https://www.faz.net/-gpf
Raketen werden von der islamistischen Hamas aus Gaza-Stadt in Richtung Israel abgefeuert.

Nahost-Konflikt : Hamas feuern Raketen auf Jerusalem

Gegen 18 Uhr Ortszeit wurden aus Gaza-Stadt Dutzende Raketen in Richtung Jerusalem abgefeuert – ein Zivilist wurde verletzt. Auf dem Tempelberg ist ein weithin sichtbares Feuer ausgebrochen.
Neue Nummer drei: Elise Stefanik im Januar 2020 nach Trumps Freispruch im Weißen Haus.

Machtkampf der Republikaner : Aufstieg einer glühenden Trumpistin

Die vergangenen Tage haben eindrücklich gezeigt: Auch nach der Wahlniederlage hat Donald Trump die Fraktion der Republikaner unter Kontrolle. Sein neuester Coup ist die Beförderung von Elise Stefanik.
Der deutsche Außenminister Heiko Maas beim Treffen der EU-Außenminister am Montag in Brüssel

EU-Außenministertreffen : Immer Ärger mit Russland

Putin hat eine Liste „unfreundlicher Staaten“ in Auftrag gegeben, deren Botschaften Moskau einschränken könnte. Die EU will sich von den Provokationen nicht spalten lassen. Doch was kann sie tun?

Katholische Kirche : Nicht hilfreich

Gott will es: Auf gleichgeschlechtlichen Partnerschaften kann kein Segen liegen. Doch wer will wissen, was Gott will?

Nahost-Konflikt : Israels neue Lage

Die Gewaltausbrüche in Jerusalem finden in einem veränderten diplomatischen Umfeld statt. Washington steht nicht mehr bedingungslos an Israels Seite.

Konferenz zur Zukunft Europas : Wie viel Brüssel darf es sein?

Mitten in der Pandemie ruft die EU die Bürger zu einer großen Reformdebatte auf. Das kommt gut an, hat mit der repräsentativen Demokratie aber nicht viel zu tun.

Massensterben wegen Corona : Modi hat in Indien versagt

In Indien galt die Pandemie schon als überwunden. Doch die Regierung verhielt sich beispiellos arrogant und bereitete das Land nicht auf eine zweite Welle vor.

Politische Gewalt : Schwache Extremisten

Es gibt immer mehr Taten von Rechtsextremen und von Linksextremen. Das ist schrecklich. Aber wir dürfen diese Kriminellen nicht größer machen als sie sind.

Scholz, Laschet, Baerbock : Ironien des Wahlkampfs

Scholz und Laschet können sich nicht auf Klimaschutz als das beherrschende Thema einlassen. Für sie muss es um den Geldbeutel gehen. Alles andere spielt Baerbock in die Hände.

Facebook-Sperre : Was Donald Trump die Welt gelehrt hat

Die Sperrung von Trumps Facebook-Konto ist hilflos und scheinheilig. Es braucht dringend eine unabhängige Kontrolle der Plattformen.
Palästinenser auf dem Al-Aqsa-Plateau liefern sich am 10. Mai Auseinandersetzungen mit israelischen Sicherheitskräften.

Unruhen in Israel : Der Kampf um das Herz Jerusalems

Bei den gegenwärtigen Unruhen in Jerusalem kommen viele Dinge zusammen. Dazu zählen die Versuche radikaler jüdischer Siedler, Häuser von Palästinensern rund um die Altstadt zu übernehmen.
Ihre Klage wurde abgewiesen: Tran To Nga am 30. Januar in Paris

Agent-Orange-Klage unzulässig : Tran To Nga will weiterkämpfen

Ein französisches Gericht hat die Klage einer Franko-Vietnamesin gegen die Hersteller von Agent Orange abgewiesen. Man könne nicht über die Verteidigungspolitik eines anderen Staates zu Kriegszeiten urteilen. Das Entlaubungsmittel wurde im Vietnamkrieg eingesetzt.
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am 4. Mai

In Quarantäne : Seehofer positiv auf Corona getestet

Bundesinnenminister Horst Seehofer wurde positiv auf das Coronavirus getestet und hat sich in häusliche Quarantäne begeben. Mitte April hatte Seehofer seine erste Impfung gegen das Virus erhalten.

