Friedrich Merz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Friedrich Merz

  9 10 11 12 13 ... 23  
   
Sortieren nach

Unions-Wahlkampf Das starke Ende soll noch kommen

Sechs Wochen vor der Bundestagswahl wollen sich die guten Umfragewerte für Angela Merkel noch immer nicht auf CDU und CSU übertragen. Der Union fehlt das zündende Thema. Da könnte die SPD mit ihrem Deutschlandplan doch einen Schritt voraus sein. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

16.08.2009, 12:08 Uhr | Politik

Im Gespräch: Michael Spreng „Merkel muss wieder CDU-Vorsitzende werden“

2002 beriet Michael Spreng den Unions-Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber - und scheiterte an Gerhard Schröder. Im FAZ.NET-Gespräch erklärt er, wieso sich das Schröder-Wunder bei dieser Bundestagswahl nicht wiederholen wird - und warum Kanzlerin Angela Merkel ein Glaubwürdigkeitsproblem hat. Mehr Von Oliver Georgi

16.07.2009, 17:19 Uhr | Politik

Europäische Kommission Deutschland ist spät dran in Brüssel

Erst im Herbst wird über das Personal der neuen Europäischen Kommission entschieden. Das Gerangel hat bereits begonnen. Viele sind schon weiter als Deutschland, das sich vielleicht zu spät entscheidet. Die wichtigsten Posten könnten schon vergeben sein. Mehr Von Hendrik Kafsack, Werner Mussler und Michael Stabenow

25.05.2009, 08:00 Uhr | Wirtschaft

FAZ.NET-Fernsehkritik Die Rückkehr der Sabine Christiansen

Knapp zwei Jahre liegt ihre letzte Sonntagsrunde in der ARD zurück. Nun ist Sabine Christiansen wieder da. Bei n-tv ist sie auf den Bildschirm zurückgekehrt. Und sie moderiert wie immer: routiniert, aber kaum über die Rolle der Stichwortgeberin hinauskommend. Mehr Von Henrike Roßbach

21.04.2009, 01:49 Uhr | Wirtschaft

None Schrille Töne aus der Koalition

wus./ff./miha. FRANKFURT, 22. März. Die große Koalition hat sich am Wochenende weiter gestritten. Der CSU-Vorsitzende Seehofer warf der SPD anhaltende "Pöbelei" vor und legte ihr den Ausstieg aus der Bundesregierung nahe. Mehr

22.03.2009, 20:28 Uhr | Politik

Wirtschaftsminister zu Guttenberg Adrett, charmant, schneidig, nichtssagend

Noch vor einem Monat war er ein Unbekannter. Jetzt ist Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg einer der populärsten Ressortchefs in Berlin. Wie hat der Mann das in so kurzer Zeit nur geschafft? Mehr Von Carsten Germis

08.03.2009, 16:44 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftspolitik Die neuen Liberalen

Die FDP ist im Umfragehoch: 18 Prozent trauen ihr die Demoskopen zu. Warum fühlen sich in der Krise so viele zu der Partei hingezogen? Sie profitiert von der Sozialdemokratisierung der CDU, heißt es. die Beharrlichkeit, mit der die FDP Steuersenkungen fordert, hat für die Wähler eine Werbekraft. Mehr Von Carsten Germis

01.03.2009, 11:49 Uhr | Wirtschaft

Streit über Mindestlohn Eine offene Flanke

Die Hessen-Wahl macht die Union nervös. Einige fürchten, die Krise treibe der FDP als marktwirtschaftlicher Bastion die Wähler in die Arme. Indirekt haben auch die Steuersünden des früheren Postchefs Zumwinkel das Einknicken der Kanzlerin und die Mehrheit für eine Ausweitung der Mindestlöhne erst möglich gemacht. Mehr Von Wulf Schmiese und Kerstin Schwenn, Berlin

22.01.2009, 18:19 Uhr | Politik

Soziale Unterschiede Abschied von der Gerechtigkeit

Die Finanzkrise wirft ein neues, grelles Licht auf Ungleichheiten, die sich seit Jahrzehnten verschärft haben. In Umfragen beklagt eine wachsende Mehrheit der Deutschen einen Mangel an Gerechtigkeit. Gerechtigkeit wird zum Wert Nummer 1, hat der Freiheit längst den Rang abgelaufen. Zu unrecht, kritisiert Historiker Paul Nolte im F.A.Z.-Gastbeitrag. Mehr Von Paul Nolte

20.12.2008, 18:16 Uhr | Wirtschaft

Auf einen Espresso Kerzen anzünden, Hoffnung schöpfen!

