Die Partei: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Auf Youtube CDU benutzte ungefragt Videomaterial von ARD und ZDF

Auf ihren Youtube-Kanal warb die CDU mit Videos ihrer Politiker aus Talkshow-Auftritten in den öffentlichen Kanälen. Abgesprochen hatte sie das nicht – und damit offenbar gegen Urheberrecht verstoßen. Aufgefallen ist das einem Satiriker und Politiker. Mehr

23.05.2019, 19:47 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Die Partei

1
   
Sortieren nach

Martin Sonneborn über Brexit „Fehlen würde mir nur britische Musik“

Martin Sonneborn sitzt seit Jahren mit Brexit-Anhängern im EU-Parlament. Ein Interview über die Welt nach einem Brexit, die Konstruktionsfehler der Europäischen Union und antisemitische Sitznachbarn. Mehr Von Sebastian Eder

10.02.2019, 10:16 Uhr | Gesellschaft

Sonneborn bei der Europawahl Mit Göbbels und Speer als Kandidaten

Martin Sonneborn hat sein Programm für die Europawahl 2019 vorgestellt. Mit Nazi-Anspielungen will der Ex-Titanic-Chefredakteur Wähler anderer Parteien abwerben. Mehr

22.08.2018, 17:02 Uhr | Politik

Satiriker Martin Sonneborn will Sitz im Europaparlament verteidigen

Die Wahlen zum Europäischen Parlament dauern zwar fast noch ein Jahr an. Satiriker Sonneborn bringt sich dennoch schon in Stellung – und stellt seinen Partner im „Spitzenduo“ vor. Mehr

20.08.2018, 19:24 Uhr | Politik

Martin Sonneborn im Interview Vielleicht handeln wir bald mit Devisen

Die Partei „Die Partei“ hat sich mit dem Verkauf von Geldscheinen ein nettes Zubrot verdient. Das war rechtens, sagt nun ein Gericht. Dabei hat Satire-Parteigründer Martin Sonneborn schon ein paar Ideen, wie die Partei sonst zu Geld kommen kann. Mehr Von Oliver Georgi

21.09.2017, 20:29 Uhr | Politik

Strafzahlung „Die Partei“ verklagt den Bundestag

Eine Spaßpartei nutzt ein Schlupfloch und profitiert von hohen Zuschüssen. Doch nach einem Bescheid der Bundestagsverwaltung steht „Die Partei“ des Satirikers Martin Sonneborn vor dem Ruin. Mehr

20.11.2016, 10:32 Uhr | Politik

Sonneborn im EU-Parlament Der Irre vom Bosporus hat wieder zugeschlagen

In einer spitz formulierten Rede hat Martin Sonneborn im EU-Parlament den türkischen Präsidenten Erdogan kritisiert. Dem unter Druck geratenen Musikprojekt Aghet gab er einen Zensurratschlag. Mehr Von Ann-Katrin Gehrmann

29.04.2016, 16:57 Uhr | Feuilleton

Martin Sonneborn im Gespräch „Ich sehe mich in der Pflicht – als Fifa-Präsident“

Lange galten Bestechungsfaxe der „Titanic“ als wesentlich für die WM-Vergabe 2006. Muss die Geschichte nun umgeschrieben werden? Satiriker Martin Sonneborn spricht im F.A.Z.-Interview über Beckenbauers bestechende Vorarbeit – und die EM 2024. Mehr Von Anno Hecker

23.10.2015, 10:22 Uhr | Sport

Kritik an AfD-Goldshop „Die Partei“ verkauft Geld

Nach der AfD mit ihrem Goldhandel will nun auch die Satirepartei von Martin Sonneborn eine Regelung der Parteienfinanzierung ausnutzen, um ihre staatlichen Zuschüsse zu erhöhen. Sie verkauft Geld - und hat schon fast 2000 „Bestellungen“ erhalten. Mehr

12.12.2014, 11:42 Uhr | Politik

Ins Netz gegangen Durchleuchte deinen Abgeordneten

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Der gläserne EU-Abgeordnete Mehr Von Jochen Reinecke

16.11.2014, 09:00 Uhr | Wissen

Martin Sonneborn grillt Oettinger Was sind eigentlich Inkunabeln?

Bei der Anhörung im Europaparlament muss sich der designierte neue Digitalkommissar Günther Oettinger auch einigen höhnischen Fragen stellen. Sie kommen von einem neuen Abgeordneten: dem Satiriker Martin Sonneborn. Mehr

30.09.2014, 01:00 Uhr | Politik

Beliebt sein auf Facebook Ach, ihr seid ein Radio?

