https://www.faz.net/-gpf

Abzug aus Afghanistan : Biden zieht einen Schlussstrich

Bis zum 11. September sollen die Soldaten aus Afghanistan abziehen – dann endet Amerikas längster Krieg. Zurück bleibt ein ungutes Gefühl. Doch der Präsident sieht Amerika mitten in einem weit größeren Konflikt.

Söders Mimikry : Merz verdirbt dem Merz-Ersatz die Show

Im Kampf um die Kanzlerkandidatur gibt Markus Söder den Kämpfer wider das CDU-Establishment. Doch der, den der CSU-Chef imitiert, spielt nicht mit.

Abzug aus Afghanistan : Ein Schlag ins Gesicht für Bidens Verbündete

Der Präsident mag eine Lösung dafür gefunden haben, die Vereinigten Staaten aus dem längsten Krieg ihrer Geschichte herauszunehmen. Aber für die Afghanen ist der Krieg damit noch lange nicht beendet.

Beschämende Impfbilanz : Das Haus, das Verrückte macht

Die deutsche Impfbilanz ist beschämend, die Kampagne kommt viel langsamer voran als es nötig wäre. Aber die Politiker stört ihr Unvermögen offenbar noch nicht einmal. Darin liegt der eigentliche Affront.

Russland und die Nato : Moskau muss wissen, woran es ist

Jetzt begründet Russland seinen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine mit Aktivitäten der Nato. Auch wenn die Lage gefährlich ist: Das muss kein schlechtes Zeichen sein.

Lockdown-Gesetz : Merkels Prinzipienbremse

Die Ministerpräsidenten könnten jederzeit zeigen, dass die „Bundes-Notbremse“ überflüssig ist. Aber vielleicht sonnen auch sie sich gerne in der wiederhergestellten Autorität der Kanzlerin.

Austin-Besuch : Gastgeschenk für Berlin

Präsident Trump wollte die Zahl der amerikanischen Soldaten in Deutschland verringern. Sein Nachfolger Biden tut das Gegenteil – ein erfreuliches Signal.

Thüringen : Maaßen spaltet die CDU – mal wieder

Der einstige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen will für den Bundestag kandidieren. Für die CDU in Thüringen ist das problematisch, bietet aber auch Chancen.

Geopolitik : Unsere Ohnmacht in Myanmar

Die Machtübernahme durch das Militär hat im Westen viel Entrüstung hervorgerufen. Aber Amerika und Europa haben nur wenige Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen.
Angst um ihre Sitze im Bundestag müssen bei der Union die wenigsten Abgeordneten haben. (Symbolbild)

Streit über Kanzlerkandidatur : Falsche Rechnungen im Streit der Union

Angst um ihr Mandat kann für die Abgeordneten von CDU und CSU kein Motiv sein, sich im Kandidatenstreit auf eine Seite zu schlagen: Sogar wenn die Union schlecht abschneidet, müssen sie nicht um ihre Sitze fürchten.

Russland und der Westen : Entschieden und dialogbereit gegenüber Moskau

Irgendwann wird Russland wieder ein Interesse an guten Beziehungen zu Europa haben. Bis dahin muss dem Kreml deutlich gemacht werden, dass Regelverstöße einen Preis haben. Ein Gastbeitrag des früheren deutschen Botschafters in Moskau.
Warten: Ob und wann die Kommunen ihr Geld zurückbekommen, ist noch unklar.

Insolvente Bank : Warten auf die Greensill-Millionen

25 deutsche Städte haben sich entschlossen, gemeinsam juristisch gegen die insolvente Bank Greensill vorzugehen. Ob von den kommunalen Einlagen noch etwas zu retten ist, zeigt sich frühestens in fünf Jahren.
Fragliche Beziehung: Mit dem Ruhestand Sabine Thuraus will Innenminister Peter Beuth seine Pläne umsetzen und auch den letzten leitenden Polizeiposten „politisch“ machen.

Repräsentanten der Regierung : Wie politisch ist der LKA-Chef?

Hessens Regierung will die Spitze des LKA mit einem „politischen Beamten“ besetzen. Was wird dann aus der polizeilichen Unabhängigkeit? Ein Gastbeitrag des Staatsrechtlers Markus Ogorek.
Brennpunkt mit viel Zuwanderung: Eine Hochhaussiedlung in Bremen (Archivbild von September 2011)

Falsche Väter : Perfides Geschäft mit schwangeren Frauen?

