https://www.faz.net/-gpf-8e7im

Amerika : Steinmeiers Warnung

Vor allem bei den Republikanern sind im amerikanischen Vorwahlkampf neoisolationistische Töne zu vernehmen. Die Verbündeten – auch Deutschland – sind nicht begeistert.

          1 Min.

          In der internationalen Politik spielen die Vereinigten Staaten nicht mehr die Führungsrolle wie ehedem – die Regierung Obama stellt diese Sicht natürlich rigoros in Abrede, aber nicht wenige Regierungen, in Nahost wie in Europa, beklagen eine Verringerung des weltpolitischen Engagements Amerikas. Wird Obamas Nachfolger(in) dieses Engagement wieder hochfahren oder weiter reduzieren?

          Im Vorwahlkampf sind vor allem bei den Republikanern, vereinfachend gesagt, neoisolationistische Töne zu hören. Logisch, dass Verbündete der Vereinigten Staaten davon nicht begeistert sind. Deshalb kommt es nicht von ungefähr, dass Außenminister Steinmeier die Amerikaner am „Super-Dienstag“ vor einem weltpolitischen Rückzug gewarnt hat – an einem Tag, an dem in vielen Bundesstaaten Vorwahlen stattfanden, bei denen auf Seiten der Republikaner der Populist Trump, bei einer Ausnahme, klarer Favorit war. Trump will Mauern errichten, will abschotten. Die Diskussion über Einwanderung, Globalisierung und damit verbundene Veränderungen trifft Amerika mit voller Wucht. Viele andere sind ebenfalls betroffen.

          „Super-Tuesday“ : Trump setzt sich von Konkurrenz ab

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Überlebende berichten Video-Seite öffnen

          Massaker in Tigray : Überlebende berichten

          Beim Überfall auf die Stadt Mai-Kadra in der Konfliktregion Tigray sind hunderte Zivilisten getötet worden. Ein Überlebender berichtet von dem Angriff. Unklar ist, wer für das Blutbad verantwortlich ist.

          Giffey will es wissen

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.

          Topmeldungen

          Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.
          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.
          Torreiche Partie: Wolfsburg besiegt Bremen.

          5:3-Sieg gegen Bremen : Wolfsburg gewinnt packendes Nordduell

          Das Spiel zwischen Wolfsburg und Bremen entwickelt sich schnell zu einer turbulenten Partie. Beide Mannschaften liefern sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Am Ende freuen sich die Wölfe über einen verdienten Jubiläumserfolg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.