Haushaltsentwurf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Haushaltsentwurf

  23 24 25 26 27 ... 50  
   
Sortieren nach

Haushaltsdefizit Ungarn wagt sich an eine Bankensteuer heran

Trotz heftiger Proteste der Finanzdienstleister führt die nationalkonservative Regierung eine Sonderabgabe ein. Sie soll helfen, das Defizit-Ziel zu erreichen. Währungsfonds und EU bestehen auf einem schärferem Sparkurs und blockieren weitere Kredite. Mehr Von Michaela Seiser

19.07.2010, 21:28 Uhr | Wirtschaft

Haushaltsdebatte Wie teuer müssen Gefängnisse sein?

Ein Häftling in Brandenburg kostet am meisten. „450 Millionen Euro Sparpotential“ Mehr Von Philip Plickert

14.07.2010, 16:25 Uhr | Politik

None Der Bund will 2011 höchstens 57,5 Milliarden neue Schulden machen

mas. BERLIN, 7. Juli. Der Bund soll im kommenden Jahr höchstens 57,5 Milliarden Euro neue Schulden machen. Das sieht der Haushaltsentwurf 2011 vor, den das Kabinett am Mittwoch mit der mittelfristigen Finanzplanung bis 2014 beschlossen hat. Mehr

07.07.2010, 19:45 Uhr | Politik

Schuldenkrise Sparwelle in Großbritannien

Der britische Finanzminister George Osborne gibt einen strengen Sparkurs vor. Die Verschwendung hat in den vergangen Jahren absurde Blüten getrieben. Mehr Von Marcus Theurer, London

05.07.2010, 16:42 Uhr | Wirtschaft

BIZ-Jahresbericht Banken sind noch nicht aus dem Schneider

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich mahnt die Länder Welt zur Verringerung von Haushaltsdefiziten und zu strukturellen Reformen. Zudem würden die Banken weiterhin mit erheblichen Risiken konfrontiert. Die Carry-Risiken sind hoch. Mehr

28.06.2010, 17:47 Uhr | Finanzen

G-20-Gipfel Industrieländer wollen bis 2013 Defizite halbieren

Der Vorschlag kam aus Kanada, jetzt wird er Teil des Abschlussdokuments des Weltwirtschaftsgipfels: Die Industrieländer verpflichten sich, ihre Defizite bis zum Jahr 2013 zu halbieren und bis zum Jahr 2016 mit dem Schuldenabbau zu beginnen. Mehr Von Patrick Welter und Manfred Schäfers, Toronto

28.06.2010, 12:43 Uhr | Wirtschaft

Haushaltspolitik-Streit vor G-20-Gipfel Kanada vermittelt

Kanada schlägt einen Kompromiss vor, Berlin spielt den Konflikt herunter, doch es ist nicht zu übersehen: Der Zwist zwischen Europa und Amerika über das Sparen in der Krise schwelt vor dem G-20-Gipfel weiter. Derweil haben sich die deutsche, britische und französische Regierung für eine Bankenabgabe ausgesprochen. Mehr

23.06.2010, 07:15 Uhr | Wirtschaft

Sparen, Steuererhöhungen, Bankenabgabe Drakonische Haushaltssanierung in Großbritannien

„Dieses Land hat über seine Verhältnisse gelebt“. Das ist die Bilanz des britischen Finanzministers George Osborne. Jetzt soll der Haushalt saniert werden - mit Maßnahmen im Volumen von 17 Milliarden Pfund. Steuererhöhungen sind dabei, eine Bankenabgabe und das Einfrieren von Beamtengehältern. Mehr Von Bettina Schulz

22.06.2010, 14:58 Uhr | Wirtschaft

Haushaltspolitik Bundesregierung splittet das Sparpaket

Das Sparpaket der Bundesregierung wird aufgeteilt in einen zustimmungsfreien und einen zustimmungsbedürftigen Teil. Lediglich die Streichung des Heizkostenzuschusses für Hartz-IV-Empfänger bedürfe der Zustimmung des Bundesrates. Mehr Von Günter Bannas und Manfred Schäfers

