Anders Breivik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Milo Raus „Lam Gods“ in Gent Schafe zählen im Wimmelbuch

Sieht so das Theater der Zukunft aus? Milo Rau eröffnet mit „Lam Gods“ seine Intendanz in Gent. Auch wenn man seine Vorstellungen nicht teilt: Die Unbedingtheit des Schweizers ist durchaus mitreißend. Mehr

05.10.2018, 18:06 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Anders Breivik

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

F.A.Z. exklusiv Erwartungen an Deutschland

Wie sich die „deutschen Freunde“ das „Wohlgefallen des türkischen Volkes“ erwerben könnten und was aus Sicht des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan geschehen müsste, um die „Unstimmigkeiten“ im deutsch-türkischen Verhältnis zu überwinden. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei

26.09.2018, 19:27 Uhr | Politik

„Landshut“-Stewardess Lutzau Mit der Säge gegen das Trauma

Gabriele von Lutzau war Stewardess in der „Landshut“, die 1977 von einem palästinensischen Terrorkommando entführt wurde. Zwei Jahre später ist sie in den Odenwald gezogen. Ein Besuch in einer anderen Welt. Mehr Von Martina Propson-Hauck

23.08.2018, 19:15 Uhr | Rhein-Main

Leipziger Buchmesse Die kleinsten Worte hallen nach

Auf der Leipziger Buchmesse bleiben die Tumulte um „rechte“ Verlage aus. Dafür wird klug über den Umgang mit Extremisten nachgedacht. Und die Lesekrise? Mehr Von Tilman Spreckelsen

19.03.2018, 06:42 Uhr | Feuilleton

Buchpreis für Åsne Seierstad Und wenn es ein anderer wäre, nicht einer von uns?

Die Kriegsreporterin und Autorin Åsne Seierstad nimmt in „Einer von uns“ ihr eigenes Land in den Blick und kommt den Attentaten von Oslo und Utøya unerträglich nahe. Dafür erhält sie den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. Mehr Von Verena Lueken

15.03.2018, 10:41 Uhr | Feuilleton

Filme auf der Berlinale Die Wahrheit ist eine Séance

Die Zeitgeschichte hält Einzug auf der Berlinale. Die widmet sich dem Massaker von Utøya, der Operation Entebbe und dem letzten Interview von Romy Schneider. Mehr Von Andreas Kilb

21.02.2018, 11:45 Uhr | Feuilleton

Festival-Programm komplett Vier deutsche Filme im Berlinale-Wettbewerb

Neunzehn Produktionen konkurrieren im Wettbewerb der Berlinale, darunter vier deutsche Filme. Als letzten Wettbewerbsbeitrag nominierte die Berlinale einen Spielfilm über das Attentat von Utøya. Mehr

06.02.2018, 23:02 Uhr | Feuilleton

Aus Norwegen in den Dschihad Backen für den Heiligen Krieg

Die eine wollte Diplomatin werden, die andere Anwältin. Dann wurden sie beide Islamistinnen. Åsne Seierstads Buch rekonstruiert den Weg zweier junger Mädchen aus Norwegen nach Raqqa. Mehr Von Karen Krüger

31.10.2017, 11:27 Uhr | Feuilleton

Kommentar Als Rechtsextremist durchgefallen

Wie politisch war David S., der Attentäter vom Olympia-Einkaufszentrum in München? Darüber streiten sich die bayerischen Behörden. Denn der Verfassungsschutz möchte lieber nicht zuständig sein. Mehr Von Patrick Bahners

09.10.2017, 16:48 Uhr | Feuilleton

Bluttat am Münchener OEZ Gutachter spricht von Rechtsterrorismus

Drei Gutachter stufen den Münchner Amoklauf als politisch motivierte, rechte Gewalttat ein. Die Experten kommen damit zu einem anderen Ergebnis als die Ermittlungsbehörden und die bayerische Staatsregierung. Mehr

04.10.2017, 01:01 Uhr | Gesellschaft

AfD in Sachsen Applaus für Schimpftiraden gegen Petry

In Sachsen wächst der Widerstand gegen die AfD-Vorsitzende Frauke Petry. Der Basis behagt es nicht, dass die Parteichefin gegen Radikale vorgeht. Im Zentrum der Revolte steht ein Verstoßener. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

09.06.2017, 21:14 Uhr | Politik

Urteil in Norwegen Breivik scheitert mit Klage gegen Isolationshaft

Seine Isolationshaft verletze Menschenrechte, klagte Massenmörder Anders Behring Breivik. Jetzt ist er vor Gericht gescheitert. Er habe keine Schäden erlitten, urteilten die Richter. Mehr

01.03.2017, 13:49 Uhr | Politik

Extremistische Anti-Europäer Irrlichternde Figuren

Claus Leggewie spinnt die Idee Armin Mohlers weiter, dass man konservativ und revolutionär zu sein zusammen denken kann. Allerdings ist Leggewie allein dafür verantwortlich, wen er mit diesem Etikett belegt. Mehr Von Tilman Mayer

