Ecuador: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Moreno gibt nach Regierungsgegner in Ecuador feiern

Präsident Moreno hat nach massiven Protesten seinen umstrittenen Erlass zurückgenommen, der zugunsten eines Kredites des Internationalen Währungsfonds Sozialkürzungen verlangte. Mehr

14.10.2019, 20:36 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Ecuador

1 2 3 ... 7 ... 14  
   
Sortieren nach

Nach schweren Unruhen Ecuadors Präsident gibt Forderung der Protestierer nach

Viele Menschen waren bei Protesten verletzt worden, einige sogar getötet. Nach Verhandlungen knickt Präsident Moreno nun ein: Kraftstoff wird doch nicht teurer. Das widerspricht einer Auflage des IWF. Mehr

14.10.2019, 05:45 Uhr | Politik

Gespräche in Ecuador geplant Ausgangssperre nach schweren Unruhen

Die seit Tagen anhaltenden Ausschreitungen in Ecuador nehmen kein Ende - nun soll es erste Gespräche zwischen den Demonstranten und der Regierung geben. Nach schweren Unruhen in der Hauptstadt Quito verhängte Präsident Lenín Moreno eine Ausgangssperre. Mehr

13.10.2019, 17:49 Uhr | Politik

Heftige Ausschreitungen Ecuadors Präsident und Protestierer wollen miteinander reden

Seit Tagen gibt es heftige Proteste gegen Sparbeschlüsse von Präsident Moreno, die besonders die ärmeren Ecuadorianer treffen. Nun bahnt sich ein Treffen der Kontrahenten an. Die Lage ist aber noch lange nicht entspannt. Mehr

13.10.2019, 06:24 Uhr | Politik

Proteste gehen weiter Ecuador unterbricht Ölexporte

Auch am Mittwoch wurde in Ecuador wieder gegen die geplante Preiserhöhung von Benzin und Diesel demonstriert. Nun kündigte der staatliche Ölkonzern die vorläufige Schließung der wichtigsten Ölpipeline an. Mehr Von Carl Moses

10.10.2019, 16:01 Uhr | Wirtschaft

Krise in Ecuador Demonstranten stürmen das Parlament

Vor dem Parlamentsgebäude in Quito liefern sich Hunderte Demonstranten und Sicherheitskräfte heftige Auseinandersetzungen. Ecuadors Präsident Moreno hat seinen Regierungssitz in den Südwesten des Landes verlegt. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

09.10.2019, 17:21 Uhr | Politik

Wut auf die Regierung Unruhen in Ecuador halten an

Viele Menschen sind wütend, weil die Regierung den Benzinpreis erhöht hat, um einen Kredit des Internationalen Währungsfonds zu erhalten. Mehr

09.10.2019, 07:46 Uhr | Politik

Proteste in Ecuador Präsident verhängt nach gewaltsamen Zusammenstößen Ausgangssperre

Wie schon am Vortag eskaliert die Lage vor dem Parlamentsgebäude in Quito. Demonstranten werfen Steine, die Polizei antwortet mit Tränengas. Nun hat die Regierung eine Ausgangssperre nahe wichtiger Gebäude verhängt. Mehr

08.10.2019, 23:17 Uhr | Politik

Proteste spitzen sich zu Straßenschlachten, Plünderungen und Barrikaden in Ecuador

Viele Menschen dort sind wütend, weil die Regierung die Benzinpreise erhöht hat, um einen IWF-Kredit zu bekommen. Mehr

08.10.2019, 08:11 Uhr | Politik

Wegen hoher Benzinpreise Hunderte Festnahmen bei Protesten in Ecuador

Nach heftigen Protesten gegen ansteigende Bezinpreise in Ecuador, hat die Polizei mehrere Hundert Menschen festgenommen. In der Hauptstadt Quito barrikadierten die Demonstrierenden Straßen, warfen mit Steinen und legten Feuer. Präsident Lenin Moreno verhängte bereits den Ausnahmezustand. Mehr

06.10.2019, 14:22 Uhr | Politik

Ecuador Ausnahmezustand nach Protesten gegen höhere Spritpreise

Autofahrer in Ecuador sind erzürnt über einen starken Anstieg der Treibstoffpreise. Bei Protesten wurden viele Fernstraßen blockiert. Präsident Moreno reagiert mit einer Notverordnung. Mehr Von Tjerk Brühwiller, SÃO PAULO

04.10.2019, 16:01 Uhr | Politik

Ausnahmezustand Heftige Ausschreitungen in Ecuador

Die Abschaffung von Subventionen auf Benzin und Diesel hat Proteste in Ecuador ausgelöst. Zum Teil verdoppelten sich die Preise für eine Gallone. Präsident Moreno verhängt nun den Ausnahmezustand. Mehr

