Flüchtlinge: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hessens Asylpolitik Gegenmodell zu Seehofers Ankerzentren

Schwarz-Grün will sich in der Asylpolitik vom Bundesinnenminister absetzen. Abschiebungen aber bleiben auch in Hessen faktisch schwierig und in der Koalition politisch umstritten. Mehr

21.01.2019, 13:24 Uhr | Rhein-Main
Allgemeine Infos über Flüchtlinge

Die Genfer Flüchtlingskonvention ist die Grundlage des internationalen Flüchtlingsrechts. Danach wird als Flüchtling im engeren Sinne anerkannt, wer seine Heimat aus Furcht vor Verfolgung, politischem Zwang, Kriegen oder Notlagen verlassen muss. Eine rein ökonomisch motivierte Flucht zählt dabei nicht als ausreichender Grund für eine Aufnahme.

Flüchtlinge und die Frage des Asyls
Im Jahr 2015 kamen circa 890.000 Flüchtlinge nach Deutschland. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge zuständig und entscheidet über Asylanträge. Sogenannte Wirtschaftsflüchtlinge finden meist keine Anerkennung.

Griechenland kommt in der Flüchtlingskrise durch die EU-Außengrenze eine wichtige Bedeutung zu. Dort landen viele Flüchtlinge aus Syrien, die vor dem dortigen Bürgerkrieg fliehen.

Angela Merkel in der Flüchtlingskrise
Die Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Europa im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen gegenüber Flüchtlingen in einer großen Verantwortung. Für Ihre Willkommenspolitik erntet Angela Merkel jedoch nicht nur Lob. Mitunter ruft sie manchen Kritiker auf den Plan – sowohl in Deutschland als auch in Europa.

Alle Artikel zu: Flüchtlinge

   
Sortieren nach

Wolfgang Schäuble Flüchtlingspolitik war „im Nachhinein nicht klug“

Bundestagspräsident Schäuble hat die Migrationspolitik der vergangenen Jahre kritisiert. Eine nachträgliche Aufarbeitung hält er aber für überflüssig – ein Seitenhieb gegen die neue CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer. Mehr

21.01.2019, 11:50 Uhr | Politik

Dublin-Regeln greifen Mehr Asylsuchende in andere EU-Staaten abgeschoben

2018 sind deutlich mehr Ausreisepflichtige von Deutschland an andere EU-Länder überstellt worden als im Jahr zuvor. Ein Land musste besonders viele Asylsuchende aufnehmen. Mehr

21.01.2019, 07:33 Uhr | Politik

Boote gekentert 170 Tote bei Schiffsunglücken im Mittelmeer befürchtet

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da ereignen sich wieder schlimme Bootsunglücke mit Flüchtlingen. Vor Libyens Küste ist ein Schlauchboot mit womöglich mehr als hundert Menschen gesunken. Mehr

20.01.2019, 04:24 Uhr | Politik

Tausende Stellen unbesetzt Sind Flüchtlinge die Lösung für den Pflegenotstand?

In deutschen Kliniken und Altenheimen fehlt es an Pflegekräften. Geflüchtete Menschen könnten das Problem lösen – doch wer ist wirklich geeignet und wer nicht? Mehr Von Kim Björn Becker, Berlin

17.01.2019, 05:58 Uhr | Politik

AfD als Prüffall eingestuft Ein 1069 Seiten langer Verdacht

Während der Geheimdienst in der AfD extremistische Tendenzen erkennt, spricht die Partei von einer Verschwörung. Sogar Alexander Gauland könnte überwacht werden. Mehr Von Justus Bender, Helene Bubrowski und Markus Wehner, Berlin und Frankfurt

15.01.2019, 20:52 Uhr | Politik

Klausur des CDU-Vorstands CDU-Chefin kündigt kritische Aussprache zu Flüchtlingspolitik an

