Elke Hoff: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ausrüstung der Spezialkräfte Künftig ohne Hilfe der Amerikaner

Die Bundeswehr hat in kurzer Zeit einen Sonderverband von Hubschraubern für Geiselbefreiungen aufgebaut – es ist ein Beispiel für eine pragmatische Lösung. Mehr

05.04.2018, 23:12 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Elke Hoff

1 2
   
Sortieren nach

Teures Hubschraubergeschäft Harte Landung

Zwei Generale vereinbarten ein riesiges Tauschgeschäft. Ihr Hubschrauber-Deal sollte angeblich nichts kosten. Jetzt ermittelt der Bundesrechnungshof. Mehr Von Marco Seliger

08.08.2014, 11:18 Uhr | Politik

Drohnen-Affäre De Maizière: Die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt

Der Verteidigungsminister verteidigt den Beschaffungsstopp für den Euro Hawk, prüft Schadenersatzklagen und gesteht eigene Fehler ein. Die Opposition ist noch nicht besänftigt. Mehr

05.06.2013, 14:24 Uhr | Politik

Drohnensterben Abgeordnete fordern Global-Hawk-Beschaffung zu prüfen

Beim nationalen Rüstungsprojekt Euro Hawk hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière die Reißleine gezogen. Nun fordern Abgeordnete aus Regierung und Opposition in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von ihm, einen Ausstieg aus dem artverwandten Nato-Programm Global Hawk zu prüfen. Mehr

25.05.2013, 11:27 Uhr | Politik

Drohnenprojekt Euro Hawk Neue Vorwürfe gegen de Maizière

Grünen-Fraktionschef Trittin hat Verteidigungsminister de Maizière vorgeworfen, beim Drohnenprojekt Euro Hawk gesetzeswidrig vorgegangen zu sein. Das Verteidigungsministerium soll Informationen vorenthalten haben. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

21.05.2013, 10:46 Uhr | Politik

Kampfdrohnen Kaufen, entwickeln oder ächten?

Bewaffnete Drohnen werden nicht nur von den Amerikanern eingesetzt, sondern sollen auch bei der Bundeswehr genutzt werden - so will es der Verteidigungsminister. Doch vieles ist unklar - und eine Debatte im Bundestagswahlkampf kann die Regierung nicht gebrauchen. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

21.04.2013, 14:06 Uhr | Politik

FDP-Parteitag Vom Vorsitzen, Beisitzen und Stellvertreten

Auf ihrem Parteitag am Wochenende werden sich die Delegierten der FDP vor allem mit Personalfragen zu befassen haben. Verdiente Politiker müssen um ihre Ämter bangen - weniger verdiente auch. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

08.03.2013, 10:46 Uhr | Politik

De Maizière-Kritik an Soldaten Geteiltes Echo

Die Kritik des Verteidigungsministers an dem Wunsch seiner Soldaten nach Anerkennung ist auf unterschiedliche Reaktionen gestoßen. Vertreter der Opposition äußern Zustimmung und Ablehnung. Die FDP übt Kritik. Die Union schweigt. Mehr Von Lorenz Hemicker

25.02.2013, 16:36 Uhr | Politik

Kritik an Mali-Beitrag Deutschland kann erheblich mehr tun

Das Engagement der Bundesregierung in der Mali-Krise reicht nicht aus. Dieser Meinung sind jedenfalls einige Abgeordnete von CDU, SPD und Grünen. Die Bundesregierung setzt auf eine Minimallösung, sagte etwa SPD-Verteidigungspolitiker Arnold der Sonntagszeitung. Mehr

19.01.2013, 16:00 Uhr | Politik

Türkei Parlament beschließt Patriot-Einsatz

Der Bundestag hat mit breiter Mehrheit der Verlegung von bis zu 400 bewaffneten Soldaten zum Schutz der Türkei vor syrischen Raketen zugestimmt. Einsatzort der Bundeswehr wird offenbar die ostanatolische Stadt Kahramanmaras. Mehr Von Lorenz Hemicker

14.12.2012, 11:52 Uhr | Politik

Isaf-Einsatz SPD fordert, 1000 Bundeswehr-Soldaten aus Afghanistan abzuziehen

Die Sozialdemokraten fordern, bis Ende 2013 mindestens 1000 Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Arnold, hofft auf „noch größere Spielräume“. Mehr

16.10.2012, 11:51 Uhr | Politik

Nach Karlsruher Beschluss Bundeswehr wird nicht zum Hilfspolizisten

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger (FDP) sieht auch nach dem Beschluss der Karlsruher Verfassungsrichter zum Einsatz militärischer Kampfmittel im Inland, etwa um Terrorangriffe abzuwehren, keinen gesetzlichen Handlungsbedarf. Mehr

18.08.2012, 17:09 Uhr | Politik

Parlamentsvorbehalt bei Auslandseinsätzen Empörung im Bundestag über Forderung der Nato

Die Nato erwägt, die Mitspracherechte von Parlamenten bei Auslandseinsätzen einzuschränken. Bundestagsabgeordnete von Opposition und Regierung haben diese Forderung nun scharf kritisiert: die Pläne seien nicht mit dem Grundgesetz zu vereinbaren, sagte der Grünen-Fraktionsvorsitzende Trittin der F.A.Z. Mehr Von Stephan Löwenstein und Nikolas Busse

