Gao: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Gao

  1 2 3
   
Sortieren nach

Mali Verletzte bei Gefechten zwischen Regierungstruppen

In der malischen Hauptstadt Bamako ist es offenbar zu Kämpfen zwischen rivalisierenden Regierungstruppen gekommen. In Gao sprengte sich ein Targi inmitten einer Soldatengruppe in die Luft. Mehr

08.02.2013, 12:19 Uhr | Politik

Mali-Einsatz Hollande will Truppen ab Anfang März zurückziehen

Die französischen Truppen werden sich laut Präsident Hollande ab März aus Mali zurückziehen. Nach Angaben von Verteidigungsminister Le Drian wurden bei dem Kriegseinsatz bislang mehrere hundert Islamisten getötet. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

06.02.2013, 12:26 Uhr | Politik

„Die Geschichte des Menschen“ (Vox) Alles fing auf dem Weg nach Norden an

Ein monumentales Fernsehereignis: An zwei Abenden und über acht Stunden hinweg widmet sich der Privatsender Vox der „Geschichte des Menschen“. Ist das Größenwahn? Keineswegs. Es ist großartig. Mehr Von Jochen Hieber

01.02.2013, 12:17 Uhr | Feuilleton

Mali-Konflikt Hollande: Jetzt können die Afrikaner uns ablösen

Frankreichs Präsident Hollande will seine Truppen so schnell wie möglich aus Mali abziehen. Auf der Geberkonferenz in Addis Abeba wurden 337 Millionen Euro für den Einsatz der Afrikaner zugesagt. Deutschland will den Einsatz mit 75 Soldaten logistisch unterstützen. Mehr

29.01.2013, 11:49 Uhr | Politik

Kampf gegen Rebellen Präsident Malis bestätigt Einnahme Timbuktus

Französische und malische Truppen haben Timbuktu eingenommen. Von den drei größeren Städten im Norden des Landes kontrollieren die islamistischen Rebellen damit nur noch Kidal. Offenbar zündeten sie vor ihrer Flucht aus Timbuktu eine wertvolle Bibliothek an. Mehr

28.01.2013, 10:22 Uhr | Politik

Krieg in Mali Westafrikanische Staaten sagen 6000 Soldaten zu

Die westafrikanischen Staaten wollen sich mit knapp 6000 Soldaten an der Mali-Mission beteiligen. Am Samstag eroberten malische und französische Truppen die strategisch wichtige Stadt Gao, die im von Islamisten beherrschten Norden Malis liegt. Mehr

26.01.2013, 15:16 Uhr | Politik

Krieg in Mali Wut auf die Berufsrevolutionäre

Dass die Tuareg gegen die Regierung in den Krieg ziehen, ist nichts Neues in Mali. Dabei sind sie nur eine Minderheit im Norden des Landes. Viele wollen keinen Tuareg-Staat - und sind zornig darüber, dass die Rebellen radikale Islamisten im Schlepptau hatten. Mehr Von Thomas Scheen, Bamako

22.01.2013, 07:22 Uhr | Politik

Mali Peitschenhiebe von den Bärtigen

Die Franzosen wollen Malis Islamisten schlagen. Das Volk leidet unter deren Gewalt. Im Norden des Landes ist es ihnen dennoch gelungen, Hunderte von Jugendlichen zu rekrutieren, die sie jetzt als Kanonenfutter missbrauchen. Mehr Von Thomas Scheen, Bamako

19.01.2013, 17:00 Uhr | Politik

Nach französischen Luftschlägen Gegenoffensive von Al Qaida in Mali

In Mali haben die Islamisten Diabali 400 Kilometer nördlich von Bamako erobert. Amerika und mehrere EU-Staaten sicherten Frankreich Hilfe zu. Verteidigungsminister Le Drian sagte, die Gesamtsituation entwickele sich positiv. Mehr

14.01.2013, 18:01 Uhr | Politik

Ralph A. Austen: Sahara Wanderer, kommst du nach Timbuktu

Die Wüste lebt. Ralph Austen legt eine gut lesbare und lehrreiche Geschichte der Sahara als Ort des Austauschs von Waren, Ideen und Menschen vor. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

07.12.2012, 17:41 Uhr | Feuilleton

Westafrika Tuareg-Rebellen und Islamisten in Mali fusionieren

Die radikale islamistische Bewegung „Ansar al Din“ und Tuareg-Rebellen haben im Norden Malis ihre Vereinigung bekannt gegeben und die Schaffung eines „islamischen Staates“ angekündigt. Die malische Übergangsregierung nannte das Vorhaben „absurd“. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

28.05.2012, 17:16 Uhr | Politik

Tuareg Aufstand in der Wüste

Im Norden Malis haben die Tuareg vor kurzem ihren „Staat“ Azawad proklamiert. Auch radikale Islamisten mischten mit. Bei den Nachbarn und in Paris hat das Besorgnis hervorgerufen. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

