsten Moment sorgten weder Barack Obama noch George W. Bush – sondern McCains Tochter. Mehr Von Daniel C. Schmidt, Washington

02.09.2018, 07:22 Uhr | Politik

Historiker Niall Ferguson Ein Weltdenker lässt keine Rätsel übrig

Im Sog von Bildern und Metaphern: Niall Ferguson bringt in seinem neuen Buch „Türme und Plätze“ die Geschichte auf die Formel des Kampfs zwischen Netzwerken und Hierarchien. Mehr Von Andreas Kilb

31.07.2018, 22:21 Uhr | Feuilleton

Sommerreise von Andrea Nahles Noch nicht berappelt

Die SPD hat sich von dem schlechten Wahlergebnis nicht erholt. Umso erfreulicher sind die Momente, die Andrea Nahles auf ihrer Sommerreise in Bayern und Hessen erlebt. Mehr Von Peter Carstens, Fürth

31.07.2018, 19:38 Uhr | Politik

Alexandre Kojèves Karriere Ein erregender, abenteuerlicher Beruf

Alexandre Kojève zog die Verwaltungstätigkeit der Laufbahn eines Hochschullehrers vor. Was ihm gegen England auf der europapolitischen Hinterbühne gelang, bezeichnet zugleich eine Wende seines Geschichtsdenkens. Mehr Von Danilo Scholz

09.06.2018, 13:29 Uhr | Feuilleton

Künstliche Intelligenz Große Gefahr, übertriebene Angst – was denn nun?

Immer schlauere Computer verändern die Welt: Jetzt schlägt Henry Kissinger Alarm. Andere sind zuversichtlicher. Und was wird aus Deutschland? Mehr Von Alexander Armbruster, Berlin

18.05.2018, 10:47 Uhr | Wirtschaft

„Wer war Ingeborg Bachmann?“ Eine Liebe von Henry Kissinger

„Von ihrem Wesen her war sie dauernd in Schwierigkeiten“ – so erinnert sich der immer noch faszinierte Politiker: Eine bislang unbekannte Episode aus dem Leben von Ingeborg Bachmann. Mehr Von Ina Hartwig

10.12.2017, 09:39 Uhr | Feuilleton

Abrüstung Gabriel unterstützt Schulz-Vorstoß für Abzug der Atomwaffen

Der Außenminister stellt sich während seiner Amerika-Reise hinter die Forderung des Kanzlerkandidaten: Amerikanische Atomwaffen sollen langfristig nicht mehr auf deutschem Boden lagern. Mehr

30.08.2017, 06:59 Uhr | Politik

Henry Kissinger in Berlin Der Name Trump fällt nicht

Merkel verteidigt zum 70. Jahrestag des Marshallplans die liberale Weltordnung. Dabei stellt sich die Kanzlerin klar gegen den amerikanischen Präsidenten – ohne ihn zu erwähnen. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger und Majid Sattar, Berlin

21.06.2017, 20:36 Uhr | Politik

Watergate Missglückter Befreiungsschlag

Vor mehr als vierzig Jahren zwang die berüchtigte Watergate-Affäre den damals amtierenden Präsidenten Nixon zum Rücktritt. Die Entlassung Comeys als FBI-Direktor weist viele Parallelen auf. Droht Trump nun ein ähnliches Schicksal? Mehr Von Peter Sturm

12.05.2017, 18:04 Uhr | Politik

Nationalismus in Ungarn Nicht für die Sklaven des Systems

Der radikale Nationalismus träumt sich ins alte Großungarn zurück und schreibt sein Credo auf Männerwäsche: ein Abend in der American Academy in Berlin-Wannsee. Mehr Von Paul Ingendaay

11.02.2017, 22:44 Uhr | Feuilleton

Gabriels Besuch in Amerika Einen Schritt vor, zwei zurück

Während Sigmar Gabriel um erste verlässliche Kontakte zur neuen amerikanischen Regierung ringt, schafft Donald Trump neue Fakten. Dem deutschen Außenminister bleibt kaum mehr als Symbolpolitik. Mehr Von Oliver Georgi, New York

