DDR: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: DDR

   
Sortieren nach

Bankrott der DDR Die Treuhandanstalt war nicht schuld

Die DDR behauptete, ihre Wirtschaft sei extrem modern. Aber am Ende war das Land völlig pleite. Das musste so kommen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rolf Schwanitz

03.03.2019, 10:26 Uhr | Politik

Hintergründe zum Dopingskandal Blut und Spiele

Der aufgeflogene Doping-Ring des Dr. med. Mark S. zeigt, wie die betrügerischen Netzwerke des Sports funktionieren. Warum ist das nie aufgefallen? Mehr Von Anno Hecker und Christoph Becker

02.03.2019, 08:27 Uhr | Sport

Internationalismus Am anderen Ende der Welt

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Nach diesem Grundsatz verfuhr die DDR mit amerikanischen Bürgerrechtlern. Mehr Von Jacqueline Boysen

25.02.2019, 10:31 Uhr | Politik

Die Zeit nach dem Mauerfall Nicht schimpfen, sondern einfach machen

In „Erzählsalons“ berichten Bürger aus Ostdeutschland von den Jahren des Umbruchs nach dem Mauerfall. In einem Punkt sind sie sich einig: „Es war schon eine extrem schwierige Zeit.“ Mehr Von Stefan Locke, Weimar

24.02.2019, 08:19 Uhr | Politik

Fußballer Souleymane Chérif Der Pelé aus Neubrandenburg

Die außergewöhnliche Karriere von Souleymane Chérif beginnt in der DDR. Er führt seinen Klub in die höchste Fußball-Spielklasse. Doch dann muss er gehen – und bekommt später eine besondere Auszeichnung. Mehr Von Matthias Hufmann, Conakry

17.02.2019, 08:16 Uhr | Sport

Barbara Honigmann in Frankfurt Georgs viele Leben

Barbara Honigmann erzählt in „Georg“ das Leben ihres Vaters. Es ist diesmal kein Roman, sondern ein knapp 160 Seiten langes Stück erzählter Erinnerung über den Wiesbadener, Juden und Kommunisten. Mehr Von Florian Balke

09.02.2019, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Elite bleibt westdeutsch Warum Ostdeutsche noch immer seltener Karriere machen

Die Kanzlerin, Hiltrud Werner, Thomas Krüger – und dann hört’s recht schnell auf mit den Promis. Ostdeutsche in Führungspositionen sind noch immer rar. Woran liegt’s? Mehr

07.02.2019, 15:27 Uhr | Beruf-Chance

Letzter Mauertoter Neun Monate zu wenig Geduld

Vor 30 Jahren wurde mit Chris Gueffroy zum letzten Mal ein Flüchtling an der Berliner Mauer erschossen. Die DDR versuchte anschließend alles, um den Fall zu vertuschen. Mehr Von Peter Sturm

05.02.2019, 11:59 Uhr | Politik

Debatte um Doping-Opferhilfe Selbstgerechte Aufklärer

Professor Werner Franke und drei Mitstreiter verfolgen das Ziel, die Doping-Opferhilfe zu vernichten. Statt Empathie für die Opfer zu zeigen, ergehen sich die Autoren in Selbstgerechtigkeit. Mehr Von Michael Reinsch

30.01.2019, 06:19 Uhr | Sport

Streit um Doping-Opfer-Hilfe Sind Opfer Versager?

„Schluss mit der Opfer-Politik“, fordern vier Autoren in einem Dossier und greifen seit Monaten den Doping-Opfer-Hilfe-Verein frontal an. Erstaunlich – denn die Autoren kennen Fakten und Grundsätze des Zwangssystems Doping genau. Mehr Von Anno Hecker und Michael Reinsch

30.01.2019, 06:16 Uhr | Sport

Mode in der DDR An Talenten mangelte es nicht

Stilprägend: Die Berliner Reinbeckhallen zeigen Modegrafiken aus der DDR. Sie beweisen, dass die Modekunst im Sozialismus mehr war als lediglich die typisch pragmatische, unauffällige Kleidung der Straße. Mehr Von Hannah Bethke

29.01.2019, 21:11 Uhr | Feuilleton

Brief an Prof. Werner Franke „Warum kündigen Sie den Doping-Opfern Ihre Loyalität auf?“

Der Dopingbekämpfer Professor Werner Franke hat kürzlich die Arbeit des Vereins Doping-Opferhilfe scharf angegriffen. In einem offenen Brief wendet sich nun der Vorsitzende Michael Lehner an seinen einstigen Mitstreiter. Mehr Von Michael Lehner

29.01.2019, 17:08 Uhr | Sport

Kritik an Donnersmarck Das bin ich, aber ich erkenn’ mich nicht

Der Schriftsteller Christoph Hein greift den Film „Das Leben der Anderen“ und dessen Regisseur an. Die Motivation ist klar: Donnersmarck ist mit „Werk ohne Autor“ nun wieder für die Oscars nominiert – und steht in der Kritik. Mehr Von Andreas Platthaus

29.01.2019, 16:57 Uhr | Feuilleton

Konservative Revolutionäre Eine neue Ordnung für die Welt

Vor 40 Jahren veränderten konservative Revolutionäre die Welt. Papst Johannes Paul II., Ajatollah Chomeini, Deng Xiaoping und Margaret Thatcher prägten nicht nur ihre eigenen Länder nachhaltig. Mehr Von Professor Dr. Frank Bösch

28.01.2019, 21:54 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maischberger Retten Sachbearbeiter die Demokratie?

