Harald Range: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Maaßens heikle Entscheidungen Kein Jahr ohne Skandal

Heute könnte Hans-Georg Maaßen als Verfassungsschutzpräsident entlassen werden. Die Kritik an Maaßen war nach den Vorfällen in Chemnitz nicht abgerissen. Doch das ist nur seine jüngste problematische Entscheidung. Ein Rückblick. Mehr

18.09.2018, 13:57 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Harald Range

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Mit 70 Jahren Früherer Generalbundesanwalt Range gestorben

Harald Range, ehemals Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof, ist tot. Der Öffentlichkeit bekannt wurde er auch durch seine Ermittlungen wegen „Landesverrats“ gegen Netzpolitik.org. Mehr Von Reinhard Müller

03.05.2018, 12:06 Uhr | Politik

Causa Maas gegen Range Aussage gegen Aussage

Wegen eines unerwünschten Gutachtens wurde der damalige Generalbundesanwalt Harald Range 2015 entlassen. Damit war ein Streit mit Justizminister Heiko Maas geboren - und er hält bis heute an. Mehr Von Reinhard Müller

07.09.2016, 22:25 Uhr | Politik

Affäre um Netzpolitik.org Vermerk der Bundesanwaltschaft belastet Maas

Er habe dem damaligen Generalbundesanwalt Range niemals eine Weisung erteilt, wie dieser in der Affäre um Netzpolitik.org zu verfahren habe, beteuert Justizminister Maas. Eine Aktennotiz lässt daran jetzt Zweifel aufkommen. Mehr

02.09.2016, 15:30 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Märchen aus tausendundeinem Kanzleramt

Wer wusste wann was über die Ermittlungen gegen netzpolitik.org wegen des Verdachts auf Landesverrat? Die Grünen zwingen die Regierung mit einer Anfrage, die Karten auf den Tisch zu legen. An Ungereimtheiten mangelt es nicht. Mehr Von Michael Hanfeld

27.08.2015, 22:24 Uhr | Feuilleton

Verfassungsschutz und BND Die Selbstbewussten

Generalbundesanwalt Harald Range stürzte, weil er die Politik herausgefordert hatte. Wie man politischen Einfluss haben kann, ohne zu fallen, zeigen die Leiter anderer Bundesbehörden. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

12.08.2015, 15:18 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre  Der gescheiterte Coup des Herrn Maaßen

Mit der Einstellung der Ermittlungen gegen die Blogger von netzpolitik.org ist die juristische Niederlage für den Verfassungsschutzchef komplett. Politisch hat Hans-Georg Maaßen sich mit seiner Strafanzeige vor allem selbst geschadet. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

10.08.2015, 14:11 Uhr | Politik

Politische Beamte Entlassung nur mit Grund

Politische Beamte können von ihrem Dienstherrn jederzeit in den Ruhestand versetzt werden. Für die Entlassung braucht es jedoch triftige Gründe. Das Prozedere kann dann sehr martialisch wirken. Mehr Von Reinhard Müller

08.08.2015, 18:35 Uhr | Politik

Schily zur Netzpolitik-Affäre „Geheimes muss geheim bleiben“

Der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily bezeichnet es als grotesk, dass der Blogger Markus Beckedahl als „großer Held“ gefeiert wird. Dieser sieht sich mittlerweile einer Intrige der Politik gegenüber. Mehr

07.08.2015, 14:11 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Ranges wunderbarer Abschied

Die Entlassung von Generalbundesanwalt Harald Range bewegt die deutsche Justiz. Der Jurist erfährt viel Zuspruch für seine Haltung in der Netzpolitik-Affäre. Ein Besuch in Karlsruhe gibt Einblicke in seinen Gemütszustand. Mehr Von Reinhard Müller, Karlsruhe

07.08.2015, 11:14 Uhr | Politik

Harald Range „Ich wollte nicht wie ein geprügelter Hund vom Hof schleichen“

Der von Justizminister Maas als Generalbundesanwalt entlassene Harald Range verteidigt sein Handeln in der Netzpolitik-Affäre. Im Gespräch mit der F.A.Z erläutert der Jurist, warum er seinem Dienstherrn offen widersprach. Mehr Von Reinhard Müller

06.08.2015, 20:13 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Verrutschte Kategorien

Die Affäre um Netzpolitik.org wirft einige Fragen auf – zu Staatsgeheimnis, Transparenzgebot und Presserecht. Die Blogger um Markus Beckedahl müssen sich indes eine Frage nicht mehr stellen lassen. Mehr Von Ursula Scheer

