https://www.faz.net/aktuell/politik/rentner-proteste-in-spanien-gegen-onlinebanking-17774263.html

„Ich bin alt, aber kein Idiot“ : Spaniens Rentner protestieren gegen Onlinebanking

Eine abgeschriebene Generation? Ein alter Mann in Madrid Bild: Reuters

Ohne App kein Geld mehr: Spanische Rentner begehren gegen die flächendeckenden Schließungen von Bankfilialen auf. Sie sehen sich als Opfer der Digitalisierung. Der Hilferuf zeigt Wirkung.

          2 Min.

          Jeden Tag werden es mehr. Carlos San Juan sammelte schon fast 550.000 Unterschriften, jetzt hat er eine Million im Visier. In nur wenigen Wochen ist der pensionierte Arzt in Spanien nicht nur für die Rentner zu einem Helden geworden. „Ich bin alt, aber kein Idiot“ heißt der Slogan der Kampagne des 78 Jahre alten Mannes aus Valencia. Am 19. Januar schrieb er einen Brief an den Präsidenten der spanischen Zentralbank: „Mein Name ist Carlos, ich bin fast 80 Jahre alt und verstehe Maschinen, Apps und das Internet nicht sehr gut, wie Tausende von Menschen in meinem Alter.“ Er habe eine Petition gestartet, denn es mache ihn sehr traurig, dass „die Banken alte Menschen wie mich vergessen haben. Jetzt ist fast alles online. Wir haben diese Ausgrenzung nicht verdient. Deshalb fordere ich eine humanere Behandlung in den Bankfilialen“, lautet sein Appell, der sich in Windeseile im Land verbreitet hat.

          Hans-Christian Rößler
          Politischer Korrespondent für die Iberische Halbinsel und den Maghreb mit Sitz in Madrid.

          Als Arzt habe er gelernt, Mitgefühl mit den Problemen anderer Menschen zu haben, die er auch am eigenen Leib erfahren hat. Mehrere Tage lang konnte er kein Geld abheben. Er musste erst einen Termin vereinbaren, den er über eine App ausmachen sollte. Er gehe doch nicht zur Bank, „um zu betteln, sondern um mir zu holen, was mir gehört“, sagt Carlos San Juan. Er gibt den Verlierern der Digitalisierung, die durch die Pandemie einen weiteren Schub erhalten hat, eine Stimme. Man sollte sich nicht nur auf die Banken beschränken, schreibt eine Frau, die seine Petition unterschrieben hat. „Es gibt doch viele private und sogar öffentliche Unternehmen, die dasselbe tun.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Trotz Kuschellaune: Diese beiden sollten auch an den Güterstand, den Haushalt und den Nachlass denken.

          Gütertrennung in jungen Ehen : Liebe vergeht, Vermögen besteht!

          Wie können junge Leute, die zusammenleben, ihre Finanzen regeln? Was passiert mit dem Vermögen, wenn die Beziehung scheitert oder einer der beiden stirbt? Nur ein ganzheitlicher Blick auf das „Paket“ hilft weiter.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage