Erwin Sellering: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Erwin Sellering

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern SPD spürt Rückenwind, FDP leckt Wunden

Nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern spüren SPD und Grüne Rückenwind. Kanzlerin Merkel sieht regionale Ursachen für die Verluste der CDU. Die FDP hat ein „Marken-Problem“. Mehr

05.09.2011, 17:04 Uhr | Politik

Wahlabend in Schwerin Das große Werben um Sellerings Gunst

In Schwerin trifft nun die SPD die wichtigen Entscheidungen. Erwin Sellering ist jetzt endgültig der starke Mann - und er hat mehrere Möglichkeiten zur Koalition. Das ist auch CDU und Linkspartei klar. Mehr Von Frank Pergande und Matthias Wyssuwa, Schwerin

04.09.2011, 23:24 Uhr | Politik

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern SPD klarer Sieger - Grüne im Landtag

Ministerpräsident Sellering kann weiter regieren: Nach ersten Hochrechnungen erzielte die SPD gut 36 Prozent der Stimmen, die CDU lediglich 23 Prozent. Die Grünen zogen erstmals in den Landtag ein. Die NPD lag bei knapp sechs Prozent, die FDP bei etwa drei. Mehr

04.09.2011, 23:16 Uhr | Politik

Nach der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern Die wenigsten Stimmen und die längsten Gesichter

Die SPD freut sich und die Grünen sowieso. Die CDU freut sich, weil ihr anderes nicht bleibt. Sogar Gesine Lötzsch freut sich, hat sie doch ihrer Partei abermals nicht geschadet. Nur bei der FDP freut sich keiner, wirklich keiner. Mehr Von Mechthild Küpper, Stephan Löwenstein und Majid Sattar, Berlin

04.09.2011, 21:14 Uhr | Politik

Erwin Sellering Entspannt in Schwerin

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Geholfen hat Erwin Sellering der Amtsbonus. Auch war keine Wechselstimmung im Land zu spüren. Die Karriere des gebürtigen Westfalen ist damit auf ihrem Höhepunkt angekommen. Mehr Von Frank Pergande

04.09.2011, 20:21 Uhr | Politik

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern Im sicheren Hafen

Einst war der Wessi Sellering nur der Letzte, der übrig blieb. Längst aber hat er sich in der Schweriner Staatskanzlei eingerichtet, er führt das Land fast unumstritten. Und alles deutet darauf hin, dass auch die Wahl daran nichts ändern wird. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

31.08.2011, 16:04 Uhr | Politik

Wahl in Mecklenburg-Vorpommern C wie Zukunft und Z wie Caffier

Verlieren, um zu bleiben: Lorenz Caffier führt einen schwierigen Wahlkampf im Nordosten. Will er mit der CDU weiter regieren, darf er die SPD nicht überholen. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

30.08.2011, 23:27 Uhr | Politik

Mauerbau vor 50 Jahren Empörung über die Linkspartei

Die Linkspartei sieht sich 50 Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer heftiger Kritik ausgesetzt. CDU, CSU und FDP kritisierten vor allem Linke-Chefin Lötzsch, das Unrecht herunterzuspielen. Der Sänger Wolf Biermann äußerte: „Es ist dieses verkommene Pack, das uns jahrzehntelang in der DDR unterdrückt hat.“ Mehr

12.08.2011, 21:33 Uhr | Politik

Zwischenlager Nord Die Angst vor dem Atom-WC

Der Atomausstieg ist beschlossen - im Konsens. Aber das Thema Kernkraft sorgt weiter für Unmut, wie ein Blick nach Lubmin zeigt. Das dortige Kernkraftwerk wurde schon Anfang der neunziger Jahre stillgelegt, doch jetzt ist Wahlkampf. Mehr Von Frank Pergande

09.07.2011, 19:17 Uhr | Politik

Wählen ab 16 Jugend wählt, Grün gewinnt

In Bremen dürfen erstmals bei einer Landtagswahl bereits Sechzehnjährige wählen. Studien belegen, dass bei Neuwählern zwar das Interesse an Politik wieder steigt, nicht aber die Urteilskraft in politischen Fragen. Mehr Von Robert von Lucius, Bremen

01.05.2011, 19:25 Uhr | Politik

Manuela Schwesig Die Krisengewinnlerin

Sie ist eine Art Medium, vielleicht auch eine Waffe, universell einsetzbar für die Partei. Und selbst wenn Manuela Schwesig etwas nicht gelingt, kann sie fast nur profitieren. Denn sie verfolgt die Ziele der anderen. Doch was will sie selbst? Mehr Von Frank Pergande

30.01.2011, 16:01 Uhr | Politik

Mecklenburg-Vorpommern Auf Hilfe aus dem Süden angewiesen

Mecklenburg-Vorpommern sei kein Verschwender, sondern wolle vielmehr einmal auf eigenen Füßen stehen. Aber das brauche Zeit, so Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD). Immerhin hat das Land seit 2006 einen ausgeglichenen Haushalt. Mehr Von Frank Pergande

24.01.2011, 23:42 Uhr | Politik

Im Portrait: Manuela Schwesig Die große Unbekannte

Ihr Aufstieg war rasant. Nun soll Manuela Schwesig die sonst so zerstrittene SPD in Sachen Hartz IV einen. Hierzu verhandelt sie in einer Arbeitsgruppe mit Ursula von der Leyen. Schwesig sagt: auf Augenhöhe. Mehr Von Frank Pergande

