https://www.faz.net/-gpf
Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.

Endergebnis der Dumawahl : Regierungspartei gewinnt in Russland

Die Regierungspartei Einiges Russland hat die Parlamentswahl mit 49,8 Prozent der Stimmen gewonnen. Das teilte die Zentrale Wahlkommission mit. Die Bundesregierung sieht Hinweise auf massive Wahlfälschung.

Laschet in Not : Warten auf die Wende

Die launige Stimmungsdemokratie tut Laschet nicht den Gefallen einer „Wende“ durch die Medien. Auf die konnte sich die CDU noch nie verlassen. Aber das war und ist nicht die Schwäche der Union, sondern ihre Stärke.

Afghanistan : Unveränderte Taliban

Nach 20 Jahren relativer Freiheit werden die Grundrechte wieder eingeschränkt. Nach wenigen Wochen Taliban-Herrschaft bestätigt sich: Die größten Verlierer sind die Frauen.

Manipulierte Duma-Wahl : Russland auf dem Weg in die Diktatur

Was in Russland stattgefunden hat, war keine Wahl, sondern deren Imitation. Das Regime radikalisiert sich – und das Wahlergebnis legt seine Schwierigkeiten offen.

Grüne und FDP : Die Stunde der Kleinen

Die Grünen sind schwach und müssen sich gegen die FDP behaupten. Deren Wähler könnten eine böse Überraschung erleben – mit der Ampel.

Wahl in Norwegen : Von wegen rotes Wunderland

In Skandinavien führen bald überall Sozialdemokraten die Regierung an. Wer aber an eine Renaissance der alten Volkspartei glaubt, sollte genauer hinsehen.

Die drei Trielle : Politik im Comic-Format

Erfährt man in den Triellen wirklich, wer vertrauenswürdig, wer wählbar, wer kanzlertauglich ist? Nicht ansatzweise. Man erfährt nur, welches Zirkuspferd sein Wahlprogramm am besten verkauft.

Bundeswahlleiter contra Forsa : Der Wahlkampf als Umfragekampf

Im Wahlkampf wird die Republik durch demoskopische Dauerberieselung vollends zur Stimmungsdemokratie. Eine Pause vor der Wahl wäre besser als die Unersättlichkeit der Umfrageinstitute.

Gorleben wird geschlossen : Die Lebenslüge der Grünen

Lange konnten sich die Gorleben-Gegner als die Sieger der Geschichte fühlen. Mittlerweile ist klar: Im Wendland soll eine verirrte Energiepolitik unter den Teppich gekehrt werden.

U-Boot-Deal : Der Westen steht sich selbst im Weg

Bidens Pakt gegen China verprellt Frankreich. Das belastet die Nato und bringt Deutschland in die Bredouille.
Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.
Manager des Königs: Unternehmer und Politiker Aziz Akhannouch

Marokkos neuer Regierungschef : Im Dienste seiner Majestät

Die Nähe zum Königshaus hat Aziz Akhannouch geholfen, zu einem der reichsten Männer Marokkos zu werden. Jetzt soll er die Geschicke des Landes führen – die Nähe zum König bleibt.
Armin Laschet nach der Präsidiumssitzung der CDU am Montag in Berlin

Laschet in Not : Warten auf die Wende

Die launige Stimmungsdemokratie tut Laschet nicht den Gefallen einer „Wende“ durch die Medien. Auf die konnte sich die CDU noch nie verlassen. Aber das war und ist nicht die Schwäche der Union, sondern ihre Stärke.
Lange Antworten: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier

Zuhören statt Schwätzen : Fernsehlektion mit und für Bouffier

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier antwortet ausschweifend und fällt anderen ins Wort. Dabei setzt echtes Interesse am Gegenüber Zuhören voraus, nicht Dozieren. Das schadet ihm mehr, als es nützt.
Armin Laschet mit den Ministerpräsidenten Sachsens und Sachsen-Anhalts, Reiner Haseloff und Michael Kretschmer, sowie der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch

Wahlkampf : Mit Attacken in die letzte Woche

Im Schlussspurt des Wahlkampfs überziehen Union und SPD einander mit Vorwürfen. Selbst die Grünen greifen nun Olaf Scholz an. Und auch zwischen CDU und CSU knirscht es wieder einmal.
Im Hungerstreik: Der Klimaaktivist Jakob steht in einem Zelt in der Nähe des Reichstagsgebäudes am 15. September auf einer Waage

Protest von Aktivisten : Hungern und dürsten für ein Klima-Triell

Mit einem Hungerstreik wollen Aktivisten die Kanzlerkandidaten zu einem Gespräch zwingen. Am Donnerstag läuft das Ultimatum der Gruppe ab. Einige haben schon aufgegeben – andere wollen noch weiter gehen.
Von der Nationalversammlung zum Bundestag: Erstmals wurde 1848 gewählt (oben links), seit 1953 haben die Wähler zwei Stimmen.

