Hanns-Martin Schleyer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Deutscher Herbst 1977 „Wir waren auf dem Weg zum Polizeistaat!“

1977 war das blutigste Jahr des Terrors der Rote Armee Fraktion. Höhepunkt der Mord- und Entführungsserie der RAF war der „Deutsche Herbst“ mit der Todesnacht von Stammheim. Im FAZ.NET-Interview erinnert sich einer der Chefermittler der Bundesanwaltschaft an jene Zeit. Mehr

12.08.2017, 08:22 Uhr | Politik

Bilder und Videos zu: Hanns-Martin Schleyer

Alle Artikel zu: Hanns-Martin Schleyer

1 2
   
Sortieren nach

Prozess gegen Verena Becker Die alten Bilder aus bleierner Zeit

Mit dem Urteil gegen die RAF-Terroristin Verena Becker geht ein 21 Monate währender Prozess zu Ende. Zu seinem Beginn schien es, als könnte mit dem Verfahren ein ganzes Kapitel bundesrepublikanischer Geschichte aufgearbeitet werden. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

06.07.2012, 18:33 Uhr | Politik

Christian Klar kommt frei „Belastend für die Angehörigen der Opfer“

Der frühere RAF-Terrorist Christian Klar darf die Justizvollzugsanstalt Bruchsal am 3. Januar 2009 verlassen. Der Rest seiner lebenslangen Freiheitsstrafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Die Reaktionen sind teils verbittert. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

24.11.2008, 17:05 Uhr | Politik

Bundesanwaltschaft Beugehaft für frühere RAF-Terroristen beantragt

Vor 30 Jahren wurde Siegfried Buback ermordet. Die Bundesanwaltschaft will nun ehemalige RAF-Terroristen zu einer Aussage zwingen, um das Attentat aufzuklären. Noch sind die Ermittlungen auf halber Strecke. Mehr

14.12.2007, 19:14 Uhr | Politik

Spielfilm Der wahre Held der „Landshut“

Am 13. Oktober 1977 wird eine Maschine der Lufthansa von Terroristen entführt. Dreißig Jahre später beantwortet der Journalist Maurice Philip Remy die Frage: Was tat der Pilot Jürgen Schumann, bevor er ermordet wurde? Mehr Von Michael Hanfeld

01.12.2007, 19:32 Uhr | Feuilleton

Schleyer-Entführung Empörung über früheren RAF-Terroristen Wagner

30 Jahre nach der Ermordung des Arbeitgeber-Präsidenten Schleyer durch die RAF schockiert der frühere Terrorist Rolf Clemens Wagner mit einer Rechtfertigung der Entführung. Nun prüft die Berliner Staatsanwaltschaft, ob sie ein Ermittlungsverfahren einleiten wird. Mehr

18.10.2007, 15:58 Uhr | Politik

ARD-Film Die RAF Wir wissen wohl jetzt, wer Schleyer erschoss

Der ARD-Zweiteiler Die RAF zeigt, warum dieses Kapitel der Nachkriegsgeschichte nur scheinbar abgeschlossen ist - und gibt konkrete Hinweise darauf, wer vermutlich den Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer ermordet hat: Stefan Wiesniewski und Rolf Heissler. Mehr Von Michael Hanfeld

08.09.2007, 13:37 Uhr | Feuilleton

Terrorismus Österreich - das Hinterland des RAF-Terrors

Bis in die Achtzigerjahre lebte die deutsche Terroristenszene vom Lösegeld aus der Entführung des Wiener Wäsche-Industriellen Palmers. Die österreichischen Mittäter fühlen sich bis heute benutzt und hineingelegt. Mehr Von Erna Lackner

14.05.2007, 19:10 Uhr | Politik

Gnadengesuch Köhler traf früheren RAF-Terroristen Klar

Die Entscheidung über das Gnadengesuch von Christian Klar rückt näher: Kommende Woche will Bundespräsident Köhler sie bekanntgeben. Gestern traf er den ehemaligen RAF-Terroristen zu einem Gespräch. In der CSU verstärkt sich unterdessen der Widerstand gegen einen möglichen Gnadenakt. Mehr

05.05.2007, 21:12 Uhr | Politik

None Recht, Reich und Terror

Als in der Nacht vom 4. auf den 5. Juni 1974 der Student Ulrich Schmücker erschossen im Berliner Grunewald aufgefunden wurde, war in den Zeitungen von einem "Fememord" zu lesen: Das Mitglied der terroristischen "Bewegung 2. Mehr

02.05.2007, 11:47 Uhr | Feuilleton

Silke Maier-Witt Wir haben nie gefragt, wen löschen wir da aus?

Silke Maier-Witt war lange Jahre Mitglied der Rote Armee Fraktion. Im Interview spricht sie über ihre erste Waffe, den Mord an Siegfried Buback, Schuld, Scham und den zurückhaltenden Menschen Christian Klar. Mehr

29.04.2007, 20:46 Uhr | Politik

Silke Maier-Witt Wir von der RAF waren wie Schafe

Die einstige Terroristin Silke Maier-Witt hat im F.A.S.-Interview die früheren RAF-Mitglieder aufgefordert, das Schweigen zu ihren Taten zu brechen. Ich kann mich mit dem, was ich getan habe, nicht identifizieren, sagte Frau Maier-Witt. Ich war wie so ein Schaf, das macht, was man ihm sagt. Mehr

29.04.2007, 12:58 Uhr | Politik

RAF-Terrorist Christian Klar Neun Morde, elf Mordversuche

Siegfried Buback war eines von vielen Opfern: Die Liste der Verbrechen des früheren Terroristen erzählt die Geschichte der zweiten RAF-Generation. Mehr Von Majid Sattar