Der Verfassungsschutz prüft jetzt die AfD auf ihre verfassungsfeindlichen Bestrebungen. Das ändert leider nichts an der Hilflosigkeit im Umgang mit dieser Partei, wie bei Sandra Maischberger deutlich wurde. Mehr Von Frank Lübberding

24.01.2019, 07:29 Uhr | Feuilleton

Kohle versus Klima Proschim und die Malediven

Im Lausitzer Revier herrscht seit vielen Jahren eine hitzige Debatte. Ein kleines Dorf liegt genau zwischen den Fronten. Noch. Mehr Von Konrad Schuller

22.01.2019, 19:41 Uhr | Politik

Neues von den Germanen (2) Warum sie aus den Lehrplänen fast verschwunden sind

In nur noch vier Bundesländern stehen die Germanen ausführlicher in den Lehrplänen für den Geschichtsunterricht. Wie es so weit kommen konnte, erklärt der Historiker Lars Deile im Interview. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

16.01.2019, 14:37 Uhr | Feuilleton

Ost- und Westdeutschland Einheit in Vielfalt ist das Ziel

Den Wiederaufbau der ostdeutschen Gesellschaft findet der Thüringer CDU-Vorsitzende Mike Mohring bewundernswert. Doch gleichwertige Lebensstandards sind noch lange nicht erreicht. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Mike Mohring

12.01.2019, 20:54 Uhr | Politik

Vor fünfzig Jahren Mehr Demokratie wagen?

Ein ganz persönlicher Rückblick auf das Jahr 1969. Mehr Von Professor Dr. Bernhard Vogel

09.01.2019, 16:50 Uhr | Politik

70 Jahre Grundgesetz Auf Bewährung

Als Provisorium für die Zeit der Teilung wurde es geschaffen, zum Definitivum im vereinigten Deutschland ist es geworden. Nun steht der 70. Geburtstag des Grundgesetzes bevor. Ist es noch immer auf der Höhe der Zeit? Mehr Von Professor Dr. Dr. h. c. mult. Dieter Grimm

09.01.2019, 16:25 Uhr | Politik

DDR-Flucht in Bulgarien Nur in unseren Träumen sind wir frei

In diesem Jahr ist es 30 Jahre her, dass die Mauer fiel. Unser Autor erinnert sich an seinen eigenen Versuch, sie zu überwinden. Als das scheiterte, holte ihn die DDR zurück. Die lange erträumte erste Flugreise – im Stasi-Flugzeug. Mehr Von Harald Stutte

08.01.2019, 20:35 Uhr | Gesellschaft

30 Jahre nach der Wende Eine Idee für ostdeutsche Wahlkämpfe

In Brandenburg, Sachsen und Thüringen sind 2019 Landtagswahlen. Gelegenheiten um politische Bildung zu vermitteln. Die fehlt nämlich im von Umbrüchen gebeutelten Osten. Mehr Von Frank Pergande

06.01.2019, 21:21 Uhr | Politik

Johann Georg Reißmüller Ein eiserner Zeuge des 20. Jahrhunderts

Der frühere F.A.Z.-Herausgeber Johann Georg Reißmüller ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in Frankfurt am Main. Sein journalistisches Lebensthema war das Schicksal Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Mehr Von Berthold Kohler

11.12.2018, 16:50 Uhr | Politik

Merkels Abschied von der Macht So habe ich es gemacht

Angela Merkel hat lange vor dem Höhepunkt ihrer Karriere darüber nachgedacht, wie sie aus der Politik aussteigen will. Nun ist sie den ersten Schritt auf diesem Weg gegangen. Was bedeutet das für Merkel – und für die CDU? Mehr Von Eckart Lohse,Berlin/Hamburg

09.12.2018, 10:49 Uhr | Politik

Doping-Opfer-Hilfe-Kommentar Schlucken und Sterben

Der Doping-Opfer-Hilfe-Verein leistet, was eigentlich Aufgabe des Sports, des Staates, von Sponsoren und Gesellschaft wäre. Er zeigt die Kehrseiten der Medaillen. Mehr Von Anno Hecker

06.12.2018, 21:20 Uhr | Sport
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z