Wahlzettel seit 1848 : Wie wurde früher gewählt?

Dass sich Parteien auf einem Stimmzettel ankreuzen lassen, ist in Deutschland erst seit gut 100 Jahren möglich. Dabei stand man dieser Art des Wählens zunächst skeptisch gegenüber.
Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?
Justizministerin Lambrecht auf der Terrasse des Reichstagsgebäudes

Christine Lambrecht : Die Justizministerin in ihrer eigenen Welt

Bleibt sie etwa doch? Im Bundesjustizministerium wären viele erschrocken, wenn ihnen die Ressortchefin von der SPD erhalten bliebe. Beamte haben oft den Eindruck, ihr Rat werde ignoriert.
Wer vertritt Ungarns Opposition: Wahlberechtigte warten vor einer Wahlstation in Budapest am 20. September

Oppositionsvorwahl in Ungarn : Eine Allianz gegen Orbán

Die ungarische Opposition will Ministerpräsident Orbán in Bedrängnis bringen, indem sie gemeinsame Kandidaten aufstellt. Doch die Vorwahlen werden von einem Internet-Absturz überschattet. Steckt China dahinter?
Frauen demonstrieren vor dem früheren Frauenministerium, das die Taliban in das Amt der Sittenpolizei umgewandelt haben.

Afghanistan : Unveränderte Taliban

Nach 20 Jahren relativer Freiheit werden die Grundrechte wieder eingeschränkt. Nach wenigen Wochen Taliban-Herrschaft bestätigt sich: Die größten Verlierer sind die Frauen.
Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
Der deutsche Zentrums-Politiker Matthias Erzberger, hier auf einer Aufnahme um 1920

Ermordet vor 100 Jahren : Fort mit Erzberger!

Er war ein Pionier des Parlamentarismus im Kaiserreich und starb als Märtyrer der Weimarer Republik. Heute droht dem Zentrumspolitiker Matthias Erzberger das Schicksal des Vergessenwerdens. Ein Essay.

Sexuelle Gewalt : Anerkennung durch Geist und Geld

Die Geschichte von Missbräuchen in der Schweizer Heimerziehung gleicht in vieler Hinsicht jener der Bundesrepublik. Für die Aufarbeitung hat das Land aber einen anderen Weg eingeschlagen. Und damit lehrreiche Erfahrungen gemacht. Ein Gastbeitrag.
Klangvoll: Zum Karlsamt kommen alljährlich viele geistliche Würdenträger in den Bartholomäusdom. (Archivbild)

Karlsamt in Frankfurt : Ein Hochamt für die Idee Europas

Seit sechseinhalb Jahrhunderten wird in Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Dabei geht es nicht nur um Karl den Großen, sondern auch um ein im Christentum geeintes Europa.
Inzwischen wieder zugeschüttet: Der Geschichtsverein hat bei Ausgrabungen hinter dem Goldschmiedehaus in Hanau einiges entdeckt.

Ausgrabungen in Hanau : Knochen, Scherben und viele Rätsel

Am Hanauer Goldschmiedehaus hat es Ausgrabungen gegeben. Die Fundstücke sind mittlerweile katalogisiert worden, aber für deren genaue Analyse fehlt das Geld. Jetzt stellt der Geschichtsverein sie vor.
Vor der Bundestagswahl 1987 zum ersten Staatsbesuch in der Bundesrepublik: SED-Generalsekretär Erich Honecker bekommt von Udo Lindenberg eine Gitarre geschenkt, NRW-Ministerpräsident und SPD-Kanzlerkandidat Johannes Rau ist auch dabei.

Bundestagswahlen seit 1949 : 1987: Wahlkampfschlager „Asylanten“

19 Wahlen, 19 Geschichten. Heute: Als die DDR Tausende Migranten aus Afrika in den Westteil Berlins einreisen lässt, hat die Bundesrepublik ihre erste „Asylkrise“. Und die SPD ein Thema für die Bundestagswahl 1987. Teil 11 unserer Wahlserie.
Der Dalai Lama im Kloster Kumbum (1939).

Dalai Lama : Unermüdlich für Tibet

Er kämpft unverdrossen und gewaltlos weiter. Aber wirklich helfen konnte der Dalai Lama Tibet bisher nicht.