24.04.2007, 23:46 Uhr | Politik

Stefan Wisniewski Bei der RAF trug er einst den Kampfnamen Fury

War er am Gründonnerstag 1977 der Mörder Siegfried Bubacks, des Fahrers Wolfgang Göbel und des Justizbeamten Georg Wurster? Stefan Wisniewski wird vom ehemaligen RAF-Terroristen Peter-Jürgen Boock belastet, der Todesschütze gewesen zu sein. Mehr Von Markus Wehner

23.04.2007, 20:11 Uhr | Politik

RAF-Debatte Gnade und Gerechtigkeit

Zum ersten Mal plädiert ein Hinterbliebener der RAF-Opfer für Gnade im Fall Christian Klar. Die Kehrtwende Michael Bubacks, der neue Informationen über den Mord an seinem Vater erhielt, ist eine Sensation. Mehr Von Andreas Platthaus

19.04.2007, 12:34 Uhr | Feuilleton

Gnadengesuch Christian Klars Anschlag auf Buback wird neu untersucht - Klar schreibt an Köhler

Der Sohn des 1977 von der RAF ermordeten Bundesanwalts glaubt nicht mehr an Täterschaft Christian Klars. Der verurteilte Terrorist sei angeblich nicht der Todesschütze gewesen und soll inzwischen mit einem weiteren Brief an den Bundespräsidenten gewandt haben. Mehr

18.04.2007, 21:03 Uhr | Politik

Gastbeitrag Den RAF-Opfern ein Gedenken

Der Intendant des Berliner Ensembles Peymann versucht, den mörderischen RAF-Terror zu verklären. Und der Grünen-Politiker Ströbele hält Entschuldigungen für nebensächlich. Ein Aufschrei hätte durch die Republik gehen müssen, meint Hessens Ministerpräsident Roland Koch. Mehr Von Ministerpräsident Roland Koch

02.03.2007, 13:39 Uhr | Politik

Brigitte Mohnhaupt kommt frei Wer war's?

Es gibt nach wie vor eine essentielle Frage, die Brigitte Mohnhaupt nicht beantwortet. Die frühere Terroristin der Rote Armee Fraktion hat wie ihre Mittäter der Öffentlichkeit nie gesagt, wer die Schleyers, Pontos, von Braunmühls und Hillegaarts erschossen hat. Von Frank Schirrmacher. Mehr Von Frank Schirrmacher

13.02.2007, 10:41 Uhr | Feuilleton

Mohnhaupt kommt frei Schleyer-Sohn: „Einfach nicht nachvollziehbar“

Die Entscheidung des Oberlandesgericht Stuttgart die frühere RAF-Terroristin nach 24 Jahren Haft auf Bewährung freizulassen, hat unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Der Sohn des von der Terrororganisation ermordeten Arbeitgeberpräsidenten zeigt sich jedoch erschüttert. Mehr

12.02.2007, 18:03 Uhr | Politik

Brigitte Mohnhaupt Baaders Bevollmächtigte

Bei der RAF war Brigitte Mohnhaupt für Logistik und Waffen zuständig. Der von ihren Fähigkeiten beeindruckte Andreas Baader übertrug ihr aus dem Gefängnis in einer Geheimbotschaft 'ne Art Befehlsgewalt. Eine Biographie des Terrors. Mehr Von Thomas Holl

11.02.2007, 17:45 Uhr | Politik

Klar und Mohnhaupt Kein Anspruch auf Gnade

RAF-Terroristin Brigitte Mohnhaupt begehrt eine Entlassung auf Bewährung. Zumindest den Rechtsanspruch darauf hat sie. Sie ist keine Taktiererin, sagte Bundesanwalt Hemberger der F.A.Z. Mehr Von Reinhard Müller

23.01.2007, 22:22 Uhr | Politik

RAF-Terroristen Mohnhaupt und Klar Schon bald auf freiem Fuß?

Sie waren führende Mitglieder der zweiten Generation der RAF. Ponto, Buback und Schleyer zählen zu ihren Opfern. 24 Jahre nach ihrer Festnahme könnte Brigitte Mohnhaupt schon bald auf Bewährung entlassen werden. Christian Klar hofft auf seine Begnadigung durch Bundespräsident Köhler. Mehr Von Markus Wehner

22.01.2007, 18:42 Uhr | Politik

Linksextremismus Anschläge ohne Öffentlichkeit

Verfassungsschützer warnen vor linksextremistischem Terrorismus. Besonders der G-8-Gipfel im Ostseebad Heiligendamm im kommenden Jahr mobilisiert die radikale Szene. Jüngster Vorfall: Ein Farbanschlag auf das Wohnhaus des Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern. Mehr Von Rüdiger Soldt

31.08.2006, 08:12 Uhr | Politik

Literatur Hitlers Hippies

Es ist ein Wahnsinn, dieses Buch, es bohrt es sich so tief hinein in die deutschen Seelen, bis es furchtbar weh tut. Bernward Vespers Roman-Fragment „Die Reise“ ist endlich wiederaufgelegt worden. Mehr Von Claudius Seidl

14.03.2005, 16:16 Uhr | Feuilleton

None Hitlers Hippies

Es war in München, wo die Reise des Bernward Vesper begann, es war Anfang August im Jahr 1969, und Barton war auch dabei, der Maler aus New York; sie hatten sich das LSD auf der Leopoldstraße besorgt, und im Englischen Garten, oben auf dem Monopterus, meinten beide, als ob sie blutige Anfänger wären, ... Mehr

13.03.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z