Ethik - Kommission: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ethik - Kommission

  6 7 8 9 10 11  
   
Sortieren nach

IOC-Skandal Das Jahr, als der Olymp wankte

Der Internationale Fußballverband steht vor seiner größten Feuerprobe. Wie sie zu bestehen ist, hat das IOC vorgemacht. Dem Bestechungsskandal vor den Spielen in Salt Lake City folgte die große Reinigung. Fifa-Präsident Blatter war daran beteiligt. Mehr Von Evi Simeoni

09.06.2011, 18:27 Uhr | Sport

SPD stellt Bedingungen „Atomausstieg darf Wirtschaft nicht gefährden“

Die Energiewende soll an diesem Montag im Kabinett besiegelt werden. Bis 2022 sollen die letzten neun Kernkraftwerke stufenweise abgeschaltet werden. Die SPD stellt Bedingungen für eine Zustimmung. Die Grünen nennen den Atomausstieg eine „Niederlage für Merkel“. Mehr

05.06.2011, 20:44 Uhr | Politik

Atomausstieg Bundeskanzlerin Merkel hält an Reserve-AKW fest

Trotz der Ablehnung der Länder will die schwarz-gelbe Bundesregierung nun doch bis 2013 an einem Reserve-AKW für den Fall von Stromengpässen festhalten. Die SPD fordert für ihre Zustimmung zum Ausstieg weiter eine Grundgesetzänderung. Mehr

04.06.2011, 12:18 Uhr | Politik

Im Gespräch: Jürgen Hambrecht Atomausstieg kann länger dauern

Die Ethikkommission hält den Ausstieg binnen eines Jahrzehnts für möglich. Im F.A.Z.-Interview spricht der frühere BASF-Chef Jürgen Hambrecht, der einzige Wirtschaftsvertreter in dem Gremium, über die nötigen Zwischenschritte und die Gefahren. Mehr

31.05.2011, 08:00 Uhr | Politik

Risikoforscher Gerd Gigerenzer „Jedes Volk hat seine eigenen Ängste“

Die deutsche Furcht vor dem Atom: Darüber spricht der Risikoforscher Gerd Gigerenzer mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung - und über brennende Weihnachtsbäume und das kompetente Bauchgefühl. Mehr

30.05.2011, 16:28 Uhr | Politik

Geplanter Atomausstieg Der Rat der Unweisen

Die Empfehlung der Ethikkomission ist eindeutig. Dass Energiegewinnung Risiken birgt, wird ausgeblendet - wie auch die volkswirtschaftlichen und sozialen Folgen einer forcierten Energiewende. Mehr Von Stefan Dietrich

30.05.2011, 13:13 Uhr | Politik

Wirtschaftminister Rösler Wir sollten eine Kaltreserve erwägen

Zwei der abgeschalteten Atomkraftwerke sollten im Stand-By-Modus gehalten und bei Bedarf wieder angeworfen werden, sagt Wirtschaftminister Philip Rösler im F.A.Z.-Gespräch. Mehr

28.05.2011, 20:45 Uhr | Politik

Atomausstieg Röttgen: Sieben Kernkraftwerke bleiben abgeschaltet

Die Einzelheiten des Atomausstiegs, vor allem das Datum, bleiben umstritten: Auch die Umweltminister von Bund und Ländern kamen am Freitag nur zu der Einigung, dass die sieben derzeit abgeschalteten älteren Kernkraftwerke abgeschaltet bleiben. Mehr

27.05.2011, 17:27 Uhr | Politik

Beihilfe zum Suizid Das Kuckucksei im Ärzte-Nest

Die Mehrheit der Ärzteorganisationen, einschließlich des Weltärztebundes, ist gegen die Beihilfe zum Suizid. Ob dieser Konsens in Deutschland aufgekündigt werden soll, muss der Ärztetag in Kiel entscheiden. Lockerungstendenzen gibt es schon. Mehr Von Stephan Sahm

26.05.2011, 10:20 Uhr | Feuilleton

Fifa-Machtkampf Ermittlungen gegen bin Hammam

Bestechungsvorwürfe nun auch gegen Blatter-Herausforderer Mohamed bin Hammam: Die Fifa kommt nicht zur Ruhe - und am nächsten Mittwoch wird der Präsident gewählt. Der Kandidat aus Qatar wehrt sich und will weiterhin antreten. Mehr

25.05.2011, 22:19 Uhr | Sport

Kernenergie Bischof Marx: Kein Ausstieg sofort um jeden Preis

Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx dringt in der F.A.Z. auf eine nachhaltige Energiepolitik: Atomfreier Strom mache noch keine Energiewende. Es müsse auch auf den Abbau fossiler Ressourcen verzichtet werden, um die Schöpfung zu bewahren. Mehr

25.05.2011, 17:06 Uhr | Politik

Energiepolitik Ethikkommission: Atomausstieg bis 2021 möglich

Die Ethikkommission zur Atomenergie will bald ihren Bericht vorlegen. Laut einem der F.A.Z. vorliegenden Entwurf hält sie den Ausstieg aus der Atomkraft bis 2021 für möglich. Die vom Netz genommenen acht Meiler sollten ausgeschaltet bleiben. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

11.05.2011, 08:47 Uhr | Politik

Ethikkommission Uneins über Folgen eines raschen Atomausstiegs

Die von der Bundesregierung vorbereitete Energiewende wird zu höheren Stromkosten führen. Darin waren sich die Experten bei der Anhörung der Ethikkommission einig. Uneins waren sie über die Folgen für Klima und Wirtschaft. Mehr Von Andreas Mihm

28.04.2011, 19:23 Uhr | Politik

Ethik-Kommission zur Energiewende Eon-Chef warnt vor zu schnellem Atomausstieg

In einer öffentlichen Sitzung der Ethikkommission zur Energiewende hat der Chef des Energiekonzerns Eon, Teyssen, die Bundesregierung gewarnt, eine „zu kurze Brücke“ bis zur Nutzung regenerativer Energien sei „sinnlos“. Die Vertreter der Ökostrom-Anbieter verteidigten ihre Pläne. Mehr

28.04.2011, 14:20 Uhr | Politik

Atom-Ausstieg Schnell? Oder nur schnell, schnell?

