Alan Kurdi: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Mittelmeer „Ocean Viking“ und „Alan Kurdi“ retten 229 Menschen

In insgesamt vier Einsätzen haben die Schiffe privater Rettungsorganisationen am Freitag und am Samstag zahlreiche Menschen auf dem Mittelmeer gerettet. Ob und wo sie anlegen dürfen, ist noch unklar. Mehr

25.01.2020, 17:45 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Alan Kurdi

1 2
   
Sortieren nach

Seenotrettung im Mittelmeer „Alan Kurdi“ bringt 32 Menschen nach Sizilien

Das private Rettungsschiff der deutschen NGO Sea-Eye hatte die Menschen am Freitag aus Seenot gerettet. Bereits am Samstag erhielt es die Erlaubnis den italienischen Hafen anzusteuern. Mehr

29.12.2019, 16:36 Uhr | Gesellschaft

32 Gerettete an Bord „Alan Kurdi“ darf in Italien anlegen

Nach der Rettung am zweiten Weihnachtsfeiertag durften die Migranten am Sonntag in Pozzallo an Land gehen. Eine Schwangere und ein sechs Monate altes Baby wurden in ein Krankenhaus gebracht. Mehr

29.12.2019, 13:49 Uhr | Politik

Flucht nach Europa „Alan Kurdi“ rettet 32 Menschen aus Seenot

Das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ hat vor der Küste Libyens 32 Migranten aus Seenot gerettet. Vor der spanischen Küste und in der Ägäis nahmen Boote der Küstenwachen an den Weihnachtstagen mehrere hundert Menschen auf. Mehr

27.12.2019, 12:16 Uhr | Politik

Flüchtlinge retten „Alan Kurdi“ sticht wieder in See

Das deutsche Rettungsschiff bricht von Palermo aus wieder Richtung libysche Küste auf. Der neue Stützpunkt hat für die „Alan Kurdi“ einen entscheidenden Vorteil. Mehr

21.12.2019, 11:58 Uhr | Gesellschaft

Migration Mehr als 50 Tote bei Bootsunglück

Vor der westafrikanischen Küste ist ein Schiff mit rund 150 Migranten gesunken. Dutzende Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben. Mehr

05.12.2019, 12:20 Uhr | Gesellschaft

Migration Italien lässt Rettungsschiffe sizilianische Häfen anlaufen

Die Rettungsschiffe „Alan Kurdi“ und „Ocean Viking“ dürfen mit mehr als 120 Migranten an Bord Italien ansteuern. Ein Teil der Geretteten soll nach Deutschland kommen. Mehr

04.12.2019, 04:50 Uhr | Politik

Noch kein sicherer Hafen Rettungsschiffe harren seit fünf Tagen auf See aus

Die Hängepartie der privaten Seenotretter geht weiter: Die „Alan Kurdi“ und die „Ocean Viking“ warten seit fünf Tagen auf die Zuweisung eines sicheren Hafens. Doch bislang hat nur der Bürgermeister von Palermo symbolisch Hilfe angeboten. Mehr Von Julia Anton

03.12.2019, 19:46 Uhr | Politik

Auf dem Mittelmeer „Ocean Viking“ und „Alan Kurdi“ retten 144 Menschen aus Seenot

In insgesamt drei Einsätzen haben die beiden Rettungsschiffe „Ocean Viking“ und „Alan Kurdi“ 144 Menschen an Bord genommen. Mehrere Personen mussten bereits als medizinische Notfälle nach Lampedusa gebracht werden. Mehr

29.11.2019, 16:59 Uhr | Politik

Im Mittelmeer Bundespolizei ermittelt wegen Angriffs auf „Alan Kurdi“

Zwei Wochen nachdem eine libysche Miliz die Crew des deutschen Rettungsschiff „Alan Kurdi“ bedroht hat, ermittelt nun die Bundespolizei „See“. Crew und Kapitänin sollen als Zeugen aussagen. Mehr

08.11.2019, 18:01 Uhr | Politik

Deutsches Seenotrettungsschiff „Alan Kurdi“ legt in Tarent an

Acht Tage nach der Rettung von mehr als 80 Migranten durfte die „Alan Kurdi“ in den Hafen von Tarent einlaufen. Die Organisation will sich nun erst einmal um die Crew kümmern – die war bei der Aufnahme der Migranten bedroht worden. Mehr Von Julia Anton

03.11.2019, 18:25 Uhr | Politik

Rund 200 Migranten gerettet Italienischer Versorger darf wohl direkt anlegen

Die „Asso Trenta“ kann wohl deutlich schneller einen italienischen Hafen anlaufen, als es Seenotrettungsschiffen wie der „Alan Kurdi“ möglich ist. Die legte inzwischen in Tarent an. Offenbar wollen Berlin und Paris den Großteil der Migranten aufnehmen. Mehr

03.11.2019, 11:02 Uhr | Politik

Seenotrettung „Wir sind nicht mit einer Invasion konfrontiert“

Wieder fährt Italiens Regierung einen deutlich anderen Kurs als ihre Vorgänger. Die „Alan Kurdi“ kann einen italienischen Hafen anlaufen, mehrere Länder nehmen die 88 Geretteten an Bord des deutschen Schiffes auf. Mehr

02.11.2019, 04:20 Uhr | Aktuell

Mit 88 Migranten an Bord „Alan Kurdi“ wartet vor Sizilien weiter auf Hafen

Die „Alan Kurdi“ wartet seit Samstag auf die Zuweisung eines sicheren Hafens. Am Dienstag war eigentlich eine Lösung für die Migranten an Bord angekündigt worden. Drei Menschen mussten bereits als medizinische Notfälle abgeholt werden. Mehr

01.11.2019, 16:35 Uhr | Politik

Seenotrettung „Ocean Viking“ mit 104 Flüchtlingen darf nach Italien

Nach fast zwei Wochen darf die „Ocean Viking“ mit 104 Migranten an Bord in Sizilen einlaufen. Auch für die „Alan Kurdi“ soll es eine Lösung geben. Innenminister Seehofer will derweil einen Verhaltenskodex für die Seenotretter. Mehr

29.10.2019, 18:12 Uhr | Politik

„Alan Kurdi“ Seenotretter bei Einsatz bedroht

Bei einer Seenotrettung im Mittelmeer wurden die Aktivisten der privaten Seenotrettung Sea-Eye von Unbekannten auf einem bewaffneten Boot mit libyscher Flagge bedroht. Mehr

28.10.2019, 20:02 Uhr | Gesellschaft

Video von der „Alan Kurdi“ „Die haben gerade in die Luft geschossen“

Aktivisten mit erhobenen Händen, Migranten, die um ihr Leben schwimmen und Angreifer mit Maschinengewehr: Video-Ausschnitte zeigen, wie die Crew der „Alan Kurdi“ am Samstag bei einer Rettungsmission bedroht wurde. Mehr Von Julia Anton

28.10.2019, 19:38 Uhr | Politik

Nach Schüssen auf „Alan Kurdi“ „Die Crew geht an ihr Limit“

Mit 90 Menschen an Bord sucht das deutsche Rettungsschiff „Alan Kurdi“ einen sicheren Hafen. Im Interview berichtet der Einsatzleiter Joshua Wedler von der Bedrohung während der Rettung und der aktuellen Situation an Bord. Mehr Von Julia Anton

28.10.2019, 15:09 Uhr | Politik

Rettungsaktion der „Alan Kurdi“ Libysche Einsatzkräfte bedrohen Seenotretter mit Warnschüssen

Während die „Alan Kurdi“ etwa 90 Menschen aus dem Mittelmeer rettet, steuern libysche Einsatzkräfte mit hohem Tempo auf das Rettungsschiff zu und bedrohen Retter und Flüchtlinge. Auch Schüsse fallen. Mehr

26.10.2019, 18:51 Uhr | Politik

Auf der „Alan Kurdi“ Vater von Alan Kurdi will Seenotretter werden

Das Bild seines ertrunkenen Sohnes wurde zum Symbolfoto der Flüchtlingskrise. Nun möchte sich der Vater des Jungen einer Seenotrettungsmission anschließen – auf dem Boot, das nach seinem Sohn benannt ist. Mehr

29.09.2019, 21:08 Uhr | Gesellschaft

Heufer-Umlauf und „Civilfleet“ Seenotretter ohne Schiff

Vor mehr als einem Jahr startete Fernsehmoderator Klaas Heufer-Umlauf einen Spendenaufruf zur Seenotrettung. Knapp dreihunderttausend Euro gingen ein, doch ein Schiff stach nie in See. Warum nicht? Mehr Von Julia Anton

25.09.2019, 06:32 Uhr | Feuilleton

Migranten auf „Alan Kurdi“ Seenotretter werfen maltesischer Regierung Erpressung vor

Eine Hängepartie ist beendet – auch der letzte Migrant darf von der „Alan Kurdi“ in Malta an Land gehen. Nun erheben die Seenotretter schwere Vorwürfe gegen die Regierung. Mehr

10.09.2019, 22:10 Uhr | Politik

Deutsches Rettungsschiff „Alan Kurdi“ meldet neuen Suizidversuch eines Minderjährigen

Noch immer liegt die „Alan Kurdi“ mit 13 Geretteten an Bord ohne Erlaubnis, einen Hafen anzusteuern, im Mittelmeer. Die Situation auf dem deutschen Rettungsschiff wird unterdessen immer dramatischer. Mehr

08.09.2019, 21:02 Uhr | Politik

Wegen Einfahrt nach Pozzallo „Eleonore“-Kapitän Reisch soll 300.000 Euro Bußgeld zahlen

