Abtreibung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Studie zu Abtreibungen Was erhofft sich Jens Spahn davon?

Gesundheitsminister Spahn hat sich eine Studie zu den psychischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen ertrotzt. Interessiert er sich etwa plötzlich dafür, wie es Frauen geht? Mitnichten. Mehr

12.02.2019, 11:10 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Abtreibung

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Studenten üben Abtreibungen Die ausgeschabte Papaya

In einem Workshop üben Medizinstudenten Abtreibungen an einer Tropenfrucht. Sie meinen, das Thema komme in der Lehre zu kurz. Fachärzte widersprechen. Mehr Von Anna-Lena Niemann

12.02.2019, 08:55 Uhr | Rhein-Main

Linke gegen Paragraf 219a Streit um Werbung für Abtreibungen

Die Linken-Fraktion in hessischen Landtag hat die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen 219a gefordert. Frauen stünden Informationen und Beratung zu Schwangerschaftsabbrüchen zu. Mehr

07.02.2019, 14:39 Uhr | Rhein-Main

Kritik an 219a-Gesetzentwurf „Skandalöses Frauenbild der Regierungskoalition“

Nach langem Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen hat sich die Bundesregierung geeinigt. Die Opposition rügt den Entwurf zu Paragraph 219a als unzureichend. Doch es gibt auch Lob. Mehr Von Helene Bubrowski, Berlin

29.01.2019, 19:39 Uhr | Politik

Werbeverbot für Abtreibungen Ärztin kämpft weiter gegen umstrittenen Paragrafen 219a

Nach langem Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen hat sich die Bundesregierung geeinigt. Entzündet hatte sich die Debatte am Fall einer Ärztin aus Gießen, die zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Sie ist mit der Neuregelung nicht einverstanden. Mehr

29.01.2019, 16:47 Uhr | Rhein-Main

Gesetzesvorschlag Groko will § 219a reformieren

Union und SPD haben sich im Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen offenbar geeinigt: Ärzte sollen über Abtreibungen informieren dürfen, Werbung soll weiterhin verboten bleiben. Mehr

29.01.2019, 13:54 Uhr | Politik

Gesetzentwurf Ärzte sollen über Abtreibungen informieren dürfen

Die Koalition hat sich auf einen Kompromiss verständigt: Information über Abtreibungen wird erlaubt, Werbung dafür bleibt verboten. Die FDP spricht von einem „Misstrauensbeweis gegenüber den Ärzten“. Mehr

29.01.2019, 07:45 Uhr | Politik

Werbeverbot für Abtreibungen Bundesweite Proteste gegen Paragraf 219a

Das Werbeverbot für Abtreibungen ist umstritten. Der Kompromissvorschlag der Bundesregierung für eine Ergänzung des Paragrafen hat die Kritik nicht zum Verstummen gebracht. Mehr

26.01.2019, 17:45 Uhr | Politik

Schwangerschaftsabbrüche Die alten Gräben

In der Debatte über das Werbeverbot für Abtreibungen wird viel Falsches behauptet. Auf beiden Seiten des ideologischen Grabens. Dabei darf man auch den größten Missstand nicht aus dem Auge verlieren. Ein Kommentar. Mehr Von Helene Bubrowski

16.12.2018, 16:33 Uhr | Politik

Historisches Gesetz Irisches Parlament legalisiert Abtreibungen

Bei einem Referendum im Mai hatten 66 Prozent der Iren dafür gestimmt, Abtreibungen zu erlauben. Künftig sollen Schwangerschaftsabbrüche bis zur zwölften Woche möglich sein, bei gesundheitlicher Gefährdung auch darüber hinaus. Mehr

14.12.2018, 04:16 Uhr | Politik

Werbeverbot für Abtreibung Deutungskampf ums Leben

Im Streit um Paragraph 219a wittern christliche Abtreibungsgegner ihre Chance. Endlich ist das Thema wieder relevant. Ihre Zukunft sehen sie in den Kanälen des Internets. Mehr Von Kim Björn Becker

13.12.2018, 06:33 Uhr | Politik

Informationen zu Abtreibungen Koalition einigt sich auf Ergänzung zu Paragraf 219a

Werbung für einen Schwangerschaftsabbruch darf es auch nach der Einigung der Regierung zum Paragrafen 219a nicht geben. Allerdings sollen Ärzte künftig legal über das Thema informieren können. Mehr

12.12.2018, 21:57 Uhr | Politik

Streitgespräch über Abtreibung „Also bin ich eine Töterin?“

Die Abtreibungsärztin Kristina Hänel und der Lebensrechtler Paul Cullen streiten darüber, ob ein Abbruch der Schwangerschaft erlaubt ist – und welche Rolle Ärzte dabei einnehmen sollten. Mehr Von Kim Björn Becker