06.08.2015, 13:17 Uhr | Feuilleton

Netzpolitik-Affäre Grüne fordern Umbau des Verfassungsschutzes

Mit der Entlassung von Generalbundesanwalt Range ist die Affäre um die Blogger von Netzpolitik.org nicht zu Ende. Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, spricht von einem „offensichtlichen Angriff auf die Pressefreiheit“. Mehr

06.08.2015, 11:31 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Oppositionspolitiker fordern Rücktritt Maaßens

Generalbundesanwalt Range muss bereits gehen, nun rückt die Opposition Verfassungsschutzpräsident Maaßen ins Zentrum der Kritik. Auch seine Entlassung sei überfällig. Mehr

06.08.2015, 07:45 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Unter der schützenden Hand der Landesmutter

Der Bundesjustizminister hat zum schärfsten Sanktionsmittel gegriffen und den Generalbundesanwalt entlassen. Ihm war nichts anderes übrig geblieben. Trotzdem tat er gut daran, die Entscheidung mit der Kanzlerin persönlich abzustimmen. Eine Analyse. Mehr Von Günter Bannas

05.08.2015, 20:06 Uhr | Politik

Chefankläger der Republik An den Grenzen des Rechts

Der Generalbundesanwalt steht in Deutschland stets unter politischem und medialem Druck. Zu Konflikten mit dem ihm vorgesetzten Justizminister kommt es oft, das hängt aber auch vom Amtsträger ab. Mehr Von Reinhard Müller

05.08.2015, 16:43 Uhr | Politik

Chronik der Netzpolitik-Affäre Brisante Ermittlungen und ein Rauswurf

Die Entlassung von Generalbundesanwalt Harald Range durch Justizminister Heiko Maas ist nur der vorläufige Höhepunkt der Netzpolitik-Affäre. FAZ.NET dokumentiert den Verlauf der Affäre. Mehr

05.08.2015, 14:33 Uhr | Politik

Netzpolitik-Blog im Aufwind „Legt Euch nicht mit dem Internet an“

Das Ermittlungsverfahren wegen Landesverrats beschert den Bloggern von netzpolitik.org ungeahnte Popularität und einen Spendenrekord. Wenn es bald eingestellt wird, stehen die Netz-Aktivisten besser da als je zuvor. Mehr Von Stefan Tomik

05.08.2015, 11:23 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Merkel: „Volle Unterstützung“ für Maas

Die Entlassung des Generalbundesanwalts Range geschah im Einvernehmen mit der Bundeskanzlerin. Diese Aussage des Bundesjustizministers hat Merkels Sprecherin jetzt noch einmal unterstrichen. Mehr

05.08.2015, 08:54 Uhr | Aktuell

Nach Entlassung Ranges Nachfolger Peter Frank

Auf die Nachricht der vorzeitigen Pensionierung des Generalbundesanwalts Harald Range folgt sogleich die Ernennung seines Nachfolgers: Der 46-jährige Peter Frank blickt bereits auf eine steile Karriere in der bayerischen Justiz zurück. Mehr

05.08.2015, 01:12 Uhr | Politik

Maas gegen Range Bis der Kopf rollt

Es gehört zu den Regeln des Geschäfts, dass für jeden Skandal einer gefunden werden muss, der die politische Verantwortung trägt. Im Fall der Landesverratsvorwürfe gegen „Netzpolitik.org“ ist es der Generalbundesanwalt. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

04.08.2015, 22:56 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Justizminister Maas entlässt  Generalbundesanwalt Range

Nach dem Angriff des Generalbundesanwalts Harald Range auf den ihm vorgesetzten Bundesjustizminister hat Heiko Maas Range entlassen. Seine Vorwürfe stimmten nicht. Vielmehr liege der Fehler bei ihm. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

04.08.2015, 22:40 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Kritik an Maas aus großer Koalition

In der Netzpolitik-Affäre kritisieren Politiker der Koalition Justizminister Maas. Die Opposition fordert nicht nur den Rücktritt von Generalbundesanwalt Range, sondern bringt auch einen Untersuchungsausschuss ins Gespräch. Mehr

04.08.2015, 18:32 Uhr | Politik

Generalbundesanwalt gegen Maas Range kritisiert „Eingriff in die Unabhängigkeit der Justiz“

Generalbundesanwalt Range geht in die Offensive: Im Streit um das Vorgehen gegen Netzpolitik.org beklagt er eine Einflussnahme durch das Justizministerium. Range bezeichnet das Vorgehen als „unerträglich“. Mehr

04.08.2015, 11:52 Uhr | Politik

Kommentar Abschied vom Geheimnis

Landesverrat? Das Verfahren gegen Netzpolitik wie die Berichterstattung darüber haben ihren Zweck schon erfüllt. Mehr Von Reinhard Müller

04.08.2015, 10:05 Uhr | Politik
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z