Baghlan: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Afghanistan De Maizière und Westerwelle übergeben Feldlager Kundus

Die Bundeswehr hat das Feldlager in Kundus an die afghanischen Sicherheitskräfte übergeben. An der Zeremonie nahmen Verteidigungsminister de Maizière und Außenminister Westerwelle teil. Mehr

06.10.2013, 09:31 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Baghlan

1 2
   
Sortieren nach

Afghanistan De Maizière beunruhigt über Sicherheitslage

Der Kampfeinsatz des Westens geht zu Ende. Von Frieden aber ist Afghanistan weit entfernt - auch im deutschen Einsatzgebiet. Die Sicherheitslage sei labil, sagt Verteidigungsminister de Maizière. Mehr

21.06.2013, 12:38 Uhr | Politik

Afghanistan Bundeswehr verlässt OP North

Die Bundeswehr zieht aus dem OP North in der Unruheprovinz Baghlan ab. Dort haben deutsche Soldaten drei Jahre lang an vorderster Front gekämpft. Mehr

16.06.2013, 00:01 Uhr | Politik

Bundeswehr bestätigt F.A.Z.-Bericht Afghanische Polizisten flohen aus Gefecht

Vor zwei Tagen berichtete die F.A.Z., afghanische Polizisten seien während einer Operation mit deutschen Spezialkräften gegen Taliban geflohen. Ein deutscher Soldat fiel. Das Verteidigungsministerium bestätigte den Bericht nun vollauf. Mehr

29.05.2013, 15:57 Uhr | Politik

Afghanistan Unkoordinierter Rückzug mit Schuss

Die Verantwortung für die Sicherheit übernehmen die Afghanen, aber Verlass ist noch nicht einmal auf die Sondereinheiten. Erst kürzlich erlebten das deutsche Elitesoldaten, als sie Aufständischen in die Falle liefen und alleine kämpfen mussten. Bundestagsabgeordnete fragen: War alles vergebens? Mehr Von Marco Seliger, Berlin

27.05.2013, 21:15 Uhr | Politik

Bei „KSK“-Operation Deutscher Soldat in Afghanistan gefallen

Der im Norden Afghanistans getötete Bundeswehrsoldat gehörte der Eliteeinheit „Kommando Spezialkräfte“ an. Das bestätigte Verteidigungsminister De Maizière. Ein weiterer deutscher Soldat wurde beim Beschuss durch Aufständische verwundet. Mehr

05.05.2013, 14:04 Uhr | Politik

Bundeswehr in Afghanistan Abschied vom Außenposten

Verteidigungsminister Thomas de Maizière besucht den OP North, der bald aufgegeben werden soll. Hier hat sich die Bundeswehr Anerkennung und ein neues Selbstverständnis erworben - und das mit bitteren Verlusten bezahlt. Mehr Von Johannes Leithäuser, Mazar-i-Sharif

05.03.2013, 18:20 Uhr | Politik

De Maizière in Afghanistan Bundeswehr will OP North im Frühjahr schließen

Verteidigungsminister de Maizière hat bei einem Truppenbesuch in Afghanistan die Auflösung des Außenpostens OP North angekündigt. Der Minister sagte, am Hindukusch habe die Bundeswehr gelernt zu kämpfen. Mehr

05.03.2013, 13:24 Uhr | Politik

Rückzug aus Afghanistan Der unvollständige Abschied

Die ausländischen Truppen planen ihren Rückzug aus Afghanistan. Nach einem kräftezehrenden Einsatz nicht nur der Bundeswehr sind die Taliban zwar geschwächt - vollständig vertrieben sind sie aber nicht. Mehr Von Marco Seliger

10.02.2013, 17:20 Uhr | Politik

Afghanistans Armee Bis alles schläft und keiner mehr wacht

Wenn ein Bataillon der afghanischen Armee beim Kampf gegen die Taliban in die Gänge kommen soll, gilt es zunächst innere Widerstände zu überwinden. Es mangelt an Kraftstoff und Ausbildung, an Eignung und vor allem am Zusammenhalt der Ethnien. Wie soll diese Truppe für Sicherheit sorgen? Mehr Von Jochen Stahnke, Hazrat-e-Sultan

03.07.2012, 19:03 Uhr | Politik

Afghanistan Mehr als 80 Tote nach Erdbeben befürchtet

Zwei Erdbeben im Norden Afghanistans haben einen Erdrutsch ausgelöst, der mindestens 25 Häuser und wohl bis zu 90 Menschen unter sich begrub. Vermutlich seien alle ums Leben gekommen, teilte die Polizei mit. Mehr

12.06.2012, 10:42 Uhr | Gesellschaft

Afghanistan Wieder Gewalt bei antiwestlichen Protesten

Angesichts der Unruhen in Afghanistan zieht die Bundeswehr ihre Soldaten aus dem Stützpunkt Taloqan früher ab. Pakistans Premierminister Gilani rief die Taliban auf, mit der Regierung in Kabul zu verhandeln. Mehr Von Jochen Buchsteiner und Stephan Löwenstein

24.02.2012, 10:27 Uhr | Politik

Koranverbrennung in Afghanistan Obama entschuldigt sich bei Karzai

Nach der Verbrennung von Koran-Ausgaben durch amerikanische Soladten in Afghanistan hat Präsident Obama Afghanistans Präsident Karzai sein tiefes Bedauern ausgesprochen. Bei neuerlichen Demonstrationen wurden am Donnerstag fünf Menschen getötet. Mehr

