Carlos Menem: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Stichwahl Argentinien vor dem Neuanfang

Egal, wer die Stichwahl um das Präsidentenamt am Sonntag gewinnt: Nach zwölf Jahren Kirchnerismus beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte des Landes. Mehr

22.11.2015, 10:49 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Carlos Menem

1 2
   
Sortieren nach

Stichwahl in Argentinien Warten auf die Ankunft des wahren Peronismus

Vor der Stichwahl in Argentinien beruft sich nicht nur Regierungskandidat Daniel Scioli auf Juan Perón, sondern auch Oppositionskandidat Mauricio Macri. Was aber ist das überhaupt: Peronismus? Mehr Von Matthias Rüb, Buenos Aires

21.11.2015, 16:38 Uhr | Politik

Nach Tod des Sonderermittlers Ruf nach Gerechtigkeit

Für viele Argentinier war der Sonderermittler Alberto Nisman ein Held. Sie wollen die These, er habe Selbstmord begangen, nicht glauben – und halten es für möglich, dass die Staatspräsidentin den Hintermännern des Amia-Anschlags Straffreiheit zusicherte. Mehr Von Matthias Rüb, Buenos Aires

29.01.2015, 22:14 Uhr | Politik

Carlos Menem Argentiniens früherer Präsident soll ins Gefängnis

Der frühere argentinische Präsident und derzeitige Senator Carlos Menem ist wegen Waffenschmuggels zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er wurde schuldig befunden, zwischen 1991 und 1995 als Staatschef Waffen der Streitkräfte trotz UN-Embargo nach Ecuador und Kroatien geliefert zu haben. Mehr

14.06.2013, 10:11 Uhr | Politik

Jorge Videla gestorben Der Ideologe des dreckigen Krieges

Er war der Diktator eines der blutigsten Herrschaftssysteme des Westens. Weiblichen Gefangenen wurden nach der Entbindung die Säuglinge weggenommen, Tausende verschwanden spurlos. Bis zuletzt rechtfertigte Jorge Videla den Staatsterror in Argentinien. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

18.05.2013, 10:44 Uhr | Politik

Papst Franziskus In der U-Bahn zur Macht

Es wird viel über die Bescheidenheit des neuen Papstes gesprochen. Aber in Argentinien sehen ihn Politiker auch kritisch. 1985 war für Bergoglio Frankfurt am Main eine Etappe auf dem Weg zum Papstamt. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

14.03.2013, 21:18 Uhr | Politik

Argentinien und Uruguay Vom Nutzen der Brücke im Streit

Argentinien und Uruguay sind eine Gesellschaft mit zwei Staaten, heißt es. Die Regierungen beharken einander. Doch das könnten sich beide Seiten nicht leisten, sagt der frühere Präsident Sanguinetti. Mehr Von Josef Oehrlein, Montevideo

28.12.2012, 19:39 Uhr | Politik

Plastische Chirurgie in Argentinien Tödlicher Schönheitswahn

Der Traum von größeren Brüsten endete für eine Argentinierin tödlich. Nun streiten Ärzte und Politiker des Landes über Schönheitseingriffe. Denn der Wunsch nach besserem Aussehen hat in Argentinien Hochkonjunktur - auch bei der Präsidentin. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

22.10.2008, 00:56 Uhr | Gesellschaft

Persönlich Wer gehört wohin?

Während die eine, Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel, sich anschickt, sozusagen das „eigene“ Sternenfeld von hinten aufzurollen, bringen die Sterne den thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra zum Schweigen. Und im südwalisischen Pencoed ist ein Schwein der Star. Mehr

22.11.2005, 13:54 Uhr | Gesellschaft

Gegen den Mythos der weltweiten Demokratisierung

Als die amerikanischen Truppen den Irak stürmten, drang die "101st Airborne Division" in Nadschaf ein, im Süden des Landes, im Herzen des schiitischen Islams. Am Straßenrand stand ein Mann, den Wellen vorbeistürmender Soldaten und Panzer zuwinkend. Mehr

13.04.2005, 18:59 Uhr | Feuilleton

Buenos Aires Die Soldaten räumen ihre Schule

Die Mechanikschule der Marine in Buenos Aires wurde in der Militärdikatur bis 1983 als Folterzentrum mißbraucht. Die wenigen Überlebenden bezeichnen es als Konzentrationslager. Nun soll aus der ehemaligen Kaserne eine Gedenkstätte werden. Mehr Von Andreas Ross, Buenos Aires

23.03.2005, 18:58 Uhr | Politik

Persönlich Julia Roberts und Howard Carpendale hüten das Bett

Julia Roberts und Howard Carpendale haben eines gemeinsam: sie dürfen sich in der nächsten Zeit nicht allzu viel bewegen. Persönliches auch von P. Diddy, Argentiniens Präsident Kirchner und anderen. Mehr

