Atomprogramm: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Atomprogramm

  30 31 32 33 34 ... 56  
   
Sortieren nach

Atomstreit Washington: Irans Antwort ist inakzeptabel

Iran legt sich in Sachen Atomstreit noch nicht fest. Die Regierung in Teheran hat einen Brief vorgelegt, der laut einem Sprecher des State Departments lediglich altbekannte Positionen enthalte. Iran gehe dabei nicht auf Forderungen des Westens ein. Mehr Von Andreas Ross

06.08.2008, 12:38 Uhr | Politik

Atomstreit mit Iran Mit der Geduld am Ende

Die EU hütet sich vor einer Sprache, die in Israel als stillschweigende Billigung für Militärschläge gegen Iran verstanden werden könnte. Aber auch Europa verliert die Geduld mit Teheran. Diesen Samstag läuft eine „Bedenkzeit“ für Teheran ab. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

01.08.2008, 22:34 Uhr | Politik

Atomkonflikt Rice erwartet bald klare Antworten aus Teheran

Die amerikanische Außenministerin Rice beklagte im Atomstreit mit Iran dessen Hinhaltetaktik. In Genf habe es „nur Small Talk von Iranern“ gegeben. Der iranische Chefunterhändler Dschalili sagte: „Wir bewegen uns auf eine Einigung zu.“ Mehr Von Johannes Leithäuser, London

21.07.2008, 20:34 Uhr | Politik

Atomgespräche in Genf Werden unsere Rechte nicht aufgeben

Im Atomstreit mit Iran haben die Gespräche in Genf trotz ranghoher amerikanischer Beteiligung kein klares Ergebnis hervorgebracht. Auf Angebote des Westens reagiert die Islamische Republik zurückhaltend. Es stehe keinesfalls auf der Agenda, die Anreicherung von Uran auszusetzen, erklärten Vertreter Teherans. Mehr

19.07.2008, 20:38 Uhr | Politik

Atomkonflikt mit Iran Erst zögernd, dann konsequent

Es kommt Bewegung in die Verhandlungen mit Iran: In Genf treffen sich der EU-Außenbeauftragte Solana und der iranische Chefunterhändler Dschalili. Auch Washington sucht im Atomstreit inzwischen wieder das Gespräch. Mehr Von Horst Bacia

19.07.2008, 13:34 Uhr | Politik

Atomstreit Solana soll nach Iran reisen

In einem Brief und einem Anruf beim EU-Außenbeauftragten Solana hat der iranische Atomunterhändler Dschalili Gesprächsbereitschaft im Atomstreit signalisiert. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung soll Solana bald nach Teheran reisen. Mehr Von Wulf Schmiese

06.07.2008, 17:21 Uhr | Politik

Atomstreit Steinmeier droht Iran

Sollte Iran im Streit um sein Atomprogramm nicht endlich einlenken, müsse der Sicherheitsrat sich des Themas abermals annehmen, fordert Außenminister Steinmeier im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Noch aber hofft er auf einen Wandel der Führung in Teheran. Mehr

05.07.2008, 20:23 Uhr | Politik

Außenpolitik Zimbabwe auf der Tagesordnung

Erfunden wurden die Gipfeltreffen 1975 als informelle Gesprächsrunde am Kamin des Schlosses von Rambouillet. Auch heute noch sollen sie Gelegenheit zum bilateralen Gedankenaustausch geben. Auf der Tagesordnung stehen auch viele außenpolitische Themen, unter anderem Zimbabwe. Mehr Von Andreas Mihm

04.07.2008, 11:22 Uhr | Wirtschaft

Türkei Gelockerte Anker

Die Türkei steckt in geopolitischen Dilemmata: Der faktische Zusammenbruch des Irak hat wirtschaftliche Nachteile mit sich gebracht - und wenn das iranische Nuklearprogramm durch einen militärischen Schlag aufgehalten würde, befürchtet Ankara einen Aufruhr in der islamischen Welt. Mehr Von Günther Nonnenmacher, Ankara

29.06.2008, 22:30 Uhr | Politik

Atomprogramm offengelegt Nordkorea sprengt Reaktor-Kühlturm

Wie angekündigt hat Nordkorea den Kühlturm des Atomreaktors von Yongbyon gesprengt. Damit will das Regime in Pjöngjang demonstrieren, dass es die Vereinbarungen zum Abbau des Atomprogramms einhält. Washington will Nordkorea nun von der Terrorliste streichen, bemüht sich aber den Eindruck vorschneller Zugeständnisse zu zerstreuen. Mehr

27.06.2008, 14:28 Uhr | Politik

Nordkorea legt Atomprogramm offen Bush will Pjöngjang von seiner Terrorliste streichen

Nordkorea hat eine Liste mit Informationen über seine Nuklearanlagen an China übergeben. Dabei soll es sich um detaillierte Angaben zur Produktion atomwaffenfähigen Plutoniums handeln. Washington plant nun, das Land von der Liste der Terrorstaaten zu streichen. Mehr

26.06.2008, 19:06 Uhr | Politik

Syriens Atomprogramm Plutonium für Teheran

Syrien wollte Plutonium für Irans Atomprogramm herstellen, schreibt die britische Tageszeitung The Guardian unter Berufung auf israelische Quellen. Bis heute im Land präsente Inspektoren der Atomenergiebehörde (IAEA) erfuhren davon nichts. Mehr Von Markus Bickel

