Embryo: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Erstmals Embryos erzeugt Nashörner aus der Retorte

Von Wilderern an den Rand des Aussterbens gebracht, von Berliner Veterinären gerettet? Der Kampf um das Nördliche Breitmaulnashorn geht auf die Zielgerade. Die ersten künstlich erzeugten Nashorn-Embryonen lassen hoffen. Mehr

04.07.2018, 19:16 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Embryo

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

China Baby kommt vier Jahre nach Tod seiner Eltern zur Welt

Vier Jahre nachdem seine Eltern bei einem Unfall starben, ist in China ein kleiner Junge geboren worden. Der vorher eingefrorene Embryo wurde von einer Leihmutter ausgetragen – seine Großeltern hatten für die Geburt ihres Enkels gekämpft. Mehr

12.04.2018, 16:00 Uhr | Gesellschaft

Präimplantationsdiagnostik Leben lassen, sterben lassen

Ebnen Gentests an Embryos den Weg zum Designerbaby? Immer mehr Paare verlangen eine einst verbotene Diagnostik – und die Kritiker sind alarmiert. Mehr Von Kim Björn Becker, Heidelberg

06.02.2018, 19:29 Uhr | Politik

Gen-Schere „Crispr-Cas“ Britische Forscher verändern Erbgut von Embryonen

Wie lassen sich Misserfolge bei künstliche Befruchtungen vermeiden? Um das herauszufinden, haben Forscher nun zum ersten Mal in Großbritannien das Erbgut von Embryonen bearbeitet. Das Verfahren ist umstritten. Mehr

21.09.2017, 17:02 Uhr | Wissen

Genreparatur an Embryonen Letzter Ausweg

Forscher haben jüngst bei Dutzenden Embryonen ein Gen repariert, das für Herzmuskelschwäche verantwortlich ist. Was hat das zu bedeuten? Mehr Von Jörg Albrecht

07.08.2017, 12:30 Uhr | Feuilleton

Defektes Gen repariert Eine Grenze ist eingerissen

Wissenschaftler haben bei menschlichen Embryonen das Gen für eine Herzkrankheit repariert, ohne ihnen dabei zu schaden. Damit wird es schwieriger, der Veränderung des Erbguts auf Dauer eine Absage zu erteilen. Es ist Zeit, dass sich die Ethik zu Wort meldet. Mehr Von Hildegard Kaulen

03.08.2017, 21:20 Uhr | Gesellschaft

Kampf gegen Erbkrankheiten Forscher entfernen defektes Gen aus Embryonen

Erstmals haben Forscher ein für eine Erbkrankheit verantwortliches defektes Gen aus menschlichen Embryonen entfernt. Was ein bedeutender Schritt im Kampf gegen Erbkrankheiten sein könnte, ist ethisch umstritten. Mehr

03.08.2017, 06:56 Uhr | Wissen

Ethik versus Genetik Embryonen im Visier

Auch deutsche Forscher wollen an menschliche Embryonen heran. Noch ist der Gesetzgeber dagegen. Doch Kathargo wird fallen. Ein Kommentar. Mehr Von Jörg Albrecht

09.04.2017, 02:33 Uhr | Wissen

Vorschlag von Forschern Angriff auf den deutschen Embryonenschutz

Genforscher sollen auch in Deutschland an Embryonen forschen dürfen, fordern Mitglieder der Nationalakademie. Wackelt jetzt das Embryonenschutzgesetz? Mehr Von Joachim Müller-Jung

29.03.2017, 13:40 Uhr | Wissen

Gentechnik Also doch Eingriffe an Embryonen?

Die Gentechnik legt einen Zahn zu. Eingriffe an Embryonen sollten eigentlich ausbleiben. Doch die Front bröckelt. Die amerikanische Akademie hat ein Zeichen gesetzt: Schon bald könnte man starten. Mehr Von Joachim Müller-Jung

16.02.2017, 13:44 Uhr | Wissen

Embryonen-Experimente Kinderwunschfabriken immer schöpferischer

Es ist der Moment, wenn Mutter und Kind quasi zusammenwachsen, die Einnistung des Embryos in den Uterus. Forscher haben diesen Augenblick in die Petrischale verlegt. Das Ziel ist aber keineswegs die Menschenzüchtung. Mehr Von Joachim Müller-Jung

05.05.2016, 08:47 Uhr | Wissen

Forschung Großbritannien erlaubt Gen-Experimente mit menschlichen Embryonen

Um kinderlosen Paaren zu helfen, dürfen in London nun Reproduktionsmediziner Designer-Embryonen erzeugen. Allerdings mit einer entscheidenden Auflage. Mehr Von Joachim Müller-Jung

01.02.2016, 12:29 Uhr | Wissen

Kommentar zur Biopolitik Gesetzesfrust um Embryonen und Gene

Eine heiße Kartoffel, das ist Biopolitik heute. Klonen, Stammzellen, Gentechnik - nichts mehr wird in Berlin angefasst, obwohl selbst einfache Begriffe wie Embryo längst ungeklärt sind. Und die Forscher? Sie tun und jammern schüchtern. Mehr Von Joachim Müller-Jung

13.04.2015, 10:56 Uhr | Wissen

Zum Stammzell-Urteil Ist es ein Mensch, ein Embryo?