28.10.2004, 19:45 Uhr | Gesellschaft

None Die Bienen von Buenos Aires

Ein Mann beobachtet allabendlich gebannt die Frau im Fenster der Wohnung gegenüber. So weit geht seine Obsession, daß er ein Teleskop aufstellt, um jede Falte, jedes Lächeln, jede Wölbung ihres Körpers bis ins Detail zu studieren. Schließlich verläßt er die Voyeurperspektive und bricht in ihr Leben ... Mehr

10.05.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Néstor Kirchner Anti-Menem

Néstor Kirchner zieht sich in der dringenden Pflicht aus dem krisengeschüttelten Argentinien "ein anderes Land" zu machen - ohne Korruption, mit Arbeit und neuer Würde. Dabei wollte sich der Peronist ursprünglich erst 2007 um das Präsidentenamt bewerben. Mehr Von Carl Moses

23.05.2003, 19:32 Uhr | Politik

Argentinien Mandat mit Makel

Zwar gelangte Argentiniens neuer Präsident, Néstor Kirchner, rechtmäßig und verfassungskonform in sein Amt, doch die Mehrheit der Bevölkerung überzeugt der Peronist nicht: lediglich 22 Prozent der Wähler schenkten ihm das Vertrauen. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

23.05.2003, 19:10 Uhr | Politik

Wahlen Kirchner neuer Präsident Argentiniens

Carlos Menem hat auf die Stichwahl um die Präsidentschaft als Reaktion auf eine "Verleumdungslampagne" verzichtet. Sein Parteikollege Duhalde nennt die Entscheidung historisch verantwortungslos. Mehr

15.05.2003, 20:45 Uhr | Politik

Argentinien Menem verzichtet: Kirchner gewählter Präsident

Nestor Kirchner wird neuer Präsident Argentiniens. Zuvor hatte dessen Parteirivale Carlos Menem vier Tage vor der geplanten Stichwahl um das Amt seine Kandidatur am Mittwoch zurückgezogen. Mehr

15.05.2003, 08:31 Uhr | Politik

Argentinien Menem verzichtet offenbar auf Stichwahl

Fernsehspots abgesetzt, Wahlveranstaltungen abgesagt. In Argentinien mehren sich die Anzeichen, daß Präsidentschaftskandidat Carlos Menem nicht mehr zur Stichwahl gegen Néstor Kirchner antreten wird. Mehr

14.05.2003, 08:59 Uhr | Politik

Präsidenten-Stichwahl Argentinien wählt Wirtschaftskurs

Ein liberaler Schuldenmacher gegen einen Keynesianer ohne Geld: Bei der Präsidenten-Stichwahl am 18. Mai werden sich in Argentinien mit Carlos Menem und Néstor Kirchner zwei Kandidaten derselben Partei gegenüberstehen. Mehr

28.04.2003, 22:14 Uhr | Wirtschaft

Lateinamerika In Argentinien hoffen Anleger auf einen Lula-Effekt

In Argentinien kommt es wie erwartet zu einer Stichwahl. Doch die Anleger wollen nicht solange warten und treiben bereits jetzt die Kurse von Aktien, Anleihen und Peso hoch. Das Risiko dieser Wetten ist aber enorm. Mehr

28.04.2003, 16:33 Uhr | Finanzen

Menem oder Kirchner? Stichwahl in Argentinien

Der nächste Staatschef Argentiniens wird erst in einer Stichwahl am 18. Mai bestimmt. Der 72-jährige ehemalige Präsident Carlos Menem und sein Gegenkandidat Nestor Kirchner liegen nach dem ersten Wahlgang dicht beieinander. Mehr

28.04.2003, 08:53 Uhr | Politik

Argentinien Menem feiert sich schon als Sieger

Carlos Menem sieht und feiert sich schon vor den Wahlen als neuer Präsident Argentiniens. Wenn er Recht behält, tritt er in dem wirtschaftlich geschwächten Land ein schweres Erbe an. Mehr Von Josef Oehrlein

26.04.2003, 19:27 Uhr | Politik

None Bis zum Verlust allen Vertrauens

Mauricio Rojas: The Sorrows of Carmencita. Argentina's Crisis in a Historical Perspective. Timbro Förlag AB, Stockholm 2002, 140 Seiten, 23,26 Euro.Vor einem Jahr ist Argentinien in die wohl schwerste Wirtschaftskrise seiner Geschichte gestürzt. Das mit natürlichen Ressourcen reich ausgestattete Pampaland erlebt einen beispiellosen Verfall. Mehr

27.01.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Argentinien Argentiniens Chronik eines angekündigten Todes

Argentiniens Fall hat eine Vorgeschichte, die von Selbstüberschätzung und Misswirtschaft bis hin zu falschen Ratschlägen erzählt. Eine Analyse. Mehr Von Südamerika-Korrespondentin Sandra Weiss

23.12.2001, 16:05 Uhr | Wirtschaft

Porträt Vom Wunderheiler zum Buhmann

Argentiniens zurückgetretener Wirtschaftsminister Cavallo ist mit seinem Latein am Ende. Ein FAZ.NET-Porträt. Mehr Von Südamerika-Korrespondentin Sandra Weiss, Montevideo

20.12.2001, 18:00 Uhr | Wirtschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z