21.04.2012, 18:24 Uhr | Politik

Al Qaida in Mali In Timbuktu weht die schwarze Fahne

Al Qaida hat sich in Mali eingenistet - das Land wird zu einem afrikanischen Afghanistan. Der Welt droht ein enormer kultureller Verlust. Mehr Von Thomas Scheen

07.04.2012, 21:03 Uhr | Aktuell

Mali Junta wirft Rebellen Verletzung der Menschenrechte vor 

Die malische Militärjunta wirft den Rebellen im Norden Vergewaltigungen von Frauen und Mädchen vor. Die Afrikanische Union schließt sich derweil den Ecowas-Sanktionen gegen Mali an. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

04.04.2012, 18:48 Uhr | Politik

Westafrika Ecowas will Eingreiftruppe für Mali aufstellen

Die westafrikanischen Staaten haben umfassende Sanktionen über die Junta in Mali verhängt. Islamisten haben in Timbuktu unterdessen die bislang mit ihnen verbündeten Tuareg-Rebellen vertrieben. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

03.04.2012, 18:58 Uhr | Politik

Mali Sanktionen gegen die Putschisten

Einen Tag nach der Eroberung der malischen Wüstenstadt Timbuktu durch Tuareg-Rebellen haben die westafrikanischen Staats- und Regierungschefs am Montag weitreichende Sanktionen gegen die Militärjunta verhängt. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

03.04.2012, 00:01 Uhr | Politik

Malis Tuareg Mit militärischem Sachverstand

Die Tuareg in Mali haben ihr Ziel erreicht: die Eroberung des von der Regierung in Bamako stets vernachlässigten Nordens. Ihre Führer wurden in Libyen gut ausgebildet. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

02.04.2012, 19:17 Uhr | Aktuell

Mali Islamisten und Tuareg kesseln Timbuktu ein

Im Norden Malis haben Aufständische Timbuktu angegriffen. Timbuktu ist einer der letzten Orte im Norden, die noch von Regierungstruppen kontrolliert werden. Die Ecowas versetzte eine 2000 Soldaten umfassende Eingreiftruppe in Alarmbereitschaft. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

01.04.2012, 16:13 Uhr | Aktuell

Chinesische Literatur im Westen Die vielen Fluchten des Gao Xingjian

Auf einem Symposion in Erlangen sprechen chinesische und deutsche Literaturwissenschaftler über Gao Xingjian. Das Bild des Literatur-Nobelpreisträgers aus dem Jahr 2000 könnte nicht unterschiedlicher sein. Mehr Von Michael Radunski

18.11.2011, 16:40 Uhr | Feuilleton

China Ai Weiwei darf Peking nicht verlassen

Der chinesische Künstler Ai Weiwei darf nach seiner überraschenden Freilassung Peking nicht ohne Erlaubnis verlassen. Zuvor hatte er sich vor seinem Atelier bei Reportern bedankt, wollte aber keine weiteren Angaben machen. Mehr

23.06.2011, 14:06 Uhr | Feuilleton

Inhaftierter Regimekritiker Ehefrau durfte Ai Weiwei besuchen

Der inhaftierte chinesische Künstler Ai Weiwei hat nach 43 Tagen zum ersten Mal Besuch von seiner Familie bekommen dürfen. Seine Schwester sagte, die Polizei habe Ais Ehefrau Lu Qing zu ihm gebracht. Mehr

16.05.2011, 10:44 Uhr | Politik

Jugend dichtet Eigentlich bin ich der Wind

China kann auch anders als mit den Zumutungen der Erfolgspädagogik: Die fünfzehn Jahre alte Dichterin Gao Can schreibt Gedichte, die sich mit großer Empathie in das Innenleben von Tieren und Pflanzen hineinbegeben. Mehr Von Mark Siemons, Xi'an

11.05.2011, 17:35 Uhr | Feuilleton

Gegen den Konsens

Sie stellen die Legitimität der Kommunistischen Partei in Frage und entwerfen Zukunftsmodelle eines China, das ohne diese "Avantgarde" auskommt. Damit erfüllen sie am ehesten die westliche Vorstellung von Dissidententum. Mehr

15.03.2010, 15:55 Uhr | Feuilleton

China Internationale Sorge um verschwundenen Bürgerrechtler

Der inhaftierte chinesische Anwalt Gao Zhisheng ist verschwunden. Die Polizei behauptet, er habe sich bei einem Spaziergang verlaufen und sei nicht wieder aufgetaucht. Menschenrechtler befürchten dagegen, dass er nicht mehr lebt. Schon früher war Zhisheng Opfer von Folter durch die Polizei. Mehr Von Till Fähnders, Peking

19.01.2010, 16:00 Uhr | Politik

Gao Xingjiang zum Siebzigsten Die Masken loswerden

Nachdem er im Jahr 2000 den Literaturnobelpreis erhalten hatte, sah er sich nur noch als Dekorationsstück auf der Bühne der Politik. Vom Kommunismus über Beckett zum Zen: Der Weg des Schriftstellers Gao Xingjian, der siebzig Jahre alt wird. Mehr Von Mark Siemons

04.01.2010, 12:51 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z