40 Milliarden wären in Flammen aufgegangen, wenn die Idee mit den Konsumschecks gezündet hätte. Steuerhinterzieher dürfen sich auf Zellenlicht freuen und die CDU will sich nicht von der SPD überstrahlen lassen. Advent, Advent, das zweite Lichtlein brennt. Mehr Von Carsten Knop

05.12.2008, 17:15 Uhr | Wirtschaft

Radikale Abrechnung Merz schmerzt Merkel

Friedrich Merz hat mit seiner Parteichefin radikal abgerechnet. Es war der wohl letzte Auftritt des Finanzfachmanns auf einem CDU-Bundesparteitag. Sein Rat: Die Union möge die finanzpolitische Kompetenz nicht allein den Sozialdemokraten überlassen. Mehr Von Andreas Mihm, Stuttgart

01.12.2008, 21:22 Uhr | Wirtschaft

CDU-Parteitag Merkel wiedergewählt

Angela Merkel bleibt für weitere zwei Jahre Parteivorsitzende der CDU. Knapp 95 Prozent der Parteitagsdelegierten stimmten in Stuttgart für die Bundeskanzlerin - trotz vereinzelter Kritik an ihrer Weigerung, Steuern zu senken. Mehr

01.12.2008, 17:48 Uhr | Politik

Steuerdiskussion vor CDU-Parteitag Wenn nicht jetzt, wann dann?

Zum CDU-Bundesparteitag reisen die Delegierten mit einem flauen Gefühl an: Sie fragten sich, warum die Bundeskanzlerin erst nach der Wahl die Steuern senken will. Und noch ein Kapitel könnte unangenehm werden: die Diskussion über die DDR-Blockflötchen. Mehr Von Wulf Schmiese, Stuttgart

01.12.2008, 11:24 Uhr | Politik

Die Kanzlerin und die Konjunktur Merkels Gratwanderung

Die Kanzlerin will den Konjunkturabsturz verhindern, ohne die Staatsfinanzen zu ruinieren. Der Druck steigt. Erstmals zeigt Angela Merkel Nerven. Mehr Von Andreas Mihm und Manfred Schäfers

30.11.2008, 09:35 Uhr | Wirtschaft

Kurz vor der Abstimmung Unionsfraktion hadert mit Erbschaftsteuerreform

An diesem Donnerstag wird über die Erbschaftsteuerreform abgestimmt. In der Union sehen viele dem Termin mit Spannung entgegen. Es gibt 15, 16, 20 Mitglieder, die noch mit sich ringen, sagte der CSU-Abgeordnete Hans Michelbach der F.A.Z. Mehr Von Manfred Schäfers

27.11.2008, 07:47 Uhr | Wirtschaft

Merkels Wirtschaftsteam Stilles Buhlen um die Gunst der Chefin

Seit die SPD von einem Trio aus Vorsitzendem, Kanzlerkandidaten und Finanzminister angeführt wird, schart auch die Kanzlerin kompetente Partner um sich. Das führt zu einem stillen Wettstreit zwischen Wulff, Koch und Röttgen um die Gunst der Chefin. Mehr Von Wulf Schmiese, Berlin

17.11.2008, 13:18 Uhr | Politik

Pharmaunternehmen Merz im Jubiläumsjahr mit neuen Rekorden

Nebenan steht ein Aldi-Markt, gegenüber findet sich ein Schuhgeschäft: Mitten im Frankfurter Nordend residiert das überaus erfolgreiche Pharmaunternehmen Merz. Zum 100-Jahre-Jubiläum beschenkte man sich selbst mit einem Rekord bei Umsatz und Gewinn. Mehr Von Manfred Köhler