Baden-Württemberg : Kretschmanns Kabinett steht

Grüne und CDU haben in Stuttgart die Ministerposten verteilt. Das Kabinett wird künftig jünger und weiblicher.

Migration über das Mittelmeer : Lampedusa wieder vor dem Kollaps

Am Wochenende landeten binnen 24 Stunden gut 2000 Migranten auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa. Rom fordert von Berlin und Paris Migranten aufzunehmen. Ministerpräsident Draghi gerät unter Druck.
Die Parteivorsitzende der Linkspartei, Janine Wissler, und der Ko-Fraktionschef im Bundestag, Dietmar Bartsch, am 10. Mai in Berlin

Wissler und Bartsch : Das ungleiche Spitzenduo der Linken

Die Linke tritt mit einem Spitzenduo an, das alle Wünsche erfüllen soll. Janine Wissler ist regierungskritisch. Dietmar Bartsch hingegen will, dass die Partei mitregiert.
Zwei Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes regeln im Drive-In-Impfzentrum in Bremervörde den Verkehr.

Analyse : Was lernen wir aus der Krise?

Je mehr sich die Lage in der Pandemie entspannt, desto lauter werden Forderungen nach einer Aufarbeitung des Krisenmanagements. Die Öffentlichkeit erwartet eine gründliche Analyse.
Teilnehmer einer Beerdigung eines der Opfer des Anschlags auf eine Kabuler Mädchenschule am Sonntag.

Angriff auf Schule in Kabul : „Dieser Irrsinn muss enden“

Der perfide Angriff auf eine Mädchenschule in Kabul mit 58 Todesopfern ruft Entsetzen hervor. Im Verdacht stehen die Taliban. Die weisen die Verantwortung von sich – und setzen ihre Offensive fort.
Fragliche Beziehung: Mit dem Ruhestand Sabine Thuraus will Innenminister Peter Beuth seine Pläne umsetzen und auch den letzten leitenden Polizeiposten „politisch“ machen.

Repräsentanten der Regierung : Wie politisch ist der LKA-Chef?

Hessens Regierung will die Spitze des LKA mit einem „politischen Beamten“ besetzen. Was wird dann aus der polizeilichen Unabhängigkeit? Ein Gastbeitrag des Staatsrechtlers Markus Ogorek.
Kathrin Kunkel-Razum, Redaktionsleiterin des Duden, liest im August 2020 in der neuen Ausgabe des Duden.

Politisch korrekte Sprache : Stimmt’s, oder hab ich recht?

Der Genderstern ist zum Symbol geworden. Viele mögen ihn in rechtschaffener Absicht verwenden. Doch der Wunsch, Sprache zu lenken und Kultur zu „säubern“, kennt kaum noch Grenzen. Ein Essay.
Gerd Winner, No

Pro und Kontra Sterbehilfe : Gras im Wind?

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über das Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe ist ein Lehrstück darüber, wie auch Verfassungen dem Zeitgeist unterworfen sind. Ein Gastbeitrag.
Klangvoll: Zum Karlsamt kommen alljährlich viele geistliche Würdenträger in den Bartholomäusdom. (Archivbild)

Karlsamt in Frankfurt : Ein Hochamt für die Idee Europas

Seit sechseinhalb Jahrhunderten wird in Frankfurt das Karlsamt gefeiert. Dabei geht es nicht nur um Karl den Großen, sondern auch um ein im Christentum geeintes Europa.
Historische Signaturen: Reichskanzler Otto von Bismarck (links) und der französische Außenminister Jules Favre unterzeichnen den „Frankfurter Frieden“.

Kriegsende vor 150 Jahren : Kein Friede für Frankfurt

Im Hotel Zum Schwan wurde vor 150 Jahren das Ende des Deutsch-Französischen Kriegs besiegelt. Und mit horrenden Reparationen sowie der Abtretung von Elsass-Lothringen ein Anlass für den nächsten Krieg geschaffen.