https://www.faz.net/-gpf-74re2

Rüstungsexporte : Medienbericht: Saudi-Arabien will deutsche Radpanzer kaufen

  • Aktualisiert am

Saudi-Arabien will in Deutschland mehrere hundert Radpanzer vom Typ Boxer kaufen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. ImBundessicherheitsrat sei darüber am Montag schon verhandelt worden.

          Saudi-Arabien will nach einem Medienbericht in Deutschland mehrere hundert Radpanzer vom Typ Boxer kaufen. Wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet, wurde über eine entsprechende Anfrage am vergangenen Montag in der geheimen Sitzung des Bundessicherheitsrats verhandelt. Dieser habe die Entscheidung auf das kommende Jahr verschoben. An der Herstellung des Radpanzers sind die Rüstungskonzerne Rheinmetall und Krauss-Maffai Wegmann KMW beteiligt. Dem Magazin nach würde die saudiarabische Nationalgarde mit dem Boxer auf modernstes internationales Niveau aufgerüstet, der auch zur Aufstandsbekämpfung geeignet sei. Der Bundessicherheitsrat genehmigte dem Bericht nach überdies die Ausfuhr deutscher Abschussgeräte für Panzerfäuste und bunkerbrechender Munition der Firma Dynamit Nobel Defence an Israel, das die Waffen im Kampf gegen die Hamas im Gazastreifen einsetzen könne.

          Weitere Themen

          Union beendet Europawahlkampf Video-Seite öffnen

          Merkel ist auch da : Union beendet Europawahlkampf

          Beim Abschluss des Europawahlkampfs der konservativen EVP in München ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit von der Partie. Das jähe Ende der Koalition aus ÖVP und FPÖ in Österreich ist auch hier Thema.

          Sicherheitsrisiko Trump

          Russland-Affäre : Sicherheitsrisiko Trump

          Justizminister William Barr kann ab jetzt Geheimdienstinformationen freigeben, um zu belegen, dass die Russland-Ermittlung eine „Hexenjagd“ gewesen sein soll. Aus politischen Motiven geht Donald Trump erhebliche Sicherheitsrisiken ein.

          Macron reagiert im Livestream Video-Seite öffnen

          „Angriff“ in Lyon : Macron reagiert im Livestream

          In der Fußgängerzone der französischen Stadt Lyon ist offenbar eine Paketbombe explodiert. In einem Live-Interview auf YouTube und Facebook während einer Wahlveranstaltung der Partei La Republique En March sprach Macron von einem Angriff.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident Donald Trump und sein Justizminister William Barr

          Russland-Affäre : Sicherheitsrisiko Trump

          Justizminister William Barr kann ab jetzt Geheimdienstinformationen freigeben, um zu belegen, dass die Russland-Ermittlung eine „Hexenjagd“ gewesen sein soll. Aus politischen Motiven geht Donald Trump erhebliche Sicherheitsrisiken ein.
          Die irische Flagge vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

          EU-Wahl : Pro-europäische Regierungspartei in Irland vorn

          Irlands Regierungschef warnt nach dem Rücktritt von Theresa May vor einer „sehr gefährlichen“ Phase. Bei der Europawahl hat er offenbar Rückenwind bekommen. EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber verspricht, Europa vor Nationalisten zu verteidigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.