Sammzellen mit embryonalen Eigenschaften können doch patentiert werden, sagt der EuGH. Entscheidend ist jetzt: Kann aus den Zellen ein Mensch werden? Biomediziner können jubeln. Mehr Von Joachim Müller-Jung

21.12.2014, 17:05 Uhr | Wissen

Anja Karnein: Zukünftige Personen Letzte Chance für die tiefgekühlte Reserve

Wider das absolute Machtgefälle zwischen Eltern und Embryonen: Die Soziologin Anja Karnein will ungeborenes Leben unter den Schutzschirm künftiger Personalität gestellt sehen. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

06.08.2013, 18:50 Uhr | Feuilleton

Zellersatz ohne Stammzelle oder Embryo Das Leben ist eine Scheibe

Stammzellen aus Klonen? Kalter Kaffee! Die nächste Revolution rollt: Sie heißt Transdifferenzierung und schafft Organe direkt aus umprogrammierter Haut. Ohne Embryo, ohne alles - fast. Mehr Von Joachim Müller-Jung

27.05.2013, 22:30 Uhr | Wissen

PID-Verordnung Gentests an Embryonen bald in Ausnahmefällen erlaubt

In Ausnahmefällen können künstlich befruchtete Embryonen vor der Einsetzung in den Mutterleib künftig auf Gendefekte untersucht werden. Der Bundesrat hat die Rechtsverordnung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) gebilligt. Mehr

01.02.2013, 13:18 Uhr | Politik

Stammzell-Patent: Das Urteil An der Grenze

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um das Stammzell-Patent die Fronten geklärt und salomonisch geurteilt. Es zeigt: Die Biomedizin muss die Moral nicht untergraben. Mehr Von Joachim Müller-Jung

29.11.2012, 18:20 Uhr | Wissen

PID-Verordnung Kabinett billigt Regelung für Gentests an Embryonen

In Ausnahmefällen können künstlich erzeugte Embryonen vor der Einsetzung in den Mutterleib künftig auf Gendefekte untersucht werden. Das Bundeskabinett hat dazu die umstrittene Rechtsverordnung zur Präimplantationsdiagnostik (PID) gebilligt. Mehr

14.11.2012, 12:01 Uhr | Politik

Russland Pilzsucher entdecken Fässer mit 250 toten Embryonen

Gesundheitsexperten sprechen von einem erschütternden Fall: In einem russischen Wald haben Pilzsucher Fässer mit Hunderten Embryonen entdeckt. Nun wird vermutet, dass die toten Föten aus Kliniken stammen, in denen Mediziner illegale Abtreibungen vornehmen. Mehr

23.07.2012, 20:23 Uhr | Gesellschaft

Präimplantationsdiagnostik Als Hilfe fürs Wunschkind

Die Präimplantationsdiagnostik wird nur zu einem geringen Teil dazu verwendet, nach Erbkrankheiten zu suchen, zeigen Studien. Wozu dient sie stattdessen? Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

19.07.2012, 14:01 Uhr | Wissen

Zoologie Wie die Embryonen der Mantarochen atmen

Riffmantas bringen ihre Nachkommen lebend zur Welt - haben aber weder Plazenta noch Nabelschnur. Forscher fanden jetzt heraus, wie die Embryonen sich mit Sauerstoff versorgen. Mehr Von Hildegard Kaulen

05.07.2012, 11:43 Uhr | Wissen

Genomanalyse Der Doktor und der liebe Embryo

Ein kompletter Genomtest am Ungeborenen - die Bioethik läuft der Medizin wie üblich hinterher. Der Skandal aber ist die Überforderung der Ärzte. Mehr Von Joachim Müller-Jung

09.06.2012, 11:46 Uhr | Wissen

Europäischer Gerichtshof Patente auf menschliche Stammzellen verboten

Verfahren, bei denen embryonale Stammzellen des Menschen verwendet werden, dürfen nicht patentiert werden. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Mehr

18.10.2011, 12:00 Uhr | Politik

Gentests an Embryonen Bundestag billigt PID - in Grenzen

Der Gesetzentwurf, der eine begrenzte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik vorsieht, hat im Bundestag in zweiter und dritter Lesung eine Mehrheit erhalten. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

07.07.2011, 16:38 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z