https://www.faz.net/-gpf
Boris Johnson im Dezember in London

„Partygate“ : Bringt ein Kuchen Boris Johnson zu Fall?

Neben einer internen Untersuchung nimmt auch Scotland Yard wegen Verstößen gegen Corona-Auflagen Ermittlungen gegen den britischen Premierminister auf. Das könnte Forderungen nach einem Misstrauensvotum befeuern.

Ukraine-Konflikt : Was will Putin wirklich?

Mit seinem Truppenaufmarsch befördert Russland, was es angeblich verhindern will: dass die NATO ihre Ostflanke verstärkt und der Westen Waffen an die Ukraine liefert.

Fake-Anzeigen : Stimmungsmache an der Impffront

„Fake“-Stellengesuche ungeimpfter Krankenschwestern überschwemmen die Anzeigenseiten von Zeitungen. Doch es gibt wirklich handfeste Gründe, warum viele ihren Job aufgeben wollen.

Ratzinger korrigiert sich : Mitarbeiter der Wahrheit?

Als Bischof wollte Joseph Ratzinger „Mitarbeiter der Wahrheit“ sein. Der selbstgewählte Anspruch begleitet ihn bis heute.

Corona und Integration : Verfolgungswahn

Wer Corona als Integrationsproblem anspricht, ist weder zwingend ein Rassist, noch automatisch ein Verfassungsfeind. Es wäre gut, generell abzurüsten.

Debatte um Impfpflicht : Frist gegen Frust

Es gibt gute Gründe dafür, die Impfpflicht zeitlich zu befristen. Doch das Vorgehen, sollte es beschlossen werden, birgt auch Risiken. Impfgegner könnten versuchen, die Impfung hinauszuzögern.

Ukraine-Konflikt : Deutsche Signale

Was am Wochenende aus Deutschland zum Ukraine-Konflikt zu hören war, wird bei vielen Verbündeten Misstrauen schüren. Auch Söder und Merz leisten dazu einen Beitrag.

Verständnis für Putin geäußert : Als Vize-Admiral die Peilung verloren

Die Äußerungen des deutschen Marinechefs zur Ukraine hatten nicht gerade den Tiefgang einer deutschen Fregatte. Verteidigungsministerin Lambrecht hatte gar keine andere Möglichkeit, als ihn seiner Verantwortung zu entbinden.

Merz souverän gewählt : Schon drohen der CDU neue Wunden und Wirren

Die souveräne Wahl von Friedrich Merz ist ein Zeichen dafür, dass Angela Merkel fast schon vergessen ist. Ausgerechnet ein „Konservativer“ steht für den Wunsch, dass nun etwas Neues, Anderes beginnen möge.
Max Otte am Dienstag zwischen Alice Weidel und Tino Chrupalla

Von der AfD nominiert : Otte sieht Kandidatur nicht als Provokation

Der CDU-Politiker Max Otte will mit seiner von der AfD unterstützten Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten „Gräben zuschütten“, sagt er. Der AfD-Vorsitzende Chrupalla lobt den Vorsitzenden der konservativen Werte-Union.
Pfarrer Bernhard Elser in einem seiner Youtube-Videos

Der Querprediger : Ein Pfarrer auf Abwegen

Ein Pfarrer in Baden-Württemberg vergleicht die Pandemie-Politik mit der Judenverfolgung. Die Gemeinde ist gespalten. Doch die Kirchenleitung scheut sich einzugreifen – kann sie den Konflikt nicht einfach aussitzen?

Nach IS-Angriff auf Gefängnis : Deutsche Dschihadisten auf freiem Fuß?

Nach dem Großangriff des IS auf ein Gefängnis im nordostsyrischen Hassakeh ist noch unklar, wie vielen der inhaftierten Dschihadisten die Flucht gelungen ist. Offen bleibt bislang auch das Schicksal der deutschen Häftlinge.
Als Paar geoutet: Zwei kirchliche Mitarbeiterinnen am Montag vor einer Marien-Statue in Berlin

Homosexuelle Angestellte : Plant die katholische Kirche eine Reform?

Mehr als hundert kirchliche Mitarbeiter haben sich als queer geoutet. Sie fordern ein Ende der Diskriminierung. Eine entsprechende Reform des kirchlichen Arbeitsrechts wird nach F.A.Z.-Informationen schon vorbereitet.
Der russische Präsident Wladimir Putin beobachtet im September 2019 eine Militärübung.

Ukraine-Konflikt : Was will Putin wirklich?

Mit seinem Truppenaufmarsch befördert Russland, was es angeblich verhindern will: dass die NATO ihre Ostflanke verstärkt und der Westen Waffen an die Ukraine liefert.
Attila Hildmann im Sommer 2020 auf einer Demo in Berlin.

Das Reich des Attila Hildmann : Staatsdiener gegen den Staat

Der Verschwörungstheoretiker Hildmann erhielt Informationen aus der Berliner Generalstaatsanwaltschaft. Wie viele Staatsdiener wollen diesen Staat abschaffen?
Die Proteste gegen die Schließung des Kaliwerkes Thomas Müntzer im thüringischen Bischofferode entwickelten sich 1993 zum Sinnbild des vom Westen gesteuerten Untergangs der DDR-Industrie.

Währungsunion 1990 : Ein Signal zum Bleiben

Bis heute ranken sich um die 1990 vollzogene Währungsunion zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR viele Mythen. Die meisten von ihnen sind übelster Art und vergiften das Zusammenleben in Ost und West bis heute. Ein Gastbeitrag.
Olympisches Gesamtkunstwerk, erschienen in der F.A.Z. vom 26. August 1972

Vor 50 Jahren : Ein Flop und rote Rosen

1972 in München wurden in München Olympische Spiele ausgetragen – die ersten in Deutschland seit 1936. Auch die 16 Jahre alte Hochspingerin Ulrike Meyfarth war am Start – und verließ das Stadion als jüngste Olympiasiegerin jemals. Hier erinnert sie sich an die Zeit vor fünfzig Jahren.
              Weder neu noch originell: Entwurf einer Statue mit antichinesischen Stereotypen (1881)

China und der Westen : Die Gelbe Gefahr 2.0

Gefahr oder Erlösung? Seit mehr als hundert Jahren changiert das Bild, das man sich in der westlichen Welt von dem gewaltigen „Reich der Mitte“ macht. Woran liegt es, wenn die Perspektiven immer wieder wechseln?
Klangvoll: Zum Karlsamt kommen alljährlich viele geistliche Würdenträger in den Bartholomäusdom. (Archivbild)

Karlsamt in Frankfurt : Ein Hochamt für die Idee Europas

Seit sechseinhalb Jahrhunderten wird in Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Dabei geht es nicht nur um Karl den Großen, sondern auch um ein im Christentum geeintes Europa.
20.Januar1942: Planungsprotokoll eines Menschheitsverbrechens

80. Jahrestag : Die Wannsee-Konferenz zeigt, wozu Menschen fähig sind

Während die wissenschaftliche Aufarbeitung der NS-Verbrechen voranschreitet, wird der Antisemitismus in der Bevölkerung stärker. Deshalb brauchen wir Gedenktage und Holocaust Education an den Schulen. Ein Gastbeitrag von Josef Schuster.
Grüne Männchen: Plötzlich tauchen im Februar 2014 auf der ukrainischen Halbinsel Krim russische Soldaten auf.

Völkerrecht : Wie hält Moskau es mit Gewaltverbot?

Gilt das Völkerrecht immer und überall? Für Russland und die Sowjetunion war und ist das nicht so eindeutig. Eine Analyse über Theorie und Praxis des Gewaltverbots.