Ein Radiosender, der im Mai 2013 als Ableger der britischen Virgin-Gruppe im Libanon auf Sendung ging, erreicht über die sozialen Netzwerke mittlerweile Nutzer auf der ganzen Welt. Über die Erfolgsformel für maximale Beliebtheit auf Facebook und Co. Mehr Von Tobias Kreutzer

12.08.2014, 21:08 Uhr | Feuilleton

Nach Einzug ins EU-Parlament Sendepause für Martin Sonneborn

Solange er im Europaparlament sitzt, darf Martin Sonneborn in der heute-show des ZDF keine Witze mehr reißen. Der Mainzer Sender hat die Zusammenarbeit mit dem Satiriker bis auf weiteres beendet. Mehr

05.06.2014, 19:22 Uhr | Gesellschaft

Die Partei Grüner beschwert sich über Satiriker Sonneborn

Der Satiriker Martin Sonneborn will die Europäische Union „melken wie ein kleiner südeuropäischer Staat“. Den grünen Abgeordneten Sven Giegold ärgert das: Er fordert die Parlamentsverwaltung auf, Sonneborns Plan zu vereiteln. Mehr

01.06.2014, 21:02 Uhr | Politik

Kleine Parteien in Straßburg Chaos im Europaparlament?

Martin Sonneborn und „Die Partei“ dürfen ins Europaparlament. Das droht nach der ersten Europawahl ohne Sperrklausel zu zersplittern. Könnte die Drei-Prozent-Hürde am Ende wieder eingeführt werden? Mehr Von Reinhard Müller

27.05.2014, 10:00 Uhr | Politik

Martin Sonneborn im Interview Das Ziel ist Rücktritt

Satiriker Martin Sonneborn spricht über die Partei im EU-Parlament, die Blauäugigkeit der Wähler und seine Ambitionen in Brüssel. Mehr

26.05.2014, 19:02 Uhr | Gesellschaft

Europawahl Kleine Parteien, was tun?

Sieben deutsche Kleinparteien ziehen mit je einem Abgeordneten ins Europaparlament ein. Während Martin Sonneborn die EU melken möchte, halten sich die Neulinge mit Ankündigungen zurück. Mehr Von Philip Dingeldey

26.05.2014, 17:50 Uhr | Politik

Europawahl bei Twitter Freude, Häme und eine Entschuldigung

Die Europawahl lockte Millionen Europäer nicht nur an die Urnen, sondern auch ins Netz. Im Blickpunkt standen Gewinner und Verlierer, die doppelte Stimmenabgabe von Giovanni die Lorenzo und der Rechtsruck in Europa. Mehr

26.05.2014, 17:48 Uhr | Gesellschaft

„Die Partei“ Spaßguerilla im Europaparlament

Der Wegfall der Sperrklausel macht es möglich: Als eine von sieben deutschen Kleinparteien hat „Die Partei“ einen Sitz im Europaparlament erobert. Sie will die EU nun „melken wie ein kleiner südeuropäischer Staat“. Mehr

26.05.2014, 06:03 Uhr | Politik

Wahlwerbung Ist das noch Satire oder schon Politik?

Seitdem die Drei-Prozent-Hürde für die Europawahl gefallen ist, schalten sich auch die kleinen Parteien massiv in den Wahlkampf ein. FAZ.NET zeigt die absurdesten und witzigsten Spots. Mehr Von Philip Dingeldey

19.05.2014, 09:38 Uhr | Politik

Satiriker Sonneborn „Klaut den Banken ihre Türme“

Weg mit Lebensversicherungen und Aktien. Ein paar hundert Wodka-Flaschen tun’s auch. Der Satiriker Martin Sonneborn gibt Anlagetipps, wagt eine Prognose zum Euro-Kurs und erklärt die Wirtschaftspolitik seiner Partei. Mehr

30.12.2013, 12:28 Uhr | Finanzen

Satiriker im Lübecker Parlament Sehr witzig

1,3 Prozent reichten Bastian Langbehn, um ins Parlament von Lübeck zu kommen. Für eine Satirepartei. Die anderen Politiker sind ratlos: Was soll der Quatsch? Am Donnerstag beginnt mit der ersten Ratssitzung der Ernst des Politikerlebens. Mehr Von Friederike Haupt

15.06.2013, 17:59 Uhr | Politik

Oliver Maria Schmitt zieht Bilanz Mein Wahlkampf ohne Wenn und Aber

Am Sonntag wird der neue Frankfurter Oberbürgermeister gewählt. Ich bin aus dem Rennen, denn ich hatte dafür die falsche Strategie gewählt: Inhalte überwinden. So startete ich als Politiker und endete als Mensch. Mehr Von Oliver Maria Schmitt