11.11.2008, 11:30 Uhr | Rhein-Main

None Mehr Freiheit wagen

Anderen und sich selbst hat es Friedrich Merz nie leicht gemacht. Der Zeitpunkt seines neuen Buches "Mehr Kapitalismus wagen" ist - typisch Merz - wider den Zeitgeist. Während um ihn herum das Vertrauen der Menschen in die Marktwirtschaft wegen der Finanzmarktkrise schwindet und viele nach der führenden Hand des Staates rufen, stellt Merz ungerührt seine provokanten Thesen vor. Mehr

10.11.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Philipp Mißfelder Die Union darf nicht nach links rücken

Wir wollen die große Koalition nach 2009 auf keinen Fall fortsetzen, sagt Philipp Mißfelder. Der Vorsitzende der Jungen Union warnt die CDU davor, den Wirtschaftsliberalismus aufzugeben und fordert eine stärkere Auseinandersetzung mit der SPD und den Linken. Mehr

07.11.2008, 20:43 Uhr | Politik

Maybrit Illner Eine Stunde Weltrettung

Wenn wir in einer Stunde nicht wissen, wie die Welt gerettet werden kann, dann weiß ich auch nicht - so kündigte Maybrit Illner gestern ihre Sendung zur Finanzkrise an. Zu Gast: Friedrich Merz und Oskar Lafontaine. Es blieb bei der weltrettenden Absicht und beim Fazit: Rette sich wer kann - vor solchen Talkshows. Mehr Von Andreas Platthaus

31.10.2008, 09:42 Uhr | Feuilleton

CDU-Finanzpolitik Was war noch mal in Leipzig?

Im Licht der Finanzkrise versuchen die Kanzlerin und ihr Generalsekretär, die CDU noch weiter von den 2003 gefassten marktliberalen Beschlüssen abzubringen. Manche in der Partei warnen, Pofallas Mitte rücke immer mehr nach links. Mehr Von Wulf Schmiese

20.10.2008, 08:39 Uhr | Politik

None Normalität ist

Berlin. "Jeder parteipolitische Streit hat jetzt in unserem Lande zurückzustehen." Das sind nicht etwa die Worte von Angela Merkel in der gegenwärtigen Finanzmarktkrise, sondern die des einstigen Fraktionsvorsitzenden der Union Friedrich Merz. Mehr

18.10.2008, 21:38 Uhr | Politik

Neue Sachbücher in diesem Herbst Unter Erfolgszwang

Rolf Stürner hat die Finanzkrise vor ihrem Eintreten vorweggenommen und in seinem Buch einer Analyse unterzogen. Darwins Doppeljubiläum, das Imperium Googles und die Kunst, wie man ohne Selbstdisziplin weiterkommt: die Themen der Sachbücher dieses Herbstes. Mehr Von Helmut Mayer

15.10.2008, 03:06 Uhr | Feuilleton

None Der Zeitpunkt ist ideal

BERLIN, 13. Oktober. Mehr Demokratie wagen wollte einst Bundeskanzler Brandt. Bundeskanzlerin Merkel wandelte diesen Satz zeitgemäß für sich ab: "Mehr Freiheit wagen", forderte sie in ihrer ersten Regierungserklärung. Friedrich Merz verlangt nun: "Mehr Kapitalismus wagen." Diesen Titel trägt sein jüngstes Buch. Mehr

14.10.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Unter Erfolgszwang

Die Krise ist da, die vielen Bücher über ihre Ursachen und Auswirkungen werden erst noch kommen. So schnell wie Börsenkurse stürzen, lassen sie sich schließlich nicht auf den Markt bringen, dessen Zustand einzuschätzen ist. Aber es gibt ein Buch, das die Krise kurz vor ihrem Eintreten gleichsam vorwegnahm und als Systemkrise einer erhellenden Analyse unterzog. Mehr

14.10.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Friedrich Merz' neues Buch Der Zeitpunkt ist ideal

„Mehr Kapitalismus wagen“, so lautet der Titel des neuen Buchs von Friedrich Merz. Inmitten der weltweiten Finanzmarktkrise klingt er nicht unbedingt überzeugend. Der Autor hält jedoch den Zeitpunkt des Erscheinens für ideal, wie er bei der Vorstellung des Buchs wissen ließ. Mehr Von Wulf Schmiese, Berlin

