https://www.faz.net/aktuell/politik/
Schüler in der deutschen evangelisch-lutherischen Schule Talitha Kumi in der Westbank

Israel und Palästina : Eine neue Mauer

Israel will mit einer neuen Verordnung die Einreise von Ausländern in die Westbank erschweren. Das betrifft auch deutsche Lektoren und deutsche Lehrer.
Verzierter Lotussockel: Modi vor einer Großversion des indischen Nationalwappens

75 Jahre Unabhängigkeit : Mit Bulldozern baut Modi sein „Neues Indien“

75 Jahre nach der Unabhängigkeit will Ministerpräsident Narendra Modi Indien von den Spuren der Fremdherrschaft befreien. Er selbst soll in die Geschichte eingehen. Vor allem Muslime geraten dabei unter Druck.

Causa Woelki : Was sich ein Bischof alles leisten kann

Im Erzbistum Köln kann man sehen, was sich ein Bischof in der katholischen Kirche alles erlauben kann, ohne dass er um seinen Hirtenstab bangen müsste. Das wirft ein schlechtes Licht auf den Papst.

Zwischenwahlen in Amerika : Der unbeliebte Präsident

Im November stehen in Amerika wieder Kongresswahlen an. Biden muss fürchten, dass seine Unbeliebtheit den Demokraten schadet. Zuletzt hatte er aber auch einige Erfolge vorzuweisen.

Cannabis-Politik : Der Staat als Dealer

Die Berliner Grünen haben recht: Warum soll der Staat nur Kiffer beglücken und nicht auch Kokser?

Bundeswehr-Abzug aus Mali : Gehen, wo Bleiben nichts bringt

Die malische Junta schikaniert die Bundeswehr seit Monaten. Der Abzug ist konsequent, er sollte aber nicht das Ende eines Engagements in der Sahel-Zone bedeuten.

Öffentlicher Nahverkehr : Im 9-Euro-Taumel

Die Diskussion über eine Verlängerung des 9-Euro-Tickets ist im vollen Gange. Für den öffentlichen Nahverkehr ist sie verhängnisvoll: Um Qualität ginge es dann nicht mehr.

Blinken in Afrika : Plötzlich interessant

Mit Beginn des Ukrainekrieges ist Afrika zum beliebten Ziel für diplomatische Reisen geworden. Doch die Versäumnisse aus der Vergangenheit rächen sich.

Visa-Sanktionen : Kein Recht aller Russen auf Strandurlaub

Jede Geringschätzung alles Russischen verbietet sich. Aber eine Mithaftung gibt es. Vorrang hat die Wiederherstellung der Freiheit und Sicherheit der Ukraine.

Pressekonferenz von Scholz : Ruhe ist die erste Kanzlerpflicht

Bundeskanzler Olaf Scholz stellt die „Gemeinschaftsleistung“ der Koalition heraus. Das ist auch eine Warnung an alle Beteiligten: Treibt es nicht zu bunt.
Die Vertragsverhandlungen am 3. Juli 1947 in Neu Delhi. Am Tisch von links: Nehru, Mountbatten, Jinnah

Indien und Pakistan : Blutiger Anfang

Eine Gewalt- und Flüchtlingswelle hat vor 75 Jahren die Unabhängigkeit von Indien und Pakistan überschattet – die Nachwehen beschäftigen die Länder bis heute.
Spurensicherung: Israelische Polizeikräfte am Ort des Geschehens

Israel : Acht Verletzte bei Schüssen nahe der Klagemauer

Nahe der Klagemauer in Jerusalem fielen Schüsse, unter anderem auf einen Bus mit Gläubigen. Stunden danach stellte sich ein palästinensischer Tatverdächtiger der Polizei. Die Hamas nennt die Tat eine „natürliche Reaktion“.
Bundesinnenministerin Nancy Faeser vor wenigen Tage in Potsdam

Energiekrise : Faeser warnt vor Anschlägen auf Gasterminals

Die Bundesinnenministerin fürchtet Anschläge im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Energiepolitik. Auch über die Lage in Afghanistan äußert sie sich – und gibt den dort verbliebenen Ortskräften ein Versprechen.
Das Mar-a-Lago-Anwesen des früheren Präsidenten Donald Trump in Palm Beach in Florida

Razzia in Mar-a-Lago : Log Trumps Anwalt über Top-Secret-Dokumente?

