Dublin-Abkommen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Regeln ohne Wirkung Warum abgeschobene Asylsuchende wieder einreisen

Ein abgeschobener Asylsuchender will trotz Einreiseverbots nach Deutschland. Die Polizei könnte ihn kontrollieren, nicht aber zurückweisen – das Dublin-System ist Schuld. Mehr

17.07.2018, 06:39 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Dublin-Abkommen

1 2
   
Sortieren nach

Asylkompromiss der Koalition Einigung mit begrenzter Wirkung

Wer schon in einem anderen EU-Land registriert ist, soll von Bayern nach Österreich zurückgeschickt werden. Der Asylkompromiss der großen Koalition betrifft allerdings nur fünf Personen pro Tag. Mehr Von Kim Björn Becker

13.07.2018, 10:58 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Schluss mit dem Budenzauber!

Der bizarre politische Streit der letzten Wochen lenkt von tatsächlichen Herausforderungen ab. Bei Maybrit Illner zeigt sich: Der Kampf zwischen den Unionsparteien ist überflüssig wie ein Kropf. Mehr Von Hans Hütt

29.06.2018, 02:47 Uhr | Feuilleton

CDU-Landesvorsitzender Strobl setzt Merkel bei Asylpolitik unter Druck

In einem Brief an Bundeskanzlerin Merkel fordert CDU-Vize Strobl eine „nachhaltige Reform“ der Dublin-Verordnung – und schließt sich inhaltlich der CSU an. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

27.06.2018, 17:31 Uhr | Politik

Nach Rückführung Nigerianer kehrt trotz Einreiseverbots zurück

Ein Mann wehrt sich mit Gewalt gegen seine Rückführung gemäß Dublin-Abkommen. Dann wird er doch noch nach Frankreich ausgeflogen – und ist zwei Tage später wieder in Deutschland. Was lief da schief? Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

21.06.2018, 16:59 Uhr | Politik

Kommentar zur EU-Asylpolitik Ein europapolitischer Coup?

Was könnte ein EU-Bamf, was das Bamf nicht kann? Es wäre vielleicht die Rettung einer Idee. Mehr Von Jasper von Altenbockum

05.06.2018, 14:02 Uhr | Politik

Die EU und Flüchtlinge Mehr Asylbewerber wegen Dubliner Abkommen

Die südlichen EU-Staaten haben die Registrierung von Flüchtlingen verbessert. Trotzdem kann Deutschland nach den Dublin-Regeln weniger Menschen dorthin überstellen, als es selbst aufnimmt. Mehr

25.10.2017, 19:35 Uhr | Politik

Asylklagen Aktenberge ohne Obergrenze

Zeitversetzt, aber mit voller Wucht hat die Flüchtlingswelle die Verwaltungsgerichte erreicht. Die Zuständigen ächzen unter der Masse von Asylklagen. Ein Besuch im Verwaltungsgericht Düsseldorf. Mehr Von Reiner Burger

15.08.2017, 00:07 Uhr | Politik

Geflüchtete „Wir können nicht allen helfen“

Tübingens grüner Bürgermeister Boris Palmer stellt sein neues Buch vor. Darin kritisiert er Angela Merkel: Sie habe die Flüchtlingspolitik zur Frage von Gut und Böse verklärt. Ein schwerer Fehler, sagt er. Ein Auszug aus dem Buch. Mehr Von Boris Palmer

03.08.2017, 13:31 Uhr | Wirtschaft

Asylverfahren Andere EU-Länder nehmen Deutschland kaum Fälle ab

Nach den Dublin-Regeln müssten viele Asylbewerber aus Deutschland in andere EU-Staaten zurückkehren. Das passiert aber offenbar nur selten. Mehr

12.06.2017, 05:52 Uhr | Politik

Sigmar Gabriel in Athen Griechenland lehnt Rücknahme von Flüchtlingen ab

Seit einem Jahr gilt der Flüchtlingspakt zwischen EU und Türkei. Die Fluchtroute über die Ägäis und den Balkan ist seitdem fast dicht. Das könnte sich aber ändern. Mehr

23.03.2017, 06:03 Uhr | Politik

Tschetschenen in Deutschland Migration als Waffe?

