Haifa: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Tierisch viel los Wildschweine machen Haifa unsicher

Sie graben Vorgärten und Parks um und laufen unbekümmert über die Straße: Wildschweine machen Haifa in Israel unsicher. Viele Anwohner sind genervt und würden die Tiere gerne töten lassen, doch die Stadt hat das verboten. Mehr

16.12.2019, 15:50 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Haifa

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Paul Celan in Israel Wo soll ich jetzt hin mit diesem Dort?

Er wusste, dass er auch hier nicht dazugehören durfte: Paul Celans erste und einzige Israel-Reise im Herbst 1969 begann voller Hoffnung und endete in einem Fiasko. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Lydia Koelle

21.10.2019, 06:17 Uhr | Feuilleton

Wahlen in Israel Die kleine Macht der arabischen Israelis

Die arabischen Bürger Israels könnten bei der Wahl den Ausschlag geben – und Netanjahus Macht gefährden. Aber wie auch „Bibis“ größter Herausforderer steckt die Minderheit in einer Zwickmühle. Mehr Von Jochen Stahnke, Nazareth

09.04.2019, 15:24 Uhr | Politik

Herzog gegen Österreich „Verarschen kann ich mich selber auch!“

2017 war er sicher, dass er Österreichs Nationaltrainer wird. Doch wieder bekam Andreas Herzog eine Absage. Er platzte fast vor Wut. Nun kommt es zum pikanten Wiedersehen – als Gegner in der EM-Qualifikation. Mehr

24.03.2019, 12:14 Uhr | Sport

Wirtschaftliche Zusammenarbeit Chinas Weg und Israels Ziel

Benjamin Netanjahu sucht immer engere Beziehungen mit China. Dafür gibt er strategische Schätze preis. Das schmeckt nicht jedem. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

25.10.2018, 11:51 Uhr | Politik

Vertreibungen von 1948 Rückkehr bei Lebensgefahr

Ein palästinensischer Historiker aus Israel erforscht die Geschichte seines Geburtsorts. Adel Mannas Studie wirft neues Licht auf die Nakba, die Vertreibungen von 1948, und deren Folgen. Mehr Von Joseph Croitoru

25.08.2018, 15:35 Uhr | Feuilleton

Israels Kulturpolitik Die Ministerin lässt nicht locker

Die Kampagne der nationalistischen Kulturministerin Miri Regev gegen unliebsame Künstler trifft eine israelische Institution: Das Theaterfestival in Akko droht zu scheitern. Mehr Von Joseph Croitoru

10.06.2017, 00:39 Uhr | Feuilleton

Sechstagekrieg vor 50 Jahren Das lange Warten auf den Frieden

Es war ein Konflikt, der den Nahen Osten für immer veränderte: Der Sechstagekrieg vor fünfzig Jahren hat Israelis und Palästinenser zusammengeführt – und doch einander fremder gemacht denn je. Eine Zeitzeugen-Reportage. Mehr Von Jochen Stahnke, Haifa/Jerusalem/Qarawet Bani Zaid/Ramallah

05.06.2017, 11:33 Uhr | Politik

Israel Zur Welle pilgern

Wer zum Surfen nach Israel reist, spürt Spannung nicht nur auf dem Brett. Aber er lernt, dass Menschen, die miteinander surfen, auch miteinander leben können Mehr Von Konstantin Arnold

09.05.2017, 13:16 Uhr | Reise

Feuer in Israel „Eine Rache Allahs“

Seit Tagen wüten in Israel Brände – für einige macht die Politik palästinensische Brandstifter verantwortlich. Schon geht das Wort von der „Feuer-Intifada“ um. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv+

25.11.2016, 19:47 Uhr | Politik

Großbrände in Israel Palästinenser weisen Vorwurf der Brandstiftung zurück

Israelische Medien und Politiker haben Palästinenser für die heftigen Brände verantwortlich gemacht, die seit Tagen in Israel wüten. Ein PLO-Vertreter bezeichnet die Anschuldigungen als „grundlos und unzutreffend“. Mehr

25.11.2016, 15:08 Uhr | Politik

Verdacht auf Brandstiftung 60.000 Menschen fliehen vor Feuer in Israel

In Israel breiten sich zahlreiche Brände gefährlich aus. In Haifa im Norden des Landes ist die Lage besonders schlimm. Die Polizei geht in vielen Fällen von Brandstiftung durch Palästinenser aus. Mehr

25.11.2016, 12:26 Uhr | Gesellschaft

Holocaust-Gedenktag Der älteste Mann auf Erden?