In Bremen beantragen immer mehr schwangere Frauen aus Afrika Sozialleistungen. Sie geben an, der Kindsvater sei deutscher Staatsbürger. Steckt dahinter organisierte Kriminalität?
Überwundene Geschichte? „Antizionistische“ Demonstration von Jobbik-Anhängern in Budapest im Mai 2013

Ungarns Rechte : Abkehr von der radikalen Vergangenheit?

Jobbik war einmal eine rechtsradikale Partei, deren Provokationen auch außerhalb Ungarns Aufsehen erregten. Jetzt gibt sie sich geläutert und will anstelle von Orbáns Fidesz-Partei in die christlich-demokratische EVP.
Massenbad: Gläubige steigen am Mittwoch die Ghats genannten Treppenstufen in den Ganges hinab.

Hindu-Fest und Corona : Süßer Nektar der Unsterblichkeit

Am Ufer des Ganges versammeln sich Millionen Pilger zum Kumbh-Mela-Fest. Angesichts steigender Infektionszahlen in Indien fürchten Kritiker ein Superspreader-Ereignis. Die Gläubigen finden diese Haltung „ignorant“.
Die Wut ist groß: Demonstranten geraten am Montag in Brooklyn Center mit der Polizei aneinander.

Nach Tod von Daunte Wright : Wieder ist Minneapolis im Notstand

Nachdem am Sonntag ein Afroamerikaner bei einem Polizeieinsatz ums Leben gekommen ist, kommt es im Großraum Minneapolis weiter zu Protesten. Der Fall überschattet den laufenden Prozess zum Tod von George Floyd.
Akten ohne Ende: Vielkläger rauben der Justiz viele Ressourcen (Symbolbild).

2600 Klagen von acht Klägern : Querulanten lähmen Sozialgerichte

Es sind häufig Querulanten, die mit dem Staat unzufrieden sind: Vielkläger. Die kleine Gruppe treibt die Sozialgerichte mit einer Flut von meist aussichtslosen Klagen zur Verzweiflung. Ein Gesetz soll nun Abhilfe schaffen.
Gerd Winner, No

Pro und Kontra Sterbehilfe : Gras im Wind?

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über das Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe ist ein Lehrstück darüber, wie auch Verfassungen dem Zeitgeist unterworfen sind. Ein Gastbeitrag.
Rose in Faust: Das Symbol der „Sozialistischen Internationale“

Wohin treibt die SPD? : Warum Freiheit ein linker Grundwert bleiben muss

Das Ideal der Freiheit bietet sich für Instrumentalisierungen an. Aber Freiheit ist kein originär rechter Begriff und auch keine exklusive Domäne des Liberalismus. Sie ist und bleibt gerade ein linker Grundwert. Ein Gastbeitrag.
Gerd Winner, No

Pro und Kontra Sterbehilfe : Suizidprävention statt Suizidberatung

Pro Jahr sterben in Deutschland fast 10.000 Personen durch Suizid. Trotzdem gibt es keine bundesweite Hilfe in Lebenskrisen. Stattdessen vielleicht bald staatliche Suizidberatung. Ein Gastbeitrag.
Klangvoll: Zum Karlsamt kommen alljährlich viele geistliche Würdenträger in den Bartholomäusdom. (Archivbild)

Karlsamt in Frankfurt : Ein Hochamt für die Idee Europas

Seit sechseinhalb Jahrhunderten wird in Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Dabei geht es nicht nur um Karl den Großen, sondern auch um ein im Christentum geeintes Europa.
Violet Gibson trat Mussolini vor dem Palazzo dei Conservatori gegenüber und schoss aus wenigen Metern Entfernung ihn.

Ehrung für Violet Gibson : Die Frau, die auf Mussolini schoss

Violet Gibson verfehlte Mussolini vor 95 Jahren nur knapp, kein Attentäter kam ihm so nah wie sie. Lange galt die Irin als Verrückte. 65 Jahre nach ihrem Tod soll in Dublin mit einer Plakette an die „politische Tat“ erinnert werden.

Pietà im Frankfurter Dom : Gelitten unter frommen Händen

Kunsthistoriker rümpfen über die neogotische Pietà im Kaiserdom in Frankfurt die Nase. Die Gläubigen verehren sie. Das hat Spuren hinterlassen, die nun mühsam getilgt werden.