18.01.2011, 16:19 Uhr | Politik

Afghanistan-Debatte Ventil für gesteuerten Druckablass

In Sachen Abzugstermin bewegen sich die Bundesregierung und die Opposition lediglich im Gänseschritt auf einander zu. Die SPD bezieht im Gegensatz zu Union und FDP klar Stellung. Doch Worte und Taten geraten hier allzu schnell in Vergessenheit. Mehr Von Majid Sattar

15.12.2010, 10:34 Uhr | Politik

Rundfunkbeitrag Die verlorene Freiheit des Gebührenzahlers

Am Mittwoch wollen die Ministerpräsidenten den neuen Rundfunkbeitrag beschließen. Jeder muss ihn zahlen, ob er öffentlich-rechtliche Programme nutzt oder nicht. Die juristische Begründung ist dürftig. Mehr Von Ingo von Münch

14.12.2010, 11:33 Uhr | Feuilleton

Mecklenburg-Vorpommern Ärger mit den Resten aus dem Westen

In wenigen Tagen soll Atommüll aus dem südfranzösischen Cadarache nach Lubmin bei Greifswald gebracht werden. Der Protest gegen den Transport ist groß. Auch Ministerpräsident Sellering fürchtet, dass sich das Zwischenlager zur atomaren Müllhalde entwickelt. Mehr Von Frank Pergande, Greifswald

14.12.2010, 08:57 Uhr | Politik

Mecklenburg-Vorpommern Royaler Besuch aus Dänemark

In den vergangenen zwei Tagen besuchte der dänische Kronprinz Frederik gemeinsam mit seiner schwangeren Frau Prinzessin Mary Mecklenburg-Vorpommern. Dort wandelten sie auf den Spuren seiner Urgroßmutter. Mehr Von Frank Pergande

29.09.2010, 14:26 Uhr | Gesellschaft

Fernsehkritik: Im Netz der Stasi Hinrichtung um vier Uhr morgens

In den Filmen, die das ZDF heute und am kommenden Dienstag zeigt, geht es um nichts anderes als um staatliches Unrecht der DDR - um Hinrichtung, Mord, Verrat und Verfolgung. Um all jenes also, was im Jahr 20 der deutschen Einheit gern verharmlost wird. Mehr Von Michael Hanfeld

21.09.2010, 20:33 Uhr | Feuilleton

Krieg in Afghanistan „So schnell wie nur irgend möglich raus“?

Die Union ermahnt SPD und Grüne, den Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan nicht in Frage zu stellen. „Die Opposition sollte den Versuch unterlassen, aus dem Tod deutscher Soldaten politisches Kapital schlagen zu wollen“, sagt Unionsfraktionschef Kauder. In der SPD herrscht Dissens über den Einsatz am Hindukusch. Mehr

17.04.2010, 23:03 Uhr | Politik

Wadan-Werften Russisch Roulette in Wismar

Der Fall der insolventen Wadan-Werften in Mecklenburg zeigt: Wenn es um Arbeitsplätze geht, lässt sich der Staat gern erpressen. Der Osten hat trotzdem verloren. Ein russischer Investor hat alle enttäuscht. Aufträge gibt es keine mehr - aber eine neue Millionenbürgschaft aus Berlin. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

11.07.2009, 11:05 Uhr | Wirtschaft

Frühere Stasi-Mitarbeiter Es kann kein lebenslang geben

In der neu entfachten Debatte über frühere Stasi-Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst äußern sich führende SPD-Politiker und Polizeigewerkschaft skeptisch über eine abermalige Überprüfung. Der stellvertretende Fraktionschef der Union, Bosbach, sieht dagegen Aufklärungsbedarf. Mehr

10.07.2009, 16:02 Uhr | Politik

Aus der Praxis Stau im Bundesrat

Zu kaum einem Thema gibt es so viele Initiativen wie zur Sicherungsverwahrung für gefährliche Straftäter. Mehr Von Frank Pergande

17.06.2009, 16:25 Uhr | Politik

Mecklenburg-Vorpommern CDU bleibt stärkste Kraft, aber mit Verlusten

Die Christdemokraten haben die Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern klar gewonnen, obwohl sie im Schnitt sieben Prozentpunkte weniger erhielt als noch 2004. Die Linkspartei blieb zweitstärkste Kraft. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

08.06.2009, 16:00 Uhr | Politik

Binz Platznot in der Diaspora

In Binz gibt es etwas Seltenes: Ein Gotteshaus ist zu klein geworden. Nun soll es erweitert werden. Mehr Von Frank Pergande

17.05.2009, 19:45 Uhr | Politik

Marianne Birthler Man hätte die SED verbieten sollen

Nach Ansicht der Leiterin der Stasi-Unterlagen-Behörde, Marianne Birthler, hätte die SED nach der friedlichen Revolution von 1989 verboten werden müssen. Marianne Birthler im Gespräch über den Unrechtsstaat DDR, die Täter der SED-Diktatur und die Parteiraison der Linkspartei. Mehr

16.05.2009, 14:37 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z