https://www.faz.net/aktuell/politik/rezo-video-jugendliche-wollen-kein-endloses-gerede-16212755.html

Digital-Staatsministerin Bär : „Jugendliche wollen kein endloses Gerede“

„Nicht immerzu jedes Wort auf die Goldwaage legen“: Staatsministerin Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung Bild: obs

Der Aufregung in der Union über das Rezo-Video kann Dorothee Bär (CSU) wenig abgewinnen. Im FAZ.NET-Gespräch spricht sie über Blockaden in der eigenen Bundestagsfraktion und warum ihre Tochter ihr Seismograph für Netzdebatten ist.

          3 Min.

          Frau Staatsministerin, seit dem Rezo-Video über die „Zerstörung der CDU“ diskutieren wir in Deutschland darüber, was Youtuber dürfen und was nicht. Was ist Ihre Meinung dazu?

          Lorenz Hemicker
          Redakteur in der Politik

          Es ist wesentlich wichtiger mit den Herausforderungen inhaltlich und kommunikativ umzugehen statt nur zu fragen, was man darf und was nicht. Das Zentrale ist Folgendes: Ernstnehmen, auf Augenhöhe begegnen, absoluter Respekt. Jugendliche wollen nicht nur alle paar Jahre ihre Stimme abgeben. Sie wollen gefühlt eine „every day democracy“. Mitbestimmen bei Projekten. Und sie wollen vor allem Taten sehen. Und nicht endlos Gerede. Das heißt wir müssen ihnen auch Plattformen bieten um mitzuentscheiden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die postkoloniale Bewegung wirft der Mediävistik einen romantisierten Blick auf das Mittelalter vor. Im Bild Karl Friedrich Schinkels „Mittelalterliche Stadt an einem Fluß“ von 1815

          Postkoloniale Bewegung : Wem gehört das Mittelalter?

          Postkolonialisten werfen der Mediävistik eine einseitig „weiße“ Perspektive auf das Mittelalter vor. Der Streit um eine abgelehnte Rezension gießt Öl ins Feuer der Debatte.
          Für die Fettleber ist meist eine schlechte Ernährung verantwortlich. Ein bestimmter Zucker ist besonders schädlich.

          Bestimmte Zucker schaden : Leberkrank ohne Alkohol

          Fettlebererkrankungen sind auf dem Vormarsch – mit schrecklichen Folgen wie Krebs und Leberversagen. Betroffen sind auch schlanke Menschen, die keinen Tropfen anrühren. Denn mit Alkohol hat diese Form der Fettleber nichts zu tun.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie