Amnesty International: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Amnesty International

  2 3 4 5 6 ... 9 ... 19  
   
Sortieren nach

Flucht über das Mittelmeer Der bizarre Wettkampf um Migranten

Immer öfter stößt die libysche Küstenwache im Mittelmeer mit privaten Helfern zusammen, die Flüchtlinge retten wollen. Nun soll ein Verhaltenskodex für Nichtregierungsorganisationen her. Mehr Von Thomas Gutschker

17.07.2017, 20:11 Uhr | Politik

Kriegsverbrechen in Mossul? „Missachtung menschlichen Lebens“

Im Kampf um die irakische Stadt Mossul soll es zu schweren Kriegsverbrechen gekommen sein. Das prangert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International an. Dabei sollen sich alle Konfliktparteien schuldig gemacht haben. Mehr

11.07.2017, 08:56 Uhr | Politik

Menschenrechte Mobilisierende Kritik

Zu Deutschland liest man im jüngsten Bericht von Amnesty International: „Die Zahl rassistischer Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte blieb hoch, und die Behörden ergriffen keine wirksamen Gegenmaßnahmen.“ Dies ist offensichtlich unrichtig und kann nur als böswillig bezeichnet werden. Mehr Von Christian Hillgruber

10.07.2017, 18:52 Uhr | Politik

Südsudan „Die Waffenlieferungen müssen gestoppt werden“

Der Südsudan-Experte Peter Schumann über den schier endlosen Bürgerkrieg, Waffenimporte aus der Ukraine und die Mitverantwortung der Bundesregierung. Mehr Von Lilian Häge

09.07.2017, 16:19 Uhr | Politik

Flüchtlingskrise Amnesty International: G20 verhalten sich „grob fahrlässig“

Vor dem Beginn des Gipfels in Hamburg macht der Generalsekretär von Amnesty International, Salil Shetty, den G-20-Staaten heftige Vorwürfe. Sie lieferten sich einen Wettlauf darum, in der Flüchtlingskrise möglichst wenig Verantwortung zu übernehmen, schreibt Shetty in der F.A.Z. Mehr

06.07.2017, 19:17 Uhr | G-20-Gipfel

Flüchtlingskrise Italien in Not

In Italien bleibt die Flüchtlingskrise akut. Auf dem EU-Gipfel knöpft sich die Regierung nun private Seenotretter vor und nimmt die Nachbarländer in die Pflicht. Mehr Von Marlene Grunert

06.07.2017, 16:44 Uhr | Politik

Türkei Menschenrechtsaktivisten festgenommen

Auf einer Konferenz zum Thema Menschenrechte wurden in der Nähe von Istanbul neun Aktivisten festgenommen. Darunter sollen auch die Türkeichefin von Amnesty International und ein deutscher Staatsbürger sein. Mehr

06.07.2017, 10:46 Uhr | Politik

Bürgerkrieg im Südsudan Hunger als Waffe

Amnesty International beklagt schwere Menschenrechtsverletzungen im Südsudan. Seit 2013 tobt dort ein Bürgerkrieg – in dem die Kriegsparteien offenbar vor nichts zurückschrecken. Mehr

04.07.2017, 22:25 Uhr | Politik

Brief aus Istanbul Hinter Gittern wegen eines Ölgemäldes

In der Türkei erinnern die Zeiten mit ihren Festnahmen aus absurdesten Gründen frappierend an die Neunziger. Wie soll so die „Wende in die Zukunft“ gelingen? Mehr Von Bülent Mumay

16.06.2017, 19:25 Uhr | Feuilleton

DFB-Team beim Confed-Cup WM-Vorbereitung der politischen Art

Beim Confed-Cup in Russland begibt sich die Fußball-Nationalelf auf politisch brisantes Terrain. Zuvor erzählt DFB-Präsident Grindel, wie er vor Ort die westlichen Werte vertreten will. Mehr Von Christian Kamp

16.06.2017, 09:38 Uhr | Sport

Der Tag Kabinett berät über Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Das Kabinett berät über den Abzug der Soldaten aus dem türkischen Incirlik, das Bundesverfassungsgericht entscheidet über die Brennelementesteuer für Atomkraftwerke und 60 Länder unterzeichnen eine Vereinbarung zum Kampf gegen Steuertricks global agierender Konzerne. Mehr

07.06.2017, 08:54 Uhr | Wirtschaft

Menschenrechtsorganisation Türkischer Amnesty-Chef verhaftet

Die Festnahme wird mit Verbindungen zum Prediger Fethullah Gülen begründet, den der türkische Präsident für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich macht. Mehr

07.06.2017, 05:55 Uhr | Politik

Li Keqiang bei Merkel Worin sich China und Deutschland einig sind – und worin nicht

Angela Merkel empfängt heute den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang in Berlin. Bei vielen Themen herrscht bereits Einigkeit – bei anderen noch dringender Gesprächsbedarf. Mehr

