Abschiebung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Unhaltbarer Zustand“ Mehr als jede zweite Abschiebung scheitert in Hessen

Für Innenminister Peter Beuth ist es ein „unhaltbarer Zustand“. 55 Prozent aller Abschiebeversuche in Hessen scheitern. Beuth hat auch schon eine Schuldige ausgemacht. Mehr

13.05.2019, 08:30 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Abschiebung

1 2 3 ... 11 ... 23  
   
Sortieren nach

Rückführungen Rund 5600 Abschiebungen im ersten Quartal

Die Zahl der Abschiebungen ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres etwas geringer als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die meisten Rückführungen erfolgten nach den Dublin-Regeln nach Italien. Mehr

12.05.2019, 13:22 Uhr | Politik

Beschwerde gegen Abschiebung Islamist Sami A. scheitert vor Bundesverfassungsgericht

Der frühere Leibwächter Usama bin Ladins sieht seine Grundrechte verletzt. Dem Bundesverfassungsgericht fehlt an seiner Beschwerde die Substanz. Seine Anwältin will nicht aufgeben. Mehr

10.05.2019, 10:29 Uhr | Politik

Anti-Folter-Komitee Europarat kritisiert deutsche Abschiebepraxis

Fachleute des Anti-Folter-Komitees bemängeln, dass Abschiebungen aus Deutschland zu kurzfristig angekündigt würden. Zudem kritisieren sie „unverhältnismäßige“ Gewaltanwendung bei einem Abschiebeflug aus München. Mehr

09.05.2019, 06:34 Uhr | Politik

Kirchenasyl rettet Flüchtlinge Vorübergehend vor dem Schlimmsten bewahrt

Kirchenasyl ist für abgelehnte Bewerber oft die letzte Möglichkeit. Kritiker sagen, das höhle den Rechtsstaat aus – die Kirchen verwahren sich dagegen. Worum es geht, zeigt dieser Fall. Mehr Von Swaantje Marten

27.04.2019, 19:31 Uhr | Politik

Abgelehnte Asylbewerber Duldung wegen fehlender Papiere

Viele abgelehnte Asylbewerber werden in Deutschland geduldet, weil ihnen die nötigen Ausweispapiere fehlen. Diese Begründung gab die Bundesregierung. Mehr

27.04.2019, 09:53 Uhr | Politik

Debatte um Abschiebungen Liberal, aber nicht blöd

Drei Streitpunkte gibt es bei dem Gesetzespaket zu Einwanderung, Asyl und Abschiebungen schon jetzt. Doch die Debatte über die Details sollte nicht den Blick auf das Wesentliche verstellen. Mehr Von Frank Pergande

20.04.2019, 18:22 Uhr | Politik

Rückführungen Abschiebungen sollen schneller werden

Das Kabinett hat einen Entwurf für das „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ beschlossen. Damit sollen Rückführungen einfacher werden, weil abgelehnten Asylbewerbern die Verhinderung der Abschiebung erschwert wird. Mehr

17.04.2019, 11:00 Uhr | Politik

Bei Behindern von Abschiebung CDU-Politiker wollen Flüchtlingsräten Staatsmittel entziehen

Wenn Flüchtlingsräte Abschiebungen behindern, sollen sie nach Willen von Unions-Innenpolitikern künftig keine staatliche Unterstützung mehr bekommen. Wer „Steuermittel unseres Gemeinwesens“ erhalte, müsse sich auch an dessen Rechte halten. Mehr

28.03.2019, 04:04 Uhr | Politik

Streit zwischen Union und SPD Einwanderungsgesetz auf unbestimmte Zeit verschoben

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz kommt nicht vom Fleck. Die Union will nur zustimmen, wenn die SPD leichtere Abschiebungen akzeptiert. Mehr

21.03.2019, 14:55 Uhr | Wirtschaft

Freund von Anis Amri Aufenthaltsort von Ben Ammar ist in Tunesien unbekannt

Sechs Wochen nach dem Anschlag auf den Breitscheidplatz schoben deutsche Behörden einen engen Freund des Attentäters Anis Amri ab. Nun soll er befragt werden – doch Bilal Ben Ammar ist in Tunesien untergetaucht. Mehr

12.03.2019, 20:22 Uhr | Politik

Islamistische Gefährder Abschiebungen sollen Anschlagsrisiko senken

Das hessische Innenministerium will mehr „Gefährder“ ohne deutschen Pass außer Landes bringen. Besonders gegen bereits verurteilte Straftäter soll stärker vorgegangen werden. Mehr Von Katharina Iskandar

06.03.2019, 09:31 Uhr | Rhein-Main

Abschiebungen Höchstens zehn weitere sichere Herkunftsstaaten möglich

Schutzsuchende aus Gambia, Pakistan, Marokko, Armenien, Algerien, Georgien, Indien, Moldau, Tunesien und der Elfenbeinküste haben eine Anerkennungsquote von weniger als fünf Prozent. Trotzdem müssen sie intensiv geprüft werden. Mehr

