Familienpolitik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Familienpolitik

  1 2 3 4 ... 8  
   
Sortieren nach

Koalitionsverhandlungen Union und SPD nähern sich bei Frauenquote an

Union und SPD haben sich in Fragen der Familienpolitik grundsätzlich geeinigt: Prinzipiell soll es eine Frauenquote geben. Über die Ausgestaltung gehen die Ansichten allerdings noch auseinander. Mehr

30.10.2013, 10:52 Uhr | Wirtschaft

Pläne der Parteien (9) Familienfreundliche Arbeitswelt

In einem sind sich die Parteien einig: Sie wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern und mehr Betreuungsplätze schaffen. Auch die neuen Familienformen sind ein Thema. Teil 9 der F.A.Z.-Serie. Mehr Von Uta Rasche

20.09.2013, 12:29 Uhr | Politik

Kritik an François Hollande Geburten sind gut für das Wachstum

Ist Frankreichs hohe Geburtenrate der Grund für hohe Arbeitslosigkeit? Wissenschaftler widersprechen dem französischen Präsidenten. Mehr Von Benedikt Müller

16.09.2013, 14:55 Uhr | Wirtschaft

Familienpolitik Das Ende des Patriarchats

In dem Bemühen über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist es bisher beim Herumdoktern an Symptomen geblieben. Die Probleme der Zukunft lassen sich nur lösen, wenn Frauen und Männer ihre Fähigkeiten als gleichwertige Partner einbringen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Ludwig Spätling

04.09.2013, 18:55 Uhr | Politik

Gastbeitrag von Norbert Blüm Falsches Glück

Die Wahlfreiheit zwischen Familie und Beruf ist das Ende der Freiheit. Denn die Entscheidung pro Familie endet nicht selten in einer beruflichen Sackgasse. Kinder passen nicht in das Konzept eines „modernen“ Weltbildes. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Norbert Blüm

28.07.2013, 15:14 Uhr | Politik

Kristina Schröder Die Ausführerin

Kristina Schröder ist an der Spitze des Familienministeriums weniger furios aufgetreten als ihre Vorgängerin. Und wenn sie Sätze von sich gibt, die zu einer Kontroverse taugen, dann zünden sie oft nicht recht. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

20.06.2013, 19:11 Uhr | Politik

Familienpolitik Regierung will Familiensplitting und höheres Kindergeld

Die Bundesregierung schraubt an den Leistungen für Familien: Kinder und Erwachsene sollten künftig bei den Steuern den gleichen Grundfreibetrag erhalten. Auch das Kindergeld soll steigen. Mehr

20.06.2013, 12:32 Uhr | Wirtschaft

FAZ.NET-Frühkritik Günter Jauch: Familienidyll

Der Kölner Kardinal Meisner fordert, dass Frauen daheim bleiben und mindestens drei Kinder bekommen sollen. Daraus wollte Jauch eine Debatte machen. Herausgekommen ist ein freundlicher Plausch, vor allem mit Manuela Schwesig. Mehr Von Ursula Scheer

03.06.2013, 08:58 Uhr | Feuilleton

Wahlprogramm der Grünen Linker als links

Die Grünen übertrumpfen die SPD. Mit höheren Belastungen wollen sie die Gesellschaft verändern. Was ist daran Entlastung? Die grüne Beglückung! Ein Kommentar. Mehr Von Jasper von Altenbockum

02.05.2013, 09:19 Uhr | Politik

Kindergeld Das Ende des Machbarkeitsglaubens

Mit großem Aufwand werden seit 2009 die Hilfen für Familien auf ihre Wirkung überprüft. Doch Ministerin Schröder (CDU) tut so, als ginge sie das nur wenig an. Mehr Von Uta Rasche

29.04.2013, 19:49 Uhr | Politik

Familienpolitik Die Eigenheimzulage spaltet die Union

Die CSU will eine neue Eigenheimzulage für junge Familien. Doch die Schwesterpartei schreckt vor dem teuren Versprechen zurück. Mehr Von Manfred Schäfers, Berlin

11.02.2013, 18:36 Uhr | Wirtschaft

Betriebskitas Ein Herz für Kinder

Deutschlands Unternehmen werden familienfreundlicher. Sie richten Betriebskitas ein und zahlen die Notfallbetreuung. Dahinter steckt nicht nur Nächstenliebe, sondern auch Kalkül. Mehr Von Christoph Schäfer

09.02.2013, 11:03 Uhr | Wirtschaft

Fremde Federn: Renate Künast Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Familienpolitik

Noch immer wird das klassische Familienbild der Ehe mehr gefördert als alternative Lebensentwürfe. Dabei müssen nicht die Familienformen, sondern die Kinder gefördert werden. Ein Gastbeitrag von Renate Künast. Mehr

