https://www.faz.net/-gpf
Am schnellsten wächst die Bevölkerung in Afrika: Straßenszene in Lagos, Nigeria

Bevölkerungswachstum : „Ein politisch heikles Thema“

Die Demographie-Forscherin Alisa Kaps über die Weltbevölkerungskonferenz, schwierige Gespräche mit afrikanischen Regierungschefs, Gegenwind von Abtreibungsgegnern und darüber, wie Rechtspopulisten das Thema Bevölkerungswachstum besetzen.
Organisiert wird die Veranstaltung vom Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen und den Regierungen Kenias und Dänemarks. Im Bild: Die dänische Kronprinzessin Mary, der dänische Entwicklungsminister Rasmus Prehn und Kanias Präsident Uhuru Kenyatta

Weltbevölkerungskonferenz : Der Vatikan ist nicht dabei

Hunderte Regierungsvertreter suchen in Nairobi Strategien gegen das Bevölkerungswachstum. Dazu gehören Verhütung und Sexualaufklärung. Der Vatikan boykottiert das Treffen ebenso wie kenianische Bischöfe.

Machterhalt gescheitert : Morales – Opfer seiner Hybris

Mit „Poncho und Krawatte“ feierte Evo Morales fast zwei Jahrzehnte lang Erfolge. Nach seinem selbstzerstörerischen Abgang ist Bolivien nun wieder mit der lateinamerikanischen Frage aller Fragen konfrontiert: der Wiederherstellung von Recht und Ordnung.

Hass und Hetze im Internet : In freier Wildbahn

Im der digitalen Welt müssen dieselben Regeln gelten wie in der analogen. Zwischen rechtsfreien Räumen und Totalüberwachung gibt es ein breites Feld – das sich liberaler Rechtsstaat nennt.

Parlamentswahl in Spanien : Der nationale Pendelschlag

Der Spielraum für einen vernünftigen Lösungsansatz für den Katalonien-Konflikt wird nach der Wahl noch kleiner – und die Unversöhnlichkeit nimmt zu. Da ist guter Rat teuer.

Laschet, Scholz, Merz : Die Kanzlerlust ist ungebrochen

Für SPD und Grüne ist eine Kanzlerkandidatur nötig, aber unsicher. Für die CDU nicht: Ihr Kandidat muss schon viel falsch machen, um nicht im Kanzleramt zu landen.

Einigung in der Grundrente : Der Verlockung widerstanden

Sowohl für die Unionsparteien als auch für die SPD wäre es reizvoll gewesen mit einer gescheiterten Grundrente in den Wahlkampf zu ziehen. Doch die Stimmung im Land ist anders.

Diskussion über Militärbündnis : Die Nato ist ohne Führung

„Hirntot“, wie der französische Präsident Macron sagte, ist die Nato nicht. Doch Trump und Erdogan haben das Verteidigungsbündnis beschädigt. Besonders prekär ist dabei die deutsche Lage.

Streit mit AKK : Maas schadet sich

Der Außenminister hat einen innenpolitischen Streit ins Ausland getragen - ausgerechnet in die Türkei. Was reitet den Mann?
Abgewählt: Joachim Paul bei seinem Statement in den Fraktionsräumen der AfD

Abwahl von AfD-Mann : Fragwürdige Vergangenheit

Joachim Paul wurde als Ausschussvorsitzender in Rheinland-Pfalz abgewählt. Für den AfD-Landesvorsitz will er sich am Wochenende dennoch bewerben.

Nach der Wahl in Spanien

Spaniens Rechtspopulisten : Vox auf dem Vormarsch

Die spanischen Rechtspopulisten sind drittstärkste Kraft im neuen Parlament. Das verdanken sie weniger der illegalen Migration als dem Katalonien-Konflikt. Ihre Vorbilder sind Salvini und Orbán.
Anhänger der Vox-Partei am Sonntag in Madrid

Parlamentswahl in Spanien : Der nationale Pendelschlag

Der Spielraum für einen vernünftigen Lösungsansatz für den Katalonien-Konflikt wird nach der Wahl noch kleiner – und die Unversöhnlichkeit nimmt zu. Da ist guter Rat teuer.
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) beim großen öffentlichen Gelöbnis von Bundeswehrsoldaten vor dem Reichstagsgebäude

Gründungstag der Bundeswehr : Gelöbnis am Geburtstag

Bisher war die Bundeswehr am Jahrestag ihrer Gründung stets auf Zurückhaltung bedacht. In diesem Jahr ist das anders. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer nennt sie ein „wesentliches Element unserer wehrhaften Demokratie“ und will künftig neue Akzente bei der Ausrüstung setzen.
Fühlen sich als Rheingauer: Die Bürger von Hallgarten verbindet mehr mit der Region als mit Oestrich-Winkel.