Einen Monat nach der Wahl der neuen CDU-Chefin trifft sich der Bundesvorstand der Partei zur Klausur. Kramp-Karrenbauer will beim Thema Migration alle Entscheidungen seit 2015 diskutieren – und kündigt für Februar eine Generalaussprache an. Mehr

13.01.2019, 13:43 Uhr | Politik

Flüchtlingsberichterstattung „Nicht ausgewogen genug“

Publizistik-Forscher der Universität Mainz haben die Berichterstattung führender Medien, darunter die F.A.Z., ARD und ZDF, zur Flüchtlingskrise 2015 und 2016 untersucht. Der Befund fällt gemischt aus. Mehr

11.01.2019, 17:02 Uhr | Feuilleton

Drei Jahre nach dem Aufstand Was aus Clausnitz geworden ist

Vor drei Jahren wurde Clausnitz weltweit bekannt, nachdem Bürger einen Bus mit Flüchtlingen darin blockiert hatten. Heute sind die Flüchtlinge weg, doch aufgearbeitet wurde in der Gemeinde nichts. Ein Besuch vor Ort. Mehr Von Stefan Locke

11.01.2019, 06:49 Uhr | Politik

Irrfahrt durch das Mittelmeer Deutschland will Flüchtlinge von Rettungsbooten aufnehmen

Die Flüchtlinge von den Rettungsschiffen im Mittelmeer dürfen in Malta an Land gehen. Neben Deutschland haben sich auch andere EU-Länder zu ihrer Aufnahme bereiterklärt. Mehr

10.01.2019, 17:25 Uhr | Politik

Politische Talkshows Weniger Migration, mehr Habeck

Andere Besetzung, andere Themen: Niemand war 2018 so oft in Talkshows eingeladen wie der Grünen-Vorsitzende. Das sagt viel über die Kriterien der Gästeauswahl und die Themensetzung aus. Eine Analyse. Mehr Von Martin Benninghoff

10.01.2019, 13:49 Uhr | Politik

Misshandelte Flüchtlinge Heimleiter soll Bewährungsstrafe bekommen

Monatelang sollen Flüchtlinge in einer Unterkunft misshandelt worden sein. Im Prozess um den ehemaligen Heimleiter kündigte dieser ein Geständnis an. Es zeichnet sich eine Bewährungsstrafe ab. Mehr

10.01.2019, 13:12 Uhr | Politik

Gescheiterte Rückführung Afghanistan schickt abgeschobenen Mann zurück nach Deutschland

Ein mehrfach vorbestrafter Afghane ist in sein Heimatland abgeschoben worden. Doch nun ist er wieder zurück in Deutschland. Mehr

09.01.2019, 13:46 Uhr | Rhein-Main

Projekt in Baden-Württemberg Flüchtlinge sollen Lokführer werden

Für 15 Flüchtlinge könnte der Traum kleiner Jungen wahr werden: Sie sollen zu Lokführern ausgebildet werden – und gut verdienen. Dort werden 1000 Lokführer gesucht. Auch auf Langzeitarbeitslose hofft man. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

08.01.2019, 17:49 Uhr | Wirtschaft

Australische Flüchtlingslager Wo jede Hoffnung verloren geht

Seit 2012 bringt die Regierung in Canberra Bootsflüchtlinge, die an Australiens Küsten gelandet sind, im Inselstaat Nauru und auf der Insel Manus unter. Die Lage ist prekär – denn die Zahl psychischer Krankheiten steigt. Mehr Von Till Fähnders, Port Moresby

07.01.2019, 06:36 Uhr | Politik

Wiedereinreise und Abschiebung Debatte über Dublin-Verordnung

Alassa M. ist nach einigen Monaten wieder in Deutschland eingereist. Durch die Dublin-Verordnung war er zunächst nach Italien abgeschoben worden – geringe Grenzkontrollen ermöglichten jedoch, dass Wiedereinreisesperren umgangen werden können. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