31.05.2017, 14:20 Uhr | Politik

Abgelehnte Asylbewerber Bundestag beschließt Maßnahmen für effektivere Abschiebungen

Zwar werden viele Asyl-Anträge abgelehnt, aber nur wenige Bewerber abgeschoben: Der Bundestag hat für ein Paket gestimmt, das das ändern soll. Kritik hagelt es vor allem für eine Maßnahme. Mehr

19.05.2017, 01:00 Uhr | Politik

Militärgefängnis bei Damaskus Vereinigte Staaten beschuldigen Syrien der Tötung Tausender Gefangener

Das Assad-Regime soll in Syrien massenhaft Gefangene töten und ihre Leichen in einem Krematorium verbrennen. Das behauptet das amerikanische Außenministerium – und kündigt Beweise an. Mehr

15.05.2017, 23:55 Uhr | Politik

Amnesty International Mehr Todesurteile, aber weniger Hinrichtungen

Mehr als 50 Prozent hat die Zahl der Todesurteile weltweit im vergangenen Jahr zugenommen. Dafür ist die Zahl der Hinrichtungen zurückgegangen, besonders in den Vereinigten Staaten. Mehr

11.04.2017, 09:31 Uhr | Politik

Orbán gegen Soros Wie Ungarns Regierung eine missliebige Hochschule bekämpft

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán kämpft gegen ausländischen Einfluss. Der nationalkonservative Politiker hat besonders einen Finanzinvestor im Visier. Per Gesetz soll das Parlament heute dessen Unterstützung einer Hochschule stoppen. Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

04.04.2017, 14:06 Uhr | Politik

Neues Einreiseverbot Trump-Kritiker hoffen wieder auf die Gerichte

Auch die überarbeitete Version von Trumps Einreiseverbot stößt in Washington auf heftige Ablehnung. Die Regierung diskriminiere Muslime und mache Amerika nicht sicherer, sondern unsicherer, befürchten Kritiker. Mehr

07.03.2017, 08:02 Uhr | Politik

Lage der Menschenrechte Duterte und Trump verschlechtern die Amnesty-Bilanz

Ob in Amerika oder den Philippinen, in der Türkei oder der EU: Weltweit würden die Menschenrechte ausgehöhlt, warnt Amnesty International. Eine Politik nach dem Motto „Wir gegen andere“ sei verhängnisvoll. Mehr

22.02.2017, 08:09 Uhr | Politik

Tunesiens Ministerpräsident „Wir werden die Foltervorwürfe untersuchen“

Der tunesische Ministerpräsident Youssef Chahed spricht im Interview über Flüchtlinge, Foltervorwürfe und den Fall Anis Amri. An Europa hat er einige Forderungen. Mehr Von Rainer Hermann und Eckart Lohse

14.02.2017, 20:43 Uhr | Politik

Tunesien Folter-Vorwürfe gegen Nordafrikas Vorzeigeland

Amnesty International sieht Tunesiens Sicherheitskräfte auf dem Weg zurück zu „brutalen Methoden der Vergangenheit.“ Das Land setze die Errungenschaften des „Arabischen Frühlings“ aufs Spiel. Mehr

13.02.2017, 06:50 Uhr | Politik

Amnesty International Neuer Bericht über Massenhinrichtungen in Syrien

Bis zu 13 000 Personen sollen nach Angaben der Menschenrechtsorganisation in einem syrischen Militärgefängnis gehängt worden sein. Die meisten Verurteilten waren Zivilisten. Mehr

07.02.2017, 05:00 Uhr | Politik

Entwicklungshilfe Ein Marshall-Plan löst Afrikas Probleme nicht

Entwicklungsminister Gerd Müller will eine Art Marshallplan für Afrika auf den Weg bringen. Dahinter steht die Angst von Politikern, dass der reiche Norden die Fluchtursachen nicht erfolgreich bekämpfen kann. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wolf Poulet

29.01.2017, 20:50 Uhr | Politik

Erste Klage nach Trumps Dekret Weltweite Empörung über Einreisestopp für Muslime

Donald Trumps Einreisestopp stößt weltweit auf Kritik. Bürgerrechtsgruppen haben bereits Klage gegen die Zurückweisungen eingelegt – Iran reagiert seinerseits mit einem Einreisestopp, ein anderes Land lobt die Entscheidung Trumps. Mehr

28.01.2017, 22:26 Uhr | Politik

WM-Baustellen in Qatar Amnesty kritisiert Arbeitsrechtsreform

Die jüngste Arbeitsrechtsreform in Qatar hält Amnesty International für nicht ausreichend. In Teilen verschlimmere sie die Situation einiger Gastarbeiter sogar. Mehr

13.12.2016, 09:47 Uhr | Sport
  2 3 4 5 6 ... 9 ... 19  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z