07.02.2013, 22:52 Uhr | Politik

Fremde Federn: Kristina Schröder Die Hausfrau - weder Leitbild noch Feindbild

Wie misst man den Erfolg der Familienpolitik? Entscheidet er sich an der Zahl der Geburten oder an der Erwerbstätigenquote von Frauen? Ein Gastbeitrag der Bundesfamilienministerin Kristina Schröder. Mehr

05.02.2013, 19:38 Uhr | Politik

Familienpolitik Die Hausfrau – weder Leitbild noch Feindbild

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder weist in der F.A.Z. die Kritik an einer angeblich ineffektiven Familienpolitik zurück: Familien sind keine ökonomische Verfügungsmasse. Mehr

05.02.2013, 17:29 Uhr | Gesellschaft

Karriere und Familie Arbeitgeber fordern mehr Kinderbetreuung

Familienpolitik müsse künftig viel stärker darauf ausgerichtet werden, Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Das fordern die deutschen Arbeitgeber in Reaktion auf ein kritisches Gutachten. Mehr Von Philipp Krohn und Christoph Schäfer

05.02.2013, 14:10 Uhr | Beruf-Chance

Familienpolitik Steinbrück will Leistungen umstellen

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat sich dafür ausgesprochen, die finanzielle Förderung von Familien mit Kindern zu überprüfen und umzustellen. Anlass waren Berichte über eine Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums, die viele familienpolitische Leistungen als nutzlos bewertet. Mehr

04.02.2013, 02:30 Uhr | Politik

Familienpolitik Pflegezeit findet wenig Anklang

Seit Anfang des Jahres haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, eine Familienpflegezeit in Anspruch zu nehmen, um nahe Angehörige zu versorgen. Doch die Regelung von Familienministerin Schröder wird kaum genutzt - bislang erst in 200 Einzelfällen. Mehr

28.12.2012, 10:39 Uhr | Wirtschaft

Familienpolitik Eine Frage der Prioritäten

Für jedes Kind gibt der Staat rund 246.000 Euro aus. Über die Wirksamkeit der familienpolitischen Leistungen wissen wir aber noch zu wenig. Deswegen sollte die Politik ihre Ziele sehr viel deutlicher machen. Mehr Von Hans-Peter Klös

25.12.2012, 15:49 Uhr | Wirtschaft

Familienpolitik Kinder in Raten

Deutschland braucht mehr Nachwuchs - hieß es lange Zeit. Jetzt soll das plötzlich kein Ziel mehr sein. Die Geburtenrate ist zwar weiterhin niedrig, doch der Einfluss der Familienpolitik ist in Deutschland bislang nicht besonders groß. Mehr Von Markus Wehner

10.11.2012, 21:59 Uhr | Politik

Familienbezogene Leistungen Politik zeugt keine Kinder

Gegen die sinkenden Geburtenzahlen steuert die Familienpolitik mit immer mehr Geld an. Bislang vergeblich. Ein Einblick in den Instrumentenkasten der Machtlosigkeit. Mehr Von Jan Grossarth, Berlin

11.07.2012, 15:24 Uhr | Wirtschaft

Kristina Schröder „Es gibt keine Einheitsfamilien“

Kristina Schröder möchte mehr Zeitsouveränität für Familien. Im Gespräch mit der F.A.Z. nennt sie als wichtigstes Ziel bis zur Bundestagswahl im Herbst 2013 den Ausbau der Krippenplätze. Mehr

30.04.2012, 08:15 Uhr | Politik

Betreuungsgeld Zankapfel der Nation

Das Betreuungsgeld ist zum Test für die Regierung geworden. Dabei steht das Konzept noch gar nicht. Und die Kosten sind unklar. Mehr Von Henrike Roßbach

21.04.2012, 14:36 Uhr | Wirtschaft

Arbeitgeber und DGB Gemeinsam gegen das Betreuungsgeld

Arbeitgeber und Gewerkschaften sprechen sich in einer bemerkenswerten Allianz gegen das geplante Betreuungsgeld aus. Stattdessen fordern sie, das Geld in andere Projekte zu investieren. Mehr Von Henrike Roßbach, Berlin

16.04.2012, 17:18 Uhr | Wirtschaft

CDU-Parteitag Betreute Wahlfreiheit

Die CDU übt sich in der Nachbearbeitung ihres Familienbilds: Angela Merkel wirbt auf dem Parteitag in Leipzig für das Betreuungsgeld, während die Kritik der Frauen-Union an den Plänen an die Bundestagsfraktion weitergeleitet wird. Mehr Von Stephan Löwenstein, Leipzig

14.11.2011, 18:40 Uhr | Politik
  1 2 3 4 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z