https://www.faz.net/-i3z
Ziemlich einig: Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Laschet und Baerbock : Schwarz-grüne Schelte für Merkel

In München macht Armin Laschet deutlich, wie er gegen die Populisten gewinnen will: mit großen Ideen für mehr Europa. Neben ihm sitzt Annalena Baerbock. Die beiden sind sich ziemlich einig.

Pompeo in München : Nur Hohn für Steinmeier und Maas

Der amerikanische Außenminister verbittet sich die Kritik der deutschen Gastgeber und ihrer Freunde. Präsident Trump sei nicht der Untergang des Westens. Sondern der Retter.
Außenminister Heiko Maas wirft seinen Schatten.

Münchner Sicherheitskonferenz : Keine Geduld mehr mit Deutschland

Vor sechs Jahren forderten Frank-Walter Steinmeier und Joachim Gauck in München eine neue deutsche Rolle in der Welt: mutiger, engagierter, solidarischer, auch militärisch. Passiert ist nichts.

Impfmüde Deutsche : Falsches Sicherheitsgefühl

Das Impftempo hat deutlich nachgelassen, führende Virologen sind deshalb besorgt im Blick auf die sich ausbreitende Delta-Variante des Corona-Virus. Ein falsches Sicherheitsgefühl führt zu Impfmüdigkeit.

Geteiltes Zypern : Erdogans Spiel mit dem Feuer

Mit der Ankündigung, das einstige Tourismuszentrum Varosha, seit 1974 eine Geisterstadt, zu öffnen, provoziert der türkische Präsident eine neue Krise.

Streit über Nordirland : Brexit ohne Märchen

Es war allen Beteiligten klar, dass der britische EU-Austritt zulasten der nordirischen Wirtschaft gehen würde. Die EU sollte nicht neu verhandeln.

Abschied der Kanzlerin : Merkels Wagnis

Merkel nahm drei Jahre lang Abschied. Aus dem Wagnis wurde keine Katastrophe, aus der Kanzlerin keine lahme Ente. Das lag nicht nur an ihr. Merkel hatte Glück.

Forderung zum Kohleausstieg : Söder macht es Laschet nicht leichter

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder beharrt auf dem Kohleausstieg schon 2030. In Bayern wird deshalb niemand unruhig – es gibt nur wenige Kohlekraftwerke. Angesprochen fühlen muss sich aber Armin Laschet.

Thüringen : Ein Debakel mit Ansage

Für viele Thüringer Abgeordnete steht offensichtlich nicht das Land im Vordergrund. Seit der Landtagswahl 2019 haben nahezu alle Fraktionen ein Maß an Verantwortungslosigkeit und Führungsversagen an den Tag gelegt, das fassungslos macht.

Polen im Streit mit der EU : Botschaft aus Brüssel nach Warschau

Auch wenn im Sinne der Polen zu hoffen ist, dass die EU keine finanziellen Sanktionen verhängen muss: Wenn die Regierung weiter die Fundamente der Gemeinschaft unterminiert, kann sie nicht anders.
Parteivorsitzende auf Abruf: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer auf der Münchner SIcherheitskonferenz

Kramp-Karrenbauer in München : Die Lücke, die sie meint

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer fordert von Deutschland und Europa, sicherheitspolitisch aktiver zu werden. Was ihre Nachfolge als CDU-Chefin angeht, tritt sie auf die Bremse.

Seite 7/10

  • Amerikas Präsident Donald Trump: Steht für eine isolationistische Politik – nur die eigenen Interessen zählen.

    Gouverneur Kasich über Trump  : Wider die falschen Propheten der Isolation

    Der republikanische Gouverneur von Ohio fordert dazu auf, die Werte der freien Welt zu verteidigen. Für John R. Kasich geht es darum, globale Konflikte zu verhindern, damit sich Geschichte nicht wiederholt. Ein Gastbeitrag.
  • Syrische Flüchtlingskinder spielen in einem Flüchtlingslager im Libanon im Schnee.

