Amman: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Amman

  1 2 3 4 5 ... 9  
   
Sortieren nach

Syrische Flüchtlinge in Jordanien An den Grenzen der Belastbarkeit

Im Flüchtlingscamp Zaatari im Norden Jordaniens suchen rund 84.000 Syrer Schutz vor dem Bürgerkrieg im eigenen Land - und es werden jeden Tag mehr. Die Regierung ist überfordert, es fehlt am Nötigsten. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Zaatari

28.01.2013, 14:30 Uhr | Politik

Wahl in Jordanien Auf dem Weg zu einer konstitutionellen Monarchie?

Königstreue Stammesvertreter und unabhängige Kandidaten, die der Regierung nahestehen, haben die Parlamentswahl in Jordanien gewonnen. Die Wahlbeteiligung lag über 50 Prozent. Die Muslimbruderschaft boykottierte die Abstimmung. Mehr Von Hans-Christian Rößler

24.01.2013, 12:16 Uhr | Politik

Hamas-Führer in Gaza-Stadt Die dritte Geburt des Khaled Meschal

Iran, Qatar, Ägypten, Israel - auf die Palästinenser wirken viele Interessen ein. Mit der Rückkehr Khaled Meschals nach Gaza werden die Karten neu gemischt. Der 56 Jahre alte Hamas-Führer erlebt nach Jahrzehnten im Exil eine politische Wiedergeburt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

07.12.2012, 17:04 Uhr | Politik

Syrien Lawrow trifft Assad-Gegner

Russlands Außenminister Lawrow unterstützt weiterhin Assad. Im jordanischen Amman sprach er mit dem ehemaligen syrischen Ministerpräsidenten Hidschab dennoch über die oppositionellen Kräfte. Der UN-Sondergesandte Brahimi warnte indes vor einer Somalisierung Syriens. Mehr Von Markus Bickel und Hans-Christian Rößler

06.11.2012, 17:52 Uhr | Politik

Syrien Verhandlungen über Exilregierung

Hunderte Gegner des Assad-Regimes treffen sich seit diesem Sonntag in Qatar, um über eine syrische Exilregierung zu beraten. In ihrer Heimat dauert der Bürgerkrieg an, Israel und der Libanon befürchten eine Ausweitung des Konflikts. Mehr

04.11.2012, 18:49 Uhr | Politik

FSV Mainz 05 Zu allem bereit

Mainz 05 verspricht sich vor dem Spiel gegen die Bayern von Neuzugang Nikita Rukavytsya mehr Tempo. Dem ehemaligen Herthaner fehlt jedoch nach nur zwei Übungseinheiten am Bruchweg die Bindung zum Mainzer Spiel. Mehr Von Daniel Meuren, Frankfurt

15.09.2012, 14:39 Uhr | Sport

Früherer Regierungschef „Das Assad-Regime bricht zusammen“

Der zur Opposition übergelaufene syrische Ministerpräsident Hidschab sieht das Assad-Regime im Zerfall. Die Führung sei militärisch, wirtschaftlich und moralisch zusammengebrochen. Aus Aleppo, Homs und Damaskus werden derweil weitere Kämpfe gemeldet. Mehr

14.08.2012, 18:38 Uhr | Politik

Organspende-Skandal Der Teppichhändler

Ein junger Arzt machte Karriere. Er galt als kompetent - und als ziemlich geschäftstüchtig. Nun ist er der Hauptverdächtige in einem Organspende-Skandal, der immer weitere Kreise zieht. Aber keiner will etwas gemerkt haben. Mehr Von Friederike Haupt

04.08.2012, 19:05 Uhr | Politik

Transplantationsskandal Schnell mal mit der Leber nach Amman

Nun gibt es auch in Regensburg Ermittlungen wegen des Transplantationsskandals: Wie konnte ein einzelner Arzt in einem solchen Umfang Daten manipulieren, ohne Misstrauen zu erregen? Mehr Von Albert Schäffer, München

02.08.2012, 18:56 Uhr | Gesellschaft

Entwicklungshilfe Teilchenschleuder in der Wüste

In Jordanien entsteht „Sesame“, eine der leistungsfähigsten Synchrotronanlagen der Welt und die einzige im Nahen Osten. Ein ehrgeiziges Multikultiprojekt der Wissenschaften. Mehr Von Uta Bilow

01.08.2012, 12:00 Uhr | Wissen

Syrien Aufständische erwarten Mutter aller Schlachten

Die Truppen des syrischen Regimes und der Aufständischen bringen sich in Stellung für die womöglich entscheidenden Kämpfe um die Stadt Aleppo. Außenminister Westerwelle ruft Peking und Moskau auf, endlich die schützende Hand über dem Regime Assad wegzuziehen. Mehr

27.07.2012, 14:07 Uhr | Politik

Syrien-Konflikt Palästinenser zwischen den Fronten

Die Palästinenser in Syrien sind längst Teil des Bürgerkriegs. Die Rebellen beschuldigen sie, Präsident Assad zu unterstützen. Sicherheitskräfte des Regimes werfen ihnen vor, zur Opposition zu halten. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramallah

26.07.2012, 19:18 Uhr | Politik

Flüchtlingswelle aus Syrien An der Grenze

Trotz der Waffenruhe fliehen immer mehr Syrer nach Jordanien. Inzwischen sind es nicht mehr nur die Menschen aus dem Grenzgebiet. In den Auffanglagern ist der Platz schon knapp. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramtha

27.04.2012, 21:23 Uhr | Politik

Flucht aus Syrien Assads langer Arm

Mehr als 70.000 Syrer sind schon über die Grenze nach Jordanien geflohen. Sie haben böse Erinnerungen im Gepäck - und Angst vor der Rache des Regimes. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramtha

26.02.2012, 13:18 Uhr | Politik

Unternehmen bei Bagdad Wie ein irakischer Industriebetrieb überlebt

Der Irak ist reich an Rohstoffen, doch die einst breite industrielle Basis ist Vergangenheit. Dafür sind amerikanische Fehlentscheidungen verantwortlich - und Produktionskosten, die wegen der Dauerkrise immer weiter steigen. Mehr Von Rainer Hermann, Bagdad

02.02.2012, 08:40 Uhr | Wirtschaft

Jordanien Begrüßungstee im Land der Beduinen

Die instabile Situation im Nahen Osten wird dem jordanischen Fremdenverkehr zum Verhängnis. Die Menschen warten auf Besucher, von ihnen hängt ihr Auskommen ab. Mehr Von Sven Weniger

16.11.2011, 16:50 Uhr | Reise

Frauenfußball Fifa will Kopftuchverbot aufheben

Wende im Kopftuchstreit: Die Fifa will muslimischen Frauen gestatten, bei Fußballspielen den Hijab zu tragen. Zuletzt führte das Verbot immer wieder zu politisch brisanten Disqualifikationen von iranischen Teams. Mehr Von Evi Simeoni

27.10.2011, 17:37 Uhr | Sport

Hamas Im Augenhöhenrausch

Die Hamas versucht sich nach dem Gefangenenaustausch als nationale Führungskraft aller Palästinenser darzustellen. Sie lässt die Fatah von Abbas aber generös mitfeiern. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

19.10.2011, 18:46 Uhr | Politik

Sorge vor Unruhen Israel zieht Botschafter aus Jordanien ab

Aus Furcht vor gewaltsamen Demonstrationen hat Israel seine Diplomaten aus Jordanien vorübergehend abgezogen. Aktivisten haben einen Marsch der Millionen auf die israelische Botschaft angekündigt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.09.2011, 16:00 Uhr | Politik

Massive Proteste in Kairo Ausbruch des Volkszorns

Die Szenen erinnern an einen Bürgerkrieg. Mit der israelischen Botschaft haben sich die Demonstranten nur ein Ziel gesucht, um ihrem wachsenden Frust über die neue Führung Ausdruck zu verleihen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

10.09.2011, 21:39 Uhr | Politik

Hama in Syrien Widerspenstig am Orontes

Überall in Syrien kämpfen Menschen gegen das Assad-Regime. Die Stadt Hama ist dabei zum Zentrum des Widerstandes und des blutigen Zurückschlagens des Regimes geworden. Es ist eine traditionalistische Stadt, in welcher der Islam besonders fest verwurzelt ist. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

03.08.2011, 19:35 Uhr | Politik

Jordanien Wo die Revolutionäre Monarchisten sind

In Jordanien scheinen Regierung wie Protestbewegung von der Gewalt Ende März erschrocken zu sein. Im Unterschied zu den arabischen Nachbarn war es auf den Straßen zuvor friedlich geblieben. Jetzt fürchten manch alteingesessene Ostjordanier eine palästinensische Machtergreifung. Mehr Von Hans-Christan Rößler, Amman

07.04.2011, 10:47 Uhr | Politik

Arabellion Syrische Sicherheitskräfte töten abermals Demonstranten

In Syrien haben am Freitag Zehntausende Anhänger und Gegner von Präsident Assad demonstriert. Nach Angaben von Al Dschazira erschossen syrische Sicherheitskräfte mehr als 20 Regimegegner. Im Jemen bot Präsident Salih angesichts der Massenproteste abermals seinen Rücktritt an. Mehr

25.03.2011, 21:44 Uhr | Politik

Revolution in Ägypten Israels Angst vor einer weiteren Front

Mit großer Sorge und wachsendem Pessimismus verfolgen Politiker und Militärs in Israel die Entwicklungen in Ägypten, mit dem Israel 1979 Frieden schloss. Sie fürchten, Ägypten könnte zu einem zweiten Iran werden, und Amerika sich - wie von Mubarak - abwenden. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Herzlija

09.02.2011, 11:54 Uhr | Politik

Demografie Warum sind die Ägypter nur so arm?

Kaum ein Land hat so wenig aus seinen Möglichkeiten gemacht wie Ägypten. Eine korrupte Elite lenkte die Einnahmen aus Entwicklungshilfe, Ölverkäufen und dem Suezkanal in die eigenen Taschen - und übersah die demografische Zeitbombe. Mehr Von Winand von Petersdorff

06.02.2011, 13:20 Uhr | Politik
  1 2 3 4 5 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z