07.11.2016, 11:32 Uhr | Politik

TV-Kritik: Donnerstalk Vor lauter Gegenwart besser nicht den Verstand verlieren

Rasend schnell geht Dunja Hayalis „Donnerstalk“ über die Bühne. Wichtige Fragen über den Terror in Deutschland und den Putschversuch in der Türkei werden dabei vergessen. Mehr Von Hans Hütt

29.07.2016, 07:09 Uhr | Feuilleton

Nach Amoktat Münchner Ermittler werten 1750 Hinweise aus

Einer der Hinweise ist das von Ali David S. hinterlassene Schriftstück. Darin lässt er sich vor allem über Mitschüler und seine Psyche aus. Womöglich wurde er jahrelang gemobbt. Mehr Von Karin Truscheit, München

28.07.2016, 19:09 Uhr | Gesellschaft

Amokschütze von München Herrmann bestätigt Hinweise auf rassistisches Weltbild

Auch nach Angaben des bayerischen Innenministers gibt es Hinweise darauf, dass der Amokschütze von München ein rechtsextremistisches Weltbild hatte. Damit bestätigt Herrmann entsprechende Recherchen der F.A.Z. Mehr Von Albert Schäffer und Rüdiger Soldt

28.07.2016, 13:39 Uhr | Politik

Amokläufe Der Massenmörder, mein Vorbild

Kriminologen warnen, dass Berichte über Amokläufer Nachahmungstätern als Vorlage dienen können – und tatsächlich finden sich bei Winnenden, Utøya und München Gemeinsamkeiten. Mehr Von Rüdiger Soldt

24.07.2016, 23:31 Uhr | Politik

Amoklauf in München Ein Nachbar und Täter

Wer war der Amokläufer von München? Über den 18-jährigen Deutsch-Iraner, der am vergangenen Freitag neun Menschen tötete, kommen nun immer genauere Informationen ans Licht. Mehr Von Mona Jaeger, München

24.07.2016, 21:52 Uhr | Politik

Attentat von München Stimmen im Kopf

Ist es globaler Terrorismus, der uns bedroht, oder doch nur vereinzelter Wahnsinn? Und warum breitet sich diese neue Form des Selbstmords aus wie ein Virus? Womöglich hat das mehr mit der Gesellschaft zu tun als uns lieb ist. Mehr Von Harald Staun

24.07.2016, 17:36 Uhr | Feuilleton

Sicherheitsbehörden Keine Zweifel erwünscht

Die Sicherheitsbehörden lernen aus ihren Niederlagen. In Deutschland tun sie sich mit konstruktiver Selbstkritik allerdings immer noch schwer. Mehr Von Peter Carstens

24.07.2016, 12:57 Uhr | Politik

Buch „Amok im Kopf“ Was den Attentäter von München animiert haben könnte

In der Wohnung des Amokläufers von München hat die Polizei einschlägige Literatur gefunden. Vor allem ein Buch sticht heraus. Auch eine Verbindung zu den Taten von Winnenden und in Norwegen liege auf der Hand. Mehr

23.07.2016, 21:01 Uhr | Gesellschaft

„Willkommenskultur tödlich“ Wie Rechte den Amoklauf instrumentalisieren

Nachdem die Polizei vor wenigen Tagen in Würzburg einen Attentäter erschoss, löste ein Tweet der Grünen-Politikerin Renate Künast Empörung aus. Diesmal blamieren sich Konservative und Rechtspopulisten. Mehr

23.07.2016, 17:07 Uhr | Politik

Bluttat von München „Klassischer Amoklauf ohne politische Motivation“

Nach der Schießerei in einem Münchner Einkaufszentrum ist sich die Polizei sicher: Der 18 Jahre alte Täter, ein Deutsch-Iraner, hatte keine politischen Motive, sondern verübte einen Amoklauf. Möglicherweise litt er unter Depressionen. Die Ermittler sehen auch einen Zusammenhang zum Breivik-Attentat in Norwegen vor fünf Jahren. Mehr

23.07.2016, 16:19 Uhr | Gesellschaft

Fünf Jahre Breivik-Morde Der Terror aus unserer Mitte

Anders Breiviks Anschlag forderte 77 Tote und 260 Verletzte. Auch fünf Jahre nach der verhängnisvollen Tat ist das Trauma in Norwegen nicht überwunden. Stattdessen entbrennt ein Streit über das richtige Gedenken. Mehr Von Sebastian Balzter

22.07.2016, 09:46 Uhr | Politik

Mateen und Breivik Mörderische Brüder im Geiste

Anders Breivik tötete 2011 in Norwegen 77 Menschen. Omar Mateen erschoss in Orlando 49 Menschen. Der eine ist Rechtsextremist, der andere radikaler Islamist. Sie sind sich unglaublich ähnlich. Mehr Von Aziza Kasumov

17.06.2016, 16:33 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z