Avigdor Lieberman: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Avigdor Lieberman

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Wahl in Israel Gegen das Schweinesystem

Er ist die neue Hoffnung der Linken, steht für Transparenz und ist internetaktiv: Eldad Yaniv profiliert sich mit seiner Partei jenseits der großen Themen. Mehr Von Hannah Lühmann

20.01.2013, 18:20 Uhr | Feuilleton

Israel Anklage gegen Lieberman

Die israelische Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den früheren Außenminister Avigdor Lieberman wegen Betrugs und Vertrauensbruchs erhoben. Lieberman hatte wegen der Vorwürfe vor zwei Wochen seinen Rücktritt eingereicht. Mehr

30.12.2012, 16:05 Uhr | Politik

Israel Die Wurzeln der Treuen

Bei der Wahl im Januar kann die konservative Regierung Netanjahu fest auf die Stimmen jener Israelis zählen, die aus arabischen Ländern, Äthiopien und Russland stammen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Herzlija/Jerusalem

27.12.2012, 20:27 Uhr | Politik

Israel Außenminister Lieberman kündigt Rücktritt an

Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Israel hat Außenminister Lieberman seinen Rücktritt angekündigt. Am Donnerstag war er wegen Amtsmissbrauchs und Betrugs angeklagt worden. Mehr

14.12.2012, 16:32 Uhr | Politik

Netanjahu in Berlin Öffentlicher Austausch von Missfallen

Israels Ministerpräsident Netanjahu ist mit seinem Kabinett zu Besuch in Berlin. Vor seiner Anreise warf er Kanzlerin Merkel vor, sie habe dem Friedensprozess im Nahen Osten geschadet. Mehr Von Hans-Christian Rößler und Majid Sattar

05.12.2012, 18:40 Uhr | Politik

Besuch in Berlin Netanjahu „enttäuscht“ von Kanzlerin Merkel

Vor dem Treffen mit der Kanzlerin hat sich der israelische Ministerpräsident Netanjahu offen enttäuscht über Frau Merkel geäußert. Deutschland hatte sich vor den UN zur Palästina-Frage enthalten. Die EU bestellte derweil Israels Botschafter ein. Mehr

05.12.2012, 14:16 Uhr | Politik

Vermittlung im Gaza-Konflikt Kairoer Choreographie

Der Waffenruhe in Gaza ist eine verworrene Schrittfolge auf diplomatischem Parkett vorausgegangen. Die Einigung ist so vage gehalten, dass sich beide Seiten als Sieger fühlen können. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

22.11.2012, 17:04 Uhr | Politik

Gaza-Konflikt Waffenruhe hat vorerst Bestand

Die zwischen Israel und der Hamas vereinbarte Waffenruhe ist bisher von beiden Seiten eingehalten worden. Der UN-Sicherheitsrat und Barack Obama danken dem ägyptischen Präsidenten Mursi für dessen „persönliche Verhandlungsführung“. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

22.11.2012, 10:08 Uhr | Politik

Nationalistische Rechtspartei Likud und Unser Haus Israel treten gemeinsam an

Die konservative Likud-Partei des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu und die ultrarechte Partei Israel Beitenu (Unser Haus Israel) von Außenminister Lieberman werden bei der Parlamentswahl 2013 auf einer gemeinsamen Liste antreten. Mehr

25.10.2012, 21:09 Uhr | Politik

Wehrpflicht in Israel Gleichheit am Krankenbett

In Israel ist gerade erst die große Koalition an dem Streit zerbrochen, wie die bisher befreiten ultra-orthodoxen Juden an der Wehrpflicht beteiligt werden können. Immer mehr Israelis fordern nun, dass auch die arabische Minderheit Militär- oder Zivildienst leistet. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Haifa

22.07.2012, 15:59 Uhr | Politik

Netanjahus Coup Keine Neuwahl in Israel

Überraschung in Israel: In geheimen Verhandlungen haben sich Benjamin Netanjahu und Schaul Mofas von der oppositionellen Kadima-Partei auf eine Regierungsbildung geeinigt. Damit fällt die angekündigte Neuwahl aus. Mehr

08.05.2012, 12:33 Uhr | Politik

Energieversorgung gefährdet Ägypten will Israel kein Gas mehr liefern

Dem ägyptisch-israelischen Verhältnis droht ein neuer herber Rückschlag: Ägyptische Energieversorger haben angekündigt, die Gaslieferungen an ihren Nachbarn einzustellen. Israelische Politiker befürchten Stromausfälle und warnen vor einem Präzedenzfall. Mehr

23.04.2012, 14:35 Uhr | Wirtschaft

Israelkritisches Gedicht Israel erklärt Grass zur unerwünschten Person

Als Reaktion auf sein umstrittenes Gedicht lässt Israel Günter Grass nicht mehr einreisen. Für den früheren israelischen Botschafter in Deutschland, Avi Primor, ist das eine populistische Maßnahme. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