Tausende Tschetschenen reisen illegal nach Deutschland ein. Viele neigen zur Gewalt und lassen sich kaum integrieren. Moskau zieht daraus seinen Vorteil. Mehr Von Markus Wehner

19.02.2017, 18:42 Uhr | Politik

Flüchtlingskrise Österreich macht es vor: So geht Obergrenze

Auch in Österreich hat die Koalition darüber gestritten, wie der Flüchtlingsstrom begrenzt werden kann. Sie fand eine Lösung, bei der alle ihr Gesicht wahren können - sogar die Europäische Union. Mehr Von Thomas Gutschker

03.10.2016, 19:42 Uhr | Politik

Flüchtlingsaufnahme Wenn aus einer Obergrenze ein Kontingent wird

Trotz Schlachtenlärms sind CDU und CSU in der Flüchtlingspolitik nicht weit auseinander. Theoretisch zumindest. Praktisch aber befeuern beide den Konflikt weiterhin. Mehr Von Albert Schäffer, München

16.09.2016, 23:59 Uhr | Politik

Neue Flüchtlingsroute Unkontrollierte Abreise aus der Schweiz

Viele Flüchtlinge aus Afrika suchen ihren Weg in die Schweiz. Aber bleiben wollen sie dort in der Regel nicht. Deutschland ist nicht weit und der Weg ist einfach. Mehr Von Johannes Ritter, Basel/Weil am Rhein

09.09.2016, 20:01 Uhr | Politik

Flüchtlingskrise Österreich droht Ungarn mit Klage

Wenn Ungarn das Dublin-Abkommen nicht einhalte, sehe Wien sich gezwungen, Budapest vor den Europäischen Gerichtshof zu zerren, sagt der österreichische Innenminister Sobotka. Es gehe nur um die Einhaltung geltenden Rechts. Mehr

07.09.2016, 15:52 Uhr | Politik

Dublin-Verfahren Hässliche Zäune

Das Dublin-Verfahren, das die europäische Asylpolitik regelt, soll reformiert werden. Ohne hässliche Zäune kann das nicht funktionieren – und konsequentes Vorgehen auf nationaler Ebene. Mehr Von Jasper von Altenbockum

06.04.2016, 19:13 Uhr | Politik

Zerfällt Europa? (4) Eine Atempause für Europa

Erst geriet die Europäische Währungsunion in die Krise, jetzt steht die Zukunft des Schengen-Raums auf dem Spiel. Wenn wir einheitliche europäische Antworten nicht finden, wird Europa, wie wir es kennen, zerbrechen und sich zu einer großen Freihandelszone zurückentwickeln. Mehr Von Dr. Thilo Sarrazin

07.03.2016, 11:34 Uhr | Politik

Kommentar Europäische Solidarität?

Die Klagen über eine fehlende europäische Lösung der Flüchtlingskrise greifen zu kurz: Im Kern ging es in der Krisenpolitik der Union noch nie um Solidarität. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

17.02.2016, 13:00 Uhr | Wirtschaft

Flüchtlingskrise Das Durchwinken soll ein Ende haben

Auf der Balkanroute sollen die Migranten – auch Bürgerkriegsflüchtlinge – bald an der Grenze zu Mazedonien gestoppt werden. Damit die Umverteilung der Flüchtlinge gelingt, will die EU-Kommission zudem „Blaue Briefe“ verschicken. Mehr Von Thomas Gutschker

07.02.2016, 15:41 Uhr | Politik

Ministerpräsident Albig „Auch Deutschland hat gegen Dublin-Abkommen verstoßen“

Flüchtlinge unregistriert in ihre Wunsch-Zielländer weiterreisen lassen, unter Missachtung geltender EU-Regeln - das habe Deutschland auch getan, sagt Torsten Albig. Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein nennt eine hohe Zahl. Mehr

19.12.2015, 05:33 Uhr | Politik

Flüchtlingspolitik Mit Symbolpolitik gegen die Flüchtlingskrise

Die neueste Änderung bezüglich des Dublin-Verfahrens dürfte sich auf die tatsächliche Rückführungspraxis kaum auswirken. In erster Linie liegt das an de Maizières Rücksicht auf den Willen der Kanzlerin. Mehr Von Eckart Lohse und Julian Staib

12.11.2015, 06:00 Uhr | Politik

Dublin-Verfahren Lob aus Wien, Warnungen aus Budapest

Die Berliner Äußerungen zum Dublin-Verfahren werden im Ausland unterschiedlich wahrgenommen. Die Innenministerin Österreichs spricht von einer Rückkehr zur Vernunft, für den ungarischen Außenminister ist die neue Verfahrensweise völlig unangemessen. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

12.11.2015, 00:04 Uhr | Politik

EU-Afrika-Gipfel Schulz verlangt mehr legale Möglichkeiten zur Einwanderung

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat die EU vor ihrem Gipfeltreffen mit Afrika aufgefordert, die Flüchtlingskrise durch legale Einreisemöglichkeiten zu entschärfen. Europa habe sich zu lange der Realität verweigert. Mehr

11.11.2015, 11:27 Uhr | Politik

Flüchtlingskrise „Jeden Tag ein neuer Stolperer von Herrn de Maizière“

Nach der Debatte wegen des Familiennachzugs sorgt Innenminister de Maizière mit einem neuen Vorstoß für Unmut in der Koalition: Das Dublin-Verfahren soll wieder auf syrische Flüchtlinge angewendet werden. Die SPD gibt sich irritiert: Sie war offenbar nicht informiert. Mehr

11.11.2015, 08:43 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z