Aung San Suu Kyi: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Aung San Suu Kyi

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Burma Das Gummiband der Hoffnung

Vor einigen Wochen wurde Burmas bekanntester politischer Häftling entlassen. Jetzt ist Zarganar zum ersten Mal in seinem Leben außer Landes, wo er staunt und erzählt. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Bangkok

29.12.2011, 15:36 Uhr | Politik

Burmas Presse Freies Schreiben, freies Lesen

Ein halbes Jahrhundert lang waren Burmas Journalisten Knechte der Zensur. Doch das Land öffnet sich. Zwar steckt die Freiheit noch in Kinderschuhen, erste Schritte aber sind getan. Mehr Von Monika Griebeler, Rangun

28.12.2011, 18:00 Uhr | Feuilleton

Burma Gemeinsam für Demokratie

Die amerikanische Außeministerin Hillary Clinton war sichtlich bewegt, als sie Aung San Suu Kyi die Hand schütteln durfte – noch dazu an dem Ort, wo die Friedensnobelpreisträgerin in Hausarrest saß. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Jakarta

02.12.2011, 10:20 Uhr | Politik

Historischer Besuch Hillary Clinton trifft Burmas Präsidenten

Hillary Clinton ist am Donnerstag mit Burmas Präsidenten Thein Shein zusammengetroffen. Zuletzt hatte vor 56 Jahren ein amerikanischer Außenminister Burma besucht. Mehr

01.12.2011, 10:21 Uhr | Politik

Burma Den Übergang beflügeln

Nach der Ankündigung, einen Militärstützpunkt in Australien zu errichten, soll demnächst Außenministerin Clinton Burma besuchen. Das Interesse der Vereinigten Staaten verschiebt sich zunehmend in den Pazifik. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Nusa Dua

18.11.2011, 14:51 Uhr | Politik

Burmesischer Frühling Thein Sein auf Reformkurs

In Burma kommt es nach langer Zeit zu Reformen. Wie Machthaber Thein Sein den südostasiatischen Staat urplötzlich umkrempelt. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Rangun

24.10.2011, 17:20 Uhr | Politik

Bürger-Journalismus in Burma Die Geheimbotschaften des Rikschafahrers

2007 schlugen Burmas Machthaber den Aufstand der Opposition nieder. Unter Gefahr für Leib und Leben schmuggeln zivile Reporter aber noch immer Bilder des Widerstands außer Landes. Das Regime hat berechtigte Angst. Mehr Von Cigdem Akyol, Rangun

15.02.2011, 10:19 Uhr | Feuilleton

Aung San Suu Kyi Burmas Generäle als Helden?

Die burmesische Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi spricht über ihre Zeit in Hausarrest überraschend positiv. Ob aus Angst vor Repressalien oder aus ehrlichem Erleben bleibt offen. Doch sie irritiert damit vermutlich nicht nur Anhänger, sondern auch Kritiker. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Jakarta

16.11.2010, 22:42 Uhr | Politik

Suu Kyi Auf Konfrontationskurs

In den mehr als fünfzehn Jahren Hausarrest scheint die „Lady“ Aung San Suu Kyi nichts von ihrer Würde und Unbeugsamkeit verloren zu haben. Den Tausch von politischer Abstinenz gegen Freiheit schlug sie stets aus. Kaum entlassen fordert sie die Generäle abermals frontal heraus. Mehr Von Jochen Buchsteiner

15.11.2010, 09:06 Uhr | Politik

Aung San Suu Kyi Das Risiko der Freilassung

Suu Kyis erste Worte zeugen von Weitsicht. Sie rief zur Einheit auf. Alles andere wäre kontraproduktiv und liefe vermutlich auf eine Spaltung der demokratischen Opposition hinaus. Dann hätte sich für die Generäle das Risiko der Freilassung gelohnt. Mehr Von Peter Sturm

14.11.2010, 17:41 Uhr | Politik

Burma Die Freilassung des politischen Tieres

Nach dem Ende ihres Hausarrests will Burmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi den Kampf für die Demokratie fortsetzen - doch die Bewegung ist seit dem von ihr verkündeten Wahlboykott gespalten und ihre Partei hat die Zulassung verloren. Mehr Von Jochen Buchsteiner

14.11.2010, 17:30 Uhr | Politik

Burma Suu Kyi will die nationale Aussöhnung

Zum ersten Mal seit sieben Jahren war in Burma wieder die Stimme von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zu hören. Vor einer begeisterten Menge kündigte die 65-Jährige ihre Rückkehr in die Politik an. Am Vortag war sie aus dem Hausarrest entlassen worden. Mehr

14.11.2010, 11:35 Uhr | Politik

Burma Aung San Suu Kyi in Freiheit

15 Jahre war die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi insgesamt eingesperrt - nun ist sie wieder frei: Burmas Militärjunta hat die Oppositionsführerin aus dem Hausarrest entlassen. Tausende Anhänger feierten vor ihrem Haus in Rangun, wo sich Suu Kyi kurz zeigte. Mehr