04.10.2019, 08:02 Uhr | Politik

Erdölförderung Ecuador will die Opec verlassen

Weil sie mehr Öl fördern wollen als die Opec erlaubt, will das südamerikanische Land die Gemeinschaft verlassen. Bereits einmal hat Ecuador seine Mitgliedschaft suspendiert. Mehr

01.10.2019, 20:46 Uhr | Wirtschaft

Datenbank entdeckt Persönliche Daten aller Ecuadorianer standen im Internet

Wer einen Wohnsitz in Ecuador hat, sollte jetzt wahrscheinlich umziehen. Denn eine Datenbank mit Namen und Adressen offenbar aller Bewohner des Landes stand offen im Internet. Auch über einen Prominenten Asylbewerber des Landes waren Informationen einsehbar. Mehr Von Bastian Benrath

16.09.2019, 16:04 Uhr | Wirtschaft

Proteste in Ecuador Indigene fordern Schutz des Amazonas-Regenwalds

Im Vorfeld des Amazonas-Gipfel im kolumbianischen Leiticia haben Indigene in Ecuador zum Schutz der Amazonas-Wälder aufgerufen und ihre Solidarität mit allen „Amazonas-Ländern“ bekundet. Mehr

06.09.2019, 12:55 Uhr | Gesellschaft

Schildkrötenbabys in Ecuador „Die Touristen wollen helfen, richten aber großen Schaden an“

An einem Strand in Ecuador hat sich erstmals eine empfindliche Art angesiedelt. Umweltschützer müssen die Tiere vor unbeholfenen Touristen und Händlern schützen. Mehr

04.09.2019, 09:37 Uhr | Gesellschaft

Copa America Messi und Argentinien quälen sich ins Viertelfinale

Mit dem ersten Sieg im dritten Spiel entgeht Argentinien doch noch einer Blamage bei der Copa America. Im Spiel gegen Gaststarter Qatar holen Messi und Co. glanzlos drei Punkte. Im Halbfinale könnte der große Klassiker warten. Mehr

23.06.2019, 23:20 Uhr | Sport

Copa América Brasilien als Gruppenerster im Viertelfinale

Brasilien ist mit einem Ausrufezeichen ins Viertelfinale der heimischen Copa América gezogen. Gegen Peru gewann die Seleção 5:0 und profitierte dabei auch von einem kuriosen Treffer Roberto Firminos. Mehr

22.06.2019, 23:28 Uhr | Sport

Copa America Chile nach Kartenfestival im Viertelfinale

In der kampfbetonten Partie mit zwölf Gelben Karten und einem Platzverweis besiegt Titelverteidiger Chile Ecuador und erreicht frühzeitig das Viertelfinale der Copa America. Mehr

22.06.2019, 10:41 Uhr | Sport

„Historischer Tag für Ecuador“ Richter erlauben gleichgeschlechtliche Ehen

Das Verfassungsgericht des südamerikanischen Landes hat die Ehen zweier Paare anerkannt. Nach Angaben eines Gerichtssprechers entschieden fünf von neun Richtern zugunsten der Paare. Die Paare sind überglücklich über die Entscheidung des Gerichts. Mehr

13.06.2019, 19:24 Uhr | Gesellschaft

Ecuador Verfassungsgericht erlaubt gleichgeschlechtliche Ehe

Ecuadors Verfassungsgericht öffnet den Bund der Ehe für Schwule und Lesben. Die Entscheidung war knapp. Es ist nicht das erste Land Südamerikas, das diesen Schritt geht. Mehr

13.06.2019, 04:59 Uhr | Politik

Neben Niels H. Die zehn schlimmsten Serienmörder

Das „Monster aus den Anden“, „Dr. Tod“, „La Bestia“: Einige Serienmörder sind mit ihren grausamen Taten berühmt geworden. Ein Kolumbianer soll mindestens 300 Mädchen vergewaltigt und getötet haben – sein aktueller Aufenthaltsort ist unbekannt. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

06.06.2019, 19:23 Uhr | Gesellschaft

Toter und mehrere Verletzte Heftiges Erdbeben der Stärke 8,0 erschüttert Peru

In Peru bebt die Erde so stark wie selten zuvor. Ein Mann verliert bei dem Unglück sein Leben, mehrere Menschen werden verletzt. Die Erschütterungen sind bis in die Hauptstadt Lima zu spüren. Mehr

26.05.2019, 18:51 Uhr | Gesellschaft

Vorwurf der Vergewaltigung Darum wird der Prozess um Assange in Schweden wieder aufgenommen