22.05.2012, 10:48 Uhr | Politik

Einsatz in Afghanistan Deutschen Abzug zügig vorbereiten

Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Elke Hoff, macht Druck auf die Bundesregierung, den geplanten Rückzug der deutschen Soldaten aus Afghanistan innenpolitisch zügiger vorzubereiten. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

01.05.2012, 20:51 Uhr | Politik

Forderung der FDP Tiger-Hubschrauber für Bundeswehr

FDP-Politikerin Elke Hoff droht damit, dem Afghanistan-Mandat für die Bundeswehr die Unterstützung zu entziehen - falls nicht bestimmte Fähigkeitslücken geschlossen werden. Westerwelle will eine Regierungserklärung abgeben. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

12.12.2011, 15:38 Uhr | Politik

Lage in Afghanistan Kritik am Wehrbeauftragten Königshaus

Der Wehrbeauftragte des Bundestages Hellmut Königshaus hat die Ausrüstung der deutschen Soldaten in Afghanistan bemängelt. Dafür steht er nun in der Kritik. Es sei nicht seine Aufgabe, politische Lageeinschätzungen vorzunehmen. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

09.06.2011, 08:36 Uhr | Politik

Im Gespräch: Elke Hoff „Bundeswehr fehlt Durchhaltefähigkeit“

Verteidigungsminister de Maizière (CDU) stößt mit seinen Überlegungen zu weiteren Auslandseinsätzen der Bundeswehr auf Skepsis beim Koalitionspartner. Die FDP-Verteidigungspolitikerin Elke Hoff warnt vor „militärischen Abenteuern“. Mehr

01.06.2011, 17:35 Uhr | Politik

Libyen-Konflikt „Deutschland soll vermitteln“

Knapp einen Monat nach Beginn des Nato-Einsatzes über Libyen mehren sich die Stimmen für eine Verhandlungslösung. Die FDP-Verteidigungspolitikerin Elke Hoff fordert gegenüber FAZ.NET eine aktive Rolle der Bundesregierung. Mehr Von Markus Bickel, Berlin

14.04.2011, 10:40 Uhr | Politik

Reaktionen auf Guttenbergs Rücktritt „Er wird eine politische Zukunft haben“

Die Reaktionen auf den Rücktritt des Verteidigungsministers sind unterschiedlich. Von einer „Riesenblamage“ für die Kanzlerin und einem „überfälligen Schritt“ spricht die Opposition. Bei Union und FDP hingegen glaubt man schon an sein Comeback. Mehr

01.03.2011, 17:57 Uhr | Politik

Bundeswehrskandale Mißfelder: Aufbau der Freiwilligenarmee gefährdet

In der Union fürchtet man wegen der jüngsten Skandale in der Bundeswehr um das Ansehen der Truppe. Unterdessen meldet sich erstmals die Stammbesetzung der „Gorch Fock“ in einem offenen Brief an Verteidigungsminister Guttenberg zu Wort. Mehr

29.01.2011, 13:36 Uhr | Politik

Sparen bei den Streitkräften? Unruhe in der Bundeswehr nach Guttenbergs Rede

Verteidigungsminister zu Guttenberg will Konsequenzen aus der dramatischen Haushaltslage ziehen und sieht massive Sparzwänge für die Streitkräfte. Es sei Anlass zur Sorge, wenn sich die Sicherheitspolitik künftig nach dem Haushalt richte, warnt der Bundeswehrverband. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

27.05.2010, 20:30 Uhr | Politik

Traumatisiert in Afghanistan Immer mehr Soldaten suchen Hilfe

Die Zahl der Soldaten, die nach ihrem Einsatz in Afghanistan Hilfe wegen einer Traumatisierung in Anspruch nehmen, ist gestiegen. Verteidigungsminister Jung sagte, es handele sich um knapp über zwei Prozent der Heimkehrer. Mehr

03.02.2009, 14:31 Uhr | Politik

Gewalt im Irak Ducken und Schutz suchen

Seit dem Einmarsch der Amerikaner in den Irak hat sich kein deutscher Politiker in Bagdad blicken lassen. Die Abgeordnete Elke Hoff war die Erste, die es wagte. Vor allem die Amerikaner hätten ihr viel lieber einen sicheren Irak gezeigt. Mehr Von Hans-Christian Rößler

29.03.2008, 14:25 Uhr | Politik

Polizei in Afghanistan Es fehlen Schlagstöcke, Schutzschilde, Waffen

Die FDP-Abgeordnete Elke Hoff besucht den gefährlichen Süden Afghanistans, wo sich deutsche Politiker nur selten blicken lassen. Zurück kommt sie mit ungewöhnlichen Einsichten über den Polizeiaufbau, die Arbeit der Anderen und das Waffenembargo. Mehr

04.05.2007, 16:22 Uhr | Politik

Bundeswehr Für Offiziere wird die Decke zu kurz

Die Bundeswehr sorgt sich um qualifizierten Nachwuchs bei ihren Führungskräften. Die Konkurrenz zu anderen staatlichen Institutionen - und vor allem zur Wirtschaft - ist schärfer denn je. Geld und Perspektive fehlen. Mehr

23.04.2007, 16:48 Uhr | Beruf-Chance
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z