An diesem Mittwoch vor 71 Jahren befreite die sowjetische Armee Auschwitz. Yisrael Kristal hat das Vernichtungslager überlebt. Der 112-Jährige wurde 1903 in Polen geboren, lebt heute in Israel – und gilt als ältester Mann der Welt. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

27.01.2016, 12:05 Uhr | Gesellschaft

Palästinensisches Theater Kein Stück über Mörder

In Israel sieht man Palästinenser am Theater am liebsten in der Rolle des guten Arabers: Kulturministerin Miri Regev und ihr Ministerkollege Naftali Bennett setzen sich über Regeln der Kulturförderung hinweg. Mehr Von Joseph Croitoru

26.06.2015, 22:37 Uhr | Feuilleton

Israels Templer-Kolonien Ein deutsches Dorf in Tel Aviv

Ziegeldächer, Kegelbahn und Biergarten: Die Siedlung schwäbischer Pietisten war jahrzehntelang militärisches Sperrgebiet, dann sollte sie abgerissen werden. Stattdessen wurde Sarona zu neuem Leben erweckt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Tel Aviv

23.12.2014, 12:10 Uhr | Gesellschaft

Holocaust-Überlebende in Haifa „Man muss leben weiter, kannst nichts machen“

Ein Altenheim in Haifa. Die Bewohner erinnern sich an Elektrozäune und Todesmärsche. Und erzählen vom Trost in der Gemeinschaft, die auch die Grausamkeiten des zweiten Weltkriegs miterlebt hat. Mehr Von Jörn Klare

22.11.2014, 11:26 Uhr | Gesellschaft

Rechte Gewalt in Israel Prügel und Todesdrohungen

Die Radikalisierung des Nahen Ostens hat inzwischen auch die israelische Gesellschaft erfasst. Rechte Krawallmacher treten immer aggressiver auf und werden gegenüber linken Israelis gewalttätig. Mehr Von Alexandra Belopolsky

29.07.2014, 12:12 Uhr | Feuilleton

Nahost-Konflikt Im Rhythmus der Sirenen

Seit Tagen pendeln die Israelis zwischen Schutzraum und Alltag. In manchen Städten bleiben ihnen nur Sekunden, um sich in Sicherheit zu bringen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

11.07.2014, 18:33 Uhr | Politik

Mein Lieblingsort (7) Der Strand von Haifa

Wer glaubt, ein Besuch am Strand sei im Israelurlaub ein alltägliches Vergnügen, hat die Rechnung ohne die Großfamilie gemacht. Dank eines lückenlosen Programms und Mahlzeiten-Marathons scheint ein Tag am Meer unmöglich. Doch dann kommt es anders. Mehr Von Friederike Haupt

16.01.2014, 14:41 Uhr | Stil

Wie Haifa vom Syrien-Krieg profitiert Tor zur arabischen Welt

Wegen des Syrien-Konflikts nehmen viele Güter ihren Weg in die arabische Welt durch Nordisrael und Jordanien. Aber nicht nur deshalb könnte Israel den Hafen in Haifa ausbauen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Haifa

29.10.2013, 14:00 Uhr | Politik

Erfolgreiche Juden Sie gaben Frankfurt sein Gesicht

Nach 1945 gaben jüdische Immobilienkaufleute Frankfurt sein heutiges Gesicht. Es sind Menschen wie Michael und Max Baum. Sie wurden reich, und die Stadt am Main wurde schön. Mehr Von Rainer Hank

24.08.2013, 22:09 Uhr | Wirtschaft

Jurek Rotenberg Auf einmal vier Jahre älter und Arbeitsjude

In Polen hat Berthold Beitz auch dem jüdischen Jungen Jurek Rotenberg das Leben gerettet. 70 Jahre später haben die Männer sich in Haifa wieder getroffen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Haifa

05.06.2013, 15:14 Uhr | Gesellschaft

Nahostkonflikt Europa-League-Spiel in Israel abgesagt

Der Anschlag auf einen Bus in Tel Aviv sorgt bei der Uefa offensichtlich für ein Umdenken. Die Europäische Fußball-Union sagt ein Spiel der Europa League in der israelischen Stadt Haifa ab. Mehr

21.11.2012, 15:40 Uhr | Sport

Wehrpflicht in Israel Gleichheit am Krankenbett

In Israel ist gerade erst die große Koalition an dem Streit zerbrochen, wie die bisher befreiten ultra-orthodoxen Juden an der Wehrpflicht beteiligt werden können. Immer mehr Israelis fordern nun, dass auch die arabische Minderheit Militär- oder Zivildienst leistet. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Haifa

22.07.2012, 15:59 Uhr | Politik

Sozialproteste in Israel Fanal der Verzweiflung

Vor einem Jahr begannen in Israel die Proteste gegen soziale Ungerechtigkeit. Zum Jahrestag protestierten nun weniger als 10.000 Menschen. Überschattet wurde die Demonstration von einem Mann, der sich selbst in Flammen setzte. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.07.2012, 16:55 Uhr | Politik
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z