2017 war das Verfahren gegen den Wikileaks-Gründer eingestellt worden, nun wird wieder ermittelt. Der derzeitige Wikileakschef unterstellt der schwedischen Justiz politische Beweggründe – oder will diese nur eigene Fehler ausräumen? Mehr Von Swaantje Marten

14.05.2019, 19:51 Uhr | Politik

Aktivster Vulkan Ecuadors „Der Störenfried“ ist aufgewacht

Der aktivste Vulkan Ecuadors schickt Aschewolken in die Höhe. Touristen sind fasziniert, die Behörden aber warnen vor Wanderungen in der Region. Mehr

12.05.2019, 15:10 Uhr | Gesellschaft

Zu früher Jubel? Indigene in Ecuador feiern Sieg gegen Ölriesen

Mitglieder des indigenen Stamms der Waorani in Ecuador feiern ein Urteil, demzufolge Konzerne in ihrem angestammten Amazonas-Gebiet nicht nach Öl suchen dürfen. Womöglich kommt der Jubel aber zu früh: Die Regierung hat Berufung angekündigt. Mehr

28.04.2019, 16:57 Uhr | Politik

Diplomatisches Asyl entziehen Zusammenstöße zwischen Assange-Unterstützern und Polizei in Ecuador

Nach Aufhebung des Asyls war Assange in der vergangenen Woche in London verhaftet worden. Wegen eines Verstoßes gegen Kautionsauflagen drohen ihm bis zu zwölf Monate Haft. Mehr

17.04.2019, 10:01 Uhr | Politik

Assange in der Botschaft Spät aufstehen, nicht abspülen, Skateboardfahren

Wikileaks-Gründer Assange habe in der ecuadorianischen Botschaft in London nicht gewohnt, sondern eher gehaust, sagt zumindest ein ehemaliger Beschützer. Eine Zeitung mutmaßt, ein besonderes Foto könne der Grund für Assanges Verhaftung gewesen sein. Mehr

15.04.2019, 11:59 Uhr | Politik

Jagd auf Wikileaks Mitarbeiter von Assange in Ecuador festgenommen

Die ecuadorianischen Behörden haben nach eigenen Angaben einen engen Mitarbeiter von Wikileaks-Gründer Assange festgenommen. Die Innenministerin erhebt schwere Vorwürfe gegen den Mann. Mehr

12.04.2019, 08:00 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Hop-on-Hop-off

Julian Assange droht eine Haftstrafe in Amerika – oder drohen Donald Trump unangenehme Enthüllungen? Und Friedrich Merz ist doch wieder ein Hoffnungsträger: Der FAZ.NET-Sprinter am Freitag. Mehr Von Oliver Georgi

12.04.2019, 06:23 Uhr | Aktuell

Assange-Hintergrund Zurück im Rampenlicht

Das Ende seines Asyls: In London tragen Sicherheitskräfte den Wikileaks-Gründer Julian Assange aus der Botschaft Ecuadors. Damit endet ein höchst ungewöhnliches Kapitel internationaler Diplomatie auf prosaische Weise. Mehr Von Jochen Buchsteiner und Majid Sattar, London und Washington

11.04.2019, 20:54 Uhr | Politik

Reaktionen auf Festnahme Wagenknecht nennt Vorgehen gegen Assange „eine Schande“

Während die Regierungen in London und Quito die Festnahme von Wikileaks-Gründer Assange verteidigen, sorgt die Festnahme hierzulande vor allem bei linken Politikern für Kritik – und Donald Trump weiß von nichts. Mehr

11.04.2019, 19:28 Uhr | Politik

In Botschaft Ecuadors Julian Assange nach fast sieben Jahren Asyl verhaftet

Die ecuadorianische Regierung hat das Asyl für Assange aufgehoben. Seit 2012 saß er in der Botschaft des südamerikanischen Landes in London fest. Mit seinem Aufenthalt in der Botschaft, entging er seiner Auslieferung Mehr

11.04.2019, 18:00 Uhr | Politik

Herbst 2018 Ecuador verliert Geduld mit Wiki-Leaks-Gründer

Der ecuadorianischen Regierung reißt so langsam der Geduldsfaden. Sie hatte verlangt. dass der Langzeitgast seine Arztrechnungen und Telefongespräche bezahlt. Assange befürchtet indes immer noch, an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden zu können. Mehr

11.04.2019, 12:29 Uhr | Politik

Botschaft in London UN-Menschenrechtler befürchtet Gefahr für Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange muss womöglich bald sein Exil in der ecuadorianischen Botschaft in London verlassen. Ein UN-Sonderberichterstatter warnt vor einer drohenden Verletzung der Menschenrechte. Mehr

06.04.2019, 07:25 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7 ... 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z