https://www.faz.net/-gpf-6jxdu

Rauchen im Freistaat : Volksrepublik Bayern

Knapp 9,4 Millionen Bayern sind an diesem Sonntag aufgerufen, beim Volksentscheid zum Rauchverbot ihre Stimme abzugeben Bild: ddp

An diesem Sonntag soll das Volk in Bayern selbst entscheiden, wie viel Qualm es im Freistaat noch ertragen mag. Die CSU schweigt dazu. Noch einmal will sie sich die Finger nicht an diesem Kulturkampf verbrennen.

          1 Min.

          Auch wo kein Rauch ist, kann die Hütte brennen. Das hat die CSU schmerzlich erfahren müssen, als sie - damals noch vom Generalissimus Stoiber angeführt - auch beim Nichtraucherschutz voranstürmte, auf dass Bayern nicht nur das beste, schönste, reichste Land Deutschlands sei, sondern auch das sauberste, bis in die Lungenflügel hinein.

          Doch was die CSU für eine "gmahte Wiesn" hielt, erwies sich als Minenfeld. Ungeteerte Brusttöne wie die vom Schüttel-Schorsch, das Rauchen habe rein überhaupt gar nichts mit der bayerischen Kultur zu tun, trugen dazu bei, dass nicht nur Virginia-Freunde bei der folgenden Landtagswahl der CSU den Vogel zeigten.

          Die Partei, zutiefst schockiert von der unerhörten Erkenntnis, dass das Volk etwas anderes denken könnte als sie selbst, ruderte zurück, bis die Verwirrung komplett war. Der gemeine Bayer wusste nicht mehr, was die Großkopferten wollten, und umgekehrt.

          Jetzt soll das Volk selbst entscheiden, wie viel Qualm es im Freistaat noch ertragen mag. Die CSU schweigt dazu. Noch einmal will sie sich die Finger nicht an diesem Kulturkampf verbrennen.

          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hessen, Königstein: Koordinierungshelferin Victoria Anschütz bereitet die Auswertung eines Corona-Schnelltests vor.

          Corona in Deutschland : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 19,4

          Das Robert Koch-Institut hat seit dem Vortag 3539 Corona-Neuinfektionen registriert, das sind deutlich mehr als vor einer Woche. Über die geplante Abschaffung der kostenlosen Corona-Schnelltests wird hitzig debattiert.
          Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts während der mündlichen Verhandlung am 13. Mai 2018, ob der Rundfunkbeitrag für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zulässig ist.

          F.A.Z. Frühdenker : Wird der Rundfunkbeitrag erhöht?

          Karlsruhe urteilt über die Rundfunkgebühren. Wie reagieren Politik und Wirtschaft auf die Pläne des Gesundheitsministers? Und warum verschiebt Armin Laschet den Auftakt seiner Wahlkampfreise? Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.