Keine kleine Gebietsreform : Ein großer Wurf bleibt Fiktion

Der Appell zur Fusion kleinerer Kommunen ist zu kurz gedacht. Die Zusammenarbeit von Gemeinden macht eine umfassende Reform aber nicht überflüssig. Noch größere Verbünde wären vermutlich für die Bürger sinnvoller.
Die Fraktionsvorsitzenden der Koalitionsparteien: Michael Boddenberg (links) (CDU) und Mathias Wagner (Bündnis 90- Die Grünen).

Hessischer Landtag : Totale Harmonie bei Schwarz-Grün

Statt auf offener Bühne zu diskutieren, sagen Schwarze und Grüne im Hessischen Landtag am liebsten gar nichts. Klausurtagungen finden getrennt statt und liefern unzureichende Ergebnisse. Soll auf diese Weise die Harmonie gewahrt werden?
In diesem Sommerlager kam es Anfang der Achtziger offenbar zu sexuellen Übergriffen.

Sexuelle Übergriffe : Missbrauch im Indianerlager

Bei den evangelischen Pfadfindern vergeht sich ein Leiter immer wieder an einem Jungen. Jahrzehnte später spricht der Mann über seine Taten. Sein Kommentar: „Ja und?“

Ukraine-Affäre : Trumps Stabschef bleibt Kongress fern

Die Demokraten vermuten bei Donald Trumps Stabschef Mick Mulvaney „substantielles Wissen“ über die Ukraine-Affäre. Dieser kommt einer Vorladung des Kongresses allerdings nicht nach. Transkripte früherer Aussagen belasten ihn jedoch.

Trumps Ukraine-Affäre : Hoher Diplomat belastet Giuliani

George Kent, Staatssekretär im amerikanischen Außenministerium, wirft dem Anwalt des Präsidenten vor, Lügen verbreitet zu haben. Er selbst habe Bedenken ob der Rechtsstaatlichkeit des Vorgehens gegenüber Kiew gehabt, sagte er dem Kongress.
Seenotrettung ist „allein nicht die Lösung“: Ein Seenotretter schaut zu einem Flüchtlingsboot.

Europäische Flüchtlingspolitik : Rettung alleine reicht nicht

In Europas Flüchtlingspolitik bringt Deutschland Vorschläge zur Dublin-Reform. Doch werden ohne internationale Einbettung auch sie scheitern. Die Politik sollte auf Gesamtpakete so viel Kraft verwenden wie auf Seenotrettung. Ein Gastbeitrag.
Thomas de Maizière sieht Verbesserungsbedarf beim staatlichen Handeln.

Thomas de Maizière : Von allem die Hälfte

Wie das staatliche Handeln in unserem Land schlanker, schneller, nachvollziehbarer, effizienter und zustimmungsfähiger gemacht werden kann. Ein Gastbeitrag.

Kurz vor dem Kollaps : Die DDR am Ende

Übersiedlungsprobleme, Sieg-Heil-Geschrei und so viele tote Flüchtlinge wie nie. Impressionen aus den letzten Monaten des SED-Staates. Ein Gastbeitrag.

Wie war Luther wirklich? : Abschied von „Junker Jörg“

Martin Luther ist vielfältig und schillernd. Ihn neu zu erfinden, ist ein Gebot der theologischen und der gesellschaftspolitischen Vernunft. Zur Entmythologisierung eines wirkungsreichen Luther-Porträts. Ein Gastbeitrag.
Mitarbeiter der Ordnungspolizei posieren für ein Gruppenfoto vor der Villa ten Hompel

Täterforschung : Ganz gewöhnliche Männer einst und jetzt

Ordnungspolizisten waren in der NS-Zeit für den Tod Zehntausender Juden verantwortlich. In Münster widmete sich jetzt eine Tagung diesen von Christopher Browning so genannten „gewöhnlichen Männern“.
Informationsbesuch im ehemaligen Grenzstreifen: eine Gruppe Bundeswehrsoldaten am Grenzmuseum Point Alpha.

Deutschland : Im Grenzbereich

DDR – was war das? Für Menschen unter dreißig ist die Mauer meist nur Stoff aus dem Geschichtsunterricht. Höchste Zeit also, sich dem Thema zu nähern. Klimafreundlich, mit dem Rad.