Guinea: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Guinea

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Affäre Dominique Strauss-Kahn Das Zimmermädchen als Opfer, Hure, Kämpferin

Über das Zimmermädchen, das Dominique Strauss-Kahn der Vergewaltigung beschuldigt, ist wenig bekannt. Das Hotel beschreibt sie als zuverlässige Mitarbeiterin. Sie ist um keinen Trick verlegen, ergeben die Ermittlungen. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

06.07.2011, 23:00 Uhr | Gesellschaft

Strauss-Kahns Chefverteidiger Mit Eloquenz und Mutterwitz

Der Anwalt Benjamin Brafman liebt fast aussichtslose Mandate - und auch der Fall Dominique Strauss-Kahn schien ein solches zu sein. Brafman könnte aber auch dieses Mal gewinnen. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

04.07.2011, 08:21 Uhr | Politik

Der Fall Strauss-Kahn Als Märtyrer zum Königsmacher

Ob Strauss-Kahn doch noch bei den französischen Präsidentschaftswahlen kandidiert, ist ungewiss. Sicher aber wird er Einfluss darauf nehmen, wer Sarkozy herausfordert. Die Franzosen wollen „DSK“ jedenfalls viel verzeihen. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

03.07.2011, 20:52 Uhr | Politik

Nafissatou Diallo Das mutmaßliche Opfer

Sechs Wochen nach Strauss-Kahns Festnahme jetzt die spektakuläre Wende: Das angebliche Opfer soll mehrfach die Unwahrheit gesagt haben. Aber wer ist die Frau, die aussagt, Dominique Strauss-Kahn habe sie vergewaltigt? Mehr Von Christiane Heil und Peter-Philipp Schmitt, Los Angeles/Frankfurt

01.07.2011, 18:37 Uhr | Gesellschaft

G8-Gipfel Immerhin ein Anruf für die Kanzlerin

Obama und Medwedjew, aber kein Strauss-Kahn: Frankreichs Präsident Sarkozy genießt seinen Auftritt als Gastgeber des G-8-Gipfels in Deauville. Deutschland und Bundeskanzlerin Merkel spielen nur eine Nebenrolle. Mehr Von Michaela Wiegel, Deauville

26.05.2011, 17:08 Uhr | Politik

Der Fall Strauss-Kahn Detektive auf Zimmermädchen angesetzt

Medienberichten zufolge wurden in der Suite und auf der Kleidung des Zimmermädchens Spermaspuren sichergestellt. Detektive sollen im Auftrag von Strauss-Kahn Hinweise finden, die die Glaubwürdigkeit der Klägerin erschüttern. Mehr

23.05.2011, 18:14 Uhr | Gesellschaft

Spekulationen über Nachfolge Strauss-Kahn droht lange Haft

IWF-Chef Strauss-Kahn wird im Gefängnis besonders bewacht, um einen befürchteten Selbstmord zu verhindern. Derweil hat in Europa die Debatte um seine Nachfolge an der Spitze des IWF begonnen. Die Amerikaner gehen auf Distanz. Mehr

18.05.2011, 09:13 Uhr | Wirtschaft

Gbagbo-Ouattara Die feindlichen Ivorer

Alassane Ouattara und Laurent Gbagbo, die feindlichen Ivorer, behandeln die Elfenbeinküste seit Jahren wie ihren Sandkasten. Erst legte Ouattara Gbagbo herein, dann Gbagbo Ouattara. Jetzt ist wieder Ouattara am Drücker. Ein Doppelporträt. Mehr Von Thomas Scheen

06.04.2011, 16:56 Uhr | Politik

Der Westen und das schmutzige Geld Die Milliarden der Diktatoren

Über Jahrzehnte hat der Westen mit Diktatoren aus Arabien, Afrika, Lateinamerika und Asien zusammen gearbeitet. Viele haben sich zu Lasten ihrer Bevölkerungen bereichert und Teile ihrer Vermögen ins Ausland gebracht. Mittlerweile hat der Westen den Potentaten die Freundschaft gekündigt. Mehr

11.03.2011, 15:06 Uhr | Politik

Elfenbeinküste Unzählige alte Rechnungen

In der Elfenbeinküste scheint ein neuer Bürgerkrieg unabwendbar. Am Mittwoch riefen Berlin und Paris alle Deutschen und Franzosen auf, das Land zu verlassen. Der Kampf zwischen Gbagbo und Ouattara begann aber schon 2000, als die Hauptstadt Abidjan die schlimmsten Straßenschlachten ihrer Geschichte erlebte. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

23.12.2010, 17:17 Uhr | Politik

Rekord für Lawrence Alma-Tadema Die Ufer des Nils liegen im viktorianischen Salon

Sagenhafte 35,9 Millionen Dollar hat bei Sotheby's in New York ein Großformat aus dem Jahr 1904 gekostet: Das Breitwand-Format „Die Auffindung des Moses“ hat der viktorianische Salonheros Lawrence Alma-Tadema gemalt. Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.11.2010, 05:27 Uhr | Feuilleton

„Vodou“-Ausstellung in Berlin Ohne Vampirpass ist das Leben verwirkt

Eine Berliner Ausstellung über haitianischen Vodou zeigt, wie die Greuel der Sklaverei in der kollektiven Erinnerung fortwirken. Bei aller faszinierenden Exotik zeigt die Schau auch die Nachtseite des Kults. Mehr Von Hans Christoph Buch

09.06.2010, 11:20 Uhr | Feuilleton

Hilfe für Indien Manche Wunden heilen

Wenn die Ärzte von Interplast Germany in Indien helfen, erfolgen die Operationen im Akkord. Bis zu 150 Patienten werden bei einem Einsatz von zwei Wochen operiert. Auch von André Borsche. Mehr Von Nina Decker Lina-Hilger-Gymnasium, Bad Kreuznach

