Alice Weidel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Mord an Walter Lübcke CDU weist AfD Mitverantwortung zu

Wer ist für das hetzerische politische Klima mitverantwortlich, das womöglich den Täter zum Mord an Walter Lübcke angestachelt hat? Die CDU-Vorsitzende zeigt auf die AfD, ein Unions-Abgeordneter wählt drastische Worte. Mehr

19.06.2019, 14:02 Uhr | Politik
Alice Weidel

Alice Weidel wird 1979 im nordrhein-westfälischen Gütersloh geboren und wächst im Münsterland auf. Nach dem Abitur studiert sie in Bayreuth Volks- und Betriebswirtschaftslehre. Nach ihrem exzellenten Abschluss arbeitet sie für ein Jahr als Analystin bei Goldman Sachs und beginnt 2005 mit ihrer Doktorarbeit zum Thema „Das Rentensystem der Volksrepublik China“, die sie 2011 mit der Promotion abschließt. Danach ist sie zwei Jahre lang bei der Allianz Global Investors als Angestellte tätig. Seit 2013 ist Alice Weidel selbstständige Unternehmensberaterin.

Ihr politischer Werdegang
Im Jahr 2013 tritt Weidel in die AfD Baden-Württemberg ein und wird 2015 in den Bundesvorstand gewählt. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg 2016 kandidiert sie ohne Erfolg für den Landtag. Auch die Stichwahl für den Posten des Landesvorsitzenden verliert sie im März 2017 gegen ihren Konkurrenten Ralf Özkara. Nur einen Monat später wird sie jedoch auf dem Bundesparteitag der AfD in Köln zusammen mit Alexander Gauland zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 gewählt.

Wofür sie steht: Das Wahlprogramm der AfD
Alice Weidels Partei, die Alternative für Deutschland (AfD), spricht sich dafür aus, Deutschland als souveränen Staat zu erhalten, den Euroraum zu verlassen und die Außenpolitik an deutschen Interessen auszurichten. Innenpolitisch stehen Themen wie Innere Sicherheit, Schließung der Grenzen zur Beschränkung der Zuwanderung sowie Stärkung des „klassischen“ Familienbildes im Fokus des Programms. Die ursprünglich rechtsliberale Partei wird mittlerweile als rechtspopulistisch eingestuft.

Alle Artikel zu: Alice Weidel

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Seehofer zu Fall Lübcke „Rechtsextremismus Gefahr für unsere freie Gesellschaft“

Im Mordfall um den Kasseler Regierungspräsidenten ermitteln die Behörden dem Bundesinnenminister zufolge in alle Richtungen. Es sei noch unklar, ob der Täter allein, in einer Gruppe oder als Teil eines Netzwerks gehandelt habe. Mehr

18.06.2019, 14:41 Uhr | Politik

Oberbürgermeister in Görlitz Kräftemessen vor der Kulisse

Görlitz könnte die erste Stadt sein, in der die AfD den Oberbürgermeister stellt. Die politischen Gegner und sogar Prominenz aus Hollywood wollen das verhindern. Mehr Von Stefan Locke, Görlitz

13.06.2019, 06:10 Uhr | Politik

Vorgezogene Vorstandswahlen Gauland möchte AfD-Fraktion weiterhin anführen

Alexander Gauland möchte Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion bleiben – am liebsten gemeinsam mit Alice Weidel. Eine andere Personalfrage lässt der Politiker offen. Mehr

03.05.2019, 19:15 Uhr | Politik

Hetze der AfD Der giftige Reflex der Schuldzuweisung

Während Notre-Dame de Paris noch brannte, verdächtigte die AfD bereits öffentlich Muslime der Brandstiftung. Über politische Positionen lässt sich diskutieren – über dumme Hetze und Niedertracht nicht. Mehr Von Jürgen Kaube