03.02.2017, 20:14 Uhr | Politik

Gabriel in Amerika „Wir sind die New Kids on the Block“

Auf seiner ersten Reise nach Amerika ist Außenminister Gabriel bemüht, das Eis gegenüber der neuen Trump-Regierung zu brechen. Das versucht er mit einer Nachhilfestunde in amerikanischen Werten. Mehr Von Oliver Georgi, Washington

03.02.2017, 07:53 Uhr | Politik

Russland statt China Donald Trump und die neue Ordnung der Welt

Der kommende Präsident der Vereinigten Staaten schickt sich an, mit China zu brechen. Stattdessen setzt er auf einen neuen Verbündeten. Damit sägt er an einem Eckpfeiler der heutigen politischen Stabilität. Mehr Von Thomas Gutschker

18.12.2016, 14:03 Uhr | Politik

Richard Nixon Schlechter Charakter mit großem Entwurf

Die Defizite von Richard Nixon, sein Minderwertigkeitskomplex, Selbstmitleid, Größen- und Verfolgungswahn, seine Rücksichtslosigkeit, Hinterhältigkeit, seine notorischen Manipulationen und sein Alkoholkonsum macht Tim Weiner zum Wesen der Präsidentschaft von 1969 bis 1974. Mehr Von Detlef Junker

31.10.2016, 10:24 Uhr | Politik

Konferenz in Dresden Bilderberger gegen Aluhüte

In der sächsischen Landeshauptstadt hat die 64. Bilderbergkonferenz begonnen. Zahlreiche Gruppen haben Demonstrationen angemeldet - die Polizei ist mit täglich 400 Beamten im Einsatz. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

09.06.2016, 21:28 Uhr | Politik

Henry Kissinger Was Macht ausmacht . . .

Mehr als zehn Jahre hat Niall Ferguson an dem Buch gearbeitet, und es war der Protagonist selbst, der ihm den Auftrag erteilte. Henry Kissinger bot ihm das Vorhaben an, nachdem ein britischer Kollege kalte Füße bekommen und den bereits angenommenen Auftrag zurückgegeben hatte. Mehr Von Gregor Schöllgen

17.05.2016, 10:25 Uhr | Politik

Henry Kissinger Harvard-Professor mit Speisekarte

Am 5. November 1968 gewann Richard Nixon die Wahl, drei Wochen später bot er Henry Kissinger offiziell das Amt des Nationalen Sicherheitsberaters an, das dieser sogleich in eine persönliche Machtzentrale umwandelte. Von hier aus steuerte und verlängerte er vor allem den Krieg in Vietnam. Mehr Von Gregor Schöllgen

04.04.2016, 16:22 Uhr | Politik

Dresden-Preis für Ellsberg Auch Snowden ist per Video dabei

45 Jahre Nachwirkung: Der amerikanische Whistleblower und Friedensaktivist Daniel Ellsberg erhält den Dresden-Preis. Mehr Von Stefan Locke

23.02.2016, 19:17 Uhr | Feuilleton

China „Wollen keinen Währungskrieg“

Wie geht es der chinesischen Wirtschaft, und was hat Peking mit dem Yuan vor? Das fragt sich die halbe Welt. Gegenüber dem Internationalen Währungsfonds hat der Premier nun um Vertrauen gebeten. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

29.01.2016, 07:10 Uhr | Finanzen

Kommunismus in China Hat die Partei immer recht?

Chinas Regierung will alles kontrollieren: die Wirtschaft des Landes und am liebsten sogar die Finanzmärkte der ganzen Welt. Das kann nicht gutgehen. Mehr Von Hendrik Ankenbrand und Philip Plickert

10.01.2016, 20:01 Uhr | Finanzen

Verfassungsschutz in Thüringen Bloß kein zweiter Roewer

Manche sehen die Berufung von Stephan Kramer zum Leiter des Verfassungsschutzes in Thüringen als weiteres in einer ganzen Reihe von Abenteuern. Warum der Neue schon zu Amtsantritt umstritten ist. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

02.01.2016, 11:30 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z