    Flüchtlingshilfe : Zu spät und zu wenig

    Die Nachbarstaaten Syriens sind in der Flüchtlingskrise an ihre Grenzen gestoßen. Sie sind darauf angewiesen, dass die zugesagte Hilfe auch wirklich ankommt. Die UN würden da gerne strenger durchgreifen.
  • Russisches Großmachtstreben : Dritte Welterschütterung

    Auf der Münchner Sicherheitskonferenz malt Russlands Ministerpräsident Medwedjew das Bild einer weltpolitischen Apokalypse – und wird dabei von Patriarch Kirill unterstützt. Offenbar hat Moskau nur eines im Sinn.
  • Krisenherde der Welt : Der Westen muss zusammenstehen

    Europa hat nicht nur Freunde als Nachbarn; es ist umgeben von einem Feuerring: In der südöstlichen Nachbarschaft wüten Terror und Krieg und im Osten gefällt sich Russland in aggressivem Verhalten. Als Antwort darauf müssen die westlichen Staaten in ihre Partnerschaft investieren.
  • Der zehnjährige Hadeel schiebt seinen Vater durch ein zerstörtes Viertel von Damaskus.

    Syrische Opposition : „Putin ist zu allem fähig“

    Der Verhandlungsführer der syrischen Opposition ist sehr skeptisch, ob es wirklich zu einer Feuerpause in Syrien kommen wird. Beispiele aus anderen Ländern machen ihm Angst, sagt er im F.A.Z.-Gespräch.
  • Syrien-Konflikt : Türkei will kurdische Milizen weiter bombardieren

    In einem Telefonat mit Kanzlerin Merkel kündigt der türkische Ministerpräsident an, die Kurden im Norden Syriens auch künftig anzugreifen. Auch Russlands Regierungschef hat sich nach der Münchner Sicherheitskonferenz nochmal zu Wort gemeldet.
  • Zwiespalt der Weltmächte : Die Sprache des Krieges

    Es war ein Treffen des Misstrauens, der Disharmonie, ja der Feindschaft. Die jüngste Münchener Sicherheitskonferenz lieferte ein Abbild der Weltlage, wie es düsterer seit Jahrzehnten nicht war.
  • Senator John McCain auf der Münchener Sicherheitskonferenz

    Senator McCain : „Putin nutzt die Flüchtlinge als Waffe“

    Es ist die Sprache des anderen Amerikas auf der Münchner Sicherheitskonferenz, einer neuen konservativen Regierung, wenn die Republikaner denn gewinnen sollten. Für den Hardliner John McCain hat Putin nur ein Ziel: Den Westen zu spalten.
  • Seehofer und die Amerikaner : Keine Lust auf große Nähe

    Keine großen Sympathien hegt offenbar die amerikanische Delegation auf der Sicherheitskonferenz für den bayerischen Ministerpräsidenten. Dem gemeinsamen Abendessen blieben viele fern. Ein Boykott? Nicht für einen Hardliner.
  • Ein Foto der britischen Fregatte HMS Iron Duke beim Abschuss einer Anti-Schiffs-Rakete.

    Zukunft der Nato : Eine Doktrin für die Zweiklassengesellschaft

    Großbritanniens Verteidigungsminister will die Nato wieder fit machen und entschlossen ausrichten. Wie schwer das wird, demonstriert die Türkei – und Warschaus Außenminister.
  • Gegen den Westen : Russland, die Schutzmacht des Unrechts

    Ihre Delegation gab ein zweifelhaftes Bild ab, als Schutzmacht eines der schlimmsten Regime der Welt: Deutlich wie selten wurde auf der Sicherheitskonferenz in München, dass der russischen Regierung eine eigene gesellschaftliche Vision fehlt, die es mit der des Westens aufnehmen könnte. Eine Analyse.
  • Protestanten in Texas fordern die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien.

    Sicherheitskonferenz : Amerika, Europa und die Flüchtlingskrise

    Die Flüchtlingskrise in Europa wird in Amerika durchaus wahrgenommen. Die Sicht darauf spiegelt die eigenen Erfahrungen wider. Dabei scheint die Gesellschaft aber entlang einer bestimmten Linie gespalten. Ein Gastbeitrag.
  • Syrien : „Wir sind an einem entscheidenden Punkt“

    Ruhen bald die Waffen in Syrien oder bleibt die Münchner Übereinkunft wirkungslos? Es hängt an Russland, sagt Klaus-Dieter Frankenberger, Außenpolitikchef der F.A.Z.