06.03.2019, 07:57 Uhr | Politik

Anschlag auf Breitscheidplatz Seehofer rechtfertigt Abschiebung von mutmaßlichem Amri-Helfer

Innenminister Horst Seehofer weiß nicht, wo sich der am 1. Februar 2017 nach Tunesien abgeschobene Freund des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri befindet. Die Abschiebung Bilel Ben Ammars verteidigt Seehofer. Mehr

28.02.2019, 16:06 Uhr | Politik

Abschiebungen Selbsttäuschung

So einfach, wie die Ankunft in Deutschland ist, wird die Abschiebung nie werden. Die Widerstände derer sind zu groß, die vergessen, dass ihr Widerstand nicht das Asylrecht rettet, sondern nur ihr gutes Gewissen. Ein Kommentar. Mehr Von Jasper von Altenbockum

25.02.2019, 15:41 Uhr | Politik

Diakonie Hessen Kritik an Sammelabschiebungen nach Afghanistan

Mehr als drei Dutzend Afghanen aus dem gesamten Bundesgebiet sind am Abend vom Frankfurter Flughafen aus abgeschoben worden. Menschenrechtsorganisationen kritisieren die Sammelabschiebung in das Kriegsland. Mehr Von Katharina Iskandar

18.02.2019, 15:54 Uhr | Rhein-Main

Urteil gegen junge Schwedin 290 Euro für eine verhinderte Abschiebung

Im Juli 2018 verzögerte sie einen Abschiebeflug von Göteborg nach Istanbul. Jetzt wurde eine junge Schwedin dafür zu einer geringen Geldstrafe verurteilt. Mehr

18.02.2019, 14:37 Uhr | Politik

Asylpolitik Seehofer will schneller abschieben

Seit seinem Antritt als Innenminister redet Horst Seehofer darüber, dass er die Zahl der Abschiebungen erhöhen will. Gelungen ist ihm das bisher noch nicht. Jetzt legt er einen neuen Maßnahmenkatalog vor – unter anderem mit einem „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“. Mehr

14.02.2019, 15:03 Uhr | Politik

Essener Oberbürgermeister „Es gibt eine Grenze der Aufnahmefähigkeit“

Während der Flüchtlingskrise beharrte Thomas Kufen auf einer Obergrenze bei der Zuwanderung. Im Gespräch erklärt der CDU-Politiker, warum ein Land in der Lage sein muss, seine Grenzen zu kontrollieren. Mehr Von Reiner Burger

14.02.2019, 07:56 Uhr | Politik

Abschiebung von Flüchtlingen Gewalttat heizt Asyldebatte in Österreich an

Ein Flüchtling hat im österreichischen Dornbirn einen Mann erstochen. Das zeige die „Unzulänglichkeiten im bestehenden internationalen Asylsystem“, sagt Innenminister Kickl – und kündigt eine genaue Analyse an. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

07.02.2019, 18:08 Uhr | Politik

Flucht nach Arztbesuch Mann entzieht sich Abschiebung

Ein Abschiebehäftling aus Algerien sollte in seine Heimat zurückgeführt werden. Der junge Mann konnte der Polizei jedoch entkommen. Mehr

01.02.2019, 12:57 Uhr | Rhein-Main

FAZ.NET-Hauptwache Streit über Stickoxid, Uneinigkeit über Logistikzentrum, Diskussion über Abschiebungen

Lungenärzte wehren sich gegen einen politischen Missbrauch von Gesundheitsstudien und Rewe darf nun doch ein Logistikzentrum bauen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache. Mehr

24.01.2019, 06:15 Uhr | Rhein-Main

Rückführung nach Spanien Syrer verhindert mit Nagelfeile Abschiebung

Ein syrischer Asylbewerber sollte mit seiner Familie nach Spanien abgeschoben werden. Doch der Familienvater setzte sich mit einem vermeintlichen Messer zur Wehr. Mehr

23.01.2019, 15:01 Uhr | Rhein-Main

Hessens Asylpolitik Gegenmodell zu Seehofers Ankerzentren

Schwarz-Grün will sich in der Asylpolitik vom Bundesinnenminister absetzen. Abschiebungen aber bleiben auch in Hessen faktisch schwierig und in der Koalition politisch umstritten. Mehr Von Helmut Schwan

21.01.2019, 13:24 Uhr | Rhein-Main

Streit über Seehofer-Vorstoß „Jede dritte Abschiebung ist gescheitert“

Im Koalitionsstreit über den Vorschlag, Abschiebehäftlinge in normalen Gefängnissen unterzubringen, stellen sich Unionspolitiker hinter den Innenminister. Ausreisepflichtige Ausländer seien oft nicht auffindbar, sagte Innenpolitiker Schuster der F.A.Z. Doch die SPD hat Bedenken. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

20.01.2019, 17:20 Uhr | Politik
1 2 3 ... 11 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z