Im Juni soll ein Anwalt des früheren Präsidenten schriftlich bestätigt haben, in Mar-a-Lago lagerten keine klassifizierten Dokumente mehr. Doch die Liste des FBI über die noch dort befindlichen Papiere widerlegt das.

Ukrainekrieg : Selenskyj fordert Sanktionen gegen russische Atomindustrie

Die Strafmaßnahmen müssten die Nuklearindustrie des russischen Aggressors treffen, sagte Selenskyj in seiner Videoansprache. Jeder russische Soldat, der das AKW Saporischschja beschieße oder sich dort verschanze, werde zum Ziel ukrainischer Geheimagenten und der Armee.

Giorgia Meloni im Interview : „Ich bin nicht antideutsch“

Im F.A.Z.-Interview versucht die Vorsitzende der Brüder Italiens, Giorgia Meloni, Sorgen vor einer rechtspopulistischen Regierung in Italien zu zerstreuen. Ihre Partei sei weder postfaschistisch noch antideutsch und keine Gefahr für die EU.
Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
Sicher ist sicher: Ein verschlossenes Bohrloch in Barnstorf

Gas-Krise : Fracking wäre eine Lösung

Noch vor dem Ukrainekrieg hielt eine Expertenkommission der Bundesregierung fest: Die Risiken des Frackings sind heute beherrschbar. Doch die Ampel tut so, als hätte es diesen Bericht nie gegeben. Und sie scheut den Konflikt mit Umweltaktivisten.
Dersim wurde 1936 von der türkischen Zentralregierung in Tunceli umbenannt

Aleviten in Dersim : Eine unbeugsame Provinz gegen Ankara

Verfolgung und Vertreibung prägen die Geschichte der Aleviten in der Türkei. Ankara will sie immer noch kleinhalten. Ein Besuch in Dersim – einer Provinz, die es nicht geben darf.
Michael Maul auf seiner Rheinfähre

Niedrigwasser : Fährmann am großen Strom

Seit den sechziger Jahren betreibt Familie Maul das Fährgeschäft am Rhein. Doch inzwischen ist am Fluss nichts mehr, wie es war. Niedrigwasserphasen wie gerade werden immer häufiger – und sie sind eine Bedrohung.
Land unter: Hochwasser im Dresdner Zwinger am 16. August 2002

Sachsen-Hochwasser 2002 : Eine Flut, die alles verändert hat

Vor 20 Jahren versank Sachsen in bisher nie dagewesenen Wassermassen. Seitdem hat das Land viel Geld und Aufwand in den Hochwasserschutz investiert. Doch der Ministerpräsident sagt: Einen hundertprozentigen Schutz könne es nicht geben.
Verarztete Tiere.

Triage : Wer darf weiterleben?

Die unerträgliche Lage muss geregelt werden.
Straßenszene aus der Stadt Borodjanka: Der ukrainische Dichter Tara Schwetschenko blickt im Juni 2022 auf von russischer Artillerie zerstörte Wohnhäuser.

Der Ukrainekrieg und wir : Deutschlands verlorene Wette gegen die Geschichte

Wie wir über den Angriffskrieg gegen die Ukraine sprechen, entscheidet nicht nur über Inklusion oder Exklusion Russlands. Die Debatte wirft auch ein grelles Licht auf das Defizit an historischer und kulturwissenschaftlicher Informiertheit in Deutschland. Ein Gastbeitrag.

Frankfurt und der NS : Ein Koffer als stiller Zeuge

Objekte können eindringlich erzählen. In der Sonderausstellung „Eine Stadt macht mit – Frankfurt und der NS“ im Historischen Museum Frankfurt berichten sie von Verfolgung, Massenmord, aber auch vom Willen zur Aufarbeitung.
1942 als Versammlungshaus errichtet, wurde das Gebäude nach dem Krieg als „Mountain Lodge“ zum amerikanischen Offizierscasino.

Camp King in Oberursel : Studenten, Gefangene und Agenten

Von der Nazi-Mustersiedlung zum Geheimdienst-Stützpunkt der US-Army: Die wechselvolle Geschichte des Camp King in Oberursel ist kaum bekannt. Dabei dokumentieren die Gebäude ein Stück Zeitgeschichte.
Lee Kuan Yew am 4. November 2008

Menschenrechte : Kampf um die Deutungshoheit

Schon in den 1990er-Jahren wollten asiatische Staaten von globalen Menschenrechten nichts wissen. Heute ist auch das einst demokratische Russland ins andere Lager übergewechselt. Ein Sammelband über den ewigen Kampf ums Recht.