Bundeskanzler
Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Allgemeine Infos über Bundeskanzler

Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt für sämtliche Entscheidungen die Verantwortung. Als Regierungschef schlägt er dem Bundespräsidenten die Kandidaten für Ministerämter vor und leitet die Bundeskabinetts-Sitzungen. Im Verteidigungsfall haben Bundeskanzler die Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte. Seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 stellten CDU und SPD alle acht Kanzler. Zur Bildung einer stabilen Mehrheit regierten sie jeweils in Koalitionen mit anderen Parteien. 2005 wählte der Bundestag mit Angela Merkel erstmals eine Frau an die Regierungsspitze. Sie kandidiert 2017 für ihre vierte Amtszeit.

Das Bundeskanzleramt organisiert die Arbeit
Das Bundeskanzleramt koordiniert alle Aufgaben der Regierung. Es unterrichtet den Bundeskanzler über die Arbeit der Ministerien und Bundesbehörden. Zudem bereitet das Bundeskanzleramt die Sitzungen und Beschlüsse des Kabinetts vor. Der Leiter des Bundeskanzleramts hat den gleichen Rang inne wie die Bundesminister.

Die Richtlinien der Bundeskanzlerwahl
Den Bundeskanzler wählen die Bundestagsabgeordneten auf Vorschlag des Bundespräsidenten. Rechtlich darf dieser jeden deutschen Staatsbürger zur Wahl stellen, der mindestens 18 Jahre alt ist. Dazu benötigt der Kandidat kein Mandat im Bundestag. Bislang haben die Bundespräsidenten jedoch stets den Amtsanwärter der stärksten Partei nach einer Bundestagswahl vorgeschlagen. Für die Ernennung zum Bundeskanzler ist die absolute Mehrheit im Parlament notwendig. Eine Wiederwahl ist unbegrenzt möglich. Mit einem konstruktiven Misstrauensvotum kann der Bundestag einen Kanzler stürzen, wenn eine Mehrheit der Abgeordneten zugleich einen Nachfolger wählt.

Alle Artikel und Videos zu:
Bundeskanzler

VIDEOS
Quelle: AP
1
/
first
prev
1
2345
...
next