https://www.faz.net/-gpf
Die Beerdigung Alaa Abu Fakhers, des ersten Toten bei den Demonstrationen im Libanon.

Proteste im Libanon : Nadelstiche gegen das alte System

Die Proteste im Libanon reißen nicht ab. Dabei gab es nun einen Toten. Immer wieder fordern Demonstranten den Rücktritt des Präsidenten – doch der will nicht weichen.

Neue EU-Kommission : Ohne London

Die Regierung von Boris Johnson will keinen Kandidaten für die neue EU-Kommission benennen, obwohl sie dazu verpflichtet ist. Das käme auch einer Farce gleich – zudem ist die rechtliche Grauzone weniger grau, als es den Anschein hat.

Kein britischer EU-Kommissar : Johnsons Signal

Wahlkampf ist offenbar wichtiger als internationale Verpflichtungen. Boris Johnson zeigt der EU ein weiteres Mal, was er von ihr hält – keine guten Aussichten für die künftige Zusammenarbeit.

Berlin und die Drogendealer : Görli, der Rauschgiftpark

Berlin darf einen großen Erholungspark nicht den Dealern überlassen. Sonst macht sich der Senat – und damit der Staat – zu einem lächerlichen Schwächling.

Hongkong : Gewalt ohne Nutzen

Das Misstrauen der Demonstranten gegen Hongkongs Regierung ist berechtigt. Aber Gewalt wird zu nichts führen. Sie könnte Peking als willkommener Vorwand für ein Eingreifen dienen.

Brandners Abwahl : Die Würde des Rechts

Ein Rechtsausschuss, der seinen Vorsitzenden nicht erträgt, kann seiner Aufgabe nicht gerecht werden. Deshalb war Brandners Abwahl nötig. Die Rechte der AfD sind damit nicht beschnitten.

Nato-Debatte : Europa muss sich mehr zutrauen

Die Wortwahl von Emmanuel Macron zur Nato mag irritieren. Unzutreffend ist seine Kritik aber nicht: Die Europäer müssen sich endlich entscheiden.

Bundeswehr : Was der Bundestag geloben sollte

Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr müssen erleben, dass sie vom Volk und dessen Vertretern nicht als Söldnertruppe betrachtet werden, mit der man nichts zu tun haben will.

Machterhalt gescheitert : Morales – Opfer seiner Hybris

Mit „Poncho und Krawatte“ feierte Evo Morales fast zwei Jahrzehnte lang Erfolge. Nach seinem selbstzerstörerischen Abgang ist Bolivien nun wieder mit der lateinamerikanischen Frage aller Fragen konfrontiert: der Wiederherstellung von Recht und Ordnung.

Kein grünes Licht für Ungar : Von der Leyen kann noch nicht aufatmen

Der Start von Ursula von der Leyens neuer EU-Kommission bleibt in der Schwebe: Der Kommissarkandidat aus Ungarn muss in die Nachbefragung. Und wegen Großbritanniens Weigerung, vor den Neuwahlen einen Bewerber zu nominieren, leitet Brüssel derweil ein Strafverfahren ein.

Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.

Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.
Donald Trump ist Symbol und Profiteur der Polarisierung, die er seither weiter anheizt.

Vereinigte Staaten : Die große Spaltung

Das Verhältnis zwischen Demokraten und Republikanern ist von parteipolitischer Abgrenzung und Kooperationsverweigerung gekennzeichnet. Das war früher nicht so. Trump ist Symbol und Profiteur der Polarisierung.
Seenotrettung ist „allein nicht die Lösung“: Ein Seenotretter schaut zu einem Flüchtlingsboot.

Europäische Flüchtlingspolitik : Rettung alleine reicht nicht

In Europas Flüchtlingspolitik bringt Deutschland Vorschläge zur Dublin-Reform. Doch werden ohne internationale Einbettung auch sie scheitern. Die Politik sollte auf Gesamtpakete so viel Kraft verwenden wie auf Seenotrettung. Ein Gastbeitrag.

Kurz vor dem Kollaps : Die DDR am Ende

Übersiedlungsprobleme, Sieg-Heil-Geschrei und so viele tote Flüchtlinge wie nie. Impressionen aus den letzten Monaten des SED-Staates. Ein Gastbeitrag.

Wie war Luther wirklich? : Abschied von „Junker Jörg“

Martin Luther ist vielfältig und schillernd. Ihn neu zu erfinden, ist ein Gebot der theologischen und der gesellschaftspolitischen Vernunft. Zur Entmythologisierung eines wirkungsreichen Luther-Porträts. Ein Gastbeitrag.

Impeachment-Ermittlungen : Immer wieder fällt der Name Watergate

Es war der Anfang vom Ende der Präsidentschaft Richard Nixons: Die Watergate-Untersuchungen 1973 drehten die öffentliche Meinung gegen ihn. Und auch an Trump werden die Impeachment-Emittlungen nicht ohne Weiteres vorüberziehen.
Mitarbeiter der Ordnungspolizei posieren für ein Gruppenfoto vor der Villa ten Hompel

Täterforschung : Ganz gewöhnliche Männer einst und jetzt

Ordnungspolizisten waren in der NS-Zeit für den Tod Zehntausender Juden verantwortlich. In Münster widmete sich jetzt eine Tagung diesen von Christopher Browning so genannten „gewöhnlichen Männern“.
Informationsbesuch im ehemaligen Grenzstreifen: eine Gruppe Bundeswehrsoldaten am Grenzmuseum Point Alpha.

Deutschland : Im Grenzbereich

DDR – was war das? Für Menschen unter dreißig ist die Mauer meist nur Stoff aus dem Geschichtsunterricht. Höchste Zeit also, sich dem Thema zu nähern. Klimafreundlich, mit dem Rad.