25.06.2008, 17:51 Uhr | Politik

Atomstreit Iran bezeichnet EU-Sanktionen als „absurd“

Ein Sprecher des iranischen Außenministeriums hat die verschärften Sanktionen der EU als „Politik mit Zuckerbrot und Peitsche“ bezeichnet: „Solche Initiativen werden nur Irans Willen stärken.“ Mehr

24.06.2008, 13:09 Uhr | Politik

Atomstreit EU verschärft ihre Sanktionen gegen Iran

Im Atomstreit hat die Europäische Union neue Sanktionen gegen die Führung in Teheran beschlossen. Die größte iranische Geschäftsbank Melli muss ihre Aktivität in Europa vorerst einstellen. Eine nukleare Bewaffnung Irans sei nicht hinnehmbar, sagte der französische Präsident Sarkozy vor der Knesset in Jerusalem. Mehr

23.06.2008, 18:00 Uhr | Politik

IAEA-Inspektoren in Syrien Atomreaktor mit Tarnkappe

Bis morgen noch suchen Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde in Syrien nach Spuren für ein geheimes Atomprogramm. Die Führung in Damaskus hat zuvor offenbar alles versucht, um mögliche Beweise dafür beiseite zu schaffen. Mehr Von Horst Bacia

23.06.2008, 15:40 Uhr | Politik

Iran Militärischer Angriff schlimmer als alles andere

Der Generaldirektor der IAEA, Baradei, hat vor einem Angriff auf Iran gewarnt: Er würde den Nahen Osten in einen Feuerball verwandeln. Am Freitag war über israelische Manöver berichtet worden, in denen ein Großangriff auf Iran geübt worden sei. Mehr

21.06.2008, 20:45 Uhr | Politik

Atomstreit Iran beharrt auf Urananreicherung

Teheran hat das Verhandlungsangebot im Atomstreit kühl aufgenommen. Der Westen solle nicht seine Zeit mit Hoffnungen verschwenden, Iran könnte seine (nuklearen) Rechte vergessen, hieß es. Amerikas Präsident Bush zeigt sich enttäuscht. Mehr

15.06.2008, 15:25 Uhr | Politik

Bush beendet Besuch in Deutschland „Weiter alle Optionen auf dem Tisch“

Zum Abschluss seines Besuches in Deutschland haben der amerikanische Präsident und Bundeskanzlerin Merkel Teheran im Atomstreit abermals mit verschärften Sanktionen gedroht. Bush sagte nach den Gesprächen auf Schloss Meseberg, den Irak-Krieg bedauere er nicht. Mehr

11.06.2008, 15:07 Uhr | Politik

Bushs Abschied von Europa Bush und EU warnen Iran vor Konsequenzen

Im Vorgehen gegen den Iran sind sie sich einig: Bush und EU-Ratspräsident Jansa drohten dem Regime in Teheran mit Konsequenzen, sollte das Atomprogramm fortgeführt werden. Beim Klimaschutz hingegen gibt es weiter keine Lösung im transatlantischen Streit. Mehr

10.06.2008, 17:49 Uhr | Politik

Atomschmuggel-Prozess Das Projekt GL

Weil er sich am libyschen Atomprogramm beteiligt haben soll, muss sich ein 65 Jahre alter Ingenieur vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verantworten. Ihm wird vorgeworfen, Teil eines internationalen Netzwerks um den als Vater der pakistanischen Atombombe bekannten Abdul Kahn gewesen zu sein. Mehr Von Rüdiger Soldt

05.06.2008, 17:39 Uhr | Politik

Irans Atomprogramm Olmert fordert Einsatz mit allen Mitteln

Harte Worte von Israels Ministerpräsident kurz vor seinem Treffen mit dem amerikanischen Präsidenten in Washington: Irans Atomprogramm müsse mit allen Mitteln gestoppt werden. Sanktionen reichten nicht aus, drastischere und robustere Maßnahmen müssten her. Mehr

04.06.2008, 17:17 Uhr | Politik

Syriens Atomprogramm El Baradei untersucht syrische Anlage

Assad lenkt ein: Noch im Juni werden Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) Syrien besuchen, um Hinweise auf ein geheimes Atomprogramm zu finden. Zugang zu allen suspekten Anlagen freilich gewährt Damaskus den Insepktoren nicht. Mehr

02.06.2008, 19:05 Uhr | Politik

China und Südkorea Sonnenscheinpolitik war einmal

Seit Südkoreas Präsident Lee wieder härtere Töne gegenüber dem Norden anschlägt, sind auch die Beziehungen zu China abgekühlt. Mit Bedenken sieht Peking die Präsenz amerikanischer Truppen. Sollten Süd- und Nordkorea über Frieden verhandeln, will China unbedingt mitreden. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

30.05.2008, 16:10 Uhr | Politik

Mutmaßliches syrisches Atomprogramm Washington fordert UN-Einsatz gegen Damaskus

Schwere Vorwürfe gegen Syriens Präsident Assad: Der engste Verbündete Irans in Nahost soll weiter an einem Atomprogramm arbeiten - trotz der Bombardierung eines Reaktors durch israelische Kampfjets. Die UN-Atomenergiebehörde müsse eingreifen, fordert Washington. Mehr

29.05.2008, 13:44 Uhr | Politik

Russland Neuer Anfang mit Medwedjew?

Die Zweideutigkeiten der russischen Außenpolitik stehen den Beziehungen zum Westen im Wege. Einsichten dieser Art waren unter Putin jedoch nicht gefragt. Wird Medwedjew mehr tun, als nur Putins Mantras nachzubeten? Mehr Von Michael Ludwig

08.05.2008, 08:31 Uhr | Politik
  30 31 32 33 34 ... 56  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z