21.06.2010, 19:13 Uhr | Wirtschaft

Medienschau Südkorea will Devisenhandel beschränken

Haushaltsdefizite und das Finanzsystem machen der BIZ Sorgen. Der neue Pharma-Prüfer hält den Großteil der Medikamente für überflüssig, Obama setzt BP unter Druck. Die Post plant angeblich einen radikalen Umbau der Briefsparte, RWE stellt die Investitionen in Frage. Mehr

14.06.2010, 08:36 Uhr | Finanzen

Deutschlands Kraftakt Ein Sanierungspaket, viele Effekte

Vier Jahre nacheinander sollen die Ausgaben des Bundes sinken. Das gab es noch nie. 2014 dürften die Ausgaben mit knapp 300 Milliarden Euro das Niveau von 2009 erreichen. Das zeigt die Dimension der Aufgabe. Die Maßnahmen im Einzelnen. Mehr Von Kerstin Schwenn, Manfred Schäfers, Sven Astheimer und Joachim Jahn

09.06.2010, 10:24 Uhr | Wirtschaft

EU fordert Haushaltsdisziplin Frühere Strafen für Defizitsünder

Verstöße gegen den Stabilitäts- und Wachstumspakt sollen künftig viel früher als bisher bestraft werden. Darauf haben sich die Finanzminister der Euro-Staaten geeinigt. Bisher würden Euro-Staaten erst bestraft, wenn sie eine rote Ampel überführen, künftig solle es schon Strafen für das Fahren bei gelb geben. Mehr

08.06.2010, 19:03 Uhr | Wirtschaft

Ungarische Staatsanleihen Die Regierung könnte eine Belastung bleiben

Mit desaströsen Äußerungen führte die ungarische Regierung am Freitag einen Kurssturz der Staatsanleihen herbei. Die wirtschaftliche Situation des Landes ist unverändert schwach, aber stabil. Doch der Kurs der Regierung könnte für noch mehr unangenehme Überraschungen sorgen. Mehr Von Martin Hock

08.06.2010, 17:24 Uhr | Finanzen

Währungsunion Estland soll den Euro bekommen

Die europäischen Finanzminister unterstützen den Antrag Estlands auf Beitritt zum Euroraum. Fast alle Kriterien erfüllen die Balten problemlos. Über die Warnung der EZB, Estland bekomme seine Inflation schwer unter Kontrolle, setzen sich die Politiker hinweg. Mehr

08.06.2010, 12:46 Uhr | Wirtschaft

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert schwach

Belastet von schwachen Vorgaben der Übersee-Börsen ist der Dax am Montag schwach in den Handel gestartet. Händler verwiesen auf die Kursverluste in den Vereinigten Staaten und den asiatischen Börsen als wichtigsten Belastungsfaktor. „Ein dunkler Schatten liegt über den Aktienmärkten weltweit“, heißt es. Mehr

07.06.2010, 09:58 Uhr | Finanzen

Medienschau G-20: Hohe Haushaltsdefizite bedrohen Weltwirtschaft

Lufthansa will trotz Krise weiter investieren, Grifols übernimmt Talecris, Oracle: Sun-Kauf teurer als erwartet, HeidelbergCement kommt für Salzgitter in den Dax, Wal-Mart teilt Milliarden an Aktionäre aus, Wacker kauft Siliciummetall-Produktion in Norwegen, WSJ: AT&T will sich an indischer Reliance beteiligen, Foxconn erhöht erneut die Löhne, Emirates ordert angeblich weitere A380, Ungarn bemüht sich um Schadenbegrenzung, Kreise: Koalition prüft weitere Finanzmarktabgabe ab 2012 Mehr