13.11.2010, 20:22 Uhr | Politik

Chronologie Aung San Suu Kyis Kampf seit 22 Jahren

Burmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi trotzt den Militärmachthabern ihres Landes seit Jahrzehnten. Die 65 Jahre alte Symbolfigur der Demokratiebewegung hat in dem asiatischen Staat 15 der vergangenen 21 Jahre im Hausarrest verbracht. Mehr

13.11.2010, 14:06 Uhr | Politik

Parlamentswahl Geordnete Stimmabgabe in Burma

Die Militärjunta in Birma hat erstmals seit 20 Jahren wählen lassen. 1990 ignorierte sie das Ergebnis noch. Dieses Mal hat sie dafür gesorgt, das nur ihr genehme Parteien echte Chancen auf einen Sieg haben. Mehr

07.11.2010, 17:28 Uhr | Politik

Wahlen in Burma Die Generäle versilbern das Staatseigentum

Burmas Junta ruft die Bürger erstmals nach 20 Jahren an die Urnen. Die Wirtschaft könnte etwas freier werden. Vor allem China erkennt Chancen in dem rohstoffreichen Land mit bitterarmer Bevölkerung. Mehr Von Christoph Hein, Singapur

06.11.2010, 00:00 Uhr | Wirtschaft

Moustache Brothers Sie lachen das System aus

Die Moustache Brothers aus Burma machen Witze auf schmalem Grat. Einmal schon hat das Regime sie erwischt. Die Auftritte der drei Komiker ist Überlebenskunst und Satire zu gleich. Mehr Von Cigdem Akyol, Mandalay

04.11.2010, 11:25 Uhr | Gesellschaft

Burma Jahrelang auf der Gefängnismauer balanciert

In Burmas Militärdiktatur bereitet sich das Volk auf die ersten Wahlen seit 20 Jahren vor. Frei und fair werden sie nicht sein, weshalb sich die alte Opposition um Aung San Suu Kyi verweigert. Nun versucht eine neue, pragmatischere Demokratiebewegung ihr Glück. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Rangun

31.07.2010, 19:31 Uhr | Politik

Burma Wahlallianz gegen Junta geplant

Die Machthaber in Burma sehen sich einer zunehmend geeinten Demokratiebewegung gegenüber. Die bislang zersplitterte demokratische Opposition plant eine inoffizielle Wahlallianz gegen die Parteien der Militärjunta. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Rangun

25.07.2010, 17:57 Uhr | Politik

Burma Demonstration zu Aung San Suu Kyis Geburtstag

In der Abgeschiedenheit ihres Hausarrests hat die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi am Samstag ihren 65. Geburtstag verbracht. Ihre Anhänger demonstrierten in Rangun. Präsident Obama und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderten abermals ihre Freilassung. Mehr

19.06.2010, 10:30 Uhr | Politik

Burma Amerikanische Diplomaten treffen Aung San Suu Kyi

Zwei hochrangige amerikanische Diplomaten haben in Burma den Premierminister der Militärjunta, Thein Sein, und die unter Hausarrest stehende Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi getroffen. Erstmals seit langer Zeit durfte die Friedensnobelpreisträgerin fotografiert werden. Mehr

04.11.2009, 16:33 Uhr | Politik

Suu Kyi weiter in Haft Burma lässt verurteilten Amerikaner frei

Fünf Tage nach seiner Verurteilung zu sieben Jahren Arbeitslager in Burma ist der Amerikaner John Yettaw aus der Haft entlassen worden. In Begleitung des amerikanischen Senators Jim Webb verließ er das Land in Richtung Bangkok. Webb konnte überraschend auch Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi treffen. Mehr

16.08.2009, 10:52 Uhr | Politik

Burma Aung San Suu Kyi will längeren Hausarrest nicht hinnehmen

Die burmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi will ihrer Verurteilung zu weiteren 18 Monaten Hausarrest widersprechen und in zu gehen. Der UN-Sicherheitsrat konnte sich vorerst nicht auf eine Verurteilung des Richterspruchs verständigen. Mehr

12.08.2009, 07:51 Uhr | Politik

Aung San Suu Kyi Der Vorwand reichte für ein Urteil

Burmas Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist zu weiteren 18 Monaten Arrest verurteilt worden. Das Urteil wird als Versuch gewertet, sie aus der Öffentlichkeit fernzuhalten. Der Amerikaner, der sie in ihrem Haus aufgesucht hatte, erhielt sieben Jahre Haft. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Jakarta

11.08.2009, 12:57 Uhr | Politik

Burma Urteilsverkündung gegen Suu Kyi verschoben

Noch kein Urteil gegen die burmanische Menschenrechtlerin Aung San Suu Kyi: Ein Sondergericht in Rangun verschob am Freitag die ursprünglich noch für denselben Tag geplante Verkündung um zwölf Tage. Der Friedensnobelpreisträgerin drohen bis zu fünf Jahre Haft. Mehr

31.07.2009, 06:50 Uhr | Politik
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z