Christian Pfeiffer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

TV-Kritik: „Maischberger“ Gebremster Aufklärungswille

Sandra Maischberger unternahm den Versuch, über die kürzlich vorgestellte Studie zu Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche zu reden. Die Erkenntnisse blieben bescheiden. Mehr

27.09.2018, 05:21 Uhr | Aktuell

Bilder und Videos zu: Christian Pfeiffer

Alle Artikel zu: Christian Pfeiffer

1 2 3  
   
Sortieren nach

Studie über Kindesmissbrauch Über die Täter

Am Dienstag stellen die deutschen Bischöfe eine Studie über Kindesmissbrauch vor. Nur ein Viertel der Fälle wird beleuchtet – doch schon das hat es in sich. Mehr Von Lydia Rosenfelder

24.09.2018, 19:23 Uhr | Politik

Fälle Susanna und Sophia Nimmt die Polizei Vermisstenfälle nicht ernst genug?

In den mutmaßlichen Mordfällen Sophia und Susanna haben Angehörige schwere Vorwürfe gegenüber der Polizei erhoben. Vertreter der Beamten weisen sie zurück. Ein Experte gibt einer Familie dagegen Recht. Mehr Von Sebastian Eder

02.07.2018, 16:29 Uhr | Gesellschaft

Jugendkriminalität Anstieg von Kriminalität an Schulen gibt Rätsel auf

Mehr Prävention und ein guter Draht zur Polizei: Damit hatten deutsche Schulen in den vergangenen Jahren einen stetigen Rückgang von Gewalt und Kriminalität in Klassenräumen und auf Pausenhöfen erreicht. Nun steigen die Zahlen wieder. Wie lässt sich das erklären? Mehr

22.04.2018, 10:29 Uhr | Gesellschaft

Jugendlicher erstochen Haftbefehl wegen Mordes nach Bluttat von Lünen

Die Mutter des 15-Jährigen, der in Lünen einen Mitschüler erstochen haben soll, wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft Zeugin des Verbrechens. Der Schüler galt als aggressiv und unbeschulbar. Mehr

24.01.2018, 17:05 Uhr | Gesellschaft

Gewalt unter Teenagern Jugendkriminalität in Deutschland stark gesunken – bis 2015

Zwischen 2007 und 2015 hat sich die Jugendgewalt halbiert. Doch auch wenn Schulhof-Raufereien abnehmen, werden Jugendliche weiterhin Täter und Opfer – in anderen Kontexten. Mehr

03.01.2018, 18:41 Uhr | Politik

Studie vorgestellt Mehr Prävention soll Flüchtlingskriminalität verhindern

Woran liegt es, wenn Migranten auffällig oft straffällig werden, und wie ließe es sich verhindern? Kriminalwissenschaftler machen Vorschläge – auch zum Umgang mit abgelehnten Asylbewerbern. Mehr

03.01.2018, 12:55 Uhr | Politik

F.A.Z. exklusiv Die Tat und ihre Puzzlestücke

Die CDU fordert nach dem Tod eines Mädchens in Kandel ein schärferes Vorgehen und Konsequenzen. Die Grünen wollen bessere Prävention. Es geht auch um die Frage: Neigen minderjährige Flüchtlinge eher zu Gewalttaten? Mehr Von Justus Bender und Timo Steppat

29.12.2017, 19:36 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maischberger“ Biedermann und Brandstifter in Altena

In der Sendung von Sandra Maischberger wird der Mordversuch am Bürgermeister von Altena zum Anlass genommen, heillose Verwirrung zu stiften. Besonders die Moderatorin befördert zeitweise den Eindruck, sich die Agenda der AfD zu eigen zu machen. Mehr Von Hans Hütt

30.11.2017, 04:25 Uhr | Feuilleton

Kriminalität und Zuwanderung Begehen Flüchtlinge mehr Sexualstraftaten?

15 Prozent der Tatverdächtigen sind Zuwanderer. Werden sie öfter angezeigt – oder ist ihr Anteil ähnlich hoch? Forscher füllen jetzt die Lücken in der Statistik. Ihre Hauptaufgabe: Genauer zu differenzieren als die Polizei. Mehr Von Lydia Rosenfelder

21.11.2017, 17:07 Uhr | Politik

Kriminalstatistik Kriminologe: Flüchtlinge werden häufiger angezeigt als Deutsche

Deutsche haben das niedrigste Risiko angezeigt zu werden: Der Kriminologe Christian Pfeiffer relativiert den hohen Anteil von Flüchtlingen in der Kriminalstatistik. Die Sprache ist nicht der einzige Grund. Mehr

25.04.2017, 12:27 Uhr | Politik

Kriminalität Alle drei Minuten ein Einbruch

Mehr als eine halbe Milliarde Euro Schaden entsteht durch die steigende Zahl von Einbrüchen. Viele könnten verhindert werden – wer sich schützen will, kann mit finanzieller Unterstützung rechnen. Mehr Von Philip Plickert

02.08.2016, 06:36 Uhr | Wirtschaft

TV-Kritik: Hart aber fair Was geschah in München?