23.03.2012, 17:10 Uhr | Feuilleton

Satirepartei „Die Partei“ scheitert mit Anfechtung der Bundestagswahl

Das Bundesverfassungsgericht hat den Versuch des Satirikers Martin Sonneborn, die Bundestagswahl 2009 anzufechten, aus formellen Gründen zurückgewiesen. Er hatte dagegen geklagt, dass die Partei „Die Partei“ nicht zur Bundestagswahl 2009 zugelassen wurde. Mehr

20.04.2011, 14:57 Uhr | Politik

Die Partei in NRW Bierernst zur Wahl

Die Partei macht auf Satire. Aber sie ist auch ein Sammelbecken für Politikverdrossene. Manche nehmen sie so ernst, dass es schon wieder lustig ist. So auch beim Wahlkampfabend unter dem Motto Trinker fragen - Politiker antworten in Düsseldorf. Mehr Von Marie Katharina Wagner

30.03.2010, 13:46 Uhr | Gesellschaft

Martin Sonneborn Bürgerschreck mit Kaufmannslehre

Sie sind dreist bis unverschämt, unangepasst, aufklärerisch, pubertär und wollen bloß keinen Bürojob? Dann machen Sie bestimmt Karriere – als Satiriker. So wie Martin Sonneborn. Mehr Von Sven Astheimer

23.11.2009, 09:26 Uhr | Beruf-Chance

Wahlanfechtung Fehlerbehebung ausgeschlossen?

Die kleine Parteien fühlen sich ohne Chance. Denn im Bundeswahlausschuss entscheiden die Bundestagsparteien darüber, wer ihnen Konkurrenz machen darf. Das ist problematisch genug. Unerträglich ist, dass es keinen Rechtsschutz gibt. Mehr Von Martin Morlok

28.10.2009, 00:05 Uhr | Feuilleton

Zulassung zur Bundestagswahl Die Partei und Freie Union rufen Karlsruhe an

Eilantrag in Karlsruhe: Die Partei des ehemaligen Titanic-Chefredakteurs Martin Sonneborn und die Freie Union Gabriele Paulis wollen vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, um gegen ihre Nichtzulassung zur Bundestagswahl vorzugehen. Mehr Von Friedrich Schmidt, Frankfurt

18.08.2009, 16:56 Uhr | Politik

Wahlkampf Nehmt uns endlich ernst!

Ist das wirklich ein Wahlkampf - oder ist es der Plan aller Parteien, die Wahlbeteiligung unter fünfzig Prozent zu senken? Oder warum sprechen die Kanzlerin, der Kandidat und all die anderen mit uns so, als ob wir Wähler ein bisschen dämlich wären? Mehr Von Claudius Seidl

09.08.2009, 22:06 Uhr | Politik

Die Partei Wir hoffen auf Unterstützung aus Iran

Die Partei mit dem Kürzel PARTEI ist nicht zur Bundestagswahl zugelassen, da ihr die Ernsthaftigkeit abgesprochen wird. Nun will ihr Vorsitzender, der Satiriker Sonneborn, den Bundeswahlleiter umstimmen. FAZ.NET verriet er, wie das gehen soll. Mehr

06.08.2009, 13:33 Uhr | Politik

Die PARTEI Ernst ist das Wählen

Der Bundeswahlausschuss hat beschlossen, der PARTEI des Satirikers Martin Sonneborn die Anerkennung zu verweigern und sie damit von der Bundestagswahl auszuschließen. Zeigt dies, dass Politik doch ein zu ernstes Geschäft ist, oder nur die Lücken im Zulassungsverfahren? Mehr Von Patrick Bahners

31.07.2009, 17:13 Uhr | Feuilleton

Eine Fahrt um die alte Mauer Ich bin und bleibe DDR

Martin Sonneborn, Satiriker und Vorsitzender der Partei, die sich für die endgültige Teilung Deutschlands einsetzt, hat Berlin auf dem Mauerstreifen umwandert und daraus einen Film gemacht. Heimatkunde erzählt von skurrilen Randexistenzen und wird, meint Sonneborn, die Spaltung des Landes vorantreiben. Mehr Von Martin Sonneborn

09.06.2008, 14:22 Uhr | Feuilleton

Heinz Strunk und Die Partei Hamburg darf nicht sterben

Managergehälter sollen auf das 25.000fache eines Arbeiterlohns reduziert und Musicals aus der Stadt verbannt werden, der Spitzenkandidat trinkt Piccolo-Sekt und nimmt Bestechungsgeld an: Mit Heinz Strunk und der Partei im Hamburger Wahlkampf. Mehr Von Edo Reents

31.01.2008, 16:22 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z