07.06.2010, 07:17 Uhr | Finanzen

Kabinettsklausur zur Haushaltspolitik Großes Streichkonzert

Zum Auftakt der Haushaltsklausur nimmt der Streit in der Regierung zu. Kanzlerin Merkel deutet Einsparungen bei den Sozialleistungen an, die FDP verbittet sich Steuererhöhungen. Derweil sickern immer mehr Sparvorschläge durch - auch beim Bund: Nach einem Medienbericht will er 15.000 Stellen streichen. Mehr

06.06.2010, 09:55 Uhr | Politik

Bundeshaushalt Die Regierung übt sich im Sparen

Auf ihrer Wochenendklausur will die Regierung ein Sparprogramm beschließen. Beamtengehälter müssen eingefroren, Subventionen gekürzt und Steuervorteile gekappt werden. Die Nerven werden blank liegen. FAZ.NET zeigt die Ausgaben aller Ressorts. Mehr

05.06.2010, 23:30 Uhr | Wirtschaft

Haushaltsdefizit Ungarn schürt Schulden-Angst

Ein überraschend großes Haushaltsloch in Ungarn hat Ängste vor einem Übergreifen der Schuldenkrise auf Osteuropa geschürt: „Wir finden ständig neue Leichen im Keller“, sagte ein Sprecher der neuen Regierung. Andere glauben, die neue Regierung male ein Horror-Szenario, um Wahlversprechen nicht einhalten zu müssen. Mehr

04.06.2010, 15:12 Uhr | Wirtschaft

Devisenmarkt Forint - schwach, aber nicht ungewöhnlich schwach

Die ungarische Regierungspartei erklärt, die Finanzlage des Landes sei mit der Griechenlands zu vergleichen. Allerdings dramatisiert sie, um von Wahlversprechen abrücken zu können. Die kritische Lage dürfte Anleger kaum überraschen. Mehr

04.06.2010, 11:55 Uhr | Finanzen

Haushaltsplanung Auf dem Boden der Realität

Union und FDP bereiten den Haushaltsentwurf und die mittelfristige Finanzplanung vor. Das Ziel ist vorgegeben, den Weg müssen die Koalitionäre noch finden. Alle Steuervergünstigungen und Finanzhilfen stehen zur Disposition. Über vieles wird spekuliert. Mehr Von Manfred Schäfers

03.06.2010, 19:27 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftsminister Brüderle Steuerentlastungen sind nur verschoben

Angesichts leerer Kassen wird in Berlin zunehmend über Steuererhöhungen gesprochen. Doch Wirtschaftsminister Brüderle ist strikt dagegen, die Bürger stärker zu belasten. Der Staat habe kein Einnahmen-, sondern ein Ausgabenproblem, sagte der FDP-Politiker im F.A.Z.-Interview. Mehr

01.06.2010, 13:14 Uhr | Wirtschaft

Darmstadt Erst 2011 kommen die deutlichen Einschritte

Noch ist unklar, wohin in Darmstadt finanzpolitisch die Reise geht. Die Imndustrie- und Handelskammer fordert mehr Klarheit - auch mit Blick auf die Kommunalwahl 2011. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

01.06.2010, 00:54 Uhr | Rhein-Main

Sparen bei den Streitkräften? Unruhe in der Bundeswehr nach Guttenbergs Rede

Verteidigungsminister zu Guttenberg will Konsequenzen aus der dramatischen Haushaltslage ziehen und sieht massive Sparzwänge für die Streitkräfte. Es sei Anlass zur Sorge, wenn sich die Sicherheitspolitik künftig nach dem Haushalt richte, warnt der Bundeswehrverband. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

27.05.2010, 20:30 Uhr | Politik

Spaniens Sparprogramm Der entzauberte Zapatero

Die Metamorphose des Regierungschefs für gute Zeiten in einen Sparkommissar fand widerwillig und abrupt statt. In der Not demontiert auch ein Sozialist den Sozialstaat. Mit hauchdünner Mehrheit passierte Zapateros Sparprogramm das Parlament. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

27.05.2010, 18:11 Uhr | Politik
  23 24 25 26 27 ... 50  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z