09.12.2018, 14:58 Uhr | Politik

Informations- und Werbeverbot SPD-Abgeordnete dringen auf rasche Änderung von Paragraf 219a

Mehrere Abgeordnete der SPD fordern einen entsprechenden Gesetzesentwurf der Regierung bis Ende November. Ansonsten solle mit „reformwilligen“ Fraktionen eine Lösung gesucht werden. Mehr

06.11.2018, 16:12 Uhr | Politik

Kommentar zu Paragraf 219a Ungeborener Konsens

Für Gegner des Werbeverbots für Abtreibungen ist Kristina Hänel ein Vorbild. Weil aber das Strafrecht kein Gesinnungsstrafrecht ist, musste das Landgericht Gießen die Sanktion gegen die Ärztin bestätigen. Die Gemüter beruhigen wird das nicht. Mehr Von Daniel Deckers

12.10.2018, 17:04 Uhr | Politik

Papst-Kommentar Auftragsmord

Während einer Generalaudienz sagte Papst Franziskus kürzlich, ein Schwangerschaftsabbruch sei mit einem Auftragsmord zu vergleichen. Kalkuliert der Amtsinhaber seine geistlichen Worte politisch? Mehr Von Christian Geyer-Hindemith

12.10.2018, 14:23 Uhr | Feuilleton

Pontifex zu Abort Papst: Abtreibung ist wie „Auftragsmörder“ bestellen

Ein Schwangerschaftsabbruch sei, „wie jemanden zu beseitigen“, sagt Papst Franziskus während einer Generalaudienz. Es sei nicht gerecht, einen Menschen umzubringen. Mehr

10.10.2018, 11:50 Uhr | Politik

Demonstration gegen Abtreibung Frank gegen „Frauenschutzzone“

Protestierende Abtreibungsgegner sollen 150 Meter Abstand von der Pro-Familia-Beratungsstelle halten. Doch der Ordnungsdezernent hält eine solche Regelung für illegal. Mehr Von Mechthild Harting

30.09.2018, 12:02 Uhr | Rhein-Main

Urteil der Straßburger Richter Aktivist darf Abtreibung nicht mit Holocaust vergleichen

Deutsche Gerichte haben einem Aktivisten verboten, Abtreibungen als Mord zu bezeichnen. Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist er nun mit einer Beschwerde dagegen gescheitert. Mehr

20.09.2018, 12:52 Uhr | Politik

Rechtsstreit um Paragraf 219a Richter im Abtreibungsprozess befangen?

In Kassel stehen zwei Frauenärztinnen wegen unzulässiger Werbung für Abtreibungen vor Gericht. Am Tag des Prozessauftakts wirft die Verteidigung dem Richter Befangenheit vor. Der Fall könnte jetzt neu aufgerollt werden. Mehr

29.08.2018, 18:57 Uhr | Rhein-Main

Umstrittener Paragraf 219a Frauenärztinnen wegen Abtreibungswerbung vor Gericht

In Kassel beginnt der Prozess gegen zwei Frauenärztinnen. Sie sollen die Informationen zum Schwangerschaftsabbruch angeboten haben. Doch der Widerstand gegen den umstrittenen Paragrafen 219a wächst. Mehr

29.08.2018, 12:09 Uhr | Rhein-Main

Hilfsprogramm läuft aus Ausgerechnet Tsipras

Nach mehr als acht Jahren endet das vorerst letzte Hilfsprogramm für Griechenland. Ministerpräsident Tsipras, der keines seiner Versprechen gehalten hat, soll das Land zurück an die Märkte führen. Mehr Von Michael Martens

20.08.2018, 15:10 Uhr | Politik

Paragraf 219a Frauenärztinnen müssen vor Gericht

Die beiden Frauen hätten auf der Internetseite ihrer Gemeinschaftspraxis Schwangerschaftsabbruch als möglichen ambulanten Eingriff aufgeführt. Der Prozessbeginn ist für Ende August angesetzt. Mehr

17.08.2018, 11:42 Uhr | Rhein-Main

Trotz Protesten Abtreibungen in Argentinien bleiben Straftat

Legale Schwangerschaftsabbrüche in Argentinien wird es weiterhin nicht geben. Das hat das Parlament in Buenos Aires entschieden. Danach kommt es zu Ausschreitungen. Mehr

09.08.2018, 13:01 Uhr | Politik

Nominierung für Supreme Court Trumps Richter-Casting

Zum zweiten Mal wird Donald Trump einen Richter für den Obersten Gerichtshof nominieren. Die Entscheidung kann die Politik auf Jahrzehnte beeinflussen. Mehr Von Frauke Steffens, New York

09.07.2018, 13:07 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z