18.04.2019, 09:47 Uhr | Feuilleton

Vergiftetes Klima Wenn Brexiteers mit Nazis verglichen werden

Der Labour-Abgeordnete und Brexit-Gegner David Lammy verwendet oft eine drastische Sprache. Im Einsatz für ein neues EU-Referendum hat er nun ein zweites mal in die historische Kiste gegriffen – und scheut auch Nazi-Vergleiche nicht. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

17.04.2019, 06:54 Uhr | Politik

AfD-Spendenaffäre Der Wahrheit nicht verpflichtet

In der AfD-Spendenaffäre rudert der Unterzeichner der Namensliste zurück. Sein neuer Anwalt bestätigte nun, dass die Aufzählung von 14 Spendern frei erfunden war. Mehr Von Justus Bender und Johannes Ritter, Zürich und Frankfurt

05.04.2019, 21:30 Uhr | Politik

Spendenaffäre AfD bildet hohe Rücklagen für Strafzahlungen

Die AfD muss aufgrund der Spendenaffäre mit einer hohen Strafzahlung rechnen. Parteivorsitzender Meuthen argumentiert gegen eine Privathaftung durch Verursacher und sieht die Partei in der Verpflichtung. Mehr Von Justus Bender

12.03.2019, 19:35 Uhr | Politik

Spendenaffäre AfD droht hohe Strafzahlung

Der Partei steht nach einem Brief der Bundestagsverwaltung neuer Ärger ins Haus. Ihr Bundesvorsitzender Jörg Meuthen sieht einen Zusammenhang mit dem beginnenden Europawahlkampf. Mehr Von Justus Bender

07.03.2019, 18:35 Uhr | Politik

„Eure Heimat ist unser Albtraum“ Nervt, bitte!

„Eure Heimat ist unser Albtraum“: Vierzehn Publizisten und Autoren, die oft nur über die Länder ihrer Eltern, ihrer Großeltern schreiben sollen, widmen sich einem sehr deutschen Begriff. Mehr Von Anna Prizkau

04.03.2019, 20:53 Uhr | Feuilleton

Schweizer Spendenaffäre AfD sieht sich im Recht

In der Schweizer Spendenaffäre drohen der AfD hohe Strafzahlungen. Die Geschäftsführer der Partei können allerdings keinen Verstoß gegen das Parteienrecht erkennen. Mehr Von Justus Bender und Marlene Grunert

01.03.2019, 15:45 Uhr | Politik

Spendenaffäre Eine Blamage für die AfD

Die Spendenaffäre ist für die AfD eine inhaltliche Bankrotterklärung. Sie belegt die tief in der Partei verankerte Verantwortungslosigkeit, die innerhalb der AfD gerne als Freiheit verkauft wird. Ein Kommentar. Mehr Von Justus Bender

22.02.2019, 15:59 Uhr | Politik

AfD Ermittler bestätigen Zweifel an Weidels Spenderliste

In der Affäre um eine offenbar teilweise falsche Spenderliste sieht die AfD eine „Verschwörung“ am Werk. Die Liste stamme von der Schweizer Pharmafirma, erklären Parteivertreter. Wurden dem Bundestag Strohmänner genannt? Mehr Von Justus Bender und Markus Wehner

21.02.2019, 19:14 Uhr | Politik

Dubiose Wahlkampfspenden AfD hat offenbar falsche Spenderliste vorgelegt

Medienberichten zufolge sollen angebliche AfD-Spender bestreiten, der Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel Geld überwiesen zu haben. Die Partei strickt derweil an einer Legende zur Verteidigung. Mehr

21.02.2019, 14:19 Uhr | Politik

Rede bei der AfD Broder bedauert Foto mit Weidel

Ein Foto von Henryk M. Broder mit der AfD-Chefin Alice Weidel sorgt in den sozialen Netzwerken für Aufregung. Der Vorwurf: Der „Welt“-Kolumnist hat seine Unabhängigkeit aufgegeben. Er selbst distanziert sich – und veröffentlicht seine Rede. Mehr