05.01.2019, 18:58 Uhr | Politik

Neues Positionspapier CSU verschärft Forderung nach Abschiebung krimineller Flüchtlinge

Die CSU hat in einem umformulierten Positionspapier auf die Vorfälle von Amberg reagiert. Außerdem will sie den Arbeitslosenbeitrag senken. Einen Streit über die künftige Kanzlerkandidatur der Union soll dagegen nicht in der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Mehr

04.01.2019, 21:13 Uhr | Politik

Appell an Seehofer Marburg will Bootsflüchtlinge aufnehmen

Die Stadt Marburg hat sich angeboten, die im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge auf dem deutschen Schiff „Sea-Watch 3“ aufzunehmen. Der Oberbüchermeister richtete gleichzeitig einen Appell an Innenminister Seehofer. Mehr

03.01.2019, 17:32 Uhr | Rhein-Main

Auf dem Weg nach Europa UNHCR: 2018 mehr als 2200 Flüchtlinge im Mittelmeer gestorben

Das Mittelmeer sei seit mehreren Jahren der „weltweit tödlichste Seeweg“ für Migranten und Flüchtlinge, teilt das UN-Flüchtlingshilfswerk mit. Die Gesamtzahl derjenigen, die über das Meer nach Europa kommen, ging derweil zurück. Mehr

03.01.2019, 16:07 Uhr | Politik

CSU-Mann Dobrindt Der Dritte im Bunde

Alexander Dobrindt will die Christsozialen in Berlin wieder stark machen: Er selbst sieht sich als dritter Fraktionschef der Koalition. Übertreibt er es dabei manchmal? Mehr Von Markus Wehner, Berlin

03.01.2019, 10:37 Uhr | Politik

Sea-Eye und Sea-Watch Malta erlaubt deutschen Rettungsschiffen Einfahrt in Gewässer

Seit Tagen sind sie auf dem Mittelmeer unterwegs – ohne von Italien, Malta oder Spanien die Erlaubnis zur Einfahrt in einen Hafen zu bekommen. Doch jetzt reagiert die maltesische Marine auf die sich verschlechternde Situation der 49 Flüchtlinge. Mehr

03.01.2019, 09:33 Uhr | Politik

Umstrittene Flüchtlingspolitik Australien schließt zwei Hochsicherheitslager für Migranten

Die Lager für Migranten sind ein heikles Thema in Australien. Jetzt schließt die Regierung zwei der umstrittenen Lager – und verweist auf Erfolge beim Schutz der Grenzen. Doch Aktivisten zweifeln an dieser Begründung. Mehr

02.01.2019, 14:04 Uhr | Politik

Kammerpräsident Wollseifer Handwerk fordert Rückkehr zur Meisterpflicht

Nach Meinung von Handwerkspräsident Wollseifer tummeln sich zu viele Pfuscher auf dem Markt. Er will in vielen Berufen die Meisterpflicht wieder einführen, denn „wir können nicht jeden wild drauflos arbeiten lassen“. Mehr

02.01.2019, 07:50 Uhr | Wirtschaft

Wegen Bootsflüchtlingen London verlegt zwei Schiffe in den Ärmelkanal

Allein im Dezember versuchten 230 Migranten die Überfahrt nach Großbritannien, die wegen des starken Schiffsverkehrs und starker Strömungen als gefährlich gilt. Die Schiffe sollen Menschenleben sowie die britische Grenze schützen. Mehr

01.01.2019, 04:18 Uhr | Politik

Flüchtlinge auf „Sea-Watch“ Innenministerium will Gerettete aufnehmen

Viele Flüchtlinge mussten über Weihnachten auf dem Meer ausharren, weil kein Land die Geretteten aufnehmen wollte. Spanien hat nun einen Großteil aufgenommen und auch das Innenministerium zeigt sich bereit – unter einer Bedingung. Mehr

28.12.2018, 17:50 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z