Gegen den Bescheid habe man Widerspruch eingelegt, erklärte die Mission Lifeline. Das Schiff habe sich in einem Notstand befunden. Die „Alan Kurdi“ wartet derweil mit elf Migranten an Bord auf die Einfahrt in einen sicheren Hafen. Mehr

06.09.2019, 14:34 Uhr | Politik

Rettung aus dem Mittelmeer Deutschland nimmt 43 Flüchtlinge von der „Eleonore“ auf

Eindringlich appelliert die Crew der „Alan Kurdi“ an Malta, seine Verantwortung zu übernehmen. 13 Migranten harren seit Samstag bei Wind und Wetter auf dem deutschen Rettungsschiff aus. Mehr

04.09.2019, 16:27 Uhr | Politik

Seenotretter der „Alan Kurdi“ Malta lässt 40 Migranten an Land

Auf Bitten der Bundesrepublik hat Malta die 40 Migranten auf dem Schiff der Seenotretter von „Sea-Eye“ an Land gehen lassen. Anschließend sollen sie auf andere EU-Länder verteilt werden. Seehofer sprach von einem „wichtigen Zeichen der Solidarität“. Mehr

04.08.2019, 18:51 Uhr | Politik

Rettung auf dem Mittelmeer „Ohne euch wären wir wahrscheinlich tot“

Sie kreuzen im Mittelmeer, sie starren durch Ferngläser, sie warten auf Notrufe, und sie retten Migranten. Dann beginnt der heikelste Teil der Mission. Drei Wochen an Bord der „Alan Kurdi“. Mehr Von Julia Anton

02.08.2019, 14:19 Uhr | Politik

F.A.Z.-Sprinter Mehr als eine Perspektive

Um eine Situation bewerten zu können, empfiehlt sich ein genaues Bild der Lage. Sowohl im echten Leben, als auch auf der Leinwand. Was heute wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter. Mehr Von Patrick Bernau

01.08.2019, 06:15 Uhr | Gesellschaft

Mit der „Alan Kurdi“ Sea-Eye rettet 40 Menschen vor Libyen

Nach Angaben der Sea-Eye befinden sich unter den Geretteten eine Schwangere, ein Baby und zwei Kleinkinder. Welchen Hafen die „Alan Kurdi“ nun ansteuert, ist noch unklar. Indes gibt es eine Lösung für die Migranten auf der „Gregoretti“. Mehr

31.07.2019, 13:00 Uhr | Politik

Macron zur Seenotrettung 14 EU-Staaten stimmen Prinzip der Umverteilung von Flüchtlingen zu

Die Hälfte der EU-Staaten hat sich nach Angaben von Frankreichs Präsident Macron zu einem deutsch-französischen Vorschlag für einen neuen Verteilungsmechanismus für Flüchtlinge bekannt. Doch vor allem Italien mauert weiter. Mehr

22.07.2019, 22:57 Uhr | Politik

An Bord der „Alan Kurdi“ Sie feiern das Überleben

64 Männer und eine Frau wurden vom Rettungsschiff „Alan Kurdi“ im Mittelmeer geborgen. Unsere Autorin war drei Wochen mit an Bord. Mehr Von Julia Anton

14.07.2019, 10:53 Uhr | Politik

„Sea-Watch“-Kapitänin Rackete „Meine Festnahme hat anderen geholfen“

In einem von „Sea-Watch“ veröffentlichten Video äußert sich Rackete zur prekären Lage im Mittelmeer und pocht auf die Wichtigkeit der Seenotrettung. Ihre Verhaftung habe auch etwas Gutes gehabt. Mehr

10.07.2019, 19:07 Uhr | Politik

Logbuch der Alan Kurdi (10) Erfolgreiches Ende einer Rettung

Auch im Fall der zweiten Rettung konnte die „Alan Kurdi“ die Geflüchteten an die Malteser übergeben. In die Zwölf-Meilen-Zone durfte das Schiff abermals nicht. Die Crew will nun die Heimreise antreten – und sich für die nächste Mission vorbereiten. Mehr Von Julia Anton, auf der Alan Kurdi

09.07.2019, 21:02 Uhr | Politik

Rettungsschiff im Mittelmeer „Alan Kurdi“ rettet weitere 44 Migranten

Nur einen Tag nach der Übergabe von 65 Migranten an die maltesische Marine hat das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ im Mittelmeer wiederum Bootsflüchtlinge aufgenommen. Der Regensburger Verein Sea-Eye teilte mit, vor Libyen 44 Menschen an Bord genommen zu haben. Mehr

09.07.2019, 16:42 Uhr | Gesellschaft

Neuer Einsatz im Mittelmeer „Alan Kurdi“ rettet mehr als 40 Flüchtlinge

Die „Alan Kurdi“ ist derzeit das einzige noch verbliebene Rettungsschiff auf dem Mittelmeer. Am Montagabend, berichtet unsere Reporterin Julia Anton, hat das Schiff wieder neue Bootsflüchtlinge aufgenommen. Mehr Von Julia Anton

08.07.2019, 23:26 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z