25.05.2010, 12:39 Uhr | Gesellschaft

Bergbau und Bestechlichkeit Rio Tinto will Verhältnis zu China reparieren

Die frostigen Beziehungen zwischen dem australischen Bergbaukonzern Rio Tinto und dem chinesischen Staatskonzern Chinalco tauen auf. Drei Tage vor Beginn eines politisch aufgeladenen Prozesses in Schanghai, in den beide Parteien verstrickt sind, kündigt Rio Tinto an, mit Chinalco ein Joint-Venture für den Abbau von Eisenerz in Westafrika zu gründen. Mehr

19.03.2010, 09:01 Uhr | Wirtschaft

Außereuropäische Kunst Afrika, seine Liebe

Zu Beginn waren Skulpturen und Masken nur Füllmaterial: Das Auktionshaus Neumeister in München versteigert die Sammlung Schaedler. Die Vorschau zeigt das Faible des Sammlers für westafrikanische Kunst. Mehr Von Brita Sachs, München

13.10.2009, 08:25 Uhr | Feuilleton

Guinea Ein brutaler Despot

In Guinea entpuppt sich der Putschisten-Führer Moussa „Dadis“ Camara als brutaler Despot. Das Land ist auf dem Weg in eine Militärdiktatur. Bei Protesten in der Hauptstadt Conakry gegen Camaras präsidiale Ambitionen sind nun mindestens 87 Personen getötet worden. Die Opposition spricht sogar mehr als 150 Toten. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

29.09.2009, 17:49 Uhr | Politik

„Animal Lounge“ am Flughafen Würmer auf Weltreise

Die Grenzkontrollstelle für Tiere auf dem Frankfurter Flughafen ist die größte Europas. In der „Animal Lounge“ wird alles untersucht, was ein- oder ausreisen soll. Vom Zierfisch bis zur Giraffe. Die Tiere gehen immer als letzte an Bord. Mehr Von Katharina Vössing

03.03.2009, 09:00 Uhr | Rhein-Main

Putsch in Guinea Ministerpräsident stellt sich den Meuterern

Nach dem Tod des langjährigen Präsidenten Conte hat ein Gruppe von Offizieren im westafrikanischen Guinea gegen die Regierung geputscht. Zwei Tage nach der Machtergreifung zeichnet sich kein größerer Widerstand gegen die Militärs ab. Mehr

25.12.2008, 19:13 Uhr | Politik

Kino Eine Sehnsuchtsmetapher

Ein Spagat zwischen den Kontinenten: Othmar Schmiderer erzählt in „Back to Africa“ eine Migrationsgeschichte mal ganz ohne klischeehafte Bilder. Fünf Artisten der Show „Africa! Africa!“ fahren an Europa ermüdet in Heimaturlaub. Mehr Von Leonie Wild

15.08.2008, 15:51 Uhr | Feuilleton

Frankfurts Integrationsdezernent „Brückenbauer“ Diallo tot

Der Frankfurter Integrationsdezernent Jean Claude Diallo ist tot. Der Grünen-Politiker starb am Karfreitag im Alter von 62 Jahren an Herzversagen. Der Evangelische Regionalverband würdigte ihn als „Brückenbauer zwischen den Kulturen“. Mehr Von Stefan Toepfer

24.03.2008, 15:25 Uhr | Rhein-Main

Kokainschmuggel Neue Rauschgiftfront in Afrika

Die Zeiten, da der ungehinderte Schmuggel südamerikanischen Kokains nach Europa auf direktem Weg möglich war, sind vorbei. Gelockt vom starken Euro haben die Drogenhändler nun den Umweg über Afrika entdeckt. Von Daniel Deckers. Mehr Von Daniel Deckers

06.06.2007, 09:52 Uhr | Politik

Der Fall Jalloh Feuertod in Zelle 5

Im Prozess um den qualvollen Tod eines Asylbewerbers in einer Polizeizelle bestreiten die beiden angeklagten Beamten, fahrlässig gehandelt zu haben. Reiner Burger berichtet aus Dessau. Mehr Von Reiner Burger, Dessau

27.03.2007, 19:13 Uhr | Politik

„Blood Diamond“ im Kino Kein Diamant ist unverfänglich

Der Film „Blood Diamond“ mit Leonardo DiCaprio, der gerade in Amerikas Kino läuft, erzählt davon, daß an den schönen Edelsteinen eine Menge Blut klebt - und versetzt den größten Diamantenkonzern der Welt in Angst und Schrecken. Ein Besuch am Tatort von Thomas Scheen. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

11.12.2006, 19:05 Uhr | Feuilleton

Migration „Niemand sagt, daß ihr nicht mehr ausreisen dürft“

Afrikanische Migranten weichen auf dem Weg nach Europa auf immer gefährlichere Routen aus. Aber immer weniger illegale Einwanderer erreichen die Kanaren. Das liegt auch an dem Bemühen der Europäer, schon an den Küsten Westafrikas abzuschrecken. Mehr Von Hans-Christian Rößler

14.11.2006, 09:43 Uhr | Politik

Korruptionsindex 2006 Korruptionsbericht: Deutschland auf Rang 16

Deutschland zählt nach Angaben der Organisation Transparency International zu den 20 Ländern mit der geringsten Korruption in der Welt. Am schlimmsten seien Bestechlichkeit und Machtmißbrauch im Irak und in den verarmten Ländern Haiti, Birma und Guinea. Mehr

06.11.2006, 13:57 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z