Die Bundeskanzlerin will den Ausstieg aus der Kernenergie im Eilverfahren erreichen. So viel Geschwindigkeit ist im politischen Betrieb selten. Was sie für juristisch geboten hält, finden andere überstürzt. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

19.04.2011, 11:11 Uhr | Politik

Energiegipfel im Kanzleramt Blitzartiger Atom-Ausstieg

Nach dem Energiegipfel im Kanzleramt hat Angela Merkel angekündigt, das Kabinett werde schon am 6. Juni die erforderlichen Gesetzentwürfe für den Atomausstieg billigen. Es sei „Eile geboten“, sagte die Bundeskanzlerin. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

15.04.2011, 18:47 Uhr | Politik

Energiewende Hinterhereilender Gehorsam

Die Unionsfraktion müht sich, die Energiewende der Kanzlerin nachzuvollziehen. Weil es auch um ihre Glaubwürdigkeit geht, wird Merkels neuer Atomkurs wohl eine Mehrheit finden. Die CDU-Vorsitzende tritt auf, als wolle sie die Grünen in der Ausstiegswilligkeit noch überholen. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

15.04.2011, 15:45 Uhr | Politik

Präimplantationsdiagnostik Die offene Grenze

Mancher Politiker würde die Grenzziehung in der Präimplantationsdiagnostik gern Ethikkommissionen überlassen. Doch die Entscheidung über die PID muss da bleiben, wo sie hingehört: im Parlament. Mehr Von Christian Geyer

13.04.2011, 11:10 Uhr | Feuilleton

Atom-Kommentar Ausstieg mit Folgen

Schnell raus aus der Kernenergie. Nicht das Ob, sondern nur das Wie darf die von Kanzlerin Merkel berufene Ethik-Kommission diskutieren. Doch auch über die Folgen für den Klimaschutz und die Versorgungslage kann leidenschaftlich gestritten werden. Mehr Von Holger Steltzner

05.04.2011, 10:00 Uhr | Politik

Ethik-Kommission Eine „Energiewende mit Augenmaß“

Am Montag nahm sie die Arbeit auf, bis zum 27. Mai will die Ethik-Kommission Empfehlungen abgeben für eine „schlüssige Energiewende“. Im Fokus stehen Klimaschutz und die Frage, ob mehr Strom eingeführt werden muss. Mehr Von Andreas Mihm

04.04.2011, 23:54 Uhr | Politik

Energiewende Koalition stellt Atomkonsens in Aussicht

Die Bundesregierung strebt ein Bündnis für eine Energiewende an. Angela Merkel will dazu mit Vertretern von Kirchen, Umweltorganisationen und Gewerkschaften sprechen. Am Montag beginnen die Gespräche mit der Ethik-Kommission. Mehr Von Majid Sattar und Joachim Jahn

03.04.2011, 22:02 Uhr | Politik

Im Gespräch: Kardinal Reinhard Marx Wir sollten noch schneller aussteigen

Dass die Atomkraft eine Brückentechnologie ist, sei doch Konsens gewesen, sagt Reinhard Marx im Interview. Wir brauchen eine neue Fortschrittsidee. Der Kardinal über den Verlust des Maßes und die Rolle der Kirche in einer Staatskommission. Mehr

03.04.2011, 12:53 Uhr | Politik

Bundesregierung Reaktoren „ergebnisoffen“ prüfen

Laut Bundesregierung ist noch nicht entschieden, wie viele Kernkraftwerke nach Ablauf des Moratoriums abgeschaltet werden. Volker Kauder (CDU) fordert ein rasches Ende der Atomstromerzeugung. Die Grünen halten einen endgültigen Atomausstieg in sechs bis sieben Jahren für möglich. Mehr

02.04.2011, 09:19 Uhr | Politik

Klaus Töpfer, Chef der Atom-Kommission „Wir können nicht sofort aussteigen“

Das Comeback des Klaus Töpfer: Seit kurzem leitet der ehemalige Umweltminister die neue Atom-Kommission der Regierung. Er spricht über die Lehren aus Fukushima, ein Leben ohne Kernkraft und die Glaubwürdigkeit der Politik. Mehr

30.03.2011, 14:46 Uhr | Politik

Vor den Wahlen am Sonntag Merkel: Moratorium war kein Wahlkampfmanöver

Bundeskanzlerin Merkel hat bei den Schlusskundgebungen der CDU in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ihre Entscheidung für ein Atom-Moratorium verteidigt. Das Abschalten der Kraftwerke sei kein Wahlkampfmanöver gewesen, sagte sie. Der CDU drohen Niederlagen in beiden Wahlen. Mehr

26.03.2011, 19:41 Uhr | Politik
  6 7 8 9 10 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z