08.04.2012, 23:26 Uhr | Feuilleton

Nach dem Ölembargo Teheran warnt EU vor Konsequenzen

Iran hat Europa vor schwerwiegenden Konsequenzen des am Dienstag in Kraft getretenen Ölembargos gewarnt. Die Sanktionen seien unvernünftig und ungerechtfertigt. Mehr

24.01.2012, 15:45 Uhr | Aktuell

Politische Skandale in ausländischen Medien Fragen an das Staatsoberhaupt

Mit dem Fernsehen erreicht man ein großes Publikum. Doch dient es auch der Aufklärung, wenn sich die Mächtigen dort erklären? Nicht nur in Deutschland ist das eine Seltenheit. Mehr

05.01.2012, 16:26 Uhr | Feuilleton

Israel Das Oberste Gericht im Visier

Rechte israelische Politiker wollen nicht nur Menschenrechtler in die Schranken weisen. Sie setzen auch zum Sturm auf das Oberste Gericht an. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

21.11.2011, 15:33 Uhr | Politik

Neue Freunde für Israel Reise nach Jerusalem

Die politische Rechte in Europa gibt sich israelfreundlich. Jetzt besuchte eine Delegation unter dem österreichischen FPÖ-Vorsitzenden Strache die Siedler in den besetzten Gebieten: Eine Fortsetzung des Kampfes gegen die Moscheen mit anderen Mitteln. Mehr Von Lorenz Jäger

13.12.2010, 20:56 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Guido Westerwelle „Israel muss Exporte aus Gaza erlauben“

Nach der teilweisen Lockerung der Abriegelung des Gazastreifens fordert Außenminister Guido Westerwelle Israel dazu auf, auch Exporte aus Gaza zuzulassen. Im Interview sagt er weiter, er unterstütze die moderaten Kräfte auf Seiten der Palästinenser. Mehr

06.11.2010, 16:31 Uhr | Politik

Gaza Unerfüllte Hoffnung

Fünf Jahre nach dem Abzug will Israel nichts mehr mit Gaza zu tun haben. Außenminister Lieberman regte an, die Grenzen Israels zum Gazastreifen abzuriegeln. Das einzige Tor zur Außenwelt wäre der Übergang nach Ägypten. Doch Kairo will nicht zuständig sein. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

02.08.2010, 20:18 Uhr | Politik

Naher Osten Türkei droht mit Abbruch der Kontakte zu Israel

Der türkische Außenminister Davutoglu hat Israel mit dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen gedroht. Grund ist die gewaltsame Übernahme eines türkischen Passagierschiffes vor fünf Wochen. Israels Außenminister Lieberman lehnte eine geforderte Entschuldigung umgehend ab. Mehr

05.07.2010, 14:19 Uhr | Politik

Umstrittene Siedlungspläne Israel will nicht über Jerusalem verhandeln

Ungeachtet der internationalen Kritik hält der israelische Ministerpräsident Netanjahu am Bau Hunderter neuer Wohnungen in Ost-Jerusalem fest. „In Jerusalem zu bauen ist wie in Tel Aviv zu bauen“, sagte er. Nun bittet der amerikanische Präsident Obama um ein Gespräch. Mehr

21.03.2010, 16:12 Uhr | Politik

Mutmaßlicher Mossad-Einsatz Israel weist Vorwürfe zurück

Israel wehrt sich gegen Vorwürfe, sein Geheimdienst sei verantwortlich für den Mord an einem Hamas-Führers in Dubai. Außenminister Lieberman pocht auf die Unschuldvermutung, solange Beweise fehlten. Mehr

19.02.2010, 14:35 Uhr | Politik

Westerwelle in Israel Mit Lieberman eine Monte Cristo rauchen

Israels Politiker nahmen sich viel Zeit für den deutschen Außenminister. Sie wollten ihn im Siedlungsstreit auf ihre Seite ziehen. An der Seite Charlotte Knoblochs macht Guido Westerwelle schließlich in Yad Vashem die Causa Möllemann vergessen. Mehr Von Hans-Christian Rößler und Wulf Schmiese, Jerusalem

24.11.2009, 21:12 Uhr | Politik

Nahostreise Westerwelle wirbt für Zwei-Staaten-Lösung

Außenminister Westerwelle hat zum Abschluss seiner Nahostreise Israel und die Palästinenser abermals aufgefordert, rasch direkte Friedensgespräche aufzunehmen. Dauerhaften Frieden könne es nur geben, wenn eine gerechte Zweistaatenlösung verwirklicht werde. Mehr

24.11.2009, 15:35 Uhr | Politik

Westerwelle in Israel Mit Möllemann als stillem Begleiter

Bei seinem Antrittsbesuch als Außenminister an diesem Montag in Jerusalem ist Guido Westerwelle auf Fragen zu den israelkritischen Äußerungen seines früheren Stellvertreters an der FDP-Spitze eingestellt. So reist der verstorbene Möllemann postum mit. Mehr Von Wulf Schmiese und Hans-Christian Rößler, Berlin / Jerusalem

22.11.2009, 19:25 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z