23.02.2012, 15:33 Uhr | Politik

Nach tödlichem Schuss auf einen Kameraden Bundeswehrsoldat zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt

Der 21 Jahre alte ehemalige Bundeswehrsoldat, der im Feldlager in Afghanistan mit der Waffe auf einen Kameraden gezielt und abgezogen hatte, ist zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Er habe geglaubt, die Waffe sei nicht geladen gewesen, sagte der Vorsitzende Richter. Mehr

26.10.2011, 16:23 Uhr | Aktuell

Todesfall in Afghanistan Ehemaliger Soldat bestreitet Spielerei mit der Waffe

Im Prozess gegen den früheren Bundeswehrsoldaten, aus dessen Waffe sich im Dezember 2010 ein tödlicher Schuss auf einen Kameraden in Afghanistan gelöst hatte, hat der Angeklagte ausgesagt, er habe nicht mit der Waffe gespielt. Sie habe geklemmt. Mehr

28.09.2011, 17:15 Uhr | Politik

None Neun Sekunden

Als die Rettungshubschrauber den "OP North" verlassen hatten, lag der Attentäter Sayed Afzal noch immer dort, wo ihn der junge Oberstabsgefreite Kai Wilhelm (Name geändert) erschossen hatte. Innerhalb von Sekunden war ihm gelungen, ... Mehr

18.06.2011, 21:32 Uhr | Politik

Afghanistan Bedrohung aus dem Hinterhalt

Immer häufiger werden Isaf-Soldaten durch Sprengfallen getötet. Das zeugt nicht von militärischer Stärke, aber von taktischer Flexibilität der Taliban. Wurden Bundeswehr-Soldaten jüngst gezielt in die Falle gelockt? Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

17.06.2011, 00:32 Uhr | Politik

Weiterer deutscher Soldat bei Anschlag getötet De Maizière: „Vor Gewalt darf man nicht weichen“

Im Norden Afghanistans haben die Taliban abermals ein Attentat auf eine Bundeswehr-Patrouille verübt. Ein deutscher Soldat kam dabei ums Leben, fünf weitere wurden verwundet. „Die Häufung der Anschläge sorgt uns“, sagt Verteidigungsminister de Maizière. Mehr Von Stephan Löwenstein

02.06.2011, 19:14 Uhr | Politik

Afghanistan Deutscher Soldat bei Sprengstoff-Attentat getötet

Bei einem Anschlag auf eine Patrouille der Isaf-Truppe nahe der Stadt Kundus ist ein deutscher Soldat getötet worden, ein weiterer wurde verwundet - ebenso ein afghanischer Sprachmittler. „Dieser Anschlag trifft uns alle in Herz“, sagte Verteidigungsminister de Maizière. Mehr Von Stephan Löwenstein

25.05.2011, 19:24 Uhr | Politik

Rückkehr der Taliban? Angst in Afghanistans sicherster Provinz

In Bamiyan sind Verkehrsunfälle die größte Gefahr für ausländische Soldaten. Deshalb ist das Gebiet dabei, wenn die ersten Provinzen unter afghanische Kontrolle gestellt werden. Doch die Menschen fürchten, dass die Taliban wieder kommen. Mehr Von Friederike Böge, Bamiyan

08.04.2011, 14:29 Uhr | Politik

Mit Guttenberg in Afghanistan An zwei Fronten

Reisen in Kriegsgebiete sind nie ganz ohne Risiko, das weiß auch der deutsche Verteidigungsminister zu Guttenberg. In Afghanistan aber erfasst ihn die Druckwelle eines Sprengsatzes, auf den er nicht vorbereitet war. Er hatte ihn selbst gelegt. Eine Reportage von Berthold Kohler. Mehr

20.02.2011, 13:43 Uhr | Politik

Afghanistan Drei Tote im deutschen Feldlager

In einem Außenposten der Bundeswehr in Afghanistan hat ein Mann in afghanischer Armeeuniform am Freitag drei deutsche Soldaten erschossen. Sechs weitere wurden verwundet. Nur einen Tag zuvor hatte Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg den Stützpunkt „OP North“ besucht und dort übernachtet. Als einziger Journalist begleitete F.A.Z.-Herausgeber Berthold Kohler den Minister. Mehr

18.02.2011, 23:57 Uhr | Politik

Debatte über Guttenbergs Dissertation Union spricht von einer „Schmutzkampagne“

Die Nacht zum Donnerstag verbrachte der Verteidigungsminister bei Bundeswehrsoldaten im afghanischen Kampfgebiet. An der Heimatfront sieht er sich Plagiatsvorwürfen ausgesetzt. Die Opposition sieht „Guttenbergs Glaubwürdigkeit“ gefährdet, FDP und Union warnen vor „Vorverurteilungen“. Mehr

17.02.2011, 11:04 Uhr | Politik

Bundeswehr in Afghanistan „Manchmal ist das schon ein Scheißjob“

Der Einsatz der deutschen Soldaten in Afghanistan ist voller Gefahren. Deutsche Soldaten machen gemeinsame Sache mit gedungenen Schurken. Aber sie haben ihr Handwerk gelernt. Es ist Kriegshandwerk. Mehr Von Marco Seliger

14.02.2011, 11:06 Uhr | Politik

Vorfälle bei der Bundeswehr Guttenberg nennt Vorwürfe infam

Verteidigungsminister zu Guttenberg hat den Vorwurf der Täuschung des Parlaments und der Öffentlichkeit in scharfer Form zurückgewiesen. Kanzlerin Merkel ließ mitteilen, sie vertraue dem Verteidigungsminister. Mehr

21.01.2011, 22:04 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z