30.01.2019, 20:14 Uhr | Feuilleton

AfD Spendenaffäre könnte sich auf Meuthen ausweiten

Der AfD-Parteivorsitzende Jörg Meuthen soll Geld von denselben Spendern erhalten haben, wie die Fraktionsvorsitzende Alice Weidel. Dabei geht es um dubiose Wahlkampffinanzierung. Mehr

25.01.2019, 16:11 Uhr | Politik

Noch verfassungskonform? Wie die AfD zum Prüffall wurde

Die Rechtspopulisten sind in den vergangenen Jahren immer weiter nach rechts gerückt. Haben sie inzwischen den Boden des Grundgesetzes verlassen? Mehr Von Reinhard Bingener, Philip Eppelsheim, Andreas Nefzger

25.01.2019, 06:47 Uhr | Politik

AfD-Spende Bundesgeschäftsführer hat keine Erklärung

Im Zusammenhang mit einer mutmaßlich illegalen Geldspende an die AfD gibt es neue Ungereimtheiten. Dem Eindruck, dass Geldflüsse verschleiert werden sollen, konnte die AfD auf Nachfrage der F.A.S. nichts entgegensetzen. Mehr Von Friederike Haupt und Konrad Schuller

20.01.2019, 11:19 Uhr | Politik

Dubiose Großspenden AfD legt Namen von 14 Spendern vor

Im Skandal um eine Großspende aus der Schweiz an AfD-Fraktionschefin Alice Weidel im Jahr 2017 hat die AfD erstmals Namen genannt. Unterdessen gibt es neue Hinweise auf weitere Großspenden an die Partei. Mehr

17.01.2019, 22:31 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Pleiten, Pech und Pannen

Der Deal zwischen den Briten und der EU ist abgeschmettert, Deutschland und Frankreich liefern sich ein spektakuläres Duell und der Kampf zwischen AfD und Verfassungsschutz hat gerade erst begonnen. Mehr Von Sebastian Reuter

16.01.2019, 06:37 Uhr | Aktuell

AfD als Prüffall eingestuft Ein 1069 Seiten langer Verdacht

Während der Geheimdienst in der AfD extremistische Tendenzen erkennt, spricht die Partei von einer Verschwörung. Sogar Alexander Gauland könnte überwacht werden. Mehr Von Justus Bender, Helene Bubrowski und Markus Wehner, Berlin und Frankfurt

15.01.2019, 20:52 Uhr | Politik

Partei als Prüffall eingestuft AfD will juristisch gegen Bundesverfassungsschutz vorgehen

Der Verfassungsschutz stuft die AfD als Prüffall für eine Beobachtung ein. Die Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland und Alice Weidel glauben, „ein gewisser politischer Druck“ habe zu dieser Entscheidung geführt. Mehr

15.01.2019, 16:48 Uhr | Politik

AfD und Identitäre Bewegung Kein Problem mit braunen Flecken

Der AfD fällt es bei der Parteiarbeit in der Fläche schwer, sich von Rechtsextremisten sowie der rechtsradikalen „Identitären Bewegung“ abzugrenzen. Dokumente zeigen, wie eng die AfD im Südwesten mit der IB verbunden ist. Mehr Von Rüdiger Soldt, Mannheim

14.01.2019, 14:10 Uhr | Politik

AfD-Spendenaffäre Ermittler wollen Schweiz um Hilfe bitten

Die Ermittlungen zu den Parteispenden der AfD gehen weiter: Jetzt setzt die deutsche Justiz auf eine Zusammenarbeit mit der Schweiz. Ob es die geben wird, ist unklar. Mehr

05.12.2018, 16:04 Uhr | Aktuell

AfD und Verfassungsschutz Eine Chance, das Schmuddel-Image loszuwerden

Die AfD will einer Überwachung durch den Verfassungsschutz entgehen – und hat deshalb eine Arbeitsgruppe gegründet. Doch die Vorstöße der Parteispitze sorgen unter den Mitgliedern für böses Blut. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

03.12.2018, 13:41 Uhr | Politik
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z