Das wusste niemand, über Stunden noch nicht einmal die Polizei. Erwartet wird Gewissheit, die niemand bieten kann. Das bietet erst den Raum für Gerüchte und haltlose Spekulationen. Mehr Von Frank Lübberding

25.07.2016, 06:02 Uhr | Feuilleton

Opfer von Höxter Lieber geschlagen werden als allein sein

Täglich kommen neue Details über das Paar ans Tageslicht, das in Höxter mehrere Frauen zu Tode gequält haben soll. Zu ihnen zählt auch Susanne F., 41. Warum lief sie nicht weg? Unsere Autorin über ein Opfer und einen Täter, die wie füreinander gemacht waren. Mehr Von Katrin Hummel

09.05.2016, 12:10 Uhr | Gesellschaft

TV-Kritik: Sandra Maischberger Geld und Sex

Zwei Dinge, die menschliche Grundbedürfnisse betreffen - so stellte ein Kriminologe in der Diskussion über die Folgen von Köln heraus-, sind Geld und Sex. Wahrscheinlich haben wir vergessen, warum das so ist. Mehr Von Frank Lübberding

14.01.2016, 07:05 Uhr | Feuilleton

Öffentlich-rechtliche Regie Wer zur Gewalt in Köln nicht gefragt ist

Experten dürfen im Interview nicht von Flüchtlingen sprechen, Moderatoren tun Polizeiaussagen als wahrscheinlich letztlich Klischees ab: Wie der Rundfunk mit der Silvesternacht von Köln umgeht, ist das Gegenteil von Journalismus. Ein Kommentar. Mehr Von Michael Hanfeld

09.01.2016, 12:43 Uhr | Feuilleton

Phoenix zur Gewalt in Köln Nichts ist gutgegangen

Im Parlamentskanal Phoenix wird unaufgeregt über das Versagen der Kölner Polizeiführung in der Silvesternacht diskutiert, in der Frauen massenhaft angegriffen wurden. Es geht auch um die Lehren, welche die deutsche Politik ziehen muss, damit die Stimmung nicht vollständig kippt. Mehr Von Frank Lübberding

08.01.2016, 09:38 Uhr | Feuilleton

Lokalhistoriker in Bad Homburg Auch die Schandtaten tauchen auf

Sein Hobby wurde zum unbezahlten Hauptberuf: Heinz Humpert trägt alte Familiengeschichten zusammen. Sein erstes Familienbuch steht kurz vor dem Druck. Mehr Von Bernhard Biener, Bad Homburg/Friedrichsdorf

23.08.2015, 11:01 Uhr | Rhein-Main

Studie zur sexuellen Gewalt Prozesse wegen Vergewaltigung enden immer öfter ohne Urteil

Die Chancen, dass in Deutschland ein Vergewaltiger verurteilt wird, sind laut einer neuen Studie deutlich gesunken. Für einen Rechtsstaat sei das ein problematischer Befund, sagen die Autoren. Mehr

17.04.2014, 05:00 Uhr | Gesellschaft

Neue Studie zum Missbrauchsskandal Bischöfe beteuern Willen zur „Transparenz“

Wissenschaftler der Universitäten Heidelberg, Mannheim und Gießen sollen die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche aufarbeiten. Nach dem gescheiterten Projekt mit dem Kriminologen Pfeiffer erhoffen sich die Bischöfe neue Erkenntnisse, damit sich „solche Verfehlungen“ nicht wiederholen. Mehr Von Daniel Deckers

24.03.2014, 15:52 Uhr | Politik

Katholische Kirche Neuer Anlauf gegen Missbrauch

Der erste Versuch mit dem Kriminologen Pfeiffer, der Zensur beklagte, scheiterte. Nun unternimmt die Katholische Kirche in Deutschland einen neuen Anlauf, Missbrauchsfälle wissenschaftlich aufzuarbeiten. Man habe „aus Fehlern gelernt“, sagt der Trierer Bischof Ackermann. Betroffene sehen das anders. Mehr

24.03.2014, 14:14 Uhr | Politik

Gewalt gegen Polizisten Heule, heule Gänschen

Die Polizeilobby plärrt wie keine andere: Polizisten würden angegriffen, bespuckt, beleidigt. Doch was ist an den Behauptungen wirklich dran? Und wer kämpft hier eigentlich gegen wen? Mehr Von Friederike Haupt

24.02.2013, 16:28 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik: Beckmann Worüber lässt sich noch sprechen?

Jahrelang wurde Pola Kinski von ihrem Vater missbraucht. Im Fernsehen erzählt sie, worüber sie ein Buch geschrieben hat. Und warum sie das erst jetzt tun konnte. Mehr Von Verena Lueken

18.01.2013, 08:49 Uhr | Feuilleton

Missbrauch in Katholischer Kirche Ein absehbarer Eklat bei der Aufklärung

Nach dem Zerwürfnis mit dem Kriminologen Christian Pfeiffer stehen die Bischöfe wieder als Vertuscher da. Es war ein absehbarer Eklat, der ihrem Willen zur echten Aufklärung nicht gerecht wird. Mehr Von Daniel Deckers

16.01.2013, 20:00 Uhr | Politik

Missbrauch in Katholischer Kirche Im Geheimen

Die katholische Kirche wollte Missbrauch aufarbeiten – mit dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen. Das ist gescheitert. Kein Wunder. Denn es geht um mehr als persönliche Befindlichkeiten. Mehr Von Philip Eppelsheim

12.01.2013, 17:19 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z