14.10.2008, 00:19 Uhr | Politik

Wie Angela Merkel Staat macht

Fünf Jahre sind schon im richtigen Leben eine lange Zeit. In der Politik sind sie eine Ewigkeit, in der man Welten hinter sich lassen kann. Am Vormittag des 1. Dezember 2003 wurde die CDU-Vorsitzende Merkel von ihrer Partei und von ... Mehr

11.10.2008, 19:58 Uhr | Politik

Wie Angela Merkel Staat macht

Fünf Jahre sind schon im richtigen Leben eine lange Zeit. In der Politik sind sie eine Ewigkeit, in der man Welten hinter sich lassen kann. Am Vormittag des 1. Dezember 2003 wurde die CDU-Vorsitzende Merkel von ihrer Partei und von ... Mehr

11.10.2008, 19:58 Uhr | Politik

Friedrich Merz bei der FDP Ein schwarz-gelber Sommerflirt

Für viele in der FDP personifiziert Friedrich Merz eine CDU, die es so nicht mehr zu geben scheint: eine Partei, die für eine freie und soziale Marktwirtschaft kämpft. Auch deshalb wurde sein Auftritt bei den Liberalen mit Spannung erwartet. Mehr Von Peter Carstens, Wiesbaden

12.09.2008, 17:05 Uhr | Politik

None Monströses Knäuel

Am Beginn jeder seriösen Therapie stehen Anamnese und Diagnose. Für die Heilung eines multimorbiden Gesundheitssystems kann anderes nicht gelten. Friedrich Merz hat daher 22 Autoren aus unterschiedlichen Perspektiven gebeten, das monströse Knäuel des deutschen Gesundheitswesens zu entwirren. Die ... Mehr

23.06.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Christian Wulff „Wir bremsen den Kapitalismus“

Seit Friedrich Merz die politische Bühne verlassen hat, gibt es keinen prominenten Christdemokraten, der die Wirtschaftskompetenz der CDU verkörpert. Christian Wulff will das ändern. Niedersachsens Ministerpräsident über aggressive Milliardäre, Exit-Strategien aus der großen Koalition und seine Ambitionen in Berlin. Mehr

22.06.2008, 19:20 Uhr | Wirtschaft

Altkanzler heiratet Maike Richter Ihr Schwärmen für Kohl fiel auf

Schon lange war sie eine glühende Bewundererin von Helmut Kohl. Nun heiratet sie ihn. Unser Berliner Korrespondent Wulf Schmiese über eine Frau, die seit einem Jahrzehnt immer wieder ihr Leben für den Altbundeskanzler umgekrempelt hat. Mehr Von Wulf Schmiese

15.04.2008, 20:21 Uhr | Gesellschaft

Parteiwechsel Verhalten herzliches Willkommen für Oswald Metzger

Vergleichsweise zurückhaltend begrüßen Bundespolitiker der CDU den Überläufer Oswald Metzger in ihrer Partei. Dem wird schon nachgesagt, er strebe die vakant gewordene Position des Ordnungspolitikers Friedrich Merz an. Mehr Von Wulf Schmiese, Berlin

25.03.2008, 18:03 Uhr | Politik

100 Jahre Merz Erfolg mit Alzheimer-Mittel, Schönheitspillen und Kugelschreibern

Mit einem Verhütungsmittel und Erfrischungs-Cigaretten begann vor 100 Jahren die Erfolgsgeschichte des Merz-Konzerns. Heute verdient er vor allem mit einem Mittel gegen Alzheimer viel Geld und will die erste Tinnitus-Arznei auf den Markt bringen. Mehr Von Thorsten Winter

09.03.2008, 11:15 Uhr | Rhein-Main

CDU-Parteitag Manche bleiben auf der Strecke

Wirtschaftsliberale und Konservative haben es derzeit schwer in der CDU. Auf dem Parteitag in Hannover sitzen sie nicht in der ersten Reihe. Doch es grummelt nur an der Basis, eine Revolte gegen die Parteivorsitzende ist nicht in Sicht. Mehr Von Eckart Lohse

02.12.2007, 18:09 Uhr | Politik
  9 10 11 12 13 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z