https://www.faz.net/-gpf-8xmec
Video: reuters
08.05.2017

Schleswig-Holstein SPD leckt ihre Wunden

Nach der Niederlage bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hoffen die Sozialdemokraten jetzt auf Nordrhein-Westfalen. Die SPD von Ministerpräsident Torsten Albig erzielte ihr zweitschlechtestes Ergebnis im Norden. Nach dem vorläufigen Endergebnis wurde die CDU unter ihrem Spitzenkandidaten Daniel Günther mit 32,0 Prozent mit Abstand stärkste Partei vor der SPD, die auf 27,2